Daunenkissen und -decken: Wie wasche ich sie richtig?


Wir haben uns fuer unsre neue Wohnung neues Bettzeug gekauft: Daunen+Federkissen und dazu passende Decke...

Weil die Kissen unmoeglich rochen haben wir se gewaschen....wonach sie noch viel schlimmer stanken. Wir haben sie dann noch 4 oder 5x gewaschen und auf low heat getrocknet fuer ne halbe Stunde, aber ich weigere mich noch immer diesem Gestank nahe zu kommen. Wir haben schon im Internet gesucht, aber jeder hat andere Tips und Gruende. Kann mir hier vielleicht jemand helfen und sagen was wir machen sollen??

Danke. -_-


hm, wie sieht es mit zurückgeben aus? trotz waschen! kann ja nicht sein, das "stinke-wäsche" verkauft wird!
ich wasche meine auch immer normal in der maschine- bis jetzt nie ein problem! hat aber auch von anfang an NICHT gemüffelt........
TOI-TOI-TOI!

Bearbeitet von sirena am 25.09.2007 16:32:32


Bezweifle das das geht. Die Informationen die wir haben sagen, dass das wohl normal is, dass Daunenkissen etc riechen. Aber SO?????? Das koennt ihr euch gar nich vorstellen. Wenn das nich weggeht hab ich schon gesagt, kauf ich Microfaser oder sowas...nix mit Daunen..

Danke. :)


ja, ev. RIECHEN, aber doch net STINKEN!!!!!!!!
äääääääääh, als ihr sie gekauft habt, haben die ja auch schon gemüffelt........ warum habt ihr sie dann genommen? net bös gemeint, aber das hätte ich schon im laden kommentiert.......... :ph34r:


Zurückbringen und dem Verkäufer unter die Nase halten!


Zitat (Gassine @ 25.09.2007 16:56:36)
Zurückbringen und dem Verkäufer unter die Nase halten!

JAWOLL!!!

Zitat (sirena @ 25.09.2007 17:02:13)
Zitat (Gassine @ 25.09.2007 16:56:36)
Zurückbringen und dem Verkäufer unter die Nase halten!

JAWOLL!!!

Das sach ich aber auch!

das neue kissen stinken wundert mich :huh:
ich hab unsere alten daunenkissen gewaschen
mit dem gedanken das sie wieder richtig schön frisch werden,
danach haben sie auch gestunken.
ich hab sie weggeschmissen und microfaser kissen gekauft.
da deine ja neu sind würd ich im laden nachfragen ob das normal ist.


Würde ich auch zurück bringen!!


Zitat (fenjala @ 25.09.2007 19:07:08)
das neue kissen stinken wundert mich :huh:

Mich auch. Wonach stinken die denn?

Dann müssten ja Daunenjacken etc. auch stinken, wenn man die neu kauft. Aber meine Daunenjacke hat damals beim Kauf nicht "gestunken". Ich habe einen ziemlich empfindlichen Geruchssinn, ich hätte die sonst damals bestimmt nicht gekauft.

Also normal finde ich das nicht...
Nach dem Waschen kann ich mir evtl. vorstellen, dass die riechen, wenn sie evtl. nicht gut getrocknet sind. Aber gleich nach dem Kauf?
Komisch. Würde die auch zurückbringen.

Also nachdem du die Kissen mehrmals mit Vollwaschmittel bei mittlerer Hitze gewaschen und danach ordnungsgemäß getrocknet hast und die Dinger trotzdem nach Entenvieh stinken, dann geh ins geschäft und frag ob DAS normal ist!


Vielleicht versuchst du sie noch einmal mit Wäsche-Sagrotan zu waschen. Einmal mehr macht ja nun auch nichts mehr aus, oder?
Wenn das auch nicht hilft, bring sie zurück!

LG
chaosmum


Ich würde da nix mehr machen, einfach ins Geschäft mitnehmen und - wie schon gesagt - dem Verkäufer unter die Nase halten.


So, vielen Dank fuer die vielen Beitraege :)

Haben neue Microfaserkissen gekauft und die anderen, stinkigen in der "alten" Wohnung gelassen (wo sie wahrscheinlich immernoch aufm Fensterbrett liegen...Faule Saecke tz ;) )


Haben auch von derselben Marke/Firma eine Daunendecke gekauft, die zwar auch nach Federvieh riecht, aber es geht.....

:blumen:


Wir haben auch Daunenkissen und Decken, aber stinken tun die nicht. Vielleicht hast Du sie nicht lange genug im Trockner gehabt, eine halbe Stunde reicht nämlich nicht aus.

Ansonsten zurück zum Händler bzw. den Hersteller kontaktieren und ihm das Problem schildern. Ist ja nicht gerade eine preiswerte Angelegenheit sich neue Decken und Kissen anzuschaffen.


Wir waschen die Kissen auch regelmäßíg, haben sie dann aber für 6 (!) Stunden im Trockner, bis sie wieder richtig trocken und "tuffig" sind.


als wir noch keinen trockner hatten, und wir unser daunenkissen gewaschen haben, hat das auch so eklig gestunken, das konnte man echt nur noch wegschmeißen...

bei der daunenjacke ging das... die hat trotz lufttrocknens nicht gestunken, die ist aber aus dem grund, dass da irgendwann die daunen zu sehen waren (jacke war weiß) in müll geflogen...
naja jetzt stehe ich nciht mehr so auf daunenjacken, aber bei den hats halt auch ohne trockner, mit alle halbe stunde ausschütteln gut geklappt ;)

*sternchen*


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 01.12.2007 22:30:20


Zitat (MEike @ 20.10.2007 10:57:50)
Ich gebe meine Kissen regelmäßig in die Reinigung. Die Daunen werden da separat gewaschen und kommen dann in einen neuen Bezug.
Gruß,
MEike

Richtig!
Dann klappt´s auch mit den Daunenkissen ;)


Zum Stinken:
Wieder hinbringen und nich abwimmeln lassen ! Unbedingt!

Kann ich mir schon vorstellen, dass die Daunen nicht ordentlich gereinigt wurden (obwohl sie neu sind!! B) )
Hab da mal so eine Produktion in Polen gesehn ..... da hing noch ziemlich viel Unappetitliches in den Federn ..... vielleicht waren das auch keine Daunen, sondern ordinäre Gänsefedern.
Daunen werden normalerweise mühevoll gesammelt.
Ich kauf seitdem jedenfalls lieber Synthetik-Kissen .... habe aber auch noch zwei Federkissen, die ich regelmässig in die prof. Bettenreinigung gebe ..genau wie die Deckbetten.

Daunenjacke wasche ich mit spez. Waschmittel in der Maschine und trockne sie im Trockner etwas vor .

Remix

HAllo
wie bekomme ich Daunenkissen wieder so schön weiß.Ich habe mir extra ein Daunenwaschmittel gekauft aber irgendwie sieht es fast so aus wie vorher.


ich weiss nur das man die in eine bestimmte reinigung geben kann..wo sie "gewaschen" und durchgepustet werden...
Von selberwaschen halte ich nix...

Sille


Zitat (my girl @ 01.12.2007 12:00:35)
HAllo
wie bekomme ich Daunenkissen wieder so schön weiß.Ich habe mir extra ein Daunenwaschmittel gekauft aber irgendwie sieht es fast so aus wie vorher.

Was soll denn jetzt wieder weiß werden. Der Bezug des Kissens, oder die Daunen selber? Die sieht man doch nicht.

Daunenkissen würde ich im "Kopfkissen-Programm" bei 40 ° oder 60 ° C waschen (sofern die Wama solch ein Programm hat). Andernfalls bei Pflegeleicht oder Baumwolle (Buntwäsche). Keinen Weichspüler verwenden. Und hinterher natürlich in den Trockner.

Und 2-3 Tennisbälle in den Trockner mit reinlegen. Dann verklumpen die Daunen nicht.


Ich wasche das Daunenkissen meines Göga immer selbst: Daunenwaschmittel nach Vorschrift in die Waschkugel (Direktwaschmittel: nicht ins Fach geben) immer (alle 6 Wochen) nicht heißer als 40°C durch. Das tut den Daunen nix und verklumpt nicht durch Hitze (Federn sind empfindlich). Danach in den Trockner: man sollte ihn haben, wenn man Kissen und Decken wäscht) eine Dreiviertelstunde bei normaler Hitze reicht.

Zwar ist der Bezug mitunter noch etwas fleckig (der Bezugs/ Inletstoff kann meist heißer gewaschen werden, als die Federn ;) ) aber alles ist frisch und fluffig :) und riecht frisch.
Daunenwaschmittel sind recht gut: man darf sie nur nicht heißer als 40°C verwenden.
Lieber öfter waschen, als zu heiß! :blumen:

Tante Edit sagt: liegt nur ein Kissen im Trockner, braucht es keine Tennisbälle...
(Umluft, nicht Kondens).

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 04.12.2007 03:23:49


Ich habe heute auch Kopfkissen gewaschen...

Auf dem Daunenkissen steht Aqua-Clean, Waschbar bei Buntwäsche 60°C, Trocknung 100 Minuten, wiederholbar....

Ich hab das Kissen in die Waschmaschine getan, mich vorher zum Luftrauspressen mit den Knien draufgesetzt, das Schleudern bringt i-wie nix, und sie auf Koch-/Buntwäsche 60°C mit hohem Wasserstand beim Spülen und Persil Sensitive gewaschen...
Als es dann fertig war stank es richtig verfault und gammelig...

Ich hab es jetzt seit 140 Minuten im Trockner und der Müffelgeruch geht noch nich weg, trotz regelmäßigem Aufschütteln und zwischendurch mal auslüften...

Wie kann das denn sein..???


Bringt man die Daunenkissen nicht lieber in die Bettfedernreinigung?
Ich habe noch nie Daunenkissen gewaschen. Nur die mit dem anderen Zeug drin.


Naja da stand ja aber drauf das sie waschbar sind, deswegen bin ich so verdutzt...


Zitat (Mielelover @ 30.01.2008 22:18:58)
Ich habe heute auch Kopfkissen gewaschen...

Auf dem Daunenkissen steht Aqua-Clean, Waschbar bei Buntwäsche 60°C, Trocknung 100 Minuten, wiederholbar....

Ich hab das Kissen in die Waschmaschine getan, mich vorher zum Luftrauspressen mit den Knien draufgesetzt, das Schleudern bringt i-wie nix, und sie auf Koch-/Buntwäsche 60°C mit hohem Wasserstand beim Spülen und Persil Sensitive gewaschen...
Als es dann fertig war stank es richtig verfault und gammelig...

Ich hab es jetzt seit 140 Minuten im Trockner und der Müffelgeruch geht noch nich weg, trotz regelmäßigem Aufschütteln und zwischendurch mal auslüften...

Wie kann das denn sein..???

Es ist vollkommen normal, dass es stinkt.
Ist bei Wollpullovern aus Lammwolle auch nich anders, alles was aus der Natur kommt, hat seinen eigenen Geruch.

Ich denke du hast das falsche Waschpulver verwendet.
In jedem normalen Waschpulver, auch in Persil sensitiv, ist Protease mit drin.
Protease baut Stoffe ab, bei Daunen wird die Schtzschicht abgewaschen und somit liegen die Daunen nun offen.
Und ich hoffe auch, dass du keinen weichspüler genommen hast.
Aber ansonsten hätte ich´s gemacht wie du.

Ja das habe ich auch mal gelesen, dass man Daunen nur mit Perwoll waschen soll. Habe unsere jetzt aber auch schonmal mit einem gewerblichen Vollwaschmittel gewaschen, das ging auch sehr gut. Wenn es stinkt, dann wird da wohl irgendwas schiefgelaufen sein. Wie teuer ist das Kissen denn? Wir hatten mal eines für 9€ von ikea, das flog auch sofort raus, weil es stank!


Keine Ahnung, es ist schon etwas älter, ich glaub es ist vom Aldi...

Weichspüler hab ich keinen genommen, die Trocknerfühler von meinem "neuen" sollen nicht drunter leiden...


Zitat (Mielelover @ 31.01.2008 19:11:07)
Weichspüler hab ich keinen genommen, die Trocknerfühler von meinem "neuen" sollen nicht drunter leiden...

Ist da nun was dran, daß man in den Wäschetrockner KEINE Wäsche geben soll, die vorher mit Weichspüler behandelt worden ist??? Wer kann mich mal aufklären????

Also ich tu das nur noch, wenn ich die Wäsche in meinen alten Trockner ohne Feuchtigkeitsmessung, sondern mit Zeitsteuerung packe...
Ich denke das mein Miele Ablufttrockner deswegen an Leistung verloren hat, weil ich früher alles weichgespült habe...
Und wenn, dann nehm ich auch nur höchstens eine drittel Kappe voll...


Zitat (KlausN @ 31.01.2008 22:46:03)
Ist da nun was dran, daß man in den Wäschetrockner KEINE Wäsche geben soll, die vorher mit Weichspüler behandelt worden ist??? Wer kann mich mal aufklären????

Ich habe irgendwann mal eine e-mail an Miele geschrieben und die sagten mir, dass da gar nix passiert, vorausgesetzt man dosiert den Weichspüler richtig..... man sollte z.b. nicht mehr als eine Kappe voll nehmen, wnen man im Trockner trocknet.

Außerdem sagte man mir, dass ich die Trommel und ganz besonders die Mitnehmer ab und zu mal reinigen soll, weil dort die Fühler sitzen.

Meine Wäsche wird mit Weichspüler im Trockner wunderbar glatt, geschmeidig und duftig frisch! :blumen:

Eine Kappe ist schon etwas viel...
Auf der Verpackung steht dann immer 1/3...


Auf meiner Lenor- Flasche steht man soll so ca. 0,5- 1 Kappe nehmen, vielleicht ist es für manche "etwas viel", aber ich, meine Familie, meine Wäsche und mein Trockner vertragen auch mal ne ganze Kappe.... es kommt auch immer drauf an, wie voll die Maschine ist.


Naja schon klar..
Aber beim Trockner geht das ja auch nich von heut auf morgen...

Aber muss ja jeder für sich selbst entscheiden ;)


mein trockner ist 20 jahre alt - constructa. da gibts nur ne zeitschaltuhr, keine programme. also nach gefühl stelle ich die zeit ein.

ich wasche immer ddaunen und federkopfkissen und auch daunenjacken. immer ohne probleme.
mit perwoll, 60 grad. ohne weichspüler. dann mit 5 tennisbällen für 1 - 4 stunden in den trockner. nix stinkt. mach ich seit jahren.


Waschen im Sommer bis 40Grad gut schleudern schütteln und draußen trocknen bei schönen Wetter immer wieder drehen auf der Leine und schütteln dan klappt es . Gibt aber auch Federn Reinigungen. : ;)


Kann man eine ziemlich flach gewordene Daunendecke wieder schön
flauschig machen?

Ich habe die Daunendecke meiner Freundin ausgeliehen und wollte sie
gewaschen wieder zurück geben. Also habe ich sie in der Badewanne mit
warmem Wasser gewaschen. Dann zum Trocknen für ein paar Stunden aufs
Gras in die Sonne gelegt, dann in den Trockner (mittlere Wärme). Der
Trockener ist allerdings nicht sehr groß, so dass ich die Decke
reinstopfen musste. Auch beim Waschen in der Badewanne habe ih die
Decke ziemlich gedrückt und gepresst.

Nach diesem Waschvorgang ist die Decke ziemlich flach, nicht mehr
weich und bauschig-flauschig! :(

Was kann man da machen? Kann man die zur Reinigung geben? Ich habe
gehört, die schneiden die Decke an der Naht auf und waschen und föhnen
die Daunen? Würde das helfen? Was kann man sonst noch machen?

Vielen Dank!
Markus


Komisch, irgendwie wurde meine Anfrage an einen alten Thread dran gehaengt ... Ich werd's nochmal probieren.


Oh je... da hast Du was gemacht. :huh:
Eine Daunendecke von normalem Oberbettformat selber waschen zu wollen, grenzt wirklich an -freundlich gesagt- Wagemut, denn das wird für gewöhnlich nix, da man meist die Federn ruiniert.
Solche Decken gehören nur zum Fachmann in die Bettenreinigung geschafft, wo es entsprechend große Industriemaschinen und Leute für die nötige Handarbeit gibt.

Das hat sich ja dann wohl, weil die Federn vermutlich schon bildschöne Klumpen gebildet haben :unsure: ... aber der einzige Versuch, das Ganze noch "gradegebügelt"
zu bekommen, ist der das Deckbett zur Bettfedernreinigung zu bringen und zu beten, daß die es noch richten können... sonst ist das Deckbett im Mors.

Die nächste Daunendecke, die Du borgst, lüftest Du anschließend nur gründlich aus, das reicht völlig.
Und die Sonne darf nicht draufbrennen, sagte meine Ex-Fast-Schwiemu immer... (das halte ich allerdings für Aberglauben... :D )

Edit: Ja, ich habs gelesen, Du hast das Ding in der Wanne gewaschen... ändert leider auch nichts an den tragischen Folgen... :no:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 29.06.2009 00:47:48


Hallo Markus.Eigentlich wollte ich dir den Rat geben die Decke in den Trockner zu tun aber wenn der zu klein ist ,dann wird die Decke nicht flauschig.Hast du keinen Bekannten oder einen Waschsalon in deiner Nähe die einen größeren Trockner haben.Wen ich meine Daunendecken wasche gebe ich sie immer in den Trockner(6kg.) und dann werden sie wieder wie neu. Ein Versuch wäre es vielleicht auch wert die Decke in die Reinigung zu schaffen. bienerli. :winkewinke:


Versuchs mal mit kräftig schütteln,so Frau Holle mäßig ;)


Es gibt ja den Trick, Tennisbälle mit in den Trockner zu geben, umD aunenjacken etc wieder flauschig zu bekommen, quasi automatisiertes Aufschütteln.

Evtl findest du in der Wäscherei einen grossen Trockner, wo man dir das mit den Tennisbällen erlaubt.


Bierle, praktisch und prima wie immer! :daumenhoch: :blumen:
Allerdings gebe ich gleich zu bedenken, daß es nicht sicher ist, ob das funzt... wenn das Daunenbett nicht kassettiert ist (sprich: in "Planquadrate" unterteilt genäht).
Mit kassettierten Betten geht der Tennisballtrick bestimmt, aber ein "ganzes" Daunenbett, so, wie wir früher hatten??? Was nicht unterteilt genäht ist? :unsure:

Frau Holle ist auch eine gute Idee, aber dann sollte der gute dehmann :trösten: tagelang bei immer trockenem und heißem Wetter am besten durchgängig kloppen und von allen Seiten schütteln, Klumpen aufspüren und wieder kloppen und schüttleln, weil Federn sehr langsam durchtrocknen...


dehmann-Markus, Hallo und herzlich willkommen hier :blumen:

Wie ich schon in Deinem nunmehr selbst neu eröffneten Thread schrieb, fürchte ich, daß Du mit der Baderei die Decke geschafft hast... :huh:
Es sei denn, unseren Waschprofis hier fällt noch was ein... außer professioneller Bettfedernreinigung.
Im Grunde hätte die Decke gar nicht gewaschen zu werden brauchen :huh: , normales Auslüften und Durchschütteln hätte gereicht.


Zitat (dehmann @ 29.06.2009 00:07:35)
Komisch, irgendwie wurde meine Anfrage an einen alten Thread dran gehaengt ... Ich werd's nochmal probieren.

Das ist nicht komisch, sondern war völlig ernsthaft beabsichtigt. :rolleyes:
Wenn bereits ein Thread zu einem bestimmten Thema besteht, ist es nicht nötig, extra dafür einen neuen zu eröffnen.

Ich hab die Freds wiederum zusammengefriemelt ;)

nachdem mein Kätzchen in meine Daunendecke Pipi gemacht hat, musste ich sie in der Waschmaschine bei 30 Grad waschen. Getrocknet hat sie bei 30C grad draußen wunderbar. Ich nutze sie nun weiter.
Die Frage aber bleibt: ob der Geruch doch noch dadrin irgendwo steckt
und den Kater wieder anziehn kann? :o


ich denke ja.
aber du must ihn einfach erziehen.
man sagt pro katze im haus (die nicht die wohnung verlassen können)
sollte man 2 klos haben.


Zitat (gitti2810 @ 09.07.2009 21:45:29)
ich denke ja.
aber du must ihn einfach erziehen.
man sagt pro katze im haus (die nicht die wohnung verlassen können)
sollte man 2 klos haben.

WARUM????? Mein Kater kann die Wohnung auch nicht verlassen und benutzt NUR sein Klo!!!

Wenn eine Katze ihr Klo nicht benutzt, liegt das meistens daran, daß es nicht regelmäßig von den Hinterlassenschaften befreit und regelmäßig gereinigt wird.