Steuerklärung: Was kann man von den Steuer absetzen?

Neues Thema Umfrage

Hallo Ihr Lieben! :blumen:

Ich beuge mal wieder über eine alte Steuererklärung von 2006! :pfeifen:

Ich weiß, bin a bissle spät dran! Meine Motivation dahin ist immer recht schleppend! :heul: Aber jetzt isse da! :P

Gibts denn eigentlich ne Liste was man alles von den Steuern absetzten kann?
Die Kilometer zur Arbeit sind ja mittlerweile rausgefolgen. Dieses Jahr kann man angeblich Waschmaschinen und Reperaturarbeiten im Haus absetzten?!?
Aber woher soll ich sowas wissen?
Da muß es doch irgendwas geben, bei denen man solche Tipps bekommt?

Hat da jemand Ahnung?

Lieben Dank!

Liebe Grüße AnCathara

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

hmm... wollte eigentlich ne exceldatei hier dranhängen, geht aber nicht. hab da was fertiges als anlage zur steuererklärung... wenn du willst, schreib mir ne pn mit deiner mail-adresse, dann schick ich sie dir.

in kurzform:
- km wohnung arbeit (für 2006 noch alle ab dem ersten km)
- arbeitskleidung
- reinigung arbeitskleidung
- arbeitsmaterial
- kontoführungsgebühren
- arbeitsrechtsschutz/haftpflichtvers.
- bewerbungskosten

und außerhalb der werbungskosten:
alle versicherungen auf personen und alle haftpflichtvers. (also keine rechtsschutz, hausrat o.ä.)


außerdem noch: (nicht auf meiner exceldatei): kirchensteuer, steuerberatungskosten, krankheitsaufwendungen etc. (da gezielt nachfragen, ob dies oder jenes geht)

War diese Antwort hilfreich?

Ich habe mir das ELSTER vom Finanzamt runtergeladen.

Das Programm fragt Dich Schritt für Schritt, was Du abzusetzen hast.
Außerdem rechnet es Dir aus, was Du zu erwarten hast oder ob Du noch was mitbringen darfst.

Das kannst Du dann auch online ans Finanzamt schicken. Allerdings drucke ich es dann immer noch mal aus und schicke es mit allen Anlagen (Belegen...) ans Finanzamt.

War diese Antwort hilfreich?

normale belege wie quittungen für arbeitsbedarf und so braucht man eigentlich nicht einzureichen, nur wenn man höhere kosten für z.b. PC geltend machen will, sollte die rechnung dazu.
bisher wurde bei mir noch nichts angefordert, und ich hab nur die anlage aus excel dazugetan.
nur spendenquittungen müssen im original dazu.

wie ausführlich fragt elster denn, was man absetzen will? mit ausführlichen beispielen?

War diese Antwort hilfreich?

Im Zweifelsfall versuchen, vielleicht akzeptieren sie manches. Mehr wie "nein" sagen können die nicht.

Und keine Telefonnummer angeben oder selber hingehen. Im persönlichen Gespräch fällt denen mehr ein als wenn sie Dir einen Brief schreiben müssen, um nach Belegen zu fragen ;)

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (AnCathara @ 30.10.2007 09:56:30)
Hallo Ihr Lieben! :blumen:

Ich beuge mal wieder über eine alte Steuererklärung von 2006! :pfeifen:

Ich weiß, bin a bissle spät dran! Meine Motivation dahin ist immer recht schleppend! :heul: Aber jetzt isse da! :P

Gibts denn eigentlich ne Liste was man alles von den Steuern absetzten kann?
Die Kilometer zur Arbeit sind ja mittlerweile rausgefolgen. Dieses Jahr kann man angeblich Waschmaschinen und Reperaturarbeiten im Haus absetzten?!?
Aber woher soll ich sowas wissen?
Da muß es doch irgendwas geben, bei denen man solche Tipps bekommt?

Hat da jemand Ahnung?

Lieben Dank!

Liebe Grüße AnCathara

Hi,

schau mal ein alter Beitrag bzgl. Reparaturkosten

klick mich

Ansonsten kann ich Dir, wie Renate54 geschrieben, Elster nur empfehlen. Schliesslich ist es kostenlos.
Die Steuererklärungen werden vom Finanzamt bevorzugt bearbeitet.
Ausserdem kannst ausrechnen, wie hoch die Gutschrift oder Nachzahlung ist.

Mich hat übrigens noch nie ein Finanzamt angerufen.

Labens

Edit:
Manche Gewerkschaften machen für ihre Mitglieder die Erklärung umsonst, wie etwa V..di

Bearbeitet von labens am 31.10.2007 02:03:12
War diese Antwort hilfreich?

Wir haben es auch wie Renate gemacht, nach knapp 2 Wochen hatten wir den Steuerbescheid :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter