Römertopf


hallo leute,

hat jemand einen guten tip,wie man einen römertopf nach benutzung wieder richtig sauber bekommt , ohne chemie natürlich?!

Delia0309


Hier! ;)

Römertopf putzen... seit gestern bin ich stolze Besitzerin eines Römertopfes, und heute wurde er eingeweiht. Neu sieht er nun definitiv nicht mehr aus, und ich fürchte, ich kann schrubben so lang ich lustig bin, der wird nie wieder wie neu.

So weit ich gehört habe, darf ein Römertopf in die Spülmaschine, aber da hätte ich so mein Problem mit dem Reinigungsmittel, das evtl. auch in die Keramik einzieht.

Nun besitze ich einen Backofen mit Pyrolyse-Funktion, die ich gelegentlich auch nutze. Dürfte ich dann den Römertopf auch hineinstellen und zusammen mit den Backblechen pyrolysieren? Mein Gedanke ist, dass die Keramik beim Brennen ja sogar höhere Temperaturen aushalten muss. Ich würd den Pott nebst Deckel halt abends in den kalten Ofen stellen, die Reinigung starten und erst am nächsten Tag wieder aufmachen, wenn alles abgekühlt ist.


Valentine ein Römertopf hat immer etwas Patina,was hast du den drin gemacht?

Mit Reinigungsmitteln sollte man da vorsichtig sein,und Spülmaschine auf keinen Fall höchstens mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm.

Versuch mal das ;)


Ich hab nix Besonderes gemacht - einmal quer durch die Gemüseabteilung, bissi Gewürze dazu, Hähnchenschenkel drauf, etwas Brühe und Zitronensaft angegossen, Deckel drauf und für ein paar Stunden ab in den Ofen. Und danach sah er richtig gebraucht aus... zugeschmoddert von oben bis unten. Hab ihn erst mal abkühlen lassen und dann in klarem Wasser eingeweicht, nach einer Stunde mit der Spülbürste traktiert und dann noch mal in frischem Wasser eingeweicht für über Nacht.

In der Spielanleitung für den Topf steht, man dürfe auch etwas Spülmittel verwenden, aber über die Pyrolyse im Backofen steht da nichts... vielleicht sollte ich mich mal direkt an den Hersteller wenden und fragen.


Wurst, kann man diese tolle Methode (vor allem das Erholen zwischendurch spricht mich sehr an) auch für einen Keramik-Tajine, also nicht-glasiert, verwenden?
Ich besitze nämlich seit kurzem so einen; das soll wie Römertopf, aber auf einem Feuerchen, funktionieren. Und bevor dieser nun schmodderig wird, möchte ich wissen, ob man ihn auch auf diese Art säubern könnte.


Tajine hab ich vor einigen Jahren auf dem Tollwood schon gesehen (und seitdem schleich ich immer wieder drum rum, wollte mir immer so ein Teil kaufen und bin dann letztendlich doch beim Römertopf gelandet, weil der preislich etwas näher an meinen Vorstellungen lag). Im Grunde ist so ein Teil das selbe wie ein Römertopf, nur die Form ist eine andere. Insofern dürfte die Behandlung mit Essig und Wasser auch für diesen marokkanischen Topf OK sein.

Mir wurde auf dem Tollwood allerdings erklärt, dass eine gewisse Patina im Topf notwendig und erwünscht sei... womit ich mich aber nicht so ganz anfreunden möchte, genau wie mit der Patina in einer Eisenpfanne...


Habe meinen Römertopf vor 30 Jahren ohne großen Abschiedsschmerz entsorgt, weil er nach ("dies darf man nicht und das darf man nicht") verschiedensten Reinigungsversuchen einfach nur noch unappetitlich war.

Der war einfach nur noch schimmelig! :wacko:


Danke, das hilft weiter...


Meiner hat ja letztes Jahr das Zeitliche gesegnet (das 5. mal runterfallen war zu viel) , der hatte auch gut Patina, ich hab mich ehrlich gar nicht groß bemüht den sauber zu bekommen. Wichtig ist ihn gut zu trocknen, ich hab ihn je nach Jahreszeit bis zu 3 Tage auf der Küche gehabt.

Wegen der Pyrolyse würde ich auch den Hersteller fragen, die Idee ist genial.


Zitat (Jeannie @ 28.02.2012 22:48:30)


Der war einfach nur noch schimmelig! :wacko:

Trocknen lassen vor dem wegräumen ist beim Römertopf das A & O :pfeifen:

Zitat (wurst @ 28.02.2012 23:08:49)
Trocknen lassen vor dem wegräumen ist beim Römertopf das A & O :pfeifen:

Ich kam gar nicht mehr zum Wegräumen - der schimmelte einfach nur vor sich hin. :wacko:

Egal wie - irgendwelche Tonpötte brauch ich nich mehr.

Tja, Tatsache ist - ich habe einen Römertopf, ich war mit meinem letzten bis vor ca. 20 Jahren auch schon zufrieden (den hab ich leider geschrottet), und den neuen möchte ich eine Weile behalten.

Insofern hilft es mir nicht wirklich weiter, dass du mit deinem Topf unzufrieden warst, ich möchte lediglich wissen, ob man einen Römertopf einer Pyrolyse-Behandlung im Backofen unterziehen kann oder nicht. Denn rein vom Kraftaufwand ist das deutlich bequemer als nur mit Wasser, Bürste und Glitzi-Schwamm zu schrubben.

Übrigens: weder meinen Eltern noch mir ist je ein Topf verschimmelt - wenn er gründlich geputzt ist und vor dem Einräumen in den Schrank durchtrocknen durfte, ist nix mehr drin, was schimmeln kann.


Denke mal, dass das nicht geht, einen Römertopf zu pyrolysieren.

Das Backofeninnere ist superglatt und eine ganz andere Materie.

Wenn man es trotzdem versuchen würde, dann wären die Poren mit der Patina o.ä. verstopft.

Patina wäre dann nicht nur auf der Oberfläche, sondern tief in den Poren drin.



Kostenloser Newsletter