Bartimäus: Ein Kater schwarz wie die Nacht


Miau, zusammen.

Vor zwei Tagen habe ich meinen Geburtsort, einen Bauernhof auf der Schwäbischen Alb verlassen und das ist mir gar nicht schwer gefallen. Meine Mama war der Meinung, dass ich groß genug wäre zum Mäuse fangen und hat mir keine Milch mehr gegeben. Naja, so ein guter Jäger bin ich noch nicht und deshalb noch etwas dünn. Leider weiß keiner wann ich geboren wurden, noch nicht mal den Monat. Man schätzt mich aber schon auf knapp 3 Monate, dazu habe ich mich richtig groß gemacht.

Die Abreise war schon ein richtiger Glücksfall für mich, denn eigentlich sollte meine Schwester mit. Die war aber wohl mit Mausen beschäftigt und nicht da. Also habe ich mich, clever wie ich bin, schnell von der großen Katze auf den Arm nehmen lassen und gaaaanz laut geschnurrt. Mein Trick hat gewirkt. Nach einer halben Stunde hatte ich genug vom Schmusen und da wurde ich auf einmal in kuschlig weiches Körbchen gelegt. Genau richtig zum Schlafen. Als meine Schwester irgendwann auftauchte hatte sie echt schlechte Karten. Sie wollte nicht auf dem Arm bleiben und hat auch nicht geschnurrt. Die großen Katzen haben dann ziemlich lang geredet, denn der kleinste der Familie wollte doch eigentlich meine Schwester. Irgendwann haben sie diesen kuscheligen Korb auf die Erde gestellt und uns davor gesetzt. Da bin ich natürlich schnell wieder rein gelaufen und die dumme Cora ist abgehauen. Ja, so durfte ich mit!

In meinem neuen Zuhause bekomme ich das Essen serviert. Leckere Kräcker, die knacken so ähnlich wie Mäuseknochen oder so was fleischiges in Brühe, mmh. Ich muss nur mehrmals am Tag ganz oft maunzen, ja dann gibt mir die große Katze was zu fressen. Und ich schlinge das auch ganz schnell weg, nicht das mir das einer noch klauen will. Danach sehe ich dann immer aus als ob ich einen Ball verschluckt hätte.

Ansonsten spielen die auch mit mir und da kann ich meine super Technik im Fußballspielen zeigen. Auf dem Bauernhof haben die Kinder und der Lehrling auch immer gespielt. Da konnte ich mir vieles abschauen, z.B. das Dribbeln mit den Vorderpfoten und das Stoppen mit den Hinterpfoten. Ja, und nachdem meine neue Familie das gesehen hatte, hätte ich beinahe den Namen "Pele" bekommen. Aber der kleine Kater aus meiner Familie wollte das nicht. Er hatte die Romane von Jonathan Stroud "Bartimäus" gelesen und war von diesem Dschinn, der verschiedene Gestalten annehmen kann so begeistert, dass es eben Bartimäus sein musste. Passt aber auch, denn wenn ich mich auf das schwarze Sofa kuschle, dann bin ich wie weggezaubert.

Miau von Bartimäus

Bearbeitet von Bernhard am 03.03.2016 14:26:29


Oh, wie süß..... :wub: :wub: :wub:


ist der putzig!!!!!!!! will auch wieder nen schwarzen kater. die sind was besonderes


Miau, liebe Freunde,

inzwischen bin ich schon 2 Wochen bei meiner neuen Familie und ich kann euch sagen, die hatten es wirklich in sich.

Dass der Fressnapf immer mehr oder weniger pünktlich gefüllt wird und es wirklich alles meins ist, habe ich schnell begriffen. Also musste ich mich nicht mehr immer so kugelrund fressen. Das drückt ja auch ganz unangenehm. Danach kann ich dann immer wählen zwischen Sport zur Förderung der Verdauung oder Ruhen.

Entweder ist Kater-Cross quer durch das Erdgeschoss angesagt oder Verstecken. Was ihr kennt Kater-Cross nicht? Dazu sause ich so scharf um die Kurven, dass mein Popo schier aus der Kurve getragen wird, dann die Liege in einem halsbrecherischen Tempo rauf, oben auf dem letzten Zentimeter scharf bremsen und mit Schwung runter und über das Gestell im Hürdenlauf. Toll ist es auch mit meinem Karton zu spielen. Am besten, wenn ein Ping-Pong Ball drinnen liegt. Wenn ich nicht so wasserscheu wäre, könnte ich demnächst sicher einen Köpper vom 1m Brett wagen, genug Übung mit Sprüngen in die Kiste habe ich ja. Oder ich versuche die Fische im Katerkino zu fangen. Der blaue große, der soll es sein. Aber irgendwie komme ich nicht durch, dabei sehe ich sie alle genau vor meinen Tatzen. Es ist zum wuschig werden.

Wenn ich mich aber für ein Nickerchen entscheide, dann liege ich am liebsten auf dem Katerkino. Da ist es schön warm, ich kann weit den Raum überschauen und wenn ich die Augen schließe, dann bin ich getarnt. Miau, miau, dann müssen die großen Katzen ganz schön lange suchen bis sie mich gefunden haben.

Aber wisst ihr was ganz schön blöde ist, die lassen mich doch tatsächlich nicht in der Küche aus Fenster schauen. Dabei kann ich von dort die Spatzen besonders gut beobachten und manchmal ist auch ein großer Vierbeiner zu sehen. Der sieht ein bisschen aus wie der Hund vom Bauernhof. Naja, da ich nicht in den Garten durfte, kennen wir uns nicht. Ebenso rufen die großen Katzen immer "nein", wenn ich mal auf den Tisch springe. Sogar, wenn ich nur vorsichtig die Pfoten auf die Platte lege, geht das Rufen schon los. Das ist ziemlich ungerecht! Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, dass ich sie noch besser erziehen muss. Aber nun kommt alles anders.

Die große Katze, die mir immer das leckere Fressen gibt, hat auf einmal letzte Woche angefangen was von Allergie zu erzählen. Ich hab mir gedacht, das fress ich auch mal probeweise, bisher war ja alles sehr lecker. Aber es gab nix Neues, nur auf einmal vor ein paar Tagen eine ziemliche Aufregung. Irgend ein Test war stark positiv ausgefallen und die großen Katzen miauten alle durcheinander. Da war was von neuem Platz suchen, so schade, sei nicht traurig zu hören und gestern hat dann mehrmals dieses komische Ding geklingelt.

Auf jeden Fall steht es jetzt fest, ich ziehe nochmal um! Glück gehabt, nur die Straße ein Stück rauf zu einer Freundin der großen Katze. Sie haben mir schon verraten, dass ich in eine Großfamilie komme, ja ja. Großer Kater, große Katze und kleine Katze, dazu noch ein Hund mit Katererfahrung, Hasen und jipeeh, ein Open Air Katerkino! Fische ich komme und da gibt es keine Glasscheibe! Ich bin gespannt, einen neuen Namen soll ich auch bekommen. Auf Bartimäus habe ich ehrlich gesagt bisher auch nicht gehört. "Nein" und "Komm" habe ich schon viel besser verstanden, wenn ich wollte.

Drückt mir die Pfoten.

Miau, Bartimäus

Bearbeitet von sunlight am 22.10.2007 15:18:51



Kostenloser Newsletter