Kurzschluss zwischen Steckdose und Fernseher


Hallo,

gestern Nacht hat es bei mir eine Sicherung rausgehauen, die nicht wieder "reinging". Vermieter angerufen, der mir Telefonnummer von Elektriker gegeben, heute früh ist der gekommen. - Lauf der Dinge:

- Kürzlich 2 Jahre alten LCD-TV gebraucht gekauft, TV hat Netzstecker mit Metallkontakten außendran

- TV angehängt an neuer Mehrfachsteckdosenleiste. Hatten den TV ca. 10 Tage schon mehrfach hier angehabt und es ist nichts passiert. Vor dem Kauf funktionierte er auch einwandfrei.

- TV war bei dem Knall komplett ausgeschaltet. Nur die Mehrfachsteckdose war nicht per Schalter abgeschaltet.

- Jetzt ist es in der Steckdose in der Wand teilweise schwarz, der frisch gekaufte TV offensichtlich kaputt (beim Einstecken haut es immer die Sicherung raus).

- In der Mehrfachsteckdosenleiste ist nichts schwarz geworden.

- Die Wandsteckdose funktioniert. Der Elektriker hat dort (leider?) die Farbe abgekratzt.

Der Berufselektriker (Bekannter meines Vermieters!) erklärte meinem Freund ganz genau und wörtlich, dass es einen Kurzschluss durch die Wandsteckdose gegeben habe, weil der Schutzkontakt in der Steckdose voller Farbe war. Ich habe mich erst den Umständen entsprechend "gefreut", dass die Versicherung des Vermieters ranmuss.

Jetzt ruft mich doch glatt der Vermieter an und erzählt, der Elektriker habe ihm ausdrücklich gesagt, dass der TV schuld gewesen sein soll, der habe einen Klatsch (jetzt würde er ja auch beim Einstecken immer die Sicherung raushauen). Meiner Ansicht nach ist klar, dass der TV JETZT einen Klatsch hat. Mein Vermieter will sich das Gegenteil nicht anhören und sagt, ich könne ja den Elektriker nochmal fragen, der würde mir das so bestätigen und mein Freund hätte alles falsch verstanden. Lachplatte!!!

Ich sitze jetzt hier mit dem totalen Frust im Kopf und mit dem Vorhaben, den Elektriker am Montag aufzusuchen und zu fragen, was das soll. Ich will dem Elektriker auf die Füße treten, damit der dem Vermieter das Gleiche sagt, am besten schriftlich. Aber womöglich hat er das ja getan, nur mein Vermieter hat ihn überredet, nun was anderes zu erzählen. Und da der Elektriker schon die Farbe in der Steckdose abgekratzt hat, sieht man leider nur noch ein wenig Schwarz darin. So langsam glaube ich fast, mein Vermieter hat keine Haftpflichtversicherung für diese Wohnung (gibt es Vermieter ohne Haftpflichtversicherung?).

Auf seinem Bericht hat der Elektriker leider nur pauschal geschrieben "Kurzschluss an einer Steckdose behoben... Schutzkontakt an diversen Steckdosen nicht vorhanden mit Farbe zugestrichen".

Meine hauptsächliche Frage: Kann eine Wandsteckdose bei einem Kurzschluss, an dem der TV Schuld hat, schwarz werden, wenn eine Mehrfachsteckdose dazwischen hängt und dort drin nichts schwarz wird? Oder kann sicher ausgeschlossen werden, dass der TV Schuld hatte? Hatte nur der zugemalte Schutzkontakt in der Wandsteckdose Schuld? SATZ IM NACHTRAG: DER FERNSEHER WAR KOMPLETT AUS!!!

Bitte antwortet mir nur, wenn ihr euch 100 %ig damit auskennt und schreibt nur gesicherte Aussagen.

Ihr rettet mich ein Stück weit damit - ganz ganz herzlichen Dank!!!

Bearbeitet von chili1962 am 01.04.2011 22:21:49


Hallo chili :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis"

Zitat
Meine hauptsächliche Frage: Kann eine Wandsteckdose bei einem Kurzschluss, an dem der TV Schuld hat, schwarz werden, wenn eine Mehrfachsteckdose dazwischen hängt und dort drin nichts schwarz wird? Oder kann sicher ausgeschlossen werden, dass der TV Schuld hatte? Hatte nur der zugemalte Schutzkontakt in der Wandsteckdose Schuld?



Wenn ein Kurzschluss in der Wandsteckdose ist, knallt die Sicherung heraus und alle Geräte gehen aus.

Es kann eigentlich m.E. nur an Deinem TV liegen.

Eins schon mal vorweg, wenn der Schutzleiter mit Farbe voll geschmiert ist, dann ist das gefährlich aber führt nicht zu einem Kurzschluss. Und ja, wenn im Fernseher ein defekt ist, der zu einem Kurzschluss führt kann die Wandsteckdose schwarz werden und die Steckdosenleiste nicht. Wahrscheinlich war der Übergangswiderstand an der Wandsteckdose größer als an der Steckdosenleiste. Je älter die Steckdose desto größer kann der Übergangswiderstand sein und dann funkt es auch gewaltig beim Kurzschluss.


Hallo, danke für deine Antwort. Was heißt denn dann "gefährlich" bei übermalten Schutzkontakten? Welche anderen Auswirkungen kann das dann haben, wenn nicht diese? Merci vielmals (bin Elektrik-Laie)!


Der Schutzleiter bezweckt, dass im Fehlerfall eine gefährliche elektrische Spannung vom Metallgehäuse oder Teile eines Elektrogerätes abgeleitet wird; er soll also elektrische Unfälle verhüten.

Ist ein Fehler im TV dann kann der Fehlerstrom nicht mehr über den Schutzleiter die Sicherung auslösen. Dann liegt am TV die volle Spannung an und wenn du dann dran greifst bekommst einen gefährlichen Stromschlag.

Bearbeitet von gutdrauf5 am 01.04.2011 22:32:40


Prima erklärt, Gutdrauf.
Vielleicht lag der Fehler auch an der Mehrfachsteckdose: das sind oft ziemlich billig hergestellte Dinger - und die war ja eingeschaltet - ich würde sie sicherheitshalber wegschmeißen.


Zitat (chris35 @ 01.04.2011 - 22:36:05)
Prima erklärt, Gutdrauf.

Danke ;)

Was ich nicht versteh, das der Elektriker nicht mal nach der Steckdosenleiste und dem Fernseher gesehen hat.

Zitat
TV war bei dem Knall komplett ausgeschaltet.


Das meinst du, auch wenn der Fernseher "ausgeschaltet" ist, liegt noch Strom im Gerät an.
Deshalb ist es auch sinnvoll, eine Schaltleiste dazwischen zu schalten.
Wenn es geht aber keine billige.

Bearbeitet von gutdrauf5 am 01.04.2011 22:43:09

[/QUOTE]Was ich nicht versteh, das der Elektriker nicht mal nach der Steckdosenleiste und dem Fernseher gesehen hat[/QUOTE]


Danke...

Doch, hat der Elektriker wohl schon. Und irgendwie einen Schaden am TV festgestellt. Ich dachte halt, der kam erst von der zerknallten Steckdose her.

Die Dreier-Leiste wurde angeblich mal von einer Firma für ihre Büros angeschafft und ist nagelneu. Als ich sie geschenkt bekam, dachte ich daher schon, das wäre was Gescheites.


Also, liegt der Ursprung eindeutig an meinem TV? Ich sterbe!!! Welche Versicherung zahlt mir die sicher teure Reparatur? Vielleicht die Hausratversicherung??? Gegen Blitzeinschlag mit Elektroschäden wäre ich damit schonmal versichert. Mal nachlesen. Neuen kaufen geht aus Monetenmangel jetzt auch nicht mehr. Dann muss wieder der gute alte Röhren-Loewe zum Einsatz kommen. Steht ja hier noch rum.

Bearbeitet von chili1962 am 01.04.2011 22:57:46


Hmm - auch in Büros gibts Schrott :D
Aber wahrscheinlich wars doch der Fernseher selbst; an der Wandsteckdose wird es nicht liegen. Zahlen wird die Versicherung des Vermieters sicher nicht, Dir bleibt eh nix übrig als das TV mal zur Werkstatt zu bringen. Vielleicht ist es ja nicht viel - nur fürs einmal Reingucken nehmen die meistens auch schon einiges.


Zitat (chili1962 @ 01.04.2011 - 22:53:50)

Die Dreier-Leiste wurde angeblich mal von einer Firma für ihre Büros angeschafft und ist nagelneu. Als ich sie geschenkt bekam, dachte ich daher schon, das wäre was Gescheites.

Vielleicht ist es ja auch ein gute Leiste, kann ich von hier nicht beurteilen, meine Glaskugel ist defekt

Ob eine Versicherung den Schaden zahlt, kann ich auch nicht beurteilen, dafür müsste man erst einmal wissen was defekt ist. Wenn eine Überspannung der Grund gewesen sein könnte, dann dürfte deine Hausrat, wenn die Schäden mitversichert sind, dafür aufkommen.

Wenn der TV einfach so die Hufe hoch gemacht hat haste Pech gehabt.

Was mir noch einfällt, vielleicht ist die Reparatur gar nicht soo teuer. Vielleicht liegt der Fehler in der Zuleitung.
Denn eigentlich hat, hoffe ich zumindest, so ein Fernseher auch noch Sicherungen im Gerät, die schneller rausfliegen als die Sicherung im Sicherungskasten


Jippiiiiiiieeeeeeeeee - - - die Hoffnung beginnt zu schimmern :ohgrosserbernhard: Welch Balsam auf meine Pessimistenseele...


Ich danke euch allen bis hierher und wünsche euch eine gute Nacht.


Hallo.

Also es könnte folgendes passeirt sein:
An der Wandsteckdose war Farbe an den Kontakten. Dadurch ist der Übergangswiderstand erhöht.

Wenn jetzt ein großer Strom fließt, "bruzzelt" es an der Stelle mit dem Übergangswiderstand.
Das erklärt, warum es bei der Wandsteckdose passierte und nicht bei der Steckdosenleiste.

Außerdem ist der Fehlerstrom, der normalerweise über die Steckdose abfließt, wohl über den Fernseher geflossen. Über den Antennenstecker oder über andere Anschlusskabel. Das wird ihm wohl den Gar aus gemacht haben.

Waren an der Steckdosenleiste noch andere Geräte als der Fernseher angeschlossen?

Vermutlich wird das Netzteil deines Fernsehers jetzt hinüber sein. Ob sich eine Reparatur lohnt, kann man so nicht sagen. Bei den Billiggeräten wohl er nicht. Bei teuren Fernsehern wohl schon ehr.

Ich bin übrigens Fernsehtechniker, und Verkäufer bei einem Fernsehladen, wir haben solche Fälle öfter.

Früher haben die Geräte das auch noch besser weg gesteckt. Die neueren sind so filigran gebaut, da brennen bei so Aktionen gerne mal Leiterbahnen, Kondensatoren oder sonstwas durch.

Kannst versuchen, das Gerät zurückzugeben aber ob du es ersetzt bekommt ist fraglich. Ansonsten könntest du es noch über deine Hausratversicherung versuchen.

Bearbeitet von Elektronikbastler am 06.04.2011 06:15:27


Guten Abend Leute, ich bin's nochmal. Mit einer eigentlich superguten Nachricht.

Teilweise muss ich bei euch Abbitte leisten. Es heißt doch "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser". Der Werkstattmann sagte, da sei überhaupt kein Schuss im TV, er funktioniert einwandfrei!!! Ebenso ist das Netzkabel auch in Ordnung. JA, ICH HABE DAHEIM MIT DEM FLACH-TV NICHT NOCH ANDERE WANDSTECKDOSEN GETESTET *schäm* Der Besuchselektriker aber auch nicht!!! :deppenalarm:

Liebe Grüße
eure chili1962


Hallo chili :blumen:

Beruhigend ist doch erstmal, dass das TV-Gerät in Ordnung ist und Du nun weißt, dass es ganz alleine an der Steckdose gelegen hat.

Der Vermieter soll sich nicht so anstellen. Er hat für eine neue Steckdose zu sorgen. Da würde ich ganz eiskalt an ihn herantreten. Laß ihn labern. :D


Sehr seltsam. Ich würde lieber erstmal die Finger von den frisch freigekratzten Schutzkontakten der Steckdose lassen: vielleicht ist ja da Spannung drauf und das neue TV war das einzige Gerät, was dort eine Verbindung zur geerdeten Antennenleitung gemacht hat. Bin gespannt, was unser Elektriker Gutdrauf und der TV-Techniker Elektronikbastler dazu sagen :D Verrate uns doch mal die endgültige Lösung des Rätsels, wenn die Dose repariert wurde.


Zitat (chris35 @ 06.04.2011 - 21:02:25)
Bin gespannt, was unser Elektriker Gutdrauf und der TV-Techniker Elektronikbastler dazu sagen :D Verrate uns doch mal die endgültige Lösung des Rätsels, wenn die Dose repariert wurde.

Das Ganze ist doch sehr eigenartig- hier hilft auch keine Ferndiagnose.
Wenn ich vor Ort wäre, würde ich mir als erstes die Steckdose genauer ansehen.
Dann mit einem Prüfgerät die Steckdose testen - und dann dürfte man mehr wissen.

Wie, Glaskugel kaputt?

Zitat (gutdrauf5 @ 06.04.2011 - 21:37:00)
Wenn ich vor Ort wäre, würde ich mir als erstes die Steckdose genauer ansehen.
Aber ohne Fachmann bitte nur gucken, Chili, nicht anfassen, sonst erfahren wir vielleicht nie die Lösung :blumen:

Zitat
Wie, Glaskugel kaputt?


Muss erst upgedatet werden

Zitat
Aber ohne Fachmann bitte nur gucken, Chili, nicht anfassen, sonst erfahren wir vielleicht nie die Lösung


Das auf jeden Fall :daumenhoch:

Da muss der Fachmann ran

Hallo.

Da dann hast du ja nochmal Glück gehabt und dem Fernseher ist nichts passiert.

Ich würde dir raten, auf JEDEN FALL eine Überprüfung der gesamten Elektrik durchführen zu lassen.

Strom auf dem PE kann nicht nur für deinen Fernseher das Ende bedeuten, sondern auch für Dich.



Kostenloser Newsletter