Apfelpfannkuchen: mal ganz anders


Hallo, das ist einfach lecker :sabber:

Apfelpfannkuchen vom Blech (4 Portionen)

200 g Mehl
3 Eier
Salz
250 ml Milch
1 Schuss Mineralwasser
4-5 Äpfel (z.B. Boskop)
3 EL Zucker
1 TL Zimt

auf 240 Grad vorheizen. Blech mit Backpapier auslegen und heiß werden lassen.
Mehl, Eier, 1 Prise Salz, Milch und Mineralwasser verquirlen.
Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen, in 1 cm dicke Spalten schneiden.
Zucker und Zimt mischen.
Den Teig gleichmäßig auf dem Blech verteilen, Apfelspalten darauf verteilen.
Zimtzucker über alles streuen und im Backofen (Mitte) 10- 15Min. backen.

Guten Appetit


das hört sich aber super lecker an.. werde das sicher die nächsten tage mal ausprobieren.. :) danke schon mal für das rezept :blumen:


Werde ich ausprobieren :blumen:

Ist jedenfalls schneller gemacht, als in der gebacken.


Das ist ja mal ganz was anderes,zB.für mehrere Personen
ganz ideal, brauchen nicht soviele Pfannkuchen gebacken
werden,wenn ich dran denke als meine drei Jungs noch zu Hause
waren,den Berg den ich backen mußte, mein Mann mochte das auch
gerne.Jetzt für mich allein reicht die Pfanne.Aber trotzdem,gute Idee


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 01.12.2007 22:22:44


Das Rezept gefällt mir sehr gut :applaus: :applaus:

Aber auf meinem Backpapier steht, maximale Temperatur 220° :unsure:


Ich bin zwar net der Süßspeisenkoch schlechthin, aber DAS Rezept werd ich ausprobieren, Kati.

Nur......... 4 Portionen sollen das sein? Klingt eher nach ner 1-Personen-Rezeptur.... :sabber: :sabber: :sabber:


Grüßla


Abraxas


Oh ja, das klingt gut- zumal ich immer Probleme beim wenden der Pfannkuchen in der Pfanne habe.Leider mag nur meine Tochter Pfannkuchen, doch meine Idee ist, die Mengenangabe zu halbieren und es im Mini-Backofen zu probieren.
Für heute habe ich schon gekocht, aber morgen werde ich es einmal ausprobieren. :rolleyes:
Gesund ist es zwar nicht, aber zum Ausgleich gibt es dann abends frisches Obst, sowie rohes Gemüse.


Apfelpfannkuchen ...LÖGGER.

Danke Kati fürs Rezept. Hat mich auf eine Idee gebracht. Werde das in kurzer Bälde nachkochen.


Die Idee klingt gut. Vielleicht läßt sich das auch auf andere Pfannkuchen abwandeln. Ich stehe mehr auf die pikante Variante (z.B. mit Speck,Zwiebeln und Champignosns = nach Jägerart.

Nordicwelli


Leute, ihr bringt mich ja auf Ideen. Ne Variante mit Thunfisch, Oliben und Peperoni würde sich bestimmt auch gut machen........ besser als jede Pizza!


Gruß

Abraxas


Und ohne Mehl ist sowas dann quasi ein Clafouti.
Ganz toll mit Kirschen.


ich hatte einmal ein Rezept für OfenPfannkuchen (leider entsorgt).Darauf kam nach dem Backen magerer Schinken, dann aufgerollt in Stücke geschnitten. Dazu Spargel mit Sauce holondaise - ein Gedicht.
Jetzt kommt das Rezept ins Buch.

Danke


Hört sich gut an und wird mal ausprobiert. Aber...dann ist es doch kein Pfannkuchen mehr :ph34r:


Apfelpfannekuchen
alles der reihe nach unter ständigem rühren in eine rührschüssel geben.
175 g mehl
1/4 l milch und 1/4 mineralwasser
1 eßl.zucker
prise salz
20 min. quellen lassen
4 mit der gabel geschlagene eier löffelweise zugeben.apfelscheiben beliebig unterheben.
in einer auflaufform 200 grad ca.20minuten im backofen

Bearbeitet von franziska am 13.10.2007 21:06:10


Guten Morgen !!

Hab heute richtig Lust auf leckere Apfelpfannkuchen.

Habt ihr gute Rezepte?


Siehe oben,
das ist doch ein klasse Rezept.

Werde ich auch mal ausprobieren. Denke auch, dass man somit weniger Geruchsbelästigung hat.

Danke Kati


mache heute auch Apfelpfannkuchen. Freue mich da schon die ganze Woche drauf :)


Das Rezept von Kati hab ich schon öfter gemacht,
ist echt einfach, und wirklich lecker :blumen:


Kati das ist prima Idee, hätte viel öfter Apfelpfannkuchen gegessen, wenn die blöde umdreherei mit dem Deckel nicht währ. :pfeifen:

Schön säuerlichen Boskop lecker, blos Zimt laß ich weg, kann ich leider nicht mal riechen das Zeug. :angry:

Wieso komm ich selbst nicht auf Backofen, kopfkratz. (zu doof)grins dämlich.

LG Sebring.


Awatt, nicht zu doof.
Nur manchmal braucht man eben eine Inspiration


Danke Eifelchen, das baut mich wieder auf. :wub:

LG Sebring


NIE WIEDER !Hab das heute ausprobiert und mich an das Rezept gehalten. Dachte mir auch, coole Idee so auf einem Blech, muss ich nicht die ganze Zeit am Pfannkuchen backen.
Ich fand es leider völlig eklig. Viel zu trocken. Da schmecken richtige Pfannkuchen aber 1000 Mal und mehr besser. Kann es gar nicht erklären, aber wir hätten eigentlich auch das Backpapier mit Äpfeln und Zimt/Zucker bestreuen können und es direkt essen, denn so pfurztrocken war der "Teig" hinterher. (Backpapier haben wir natürlich nicht mitgegessen ;) )
Diese Rezept backe ich nicht mehr, und wenn doch, dann mit Speck, Kartoffeln und Zwiebeln. Das Backpapier würd ich auch weg lassen, sondern das Blech einfetten. Der Teig geht doch ganz gut runter (bei mir war etwas am Rand direkt am Blech).
Wir waren zu fünft heute abend, mein Mann und ich, unser Sohn (17), Tochter (13) und deren Freundin (14) und keiner fand es lecker. Zum Glück hatte ich noch einen Pott Nudelsuppe auf dem Herd, sonst wären alle hungrig geblieben.

... ach ja und noch was...um auch nix zu verheimlichen ;)
Unseren Hunden hat es geschmeckt. Die haben diesen Apfelpfannkuchen vom Blech Unfall nämlich dann mit Bolognese, Reis und Haferschleim vermischt bekommen, weil wir kein Hundefutter da hatten. Denen hat es geschmeckt.
:pfeifen:


Ab sofort mein Fovorit!!! :daumenhoch:

Hab es nicht auf dem Backblech gemacht, sondern in einer rechteckigen großen !!! Mein Göga und ich waren gestern knüppeldicke satt, und das Rezept wird jetzt zu unserem Lieblingsfavoriten!!!! :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:



Kostenloser Newsletter