Stromerhöhung: was dagegen tun??


Hallo,ich habe heute bei RTL Aktuell Mittagsmagazin,einen Bericht über Stromerhöhung gesehen, und was man mit einem Musterbrief, dem man sich angeblich aus dem Internet runterladen u.an seinen Stromanbieter senden ,selber etwas helfen kann! Angeblich solle man mit Eingang dieses Briefes erwirken,den letzten Stromtariv beibehalten zu können!!??

Hat jemand schon Erfahrung diesbezüglich, wenn ja, bitte teilt sie mit!

Herzlichen Dank im voraus!



Danke Don Promillo !

Ich habe aber das mit den Musterbriefen nicht gefunden, habe ich es übersehen, hast du einen Tip, wo er zu finden ist?
Frauen halt, sorry :deppenalarm:

LG


Warst Du bei dem Stromrechner? Danach kann man sich vom gewünschten Anbieter die Anträge runterladen. Musst eben nur Deinen Jahresverbrauch und Deine PLZ angeben!


Wenn ich das richtig verstanden habe möchte Venus der Strompreiserhöhung widersprechen und nicht den Versorger wechseln (was sinnvoller wäre).

Suchst du das hier?

Zu spät, also doch wechseln?

Bearbeitet von Sparfuchs am 16.10.2007 13:45:22


Ach Dankeschön, ich stand auf der Leitung,super!


Zitat (Sparfuchs @ 16.10.2007 13:44:01)
Wenn ich das richtig verstanden habe möchte Venus der Strompreiserhöhung widersprechen und nicht den Versorger wechseln (was sinnvoller wäre).

Suchst du das hier?

Zu spät, also doch wechseln?

Ach so... :hirni: Stimmt!

Jetzt habe ich nur die Hälfte geschrieben, ja Sparfuchs, genau den meine ich !


Lieben Dank Euch beiden!
Mal sehen ob wir Erfolg haben, wurde ja so vorgestellt!
Also nochmal Dankeschön!!!


Na ich bin gespannt, heute morgen habe ich bei RTL gesehen, das man schwarz fahren darf, wenn man ein T Shirt trägt auf dem steht das man schwarz fährt. Durch dieses Statement erschleicht man sich rechtlich gesehen angeblich keine Leistung. Auch in diesem Fall habe ich äusserste Bedenken ob man den Medien so einen Blödsinn noch abnehmen kann. Als ob EON und Konsorten keine Anwälte haben.


Ich glaube nicht, das man mit dem Einspruch langfristig Erfolg haben wird.
Wo wird der Preis denn gemacht, hauptsächlich an der Börse, der Ölpreis steigt von Rekord zu Rekord, das verteuert Gas, Strom, Benzin etc. Außerdem werden auf die gesamten Beschaffungspreise noch mehr Steuern und Abgaben fällig.
Die Folge dieser Abzocke, nicht nur die Energiepreise steigen, sondern auch Güter die wir kaufen - Inflation lässt Grüßen - die Scheichs und Konzernchefs freut es.

Ein Generalstreik (wird es nie geben) wäre ein Denkzettel. Einen Tag in der Woche jeglichen Energieverbrauch vermeiden. B)


... und wenn ich sage "für die Zukunft sehe ich schwarz" brauch ich keine GEZ-Gebühren mehr zahlen? Nee, so leicht kommt kein Schwarzfahrer aus der Nummer raus. Da kann ja jeder kommen und sich ein entsprechendes T-Shirt anziehen oder einen Button mit diesem Satz an den Anzug heften- dann zahlt keiner mehr die Fahrtkosten?

Man könnte die Schwarzfahrerquote zumindest im S- und U-Bahn-Bereich gewaltig reduzieren, wenn man an sämtlichen Eingängen Schranken bauen würde wie sie z. B. in London üblich sind. Da kommst du ohne Fahrkarte gar nicht durch!


Zitat (Valentine @ 16.10.2007 14:00:43)
Man könnte die Schwarzfahrerquote zumindest im S- und U-Bahn-Bereich gewaltig reduzieren, wenn man an sämtlichen Eingängen Schranken bauen würde wie sie z. B. in London üblich sind. Da kommst du ohne Fahrkarte gar nicht durch!

Ich erinnere mich noch an meine Kindheit, da war im Bahnhof so ein Drehkreuz da konnte nur zum Bahnsteig, wer eine Fahrkarte hatte :D

Zitat (Valentine @ 16.10.2007 14:00:43)
... und wenn ich sage "für die Zukunft sehe ich schwarz" brauch ich keine GEZ-Gebühren mehr zahlen?

rofl rofl rofl

Oder ein T-Shirt: Ich breche jetzt hier ein.

Dann ist es ganz legal.... :D

Im Ernst:

Straftat bleibt Straftat. Ob angekündigt, oder nicht. Und das Erschleichen von Leistungen ist eine Straftat.


Also denkt ihr, dies war eine Luftnummer??!
Nur wenn man sich doch aber gar nicht wehren kann, woher kommen dann diese "Musterbriefe" und die dazugehörigen Empfehlungen?
Wir müssen es alle versuchen, evtl. kann man ja doch was erreichen??


Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß langfristig gesehen mit diesem Einspruch eine Stomerhöhung umgangen wird.

Schaut Euch lieber im Haushalt nach Stromfressern um.
Standby an den Geräten ausschalten, Steckdosenleisten mit Schalter können dabei sehr hilfreich sein.
Geräte, welche länger nicht benutzt werden aus der Steckdose ziehen, da dort auch ein minimaler Stromverbrauch stattfindet ( z.B. Tischlampe im Gästezimmer ).
Defekte Glühlampen durch Sparlampen ersetzen.
Heizung entsprechend den Zimmern.
Lüften bei abgedrehter Heizung, keine angekippten Fenster.
u.s.w.

Euch fallen sicher noch einige Sparmöglichkeiten ein und schon stimmt die Summe auf der Stromrechnung wieder.

also ich würde einfach den anbieter wechseln! es gibt reichlich seiten auf denen man einfach seinen momentanen verbrauch eingibt und schon bekommt man die preise aller anbieter im vergleich und kann direkt wechseln. ich habe es mit gas und strom auf der seite von Werbung entfernt - B. ging super schnell und einfach!

Bearbeitet von Bücherwurm am 02.01.2008 23:27:54


Also, wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich doch glatt vermuten, dass unser Neuzugang "jiggler" irgendwie krampfhaft seine Reklame für irgendwelchen Strom unterbringen will. Mitglied seit sozusagen gerade eben, 9 Beiträge, und alle in älteren und neueren Strom-Threads... tz tz tz... macht man doch nicht.

NiliQB, dessen Stromanbieter, obwohl er farblosen Strom liefert, schon seit mehreren Jahren der günstigste ist...


Wahrlich, wahrlich, ich sage Euch: ob mit Werbung oder ohne: es wird alles nur noch teurer: auch der Strom ;) . Selbst der beworbene.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 03.01.2008 05:07:58


Zitat (Aquatouch @ 16.10.2007 14:27:06)
Im Ernst:

Straftat bleibt Straftat. Ob angekündigt, oder nicht. Und das Erschleichen von Leistungen ist eine Straftat.

So ganz stimmt das nicht, wenn du in einem Esslokal gehst, was ißt, und danch die polizei anrufts, das du kein geld dabei hast, und drum bittest das ein streifenwagen zu dir kommen soll, bist du der zechprellerei aus dem weg gegangen, sollst aber auch gleich sagen das du daheim geld hättest es holen willst, kann der wirt nichts machen. schon mal so erlebt in einer ess gaststätte.




So ganz stimmt das nicht, wenn du in einem Esslokal gehst, was ißt, und danch die polizei anrufts, das du kein geld dabei hast, und drum bittest das ein streifenwagen zu dir kommen soll, bist du der zechprellerei aus dem weg gegangen, sollst aber auch gleich sagen das du daheim geld hättest es holen willst, kann der wirt nichts machen. schon mal so erlebt in einer ess gaststätte.


Kostenloser Newsletter