Schwarzer Belag an Äpfeln: Baum ab, oder was !?


Hallo zusammen !

Die Äpfel an unserem Baum haben alle ziemlich flächendeckend einen schwarzen Belag, der aber mit Wasser und bisschen rubbeln abgeht.
Der Baum steht weder in der Einflugschneise noch an einer stark befahrenen Strasse.
Unsere Nachbarn haben auch einen Apfelbaum, aber kein Problem damit.
Den Baum fällen wollen wir nicht, weil die Pflanzung sozusagen die letzte "Amthandlung" meines Opas war.

Was mach ich denn da? :unsure:

PS: Ein Bild von so einem Apfel hab ich leider nicht.


Hat der Baum vielleicht Läuse? Die scheiden eine zuckrig-klebrige Substanz aus, die sich wie ein Film über Blätter, Äste und Früchte legt, und daran bleibt jedes Staubfitzelchen wunderbar kleben.


Könnte das sein! ;)

Edit. Klick! B)

Bearbeitet von wurst am 09.10.2007 16:31:11


Läuse sind's glaub ich eher nicht.
Hört sich nach Rußfleck an.
Der Rechner hier ist wie schon erwähnt zwar Mutti-fähig aber ansonsten zu nicht viel nütze. Bildchen angucken und so. Ich gucks mir an, sobald meiner wieder richtig tut.

Vielen Dank erstmal !


@wurst 1000 Dank aber es klappt nicht. Der Rechner tut's einfach nicht. Hab's grad probiert - aaaber am Samstag ! Da hab ich ihn wieder, meinen Rechner!!

Bearbeitet von elka am 09.10.2007 17:05:54


Hallo Elka und Valentine,

das sind keine Staubfitzelchen auf dem "Honigtau" von Blattlaeusen und Weissen Fliegen.

Das ist ein schwarzer Pilz, der sich auf diesem Zeug toll vermehrt.
Gibts bisweilen auch an Tomaten.

Gruesse

Hartmut


Es empfiehlt sich also ein gutes Fungizid (Anti-Pilz-Mittel), Rußtau aller Art ist pilzlicher Herkunft. Ggf. mal beim Obstbauern anfragen oder bei Nachbarn, die auch Obstbäume haben und diese regelmäßig gut beernten / pflegen. :)

Durch die zunehmend warme, feuchte Durchschnittswitterung sind Pilzerkrankungen eh gewaltig auf dem Vormarsch. Und leider auch alles, was krabbelt und fliegt, vermehrt sich gewaltig und stirbt kaum noch wirksam durch Frost und Kälte weg. <_<


Hinter unserem Haus ist eine große Wiese mit alten Apfelbäumen, die rußtaufrei bzw. rußfleckenfrei einen Super-Ertag liefern. Aber stimmt scho, unsere Tomaten sehen auch entsprechend aus. Allerdings dachten wir an eine Art Fäule.

Ein Fungizid spritzen ist eine gute Idee. Probieren wir mal aus!

Danke Euch allen! :blumen:


Saprol ist ein gutes Mittel, ein Breitband-Fungizid. Inwieweit auf Ost und Gemüse und mit welcher Karenzzeit anwendbar, weiß ich jetzt jedoch so nicht sicher zu sagen. :unsure:
Ich wende es im Zierpflanzenbereich mit sehr gutem Erfolgen an, habe ja ausschließlich einen Ziergarten (Stauden), außerdem noch ein Gewürzkräuterbeet, welches mir jedoch spritztechnisch keinen Aufwand macht.

Kleiner Tip: Nicht nur ausschließlich den Baum, sondern auch den Grund/ die Erde, wo er steht, breitflächig mitbehandeln. :blumen:

Ich drück Dir die Daumen. Googel mal ein bissel rum, vielleicht ist auch das hier was für Dich. :)
Viel Erfolg und dem Baum ein gutes Gedeihen wünscht
Biene! :blumen:


Kostenloser Newsletter