Ausgangssperre für 16 jährige und jüngere


Also fangen wir mal von vorne an in unserem kleinen Nebenländchen namens Lichtenstein gibts seit neuerem eine Ausgangssperre für 16 und jüngere. Das wollen sie nun auch in der Schweiz einführen *dadada* Ich bin nicht mehr 16 oder jünger aber ich finde es schlimm das die Eltern das nicht selbst einführen können ich würde meinen Sohn oder Tochter von Anfang an selbst ein bisschen kontrollieren. Aber leider sind zu viele Eltern zu faul dafür und das bleibt dann halt am Staat hängen mit Randalismus und Drogenkinder.
Was haltet ihr davon?
Bin dagegen aber kann man bald nichts mehr dagegen machen deswegen muss man leider bald wirklich sowas einführen.
Dafür oder dagegen?
Wenns so weiter geht dafür aber noch dagegen.


was heisst Ausgangssperre ? Uhrzeit ?

Murphy


Jop einfach am Abend *g oder meintest du etwa für den ganzen Tag ^_^


Ich bin grundsätzlich sehr skeptisch bei solchen Altersgrenzen bei Weggehen und Alkohol trinken etc. Natürlich ist der Gedanke, der dahinter steht, gut, aber ich finde, dass man gerade in den USA sieht, dass solche Verbote zu nix führen.
Wehe, wenn sie losgelassen....

Bearbeitet von Didi die Große am 19.01.2006 14:53:07


Randale und Alkoholkonsum fängt doch bei Jugendlichen nicht erst ab 20.00Uhr an ;)

Meine Tochter ist 16 und darf lt. Gesetz bis 24.00 Uhr. Wenn ich weiß sie wird sicher zum Bus begleitet darf sie das auch ausnützen. Ausnahmen gibt`s nur wenn sie privat eingeladen ist und ich sie wieder abhole, dann geht`s auch mal länger.


Hättest ne Abstimmung machen können! ;)
Und wie bemerkt fehlt die Uhrzeit ab wann die Sperre gelten soll. Persönlich meine ich bringt die Sperre nix auch oder gerade wenn die Abendstunden gemeint sind.

Das verbotene macht am meisten Spass und wir leben ja in einer "No risk, no fun"-Gesellschaft.


Wozu soll das gut sein ? Die Kids, die sich von ihren Erziehungsberechtigten keine Grenzen setzen lassen, werden auch auf staatliche Grenzen keine Rücksicht nehmen.
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, sollte auch weiterhin eine Entscheidung der Erziehungsberechtigten sein dürfen, die kennen ihre Kids doch noch am besten.

frage mich, was sie dann mit den ganzen Straßenkids (damit meine ich Kids die auf der Straße leben) machen ? Davon gibt es allein in Deutschland mehr als 7000 !

http://www.kindernet.at/strassenkinder/strastext-1.htm
dann hätten die Gerichte, die Polizei und Jugendämter noch mehr Arbeit, weil dann noch mehr Erziehungsberechtigte überfordert wären und sich der Verantwortung entziehen würden.

Bearbeitet von Nyx am 19.01.2006 19:05:48


Jap also
ganz komplett abends daheim bleiben?

oh ja sehr stylisch #;)


Nein also ich finde die regelungen hier eigentlich gut

ich mein die meisten jugendlichen machen eh was sie wollen
udn manche eltern sind blind dafür oder ignorieren es


also wozu die kinder einsperren?

die die unbedingt wegwollen tuns auch O_o

die die sich besaufen wollen tuns auch

die die kiffen wollen tuns auch >.<



Kostenloser Newsletter