Daunenjacke selber waschen: oder lieber reinigen lassen?


Halli Hallo ihr lieben,

sagt mal nun kommt ja der Winter mit großen Schritten auf uns zu :)
Mein MAnn hat eine gute teure :( Helly Hansen Daunenjacke und im letzten Jahr haben wir sie in die Reinigung gegeben - hätten wir viel Geld sparen können :sabber: , denn richtig sauber war sie nicht - habt ihr ein Tipp, wie man die Jacke selber waschen kann ?

Meine Mom hatte mir den Tipp gegeben, die Jacke zusammen mit einem Tennisball zu waschen :yes:

Hat da jemand Erfahrung mit ???

LG Iris :blumen:


Hääää...?
Tennisball??????

Sag Deiner Ma doch mal, sie soll den Tip mit dem Tennisball hier einstellen!!!!!!!!

Vielleicht gibt´s ja noch mehr, die dann "Ihre" HH Jacke auch sauber bekommen...!?

Und..., wenn´s die Reinigung nicht sschafft, wer dann?

sorry, leider kein Tip von mir!


Ich habe die Daunenjacken von meinen Kindern auch immer selber gewaschen.
Dort stand aber auch in der Waschanleitung drin das man das darf. Die sind immer
blitzeblank und gut in Form rausgekommen.
Mit dem Tennisball kenn ich nur vom tocknen im Trockner. Den habe ich laut
Waschanleitung dann in den Trockner mit reingeschmissen. Das soll wohl die Daunen
ordentlich durchschütteln und verteilen.
Bei mir hat es geklappt.

Was steht denn bei dir in der Waschanleitung ?


:D ich wasche daunenjacken auch immer selbst, allerdings ohne tennisball :lol: gehört hab ich das aber auch schon mal.


Also beim Waschen tue ich keine Tennisbälle dazu.
Allerdings trockne ich die Daunenjacken im Trocker und da kommen (saubere ^_^ ) Tennisbälle rein.

Genauso wie es Christine schon beschrieben hat.

Das kann ich echt weiterempfehlen.


Den Tennisball nimmt man, da sich sonst die Daunen ungleichmäßig verteilen; wohl nicht nur beim Trocknen, sondern auch beim normalen Waschen und Schleudern.
Habe auch so 'ne Daunenjacke (von Esprit), da war gleich so 'n Ball beim Kauf dabei; habe sie aber bisher noch nicht gewaschen bzw. waschen müssen.

Edit:
Ach so, der Ball, den ich habe, ist aus Holz, also kein Tennisball, aber von der Größe her gleich.

Bearbeitet von Patty am 17.11.2005 13:08:31


du kannst der waschanleitung nicht immer glauben schenken. ich wasche
meine daunenjacke auch immer selbst, hab sogar letztesmal (hab ich schon mal geschrieben) meinen wintermantel schurwolle/kaschmir mix in der maschine gewaschen. darauf stand zwar gross und deutlich NUR CHEMISCHE REINIGUNG!
er ist tadellos der maschine entsprungen, wenn es nicht so gewesen wäre, na ja tempi :lol: :lol:
sprüh doch vorher die hartnäckigen flecken mit einem vorwaschmittel ein und du wirst sehen, er kommt auch wie neu aus der maschine. bonne chance :lol: :lol: :lol:


An den kritischen Stellen (z.B. Kragen, Ärmelenden) würde ich ggf. auch mit einem Fleckenlöser vorbehandeln, habe einen zum draufreiben von Frosch glaube ich.

Und dann halt Schongang ohne schleudern oder nur sanft anschleudern, damit nix schiefgeht.

Das wird schon.


Hallöchen!

Deine Daunenjacke auf links drehen, keinen Weichspüler (verklebt die Daunen) aber dafür Flüssigwaschmittel benutzen. Deine Jacke wird wie neu.
Nach dem Waschen mit drei bis vier Tennisbällen in den Trockner und ca.
1 - 1,5 Stunden trocknen. Eventuell ein Lenor Trocknertuch mit in den Trockner. Dann riecht sie besonders gut.

Viel Glück

Zuckerschneckchen :P


Ich hab meine Jacke immer in der Maschine gewaschen und sie hat es super vertragen , danach hab ich sie wie oben schon gesagt wurde in den Trockner gesteckt damit sien bischen Tennis spielen kann :pfeifen: . Sie hat das alles ÜBERLEBT .


Was ist denn, wenn man keinen Trockner hat??? :unsure:

Muss mans dann doch der Reinigung überlassen, oder gibts auch alternative Trockenmöglichkeiten für Daunenjacken?


Zitat (Murkel @ 17.11.2005 - 22:16:15)
Was ist denn, wenn man keinen Trockner hat??? :unsure:

Muss mans dann doch der Reinigung überlassen, oder gibts auch alternative Trockenmöglichkeiten für Daunenjacken?

Daunenjacken einfach so an der Luft trocknen lassen, klappt nach meiner Erfahrung nicht so gut. Im Trockner werden die Federn richtig schön aufgeplustert. Meine Daunenjacke musste mann dann wie ein Federbett aufschlagen. Wenn du keinen Trockner hast, muss doch wohl oder übel die Reinigung ran.

ich habe auch ein HH-Jacke mit Daune-Federn. ich mach die in waschmaschine und dann auf trockner-ständer drauf dem auflegen. klappt prima ! so alle stunden mal fest schüttel und dann sind die total super . Gruss , Cetin


Meine Mutter benutzt dazu Daunenwaschmittel und gibt beim Waschen und Trocknen 2 Tennisbälle dazu.
Bündchen sollte man vorher mit Flüssigwaschmittel oder Fleckenlöser behandeln, die sind meist hartnäckig verschmutzt. Viel Erfolg!


PS: Klappt auch bei Kopfkissen.


...also zu Flecken entfernen fällt mir spontan ein: Gallseife! Absolut natürlich und funktioniert bei jedem farbechtem Material!
:gestatten:


Zitat (murphy @ 17.11.2005 - 13:14:56)
An den kritischen Stellen (z.B. Kragen, Ärmelenden) würde ich ggf. auch mit einem Fleckenlöser vorbehandeln, habe einen zum draufreiben von Frosch glaube ich.

Und dann halt Schongang ohne schleudern oder nur sanft anschleudern, damit nix schiefgeht.

Das wird schon.

Genauso mach ich das auch. Und verwende ein Spezial-Daunenwaschmittel dazu.
Meine Jacke tu ich aber denn in den Trockner (Schongang, der nicht so heiß wird).

Die Federn sind dann wieder schön fluffig und die Jacke wie neu :D :D :D .

Gutes Gelingen wünscht
Biene :blumen:

Zitat
Und dann halt Schongang ohne schleudern


Ohne schleudern? Die Jacke ist dann so vollgesogen, die kann man dann schon nicht mehr hochheben! Und dann in den Trockner, klatschnass?? Wie lange trocknet man die dann so?? 12 Std. am Stück?? Außerdem tut das dem Trockner nicht so gut ungeschleuderte Wäsche darein zu tun! Wenn man die Jacke nicht im Trockner sondern "anne Luft" trocknet, trocknet sie ungeschleudert minimum 10 Tg.! :wallbash:

Nee Daunernjacken - und Kopfkissen kann man schon bei 1200-1350 Touren schleudern - meine Miele Navitronic W2888 schleudert bei 1800 U/Min. - selbst das hat die Daunenjacke überlebt. Wer auch eine Miele Navitronic W2888/89 hat, kennt doch sicher dat Kopfkissenprogr.? Haben andere Miele Wm. vielleicht auch!

Das ist extra für daunenhaltige Kissen, Jacken, etc. - hat hierfür einen spez.Waschrhytmus - und ganz wichtig: Ein zusätzlicher Schleudergang vor dem Waschen entzieht den Kissen/der J. die Luft, dadurch werden die Daunen noch besser gereinigt! Also noch ein Tipp von mir:
-Vor dem Waschen, einmal manuell schleudern, einen Schleudergang hat jede Maschine!

Wer tatsächlich keinen Trockner hat, kann die Jacke doch in einen Waschcenter bringen und die da für kleines Geld trocken - immer noch besser u. günstiger als die Reinigung!

@ MieNa:

Ich finde, so langsam reicht es mit der Werbung, die man wirklich nicht mehr Schleich- nennen kann!

:wallbash: :nene:


Wieso? Miele is nun mal das Beste! Außerdem gibt es sicherlich auch noch andere stolze Besitzer, die von ihrer Miele schwärmen :wub:

:bäh:


alles was nach Schleichwerbung aussieht ist eben sehr verpönt. Also übertreibs nicht :)


Zitat (Miele Navitronic @ 18.01.2006 - 16:05:51)
Wieso? Miele is nun mal das Beste! Außerdem gibt es sicherlich auch noch andere stolze Besitzer, die von ihrer Miele schwärmen :wub:

:bäh:

Miele war mal sehr gut das stimmt, obwohl meinen neuen Waschmachine eine Miele ist bin ich von Meinung das die andere Waschmachine inzwischen genau so gut sind.
Fast alle Teilen kommen aus denn Ausland.
Sei Bosch, Miele u.s.w.
Aber das ich Werbung für Miele mache nein.

Zitat (Patty @ 17.11.2005 - 13:07:05)
Den Tennisball nimmt man, da sich sonst die Daunen ungleichmäßig verteilen; wohl nicht nur beim Trocknen, sondern auch beim normalen Waschen und Schleudern.
Habe auch so 'ne Daunenjacke (von Esprit), da war gleich so 'n Ball beim Kauf dabei; habe sie aber bisher noch nicht gewaschen bzw. waschen müssen.

Edit:
Ach so, der Ball, den ich habe, ist aus Holz, also kein Tennisball, aber von der Größe her gleich.

Mit dem Holzball wuerde ich vorsichtig sein. Der kann Dir evtl. Deine Waschmaschine oder Trockner kaputtmachen. Dann lieber einen Tennisball.

Habe eine alte Daunenjacke, die ich nur für die Freizeit brauche. Normal müßte man sie reinigen, aber was passiert, wenn ich sie in der Maschine wasche ? Geht sie dann kaputt oder geht das auch ?


Hallo Remigs :blumen:

Die Daunenjacke kannst Du im Schonprogramm bei 30°C waschen.
Ich würde Dir empfehlen, 2 Tennisbälle mit in die Maschine zu geben. Dadurch bleiben die Daunen locker. :pfeifen:

Allerdings würde ich erstmal schauen, ob eine Pflegeanleitung in der Jacke ist.


Zitat (Kati @ 17.04.2008 21:50:46)
Die Daunenjacke kannst Du im Schonprogramm bei 30°C waschen.
Ich würde Dir empfehlen, 2 Tennisbälle mit in die Maschine zu geben. Dadurch bleiben die Daunen locker.  :pfeifen:

Allerdings würde ich erstmal schauen, ob eine Pflegeanleitung in der Jacke ist.

Hab auch ne Daunenjacke... und der Tipp ist, denke ich, super.
Noch nie gehört... Danke :blumen:

Daunen müssen in den Trockner nach dem Waschen, sonst verklumpen sie. Da sind dann Tennisbälle recht hilfreich. Beim Waschen braucht man sie nicht.

Wenn in der Jacke steht, dass man sie nur reinigen lassen soll, bleibt natürlich immer ein Restrisiko. Eigentlich sollte der Jacke aber nichts passieren.

Wichtig ist, dass du kein (!!!) Voll-oder Colorwaschmittel nimmst, sondern flüssiges Fein- oder Wollwaschmittel!


https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=4167

gibt noch mehr davon unter "suchen"

Bearbeitet von bonny am 18.04.2008 16:23:20

Herzlichen Dank an Euch allen ! Da werde ich mal nachschauen und es mal ausprobieren. Es ist ja eh nur eine ältere Jacke, wird schon gehen.


Zitat (bonny @ 18.04.2008 16:20:21)
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=4167

gibt noch mehr davon unter "suchen"

Danke bonny :blumen:


Themen verschmolzen :gestatten:

Zitat (Miele Navitronic @ 18.01.2006 16:05:51)
Wieso? Miele is nun mal das Beste! Außerdem gibt es sicherlich auch noch andere stolze Besitzer, die von ihrer Miele schwärmen :wub:

:bäh:

Ich auch Miele :blumen:

Hallo Zusammen
meine weiße Daunenjacke (Waschhinweis: Reinigung empfohlen) habe ich im Wollprogramm (kalt) mit Perwoll Seide gewaschen. Zuvor habe ich die Taschen, Kragen und Ärmel mit Vorwaschspray eingesprüht. Anschl. leicht angeschleudert und anschl. direkt mit 3 Tennisbällen in den Trockner.

Das Ergebnis war perfekt. Die Jacke duftete super und ist flauschiger und aufgepolsterter als je zuvor. Kann ich Euch nur empfehlen.

Danke für den SUPER TIPP !!
Viele Grüße
Martina :blumen: :blumen:


ich habe mich lang geweigert für unsere Familie Daunenjacken zu kaufen, da diese ständig in die Reinigung müssten. Ich achte darauf das dss Obermaterial Nylon oder Polyamid ist und kein Polyester, dieses ist ziemlich strapazier-faehig und lässt sich sehr gut pflegen.Meine 3 Töchter haben sich Daunenanoraks von cmp aus Glanznylon gekauft, fahren mit dem Fahrrad zur Schule und bei Schmuddelwetter sind die Anoraks nicht mehr dunkelblau sondern schlammfarbig.Statt die Anoraks jeden Tag dann zu waschen hänge ich sie im Waschkeller zum trocknen auf.Wenn das Wetter dann so bleibt kommen natürlich die nächsten Jacken raus und das Wochenende kommt und im Keller hängen 10 Anoraks.Statt jede Nylonjacke einzeln zu waschen nehme ich eine weiche Kleiderbürste und bürste zuerst den groben Schmutz trocken und dann den ganzen Anorak nass aus. Damit auch die Steppnaehte gereinigt werden immer in die Richtung der Naht bürsten.Damit die Daunen nicht verklumpen und der Glanz erhalten bleibt verwende ich hierfür destilliertes Wasser. Nach dem trocknen sehen die Daunenjacken ständig aus wie neu.


ich habe mich lang geweigert für unsere Familie Daunenjacken zu kaufen, da diese ständig in die Reinigung müssten. Ich achte darauf das dss Obermaterial Nylon oder Polyamid ist und kein Polyester, dieses ist ziemlich strapazier-faehig und lässt sich sehr gut pflegen.Meine 3 Töchter haben sich Daunenanoraks von cmp aus Glanznylon gekauft, fahren mit dem Fahrrad zur Schule und bei Schmuddelwetter sind die Anoraks nicht mehr dunkelblau sondern schlammfarbig.Statt die Anoraks jeden Tag dann zu waschen hänge ich sie im Waschkeller zum trocknen auf.Wenn das Wetter dann so bleibt kommen natürlich die nächsten Jacken raus und das Wochenende kommt und im Keller hängen 10 Anoraks.Statt jede Nylonjacke einzeln zu waschen nehme ich eine weiche Kleiderbürste und bürste zuerst den groben Schmutz trocken und dann den ganzen Anorak nass aus. Damit auch die Steppnaehte gereinigt werden immer in die Richtung der Naht bürsten.Damit die Daunen nicht verklumpen und der Glanz erhalten bleibt verwende ich hierfür destilliertes Wasser. Nach dem trocknen sehen die Daunenjacken ständig aus wie neu. Auch ich habe mir einen schwarzen Daunenmantel aus Glanznylon, der leidet zwar nicht unter Fahrrad und schlamm, dafür aber unter makeup am Kragen und oft an Kapuze. Dieser ist auch eimal pro Woche zur Reinigung fällig. Hierfür nehme ich Rasierschaum, streich ihn über die verschmutzten Stellen lasse ihn 5 Minuten einwirken, nehme ein mikrofasertuch und nehm den restlichen Schaum ab, feuchte das tuch sn und reibe die Flecken nass aus, trocknen lassen und der Matel hat sogar einen herrlichen Duft.


Warum schreibst zwei mal??


Mit Flüssigwaschmittel waschen ist ok und man sollte mehrere Tennisbälle nehmen, noch besser sind aber FLUMMIS! Je kleiner die Bälle und je "bounciger", desto besser werden die Daunen verteilt ;`)



Kostenloser Newsletter