UTOPIA: Internetportal für eine gesündere Welt


Utopia.de

Wo und wie kann ich gesund und umweltbewußt einkaufen? Wo kann ich Geld anlegen, ohne daß es in Waffengeschäfte investiert wird? Wie kann ich effizient Energie sparen? Was kann ich für mein Kind kaufen, ohne es mit Schadstoffen zu belasten?

Viele Tipps, und auch ein Forum, zur Gesundung der Welt und der Menschen. :blumen:

Schöne Seite, so manchen Tipp gefunden. :blumen:
Nur leider sind viele der Produkte nur in speziellen Läden zu finden (oder gar nicht). :(
Dass so was wie das Apfelsaftkonzentrat nur auf Bestellung zu kriegen ist... <_<
Wasser zusetzen (und was anderes tun die Abfüller auch nicht) kann ich auch selber, warum also die ständige Schlepperei?
Also - an alle hier eventuell zufällig lesenden Getränkehersteller: :pfeifen:
Bringt das Prinzip in die Läden und Kunde und Umwelt werden es euch garantiert danken.


Also ich zumindest...




...auf jeden Fall...





...Ehrenwort!


Interessant, aber was ist denn ein Windeldienst? :unsure: (s. "Stoffwindeln")


Ein Windeldienst holt versch.... Stoffwindeln ab und lässt einen Packen frische da.


Im Prinzip halte ich diese Seite für eine wirklich gute Sache... ABER: Ich habe es jetzt mal bewusst darauf angelegt - vielleicht provoziert - und nach Schokolade gesucht...

Nehmen wir auf der Utopia-Seite mal die Bio-Zartbitterschoki von Rapunzel, steht auf Platz 2 der Utopisten-Lieblingsschokolade.... mal davon abgesehen, dass sie fair gehandelt wird (d.h. Entlohnung der Kakaobauern etc.), was ja keinesfalls zu verachten ist, geht es ja auch darum GESUND einzukaufen. Hier das Ergebnis von Stiftung Warentest:

"Krebserreger in Rapunzel Bio

Den härtesten Rüffel kassiert die Bio-Schokolade von Rapunzel: Testurteil mangelhaft – weil sie Schadstoffe enthält. Die Lebensmittelchemiker der STIFTUNG WARENTEST fanden polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe – kurz PAK. PAK stehen im Verdacht Krebs zu erzeugen und das Erbgut zu schädigen. Als besonders kritisch gilt Benzo(a)pyren. In einem Kilogramm Bio Negro Edelbitterschokolade von Rapunzel stecken 10 Mikrogramm dieses gefährlichen Stoffes. Die Schokolade hätte nicht verkauft werden dürfen. Wie PAK in die Schokolade gelangen konnte, ist unklar. PAK fallen etwa als Verbrennungsrückstand organischer Materialien an. Sie sind in Russ- und Teerölen enthalten. Fast schon tragisch, dass der Stoff nun ausgerechnet in einer Bio-Schokolade landet. Hier haben die Kontrollen bei Rapunzel versagt.

Update: Rapunzel hat den Verkauf der Bitterschokolade Bio Negro inzwischen gestoppt. Der Anbieter nimmt bereits gekaufte Tafeln zurück und erstattet den Kaufpreis.


Quelle: Stiftung Warentest

Warum ist dazu auf der Utopia-Seite nichts zu finden? Wie sind dort die Kriterien, was gesund und umweltbewusst angeht? Wer testet was wie?


Ich soll kleinsten Polo fahren,(wegen der Umwelt)

Die,die das sagen fahren anschließend im 10 Zylinder, mit 7,5Ltr. Hubraum davon,seltsam?

Um das 15zehnte Jahrhundert war der Co2 Gehalt in der Luft erheblich höher als
heute,es gab wenig Menschen,keine Maschinen,keine Kraftwerke die
das verursachten.

Ich habe den Verdacht,das wir alle mal wieder von irgendetwas abgelenkt werden
sollen..

Mfg.Sebring



Kostenloser Newsletter