Tag der Deutschen Einheit: am 3. O k t o b e r............


nach dem Fall der Mauer am 9.11.89 und der Zustimmung der ehemaligen Besatzungsmächte hatten sich beide deutsche Staaten vereinigt. Mit schwarz-rot-
goldener Fahne feierten Tausende in ganz Deutschland das Ende der Trennung.

Der 3. Oktober wird zum Bundesfeiertag, dem

" Tag der Deutschen Einheit "

Welche Erinnerungen habt ihr an diesen Tag ?? Positive oder Negative ?
:hmm: :keineahnung:


Ehrlich gesagt: Weder noch :ph34r:

Am ehesten noch ein mulmiges :mellow:


Stressige Erinnerungen,da ich am 5.Oktober 1990 meinen ersten Arbeitstag im tiefsten Schwarzwald hatte und deshalb packen musste. ;)
An den 10.11.89 habe ich schöne Erinnerungen,da wir da spontan nach Berlin gefahren sind und ich auf der Mauer vorm Brandenburger Tor Lambada getanzt habe. :D


... ... ...auf lange Sicht rückblickend, aber nicht unerwartet, war das sehr sehr teuer gewesen und ein "Zahlungsende" für anderer Leute Mißwirtschaft ist immer noch nicht in Sicht... ... ...

Mit Gruß vom "Klassenfeind" ...

Grisu...


Wir haben die Wiedervereinigung wörtlich genommen. Meine Frau (Ost) und ich (West) haben nun 2 gesamtdeutsche Kinder :D

Meine Tochter 10, sagte selbst vor Tagen - den tag müssen wir doch feiern sonst gäbe es Sie doch nicht.


Zitat (Grisu1900 @ 02.10.2007 19:48:40)
... ... ...auf lange Sicht rückblickend, aber nicht unerwartet, war das sehr sehr teuer gewesen und ein "Zahlungsende" für anderer Leute Mißwirtschaft ist immer noch nicht in Sicht... ... ...

Mit Gruß vom "Klassenfeind" ...

Grisu...

Recht hast du zwar, aber Geld verschleudern konnten und können wir auch im Westen.
Gerade gestern wieder einen Bericht gesehen, da wird für zig Mio. ein Kanal von einem kleinen abgelegenen Ort an die kommunale Kläranlage gebaut, die keiner im Ort wollte, da Sie selbst sehr gut arbeitende Anlagen haben. Aber der Bürgemeister hat es durchgesetzt und nun dürfen die Bürger noch mehr Abwasser zahlen und ein Großteil wurde aus Steuergeldern bezahlt.

Der Soli sollte man entweder abschaffen oder aber für den Westen nutzen, da sieht es mittlerweile schlimmer aus als im Osten.

Was ich aber sagen möchte, das hat mit den Bürgern nichts zu tun, ich finde die Wiedervereinigung grundsätzlich gut.

Zitat (Sparfuchs @ 02.10.2007 19:50:50)
Wir haben die Wiedervereinigung wörtlich genommen. Meine Frau (Ost) und ich (West) haben nun 2 gesamtdeutsche Kinder :D


:hihi:
Wir auch. :rolleyes:

Ich hab mir vor zwei Jahren einen Trabi gekauft als Wessi um das leid der geplagten Ossis ( hab nichts gegen die neuen länder, im gegenteil) am eigenen leib zu erfahren :pfeifen:
Finde die Mecklenburger Seenplatte wunderschön, auch sonst hat sich viel getan.
Schade nur das wir im Westen das meiste zahlen mußten, und wie Grisu schon sagte ein Ende wird es in dieser hinsicht wohl nie mehr geben, schade :heul:
Als die Mauer fiel war ich 9 jahre jung und in der Schule wurde es auch kurz angesprochen, und kein halbes Jahr später hatten wir schon die ersten ankömmlinge in der Klasse sitzen :unsure: .
War alles sehr merkwürdig und ungewohnt, aber man ist halt so groß geworden :pfeifen:


Zitat (Lucia @ 02.10.2007 19:57:28)
Zitat (Sparfuchs @ 02.10.2007 19:50:50)
Wir haben die Wiedervereinigung wörtlich genommen. Meine Frau (Ost) und ich (West) haben nun 2 gesamtdeutsche Kinder :D


:hihi:
Wir auch. :rolleyes:

Gratulation :blumen:

Wir sind in der Nacht des Mauerfalls sofort nach Hamburg zu unseren Verwandten, ich war in der 10.Klasse und traf am nächsten Tag eine Mitschülerin auf dem Dom!

Als wir dann wieder zur Schule gingen erfuhren wir, dass aus unserer 27 Mann starken Klasse nur 3 Mann da waren, der Rest brachte Entschuldigungen wegen Krankheit!

Bearbeitet von Blondie am 02.10.2007 20:09:28


Zitat (Shivacat @ 02.10.2007 18:48:34)
Welche Erinnerungen habt ihr an diesen Tag ??  Positive oder Negative ?

Überwiegend positive.....wenn ich mich recht erinnere. ;)
Ich finde die Wiedervereinigung übrigens immer noch gut.
Die negativen Momente waren nachts,weil wir eine neue Maschine anschmissen und das blöde Teil zigmal verreckte,bevor mal irgendwann eine brauchbare Zeitung herauskam.
Alter Vater,haben wir da Stunden gerissen... :rolleyes:

Zitat (Sparfuchs @ 02.10.2007 19:50:50)
Wir haben die Wiedervereinigung wörtlich genommen. Meine Frau (Ost) und ich (West) haben nun 2 gesamtdeutsche Kinder :D

Meine Tochter 10, sagte selbst vor Tagen - den tag müssen wir doch feiern sonst gäbe es Sie doch nicht.

Hach, gesamtdeutsche Ramontik :wub: :wub: :wub:

Ich fand das ganze relativ uninteressant, ich war damals 13 und hatte andere Dinge im Kopf als mich um sowas zu kümmern *schäm*

Allerdings hatten wir in den Monaten danach immer wieder neue Schüler in der Klasse die aus dem Osten kamen und nach relativ kurzer Zeit wieder verschwanden.

Heute unterhalte ich mich öfters mal mit einer Freundin darüber, die genauso alt ist wie ich und aus der ehemaligen DDR stammt.
Ist doch schon interessant wie es damals für sie war, der Mauerfall und der Umbruch allgemein gesehen.

Lieben Gruß
Darkness


Wir feiern diesen Tag jedes Jahr, weil mein Vater am 3 Oktober Geburtstag hat.


Zitat (Shivacat @ 02.10.2007 18:48:34)
nach dem Fall der Mauer am 9.11.89 und der Zustimmung der ehemaligen Besatzungsmächte hatten sich beide deutsche Staaten vereinigt. Mit schwarz-rot-
goldener Fahne feierten Tausende in ganz Deutschland das Ende der Trennung.

Der 3. Oktober wird zum Bundesfeiertag, dem

" Tag der Deutschen Einheit "

Welche Erinnerungen habt ihr an diesen Tag ?? Positive oder Negative ?
:hmm: :keineahnung:

Nur GUTE, und DU ???? :pfeifen:

Ich bin im Zonenrandgebiet aufgewachsen, und als wir am 09 November 1989 erfuhren, daß der Zaun gefallen ist, sind wir hin und haben ohne Ende Party gemacht. Erinnere mich so genau dran, weil ich kurz zuvor gerade meine Führerscheinprüfung bestanden habe.
War eine tolle Stimmung und manchmal wünsche ich mir, daß wir davon mehr hätten erhalten müssen.


Ich habe mich sehr gefreut, vor allem natürlich für die Ost-Bürger. Die Vorstellung, dass Menschen nicht einfach verreisen können und nicht sagen können was sie über die Politik ihres Landes denken fand ich schon immer furchtbar. Menschen einsperren und dann sollen sie noch jubeln? :huh: Allerdings hatte ich mit meinen 20 Jahren auch schon Bedenken wie das finanziell alles so klappen soll. Was mir teilweise auch mißfiel war das Auftreten unserer Westpolitiker. Irgendwie gönnerhaft und etwas arrogant, so mit Aktenkoffer, dickem Bauch und "wir helfen Euch armen Ossis Blick".

Mittlerweile habe ich einige Freunde aus dem Osten die hier bei uns im Süden gelandet sind. Ich staune heute noch was die erzählen. Und als ich Anfang des Jahres in Berlin in Hohenschönhausen war, war ich geschockt. Dieser Besuch ist mir lange nachgegangen.

LG Körnle

Achja fällt mir gerade noch ein: Als die ersten Sachsen an der Kasse im Supermarkt standen und miteinander sprachen, habe ich mich staunend umgedreht. So einen Dialekt hatte ich noch nie gehört und das dachten sie wahrscheinlich von meinem auch :pfeifen:

Bearbeitet von Körnle am 03.10.2007 00:53:45


Zitat (Heiabutzi @ 02.10.2007 23:52:18)
Ich bin im Zonenrandgebiet aufgewachsen, und als wir am 09 November 1989 erfuhren, daß der Zaun gefallen ist, sind wir hin und haben ohne Ende Party gemacht. Erinnere mich so genau dran, weil ich kurz zuvor gerade meine Führerscheinprüfung bestanden habe.
War eine tolle Stimmung und manchmal wünsche ich mir, daß wir davon mehr hätten erhalten müssen.

@Heiabutzi: genau das sind auch meine Erinnerungen und Gedanken an diese Tage, es war schon toll und irgendwie überwältigend, so "mittendrin und live dabei" zu sein :) Und besonders Deinen letzten Satz kann ich auch nur unterschreiben :blumen:

Zitat (rosalie @ 03.10.2007 10:02:25)
Zitat (Heiabutzi @ 02.10.2007 23:52:18)
Ich bin im Zonenrandgebiet aufgewachsen, und als wir am 09 November 1989 erfuhren, daß der Zaun gefallen ist, sind wir hin und haben ohne Ende Party gemacht. Erinnere mich so genau dran, weil ich kurz zuvor gerade meine Führerscheinprüfung bestanden habe.
War eine tolle Stimmung und manchmal wünsche ich mir, daß wir davon mehr hätten erhalten müssen.

@Heiabutzi: genau das sind auch meine Erinnerungen und Gedanken an diese Tage, es war schon toll und irgendwie überwältigend, so "mittendrin und live dabei" zu sein :) Und besonders Deinen letzten Satz kann ich auch nur unterschreiben :blumen:

Ich denke auch oft daran, es war alles so euphorisch und so eine tolle Stimmung ....und dann ging irgendwann das Genörgel los - von beiden Seiten, wobei ich die teilweise Unzufriedenheit der Ost-Bürger besser nachvollziehen konnte, als die der Westdeutschen. Jetzt ist die Stimmung wieder besser geworden, finde ich, vielleicht liegt´s noch ein wenig an der WM, ich weiß es nicht, würde es jedenfalls klasse finden, wenn das mal so bleibt, anstatt immer dem anderen neidisch auf dem Teller zu blicken.
Nochmal was anderes, "ostfeindliches": In der "Titanic" gab´s damals so´n geiles Plakat, darauf war eine Frau mit einer geschälten Salatgurke und darunter stand dann: "Zonen-Gabi mit ihrer ersten Banane" Der Brüller schlechthin!
Die "Ossis", die ich so kenne, können sich da total drüber beömmeln!

Heute vor genau 17. Jahren hatte ich ein Klassentreffen am Abend. Äbbelwoikneipe "Adolf Wagner" in Sachsenhausen war die Lokalität. Gegen Abend stürmten gelehrte Regimegegner in freudiger Stimmung das Lokal. Ich musste eine geschlagene Stunde auf mein Rippchen warten. Seit dieser Zeit trage ich an diesem Tag schwarz und zünde ne Kerze vor einem Honeckerbildchen an.

Die Migration hatte für mich nur Nachteile, WER entfernt mir nun soooo säuberlich die Sticker von meiner Karre vor einem geplanten Verkauf? Früher war ein Tagesausflug gen Osten Ideal um so etwas los zu werden.

Die komplette Staatsschuld von ca. 1,4 Billionen Euro, die geflossen ist, ist mir schnuppe. Nur das mit dem Rippchen vergesse ich so schnell nicht. Ich hätte ja was abgegeben, aber gleich eine Verknappung zu erzwingen, das war ne Sauerei.


Ich fand, wie viele normaldenkende Menschen auch, diesen Tag sehr schön! Schulden hin, Schulden her!
Hätte es die Deutsche Einheit nicht gegeben,wären viele Unternehmen in der Alt Bundesrepublik, in Schwierigkeiten geraten.
Der Markt war gesättigt.
Plötzlich war ein neuer ungesättigter Markt vorhanden,welcher erobert werden musste- u. er wurde erobert.
Apropos Schuldenübernahme:Durch die Deutsche Einheit profitierten in erster Linie die Unternehmen aus dem Westen. Durch dieses zusätzliche Steueraufkommen wurden die Altlasten aus der DDR mehr als kompensiert!
Um Misverständnissen vorzubeugen:In den letzden 17 Jahren, wurde viel für den Osten getan (Infrastruktur etc.) aber die Wahrheit ist auch die Leute im Osten tragen heute noch die Altlasten.Es ist bissher nicht gelungen die Lebensverhältnisse anzugleichen (geringerer Lohn, hohe Arbeitslosigkeit).
Man sollte desshalb, wegen Kleinigkeiten , aus dem tägl.Leben, die einem Misfallen die Deutsche Einheit nicht klein reden.
Es gab in der Deutschen Geschichte bissher nichts vergleichbares, das ein Teil des Deutschen Volkes die Weltgeschichte (Wegfall des Eisernen Vorhangs)so beeinflusste.Und wegen verspäteter Lieferung der Rippchen, die man sich in einer Lokalität, an einem solchem Tag bestellt hat,schwarz anzieht, vor Honeckers Bild sich ne Kerze anzündet,ist diesem Ereignis wohl unangemessen! PUNKT


Zitat (eva1 @ 03.10.2007 17:31:58)
Und wegen verspäteter Lieferung der Rippchen, die man sich in einer Lokalität, an einem solchem Tag bestellt hat,schwarz anzieht, vor Honeckers Bild sich ne Kerze anzündet,ist diesem Ereignis wohl unangemessen! PUNKT

Du hast leicht reden da Du die Rippchen nicht kennst. Des weiteren denke ich das Du Dir eine Tüte Humor kaufen solltest :)

Humor verhanden, Rippchen auch bekannt, nur ....hast du heute mal20. 15. N24 geschaut, wenn nicht, müssen wir dem Sender mal ein Karepacket schicken!

Liebs Grüßle :gestatten:


Manche Wahrheiten, die auszusprechen als banal empfunden werden mag, sind die wunderbarsten Wahrheiten, die in diesem Land heute ausgesprochen werden können. Wir leben seit fast fünfzig Jahren im Frieden. Die Mehrheit der Deutschen lebt nahezu ebenso lange in einer rechtsstaatlichen Demokratie, die ein Höchstmaß an persönlicher Freiheit garantiert, und heute sind alle Deutschen Bürger des einen Deutschlands. Dieses Deutschland ist Heimat der Deutschen und Wahlheimat derer, die auf Dauer zu uns kamen und kommen, vorausgesetzt, sie wählten und wählen als Tor die deutsche Sprache, und für Verfolgte und an Leib und Leben Bedrohte ist es Zuflucht und Herberge. Dieses Deutschland bedeutet für die Länder, an die es grenzt, Frieden, und diese bedeuten Frieden für Deutschland. Die Erreger nationalen Mißtrauens, nationalen Dünkels, nationaler Komplexe und nationalistischer Ideologien werden nie gänzlich auszumerzen sein, sie pflegen sich einzukapseln und bei erstbester Gelegenheit wieder virulent zu werden, doch dürften die pluralistischen Nachkriegs- und Spätnachkriegsdemokratien über die agilsten immunologischen Schutzmechanismen dagegen verfügen. Das Europa der Demokratien läßt hoffen, daß auch unsere Kinder und Enkel im Frieden leben werden und der Terrorismus an übernationale Grenzen stößt.
:gestatten:


Wir haben am Tag der Grenzöffnung vorm Fernseher gesessen, die Berichte verfolgt und im ersten Moment nicht realisiert das wir jetzt einfach so rüber konnten. Am nächsten Tag die Bilder der jubelnden Massen - da hab ich vor Freude geweint. irgendwann etwas später schnappten wir unsere Kinder und sind in den Westen gefahren(nach Schöppenstedt) Wir hatten auch keinen Plan was wir uns zuerst ansehen wollten.Mit dem Begrüßungsgeld in der Tasche machten wir uns auf den Weg. Auf einem Parkplatz angekommen, sprach uns eine ältere Dame an"ihr seid wohl aus dem Osten?" Sie gab uns 20Mark für die Kinder. Ich fand es ja sehr nett aber ich kam mir so armselig vor.
Für uns waren die ersten Eindrücke , das Warenangebot im Supermarkt oder in einem Einkaufszentrum , wirklich erdrückend. Unser erstes Westgeld haben wir dreimal umgedreht bevor wir es ausgaben.(ich hab mir einen Ölradiator gekauft)
Für mich kam die Wende wie ein Schock. unser Leben war gut und wir hatten hier auf dem Land eine kleine heile Welt.
Hier im Osten wurde aber nach der wende sehr oft " das Fahrrad " neu erfunden. Es kamen viele sogenannte Investoren die etwas für eine obligatorische Mark gekauft haben und alles Platt machen mußten. Es war nicht alles schlecht bei uns.


Im Bezug auf den Wohlstand der BRD und im Zusammenhang mit der Wiedervereinigung denke ich nicht, dass man die Entwicklung nicht auf die BRD beschränken darf. Die letzten zehn Jahre haben gezeigt, wie viel Wert, nationale Grenzen in Europa eigentlich noch haben - nämlich keinen.
Die fetten Jahre sind vorbei und das in ganz Europa. Wir haben den Trend verpasst und klammern uns noch krampfhaft fest, an unserer einstigen Stellung, die wir als Europäer mal hatten. Mit jedem neuen Land das in die EU kommt, verlieren wir an Wert. Die reichen EU-Länder geben etwas ab an die neuen und ärmeren Länder und irgendwann ist jedes EU-Land gleich arm, weil wir von den Märkten der Zukunft in Asien überholt wurden. Aber das ist noch nicht mal so schlimm - das ist normal, weil wir Menschen sind und Menschen sind nun mal human zueinander. Meistens zumindest. <_<


Für uns war es eine total bescheidene Zeit :(
Mein Mann war bei der Armee und unser Sohn 4 Jahre.
Durch die Unruhen war Nachrichtensperre.
Wir bekamen keine Post und mein Mann auch nicht.
Keiner wußte wo sie sind, ob Einsatz anstand oder gerade wieder Randale in der Einheit, was auch nicht ganz ohne war.

Gefreut habe ich mich nur sehr wenig, da die Sorge um meinen Mann überwogen hat.
Erst als er 3 Wochen später nach Hause kam und mir erzählte wie es ihm ergangen ist, war ich wieder froh und konnte mich richtig freuen.
Wir sind dann gemeinsam nach Berlin.
Gekauft haben wir nur etwas für unseren Sohn ( einen Plüsch - Tausendfüßler mit regenbogenfarbenen Beinen - den hat er heute noch )

Feiern tun wir den Tag nicht, wir genießen ihn eher und lassen unsere Erinnerungen aufleben.

Im Herbst '89, nach langen Bemühungen, war es uns gelungen Dachdecker für unser Dach zu "bekommen". Nachdem die Mauer geöffnet wurde, sind die Handwerker einfach weg geblieben. 3 Tage hatten sie uns mit offenem Dach sitzen lassen. Reingeregnet hatte es.
Das ist unsere Erinnerung an den Herbst '89.


Zitat (eva1 @ 04.10.2007 12:25:00)
(...) Die letzten zehn Jahre haben gezeigt, wie viel Wert, nationale Grenzen in Europa eigentlich noch haben - nämlich keinen.
(...) Mit jedem neuen Land das in die EU kommt, verlieren wir an Wert. Die reichen EU-Länder geben etwas ab an die neuen und ärmeren Länder und irgendwann ist jedes EU-Land gleich arm, weil wir von den Märkten der Zukunft in Asien überholt wurden. (...)

eva, deine gesamten Beiträge in diesem Faden klingen wie rhetorisch einwandfrei durchgeschult und abgespult. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber irgendwie sind mir da zu viele Phrasen dabei. "Wert von nationalen Grenzen.... usw...."

*anmerk*

Und schon hör ich auf mit dem Verhunzen.


Ich kann mich nicht wirklich an den Mauerfall erinnern. Ich war ziemlich klein, hab bei meinen Großeltern TV geguckt und mich mitgefreut, ohne zu wissen, wieso.

Zitat (Cambria @ 04.10.2007 14:48:14)
Zitat (eva1 @ 04.10.2007 12:25:00)
(...) Die letzten zehn Jahre haben gezeigt, wie viel Wert, nationale Grenzen in Europa eigentlich noch haben - nämlich keinen.
(...) Mit jedem neuen Land das in die EU kommt, verlieren wir an Wert. Die reichen EU-Länder geben etwas ab an die neuen und ärmeren Länder und irgendwann ist jedes EU-Land gleich arm, weil wir von den Märkten der Zukunft in Asien überholt wurden. (...)

eva, deine gesamten Beiträge in diesem Faden klingen wie rhetorisch einwandfrei durchgeschult und abgespult. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber irgendwie sind mir da zu viele Phrasen dabei. "Wert von nationalen Grenzen.... usw...."

*anmerk*

Und schon hör ich auf mit dem Verhunzen.


Ich kann mich nicht wirklich an den Mauerfall erinnern. Ich war ziemlich klein, hab bei meinen Großeltern TV geguckt und mich mitgefreut, ohne zu wissen, wieso.

Genau solche Ansagen, bringen diejenigen, dei einfach nur null Ahnung haben.

Und hat auch nichts mit "runtergespult" zu tun, oder mit, ..da war ich noch klein!!

Manche Menschen kennen sich eben aus ,in der Deutschen Geschichte, a, weil sie im Geschichtsunterricht nicht gepennt haben, b, weil sie sich dafüf interessieren (sollten), und nicht nur über Themen schreiben, wie lackiert ihr eu eure Fußnägel heute?........... :o

Zitat (eva1 @ 04.10.2007 15:07:25)
Zitat (Cambria @ 04.10.2007 14:48:14)
Zitat (eva1 @ 04.10.2007 12:25:00)
(...) Die letzten zehn Jahre haben gezeigt, wie viel Wert, nationale Grenzen in Europa eigentlich noch haben - nämlich keinen.
(...) Mit jedem neuen Land das in die EU kommt, verlieren wir an Wert. Die reichen EU-Länder geben etwas ab an die neuen und ärmeren Länder und irgendwann ist jedes EU-Land gleich arm, weil wir von den Märkten der Zukunft in Asien überholt wurden. (...)

eva, deine gesamten Beiträge in diesem Faden klingen wie rhetorisch einwandfrei durchgeschult und abgespult. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber irgendwie sind mir da zu viele Phrasen dabei. "Wert von nationalen Grenzen.... usw...."

*anmerk*

Und schon hör ich auf mit dem Verhunzen.


Ich kann mich nicht wirklich an den Mauerfall erinnern. Ich war ziemlich klein, hab bei meinen Großeltern TV geguckt und mich mitgefreut, ohne zu wissen, wieso.

Genau solche Ansagen, bringen diejenigen, dei einfach nur null Ahnung haben.

Und hat auch nichts mit "runtergespult" zu tun, oder mit, ..da war ich noch klein!!

Manche Menschen kennen sich eben aus ,in der Deutschen Geschichte, a, weil sie im Geschichtsunterricht nicht gepennt haben, b, weil sie sich dafüf interessieren (sollten), und nicht nur über Themen schreiben, wie lackiert ihr eu eure Fußnägel heute?........... :o

wie du dich in deutscher Geschichte auskennst, hast du schon bewiesen.

Zitat (eva1 @ 04.10.2007 15:07:25)


Manche Menschen kennen sich eben aus ,in der Deutschen Geschichte

Damit meinst Du aber nicht Dich. Dein Phrasengeplärre strotzt nur so vor falschen Tatsachen. Aber es ist zu mühselig darauf einzugehen. Jedenfalls ist mir die Titanic mit der "Zonengabi" lieber als so ein seichtes Gelaber.

Zitat (VincentVega @ 04.10.2007 15:30:03)
Zitat (eva1 @ 04.10.2007 15:07:25)


Manche Menschen kennen sich eben aus ,in der Deutschen Geschichte

Damit meinst Du aber nicht Dich. Dein Phrasengeplärre strotzt nur so vor falschen Tatsachen. Aber es ist zu mühselig darauf einzugehen. Jedenfalls ist mir die Titanic mit der "Zonengabi" lieber als so ein seichtes Gelaber.

Zonengabi und ihre erste Banane rofl

Zitat (VincentVega @ 04.10.2007 15:30:03)
Zitat (eva1 @ 04.10.2007 15:07:25)


Manche Menschen kennen sich eben aus ,in der Deutschen Geschichte

Damit meinst Du aber nicht Dich. Dein Phrasengeplärre strotzt nur so vor falschen Tatsachen. Aber es ist zu mühselig darauf einzugehen. Jedenfalls ist mir die Titanic mit der "Zonengabi" lieber als so ein seichtes Gelaber.

Komisch Vincent, bei dir schein wohl Angriff,ist die beste Verteidigung zu sein, weiß gar nicht, warum du dich über dein Unwissen sooo aufregst????

Und dir dürfte der Spruch auch bekannt sein,..Wissen ist Macht, nix wissen macht nix :trösten: :trösten:
Und das mit der Titanic und der Zonengabi" müßtest Du mir aber höflicherweise erklären, das kann ich z.B.nicht zuordnen :D

Mit der Titanic erkläre ich Dir gerne. Der provokante Bericht damals hatte mehr Hirn als Dein geschreibsel hier.

Gruss Vega, der sich wundert wieso die neuen Zahlen des Bruttosozialproduktes von Asien noch nicht angeglichen sind. Laut neuster Informationen von ZonenEva müssten die über Deutschland liegen. Noch stehen da 1700 $ bei China und über 30000 $ bei Deutschland.


Zitat (Prinzen-Mutti @ 03.10.2007 23:09:11)

Hier im Osten wurde aber nach der wende sehr oft " das Fahrrad " neu erfunden. Es kamen viele sogenannte Investoren die etwas für eine obligatorische Mark gekauft haben und alles Platt machen mußten. Es war nicht alles schlecht bei uns.

Das kann ich nachvollziehen, bei einigen Dingen fand ich auch, daß die im Osten besser geregelt sind als im Westen. Besonders die Jugendlichen sind teilweise ganz schön allein gelassen worden, gerade in den ländlichen Gefilden.

@ eva1

Ich finde es, gelinde gesagt, etwas anmaßend von Dir, wie Du Dich hier anderen Usern gegenüber äußerst, und hier den Leuten unterstellst, keine Ahnung von Geschichte zu haben. Übrigens: Mit von der Blödzeitung inspirierten Artikeln um sich zu schmeißen, zeugt meines Erachtens nach nicht von Geschichtsinteresse....

Zitat (VincentVega @ 04.10.2007 15:43:24)
Mit der Titanic erkläre ich Dir gerne. Der provokante Bericht damals hatte mehr Hirn als Dein geschreibsel hier.

Gruss Vega, der sich wundert wieso die neuen Zahlen des Bruttosozialproduktes von Asien noch nicht angeglichen sind. Laut neuster Informationen von ZonenEva müssten die über Deutschland liegen. Noch stehen da 1700 $ bei China und über 30000 $ bei Deutschland.

Sorry, aber mir scheint, das Du nur schwer mit Weiblichen Wesen, umgehen kannst, die nicht nur über Friseurbesuche, Einkaufstipps und rasierte Beine ihre Zeit der Unterhaltung verbringen, aber was solls :trösten:

Und trotzdem mußt du mir die noch offene Frage von der Zoneneva, bzw. Gabi erklären, dem kann ich immer noch nicht folgen! ;)

Gerne könnte ich Dir auch einen Roman über die neusten Zahlen des Bruttosozialproduktes erklären, nur würde dies sicherlich wieder deinen (gei...) Rahmen sprengen :blumen:

Ich war damals Acht Jahre alt und ich kann mich erinnern das meine Lehrerin damals meinte es wäre ein denkwürdiger Tag und auch wenn wir die Hintergründe nicht verstehen, wir sollen unbedingt diesen Tag in Erinnerung behalten.
Das hab ich auch gemacht.
Ich weiß z.B. noch das es nicht geregnet hatte und ich weiß auch noch das unsere Lehrerin eine sehr emotionale Rede gehalten hatte auch wenn Sie keiner verstand, aber wir waren gerührt.
Sogar mit "nur" Acht Jahren blieb mir in Erinnerung wie meine Klassenkameraden irgendwie melancholisch wurden und wir an diesem Tag uns verhältnissmäßig sehr ruhig in der Schule verhielten......

Außerdem.......des muss nen spitzen Tag sein........wo ich da doch Geburtstag habe.....hehe

Also. So oder so. Ne Einheit zu bilden......das ist immer irgendwie gut......und es liegen immer Steine im Weg, die aber normalerweise gemeinsam schneller zu schaffen sind als einsam!


Zitat (Heiabutzi @ 04.10.2007 15:48:29)
Zitat (Prinzen-Mutti @ 03.10.2007 23:09:11)

Hier im Osten wurde aber nach der wende sehr oft " das Fahrrad " neu erfunden. Es kamen viele sogenannte Investoren die etwas für eine obligatorische Mark gekauft haben und  alles Platt machen mußten. Es war nicht alles schlecht bei uns.

Das kann ich nachvollziehen, bei einigen Dinen fand ich auch, daß die im Osten besser geregelt sind als im Westen. Besonders die Jugendlichen sind teilweise ganz schön allein gelassen worden, gerade in den ländlichen Gefilden.

@ eva1

Ich finde es, gelinde gesagt, etwas anmaßend von Dir, wie Du Dich hier anderen Usern gegenüber äußerst, und hier den Leuten unterstellst, keine Ahnung von Geschichte zu haben. Übrigens: Mit von der Blödzeitung inspirierten Artikeln um sich zu schmeißen, zeugt meines Erachtens nach nicht von Geschichtsinteresse....

1. habe ich nicht verschiedene User angesprochen, sonder eine, die maßregelte, 2.hast wohl Mut dich jetzt so unqualifiziert mir gegenüber zu äußern, wei eine wohl den Anfang machte??

Also, lese erst mal richtig, bevor du schreibet, und dessweiteren geht es hier um ein Thema, und nicht um dein Meinungsgesülze! :trösten:

Zitat
Sorry, aber mir scheint, das Du nur schwer mit Weiblichen Wesen, umgehen kannst, die nicht nur über Friseurbesuche, Einkaufstipps und rasierte Beine ihre Zeit der Unterhaltung verbringen, aber was solls  :trösten:


Na, ich hoffe doch sehr das Du Dir Deine Beine rasierst. Anders hätte ich vielleicht sogar Probleme Dich als Frau insgesamt zu erkennen. Aber Deine Interessen hast Du ja in Deinem Profil angegeben ..... Haus& Garten, Familie und Hund. .....


Zitat
Und trotzdem mußt du mir die noch offene Frage von der Zoneneva, bzw. Gabi erklären, dem kann ich immer noch nicht folgen! ;)


Das werde ich von hier aus auch nicht ändern können. Frag Deine Tochter oder Sohn, die können Dir das erklären.


Zitat
erne könnte ich Dir auch einen Roman über die neusten Zahlen des Bruttosozialproduktes erklären, nur würde dies sicherlich wieder deinen (gei...) Rahmen sprengen :blumen:


Besser Du besprichst Deine Sichtweise mit Deinem Arzt. Der kann damit mehr anfangen.

Zitat (eva1 @ 03.10.2007 17:31:58)


Zitat
Ich fand, wie viele normaldenkende Menschen auch, diesen Tag sehr schön! Schulden hin, Schulden her!


evalein mit Stachelbein, lies doch mal was Du hier schreibst. In dem Satz hier oben steht gaaanz deutlich das alle anders denkenden Menschen NICHT normal sind. Sondern nur solche die denken wie Du. Also, nimm mal Gas raus. Sonst bekommst Du ne Kaltwachsbehandlung annen Beinen. rofl



Zitat
1. habe ich nicht verschiedene User angesprochen, sonder eine, die maßregelte, 2.hast wohl Mut dich jetzt so unqualifiziert mir gegenüber zu äußern, wei eine wohl den Anfang machte??

Also, lese erst mal richtig, bevor du schreibet, und dessweiteren geht es hier um ein Thema, und nicht um dein Meinungsgesülze



Was solln das jetzt? Dat kleine Heiabutzie wird doch wohl nochmal seine Meinung sagen dürfen. AUßERDEM steht sie unter meinem persönlichen Schutz. Sowas nannte man zu DDR Zeiten "staatstreue".

ujujuj, net streiten- eure ERINNERUNGEN aufschreiben!!!!!
mich hat es auch nicht unbedingt "gekümmert" :ph34r: -hatte mit 18 andere dinge im kopf ;)

habe mich aber gefreut für die "ossis", wusste relativ genau, wie so ein "roter" staat funktioniert und habe es selber gehasst! ergo freut man sich, wenn die leute LEBEN DÜRFEN wie jeder andere auch!

was ich dann ziemlich sch*** und lächerlich fand, waren (so 2, 3 wochen später, als die leute langsam "eintrudelten") die "anforderungen" von denen...
war in einem plattenladen und kaufte mir von meinem erarbeiteten geld (putze und kellnerin) die Bart-Simpson-Maxi "do the bartman"..... :D und werde von "komischen dialekt sprechenden"-Teenies angesprochen, ob ich denen nicht n paar platten kaufen könnte, da sie ja "nur" 100DM pro nase bekommen hätten....... ich nur HÄH???????? nix da!!!!!!!!

meine mom arbeitete zu der zeit seit 10jahren in der nachtschicht im krankenhaus- schwupps war ne neue kollegin da, die gleich einen firmenwagen (gibts sowas im KRANKENHAUS???) und ne 5-zimmer-wohnung gestellt bekam und sich auch noch beschwerte, das sie sooooooooo wenig gehalt bekäme (ungefähr ein drittel mehr, was die schwestern auf der station von meiner mom bekamen.......)

ansonsten freue ich mich darüber, wenn jeder sein leben in freiheit genießen kann, denn das ist das höchste gut und nicht für jeden selbstverständlich! SO! :engel:


Zitat (VincentVega @ 04.10.2007 16:03:18)


Besser Du besprichst Deine Sichtweise mit Deinem Arzt. Der kann damit mehr anfangen.

Vincent, und hier muß ich Dir widersprechen, in diesem Falle hilft definitiv kein Arzt mehr...

Zitat (VincentVega @ 04.10.2007 16:03:18)
Zitat
Sorry, aber mir scheint, das Du nur schwer mit Weiblichen Wesen, umgehen kannst, die nicht nur über Friseurbesuche, Einkaufstipps und rasierte Beine ihre Zeit der Unterhaltung verbringen, aber was solls  :trösten:


Na, ich hoffe doch sehr das Du Dir Deine Beine rasierst. Anders hätte ich vielleicht sogar Probleme Dich als Frau insgesamt zu erkennen. Aber Deine Interessen hast Du ja in Deinem Profil angegeben ..... Haus& Garten, Familie und Hund. .....


Zitat
Und trotzdem mußt du mir die noch offene Frage von der Zoneneva, bzw. Gabi erklären, dem kann ich immer noch nicht folgen! ;)


Das werde ich von hier aus auch nicht ändern können. Frag Deine Tochter oder Sohn, die können Dir das erklären.


Zitat
erne könnte ich Dir auch einen Roman über die neusten Zahlen des Bruttosozialproduktes erklären, nur würde dies sicherlich wieder deinen (gei...) Rahmen sprengen :blumen:


Besser Du besprichst Deine Sichtweise mit Deinem Arzt. Der kann damit mehr anfangen.

Hast du deine Frechheiten und Beleidigungen in deinem Profil stehen??

Das mit dem Arzt war wohl eine! Und warum du dich soo sehr Aufregst, über was , was dich ja gar nicht betrifft, kann ich absolut nicht begreifen!

Du willts wohl als Forumshengst dastehen, der als Platzhirsch sich verteidigen muß, obwohl er gar nicht angegriffen wurde?

Und sind wir im Kindergarten, das du mir solche Dinge mitteilen mußt, wer bei Dir unter Schutz steht rofl

Und zur Weiblichkeit und den rasierten Beinen, da kannste beruhigt sein :trösten:

Zitat (eva1 @ 04.10.2007 16:29:00)


Und zur Weiblichkeit und den rasierten Beinen, da kannste beruhigt sein :trösten:

Endlich mal ein Punkt wo wir Beide zueinander finden. :D

Ist doch schon mal ein Anfang. So und jetzt geh mitm Hund spielen.

Ja gute Idee, ich wußte doch, das ich noch was machen muß <_<

Und Du suchst dir derweil ein Opfer, das Dir unterlegen ist,gell?? :bodybuilder: rofl


Weckerdieb und Boardrabauke, letzteres hast du gut auf den Punkt gebracht, in deinem Profil......... :bigboss:


Zitat (eva1 @ 04.10.2007 16:46:19)


Und Du suchst dir derweil ein Opfer,

Lieber nen Gegener :sabber: :sabber: Und ob oben oder unten, das ist mir schnuppe.

eva, ich hab dich nicht gemaßregelt, sondern angemerkt, dass mir dein Argumentationsstil nicht gefällt. Beweiß mir, dass du es besser kannst und schon ist die Kritik meinerseits verstummt. Im Moment bist du aber grade dabei, das Gegenteil zu tun.

Diese ganze Sache hier amüsiert mich.


@Vince: Manchmal mag ich deinen Humor :grinsen:


Mich amüsiert es auch, wobei ich den Thread mittlerweile etwas virulent finde, und ich verfüge leider auch nicht über die agilsten immunologischen Schutzmaßnahmen...aber, vielleicht passiert das ja noch im Laufe des Abends.
So, nun gehe ich erst einmal nachlesen, wie ich mir am Besten die Zehennägel lackiere und mir die Beine rasiere, ich dummes Weib, ich, nicht mal das krieg´ich ohne Hilfe hin... :ph34r:



Kostenloser Newsletter