Wer mag Weihnachten noch NICHT?


Hi,

mir geht es so, dass ich Weihnachten in den letzten Jahren eigentlich immer schlimmer und schlimmer fand. Damit meine ich persönlich jetzt gar nicht die Vorweihnachtszeit mit Deko oder den überzogenen Konsum etc., sondern das FEST SELBER.

Es gefällt mir einfach nicht mehr. :( Seit ich ca. 20 bin, wird das immer schlimmer. Ich bin immer heilfroh, wenn es endlich vorbei ist.

Wie geht es Euch? Ist hier sonst noch wer, der Weihnachten nicht so mag und wenn ja, warum mögt IHR es nicht?

Gruss
die leider unweihnachtliche
Kröte


:ph34r: Ich :ph34r:
Mir grauts auch schon .


Ich mag an Weihnachten...das ich wahrscheinlich zwei zusammenhängend freie Tage habe und an einem Tag die Sippe sehe.
Wenn Leute,die man mag,mit einem am Tisch sitzen...dann ist jeder Tag schön...
Das wäre aber auch schon alles.... :D
Ich kann einfach mit dem Geschenke-Terror und dem christlichen Bimborium nichts anfangen...deswegen lasse ich es von vornerein auch sein...ist halt nicht meine Liga.
Es gibt andere Feiertage,die ich mehr mag...ich habe bloss so selten frei. B)
Den Rabauken zuliebe gibt es was zum auspacken....ansonsten ist Weihnachten für mich ein bisschen Met,lecker Häppchen,vernünftige Mucke...und zum Schluss ein netter Film,wenn ich alleine bin. ;)


Hallo Zusammen...

STIMMT, der eigentliche Reiz von Weihnachten, der eigentliche Gedanke ist ja nun auch nicht mehr vorhanden.
Familiär ist abgesprochen, das sich NICHTS untereinander geschenkt wird. Lediglich die Kids bekommen noch etwas...

Frei zu haben, Dinge mal in Ruhe aufarbeiten können, Bude mal aufräumen und alle Sachen erledigen zu können, die keinen Krach machen ist schon ok...

Dann irgendwann mal zwischendurch die unvermeidlichen Essensgänge und das Gezeter, das alle viel zu viel gegessen hätten... ... ...

Zum Glück sind die Tage sehr schnell vorbei und das Jahr damit eigentlich schon rum... ... ...

Ich mache mir auf jeden Fall NULL Weihnachtsstress..., das habe ich mir mal wieder fest vorgenommen...

Grisu...


meinem kleinen Sohn zuliebe, versuche ich meine Aversionen ein klein wenig zu unterdrücken - das innere Unwohlsein wird wohl nie ganz verschwinden


Hallo Ihr Lieben!

Auch ich möchte mich zu diesem Thema einmal äußern.

Es ist doch so, dass man als Kind Weihnachten einfach nur toll fand.
Als kleines Kind, weil man noch an den Weihnachtsmann glaubte...
...als größeres Kind, weil man sehnsüchtig auf den "Geschenksack-träger" wartete. :pfeifen:
Da man aber jetzt schon seit geraumer Zeit erwachsen ist und selbst schon -mehr oder weniger- große Kids hat, liegt natürlich der Streß des dekorieren, planen, backen und nicht zu vergessen Geschenke kaufen bei einem selbst.
Was einem natürlicher Weise die Vorfreude auf das Fest selbst ganz schön verleidet. :angry:

Also ich bin eigentlich froh, dass ich mich mit dem eigentlichen Weihnachtsfest nicht mehr stressen muss, B) da meine Kids schon groß sind und das Fest auf ihre Weise verleben.
Dort laden wir uns dann nur zum ersten, oder zweiten Feiertag hin ein.
Das streßt die Kinder -und auch uns- wesentlich weniger, was das ganze auch entspannter werden lässt.

Ich bastele ein Adventsgesteck, geniesse allabendlich den Kerzenschein und begehe den "heiligen Abend" mit meinem Mann bei einem schönen "Candlelight Dinner" mit Wein und allem was dazu gehört, aber ohne Weihnachtsbaum.
Danach machen wir es uns auf der Couch gemütlich und tun wozu wir Lust haben! :blumen:
Wenn die Stimmung passt -und das tut sie dann meisten- halt eben Lust haben. :pfeifen:

So geniessen wir die Weihnachtstage ohne das explizite Weihnachtsfeeling aufkommen lassen zu müssen. :D

Es grüßt euch
Reni hh


Gegen Weihnachten "wie's früher war" hätte ich ja gar nichts. Was mich an Weihnachten so nervt ist dieser Kommerzterror. In den Geschäften sind ab Mitte September schon Lebkuchen und dergleichen zu finden. Anfang November, also locker vier Wochen vor dem Advent, stehen schon allenthalben Engel, Nikoläuse und dergleichen, und in Einkaufspassagen wird man mit gruseliger Weihnachtsmusik zwangsbeschallt. (Die Musik an sich wäre ja nicht gruselig, aber die Tonqualität ist zum Davonlaufen). Da hab ich dann spätestens zum zweiten Advent die Nase voll- inzwischen bin ich dazu übergegangen, Geschenke etc. bereits im Oktober zu kaufen. Hat auch den Vorteil, dass ich im Advent Ruhe habe und mich nicht durch überfüllte Ladengeschäfte drängeln muss.

Weihnachten selber- das ganze "Brimborium" drumherum mit Weihnachtsbaum kann mir meinethalben auch fortbleiben- wäre ich allein, so würd ich mir so 'n Ding sicher nicht kaufen, diese Aufgabe incl. schmücken, an Dreikönig abrüsten und das nadelnde Teil dann entsorgen übernehmen mein Mann und Junior, ich fass das Ding garantiert nicht an (Allergie, ich krieg wunderprächtigen Ausschlag davon).

Was allerdings schön ist: dieses Jahr hat mein Mann fünf Tage am Stück frei- Samstag bis Mittwoch!


Wie schon gesagt, geht mir dieses Turbo-Kunsumieren incl. singenden Plastikweihnachtsmännern und -Rentieren zwar auch gewaltig auf den Sender, aber das ist nicht der ursächliche Grund, wieso mir Weihnachten zuwider ist.

Ich spüre jedes Jahr - und das immer stärker - so eine Art "Leere", die besonders an Weihnachten stark hervortritt. Weiss nicht, wie ich es erklären soll. Hat DAS sonst auch noch jemand von Euch?

Mir scheint Weihnachtenfeiern so sinnlos, nein - sinnleer passt besser! Und irgendwie find ich das eigentlich selber schade, denn ich habe natürlich als Kind und Jugendliche Weihnachten auch geliebt. Auch damals gar nicht mal nur wg. der Geschenke; es war einfach was Besonderes. Und das "Besondere" fehlt mir einfach.

Ich schlag echt drei Kreuze, wenn es um ist und endlich 02. Januar und der Spuk vorbei. Ich glaube allmählich wär ich sogar soweit dafür auf freie Tage zu verzichten.

Bearbeitet von Krötilla am 25.11.2007 15:16:28


... na ich !!

bisher konnte ich dem ganzen zumindest zuhause gut aus dem weg gehen, indem wir weggefahren sind ...
... dieses jahr weiss ich es noch nicht - und die kinder fangen schon an mich wegen eines weihnachtsbaumes unter druck zu setzen :rolleyes:

dabei habe ich soo einen schönen kerzenständer - fast so gut wie ein weihnachtsbaum - und ausserdem ist mir doch - uuups - ganz aus versehen voriges jahr die kiste mit
dem weihnachtsgedöns runtergefallen ... :pfeifen: :grinsen:


ich mag weihnachten nicht mehr.

okay, wir haben frei und zeit zum relaxen und ausschlafen, oder ne tour machen.

aber - dieder konsumzwang, alle schenken sich was, sogar im job,, das paßt mir nicht, ich sag dsa auch - und schon bin ich außenseiter.

sich treffen und 12 stunden lang essen mit der family , das war fürher so. inzischen trifft man sich nur nch weihnachten - da hab ich agbesagt. wenn man sich übers jahr nicht kennt, dann muß ich da nicht an weihnachten hin und so auf happy family tun.

nefen und nichten bekommen geschenke, sind ja noch klein.

und zu meiner mam geh ich abends kurz, da seh ich meine geschwister, die in ganz deutschland wohnen mal alle zusammen. aber in der schwiegerfamily, wo alle im ort wohnen, da geh ich nicht hin,..

es wird auch null W-schmuck gegen, keine kerzen , null,null.

Bearbeitet von Trulli am 25.11.2007 15:29:38


:) also mein mann ist ja auch nicht so der weihnachtsfan, aber ich denke nicht, dass er so darunter "leidet" wie ihr das hier beschreibt :blink:

er sieht halt, dass mein sohn und ich die zeit total geniessen und das freut ihn dann auch.

:rolleyes: und was den konsumterror angeht, ich finde das kann doch jeder selbst entscheiden wie weit er da mitmacht.
konsumterror gibt´s auch den rest des jahres über, dazu braucht man nicht bis weihnachten zu warten.

:sabber: ich werde die weihnachtszeit jedenfalls in vollen zügen geniessen :sabber:


Zitat (VIVAESPAÑA @ 25.11.2007 15:45:31)
:sabber: ich werde die weihnachtszeit jedenfalls in vollen zügen geniessen :sabber:

:lol: ... sei dir aus vollem herzen gegönnt !!
& um dich darauf einzustimmen - und weil's so gut zu aspys adventskalender passen würde ... die volle dosis ... :yes:

Da schlagen bei mir 2 Herzen in der Brust. Das eine, wenn ich mal mit Family allein wär,das würde ich mir so sehr wünschen, aber bei uns ist es ein ungeschriebenes Gesetz (unfreiwillig),das die ganze Familienbande,von Eltern, bis Großeltern, Freund/Freundin von Kindern alle hier sind,und da könnt ich mich :ichversteckmich: :keineahnung:


Ich mag Weihnachten! Zu Weihnachten mag ich das Kinderaugen funkeln, wenn der Weihnachtsmann kommt, den ich immer spiele. Ich mag die kleinen Gesten, die Geschenke, das Beisammensein, Weihnacht essen, die Weihachtsmusik, den Weihnachtsmarkt bummel, die Weihnachtliche Düfte....noch so vieles mehr...

ich lasse mir nicht durch die Industrie die mich Monate vorher mit Weihnachten berieselt die Stimmung nehmen und feiere mein Fest so wie ich es mag genau ab dem ersten Advent....


*musikanmach* Anne Murray - Winter Wonderland


Ich mag den Advent mit seinen Vorbereitungen auf Weihnachten und ich mag Weihnachten. Die Arbeit ist mir egal. Das Weihnachtsfest ist für mich schön.


Zitat (Pixies @ 25.11.2007 15:51:33)
:lol: ... sei dir aus vollem herzen gegönnt !!
& um dich darauf einzustimmen - und weil's so gut zu aspys adventskalender passen würde ... die volle dosis ... :yes:

:D hey, danke!!! das hört man doch immer wieder gern!

Ich geh dem ganzen Weihnachtstrouble ziemlich lange aus dem Weg...

Aber jetzt gehts los.... mit allem drum und dran


Leider hat meine Mama heut früh angerufen und gesagt, dass ich dies Jahr keinen Kalender von ihr bekomme :( . Sie hat zu wenig Porto drauf getan und nu ist er zurück gekommen und nochmal los schicken will sie ihn nicht.
Jetzt weiß ich gar nicht wann Weihnachten ist wenn ich keine 24 Türchen aufmachen kann :heul:


Zitat (arkade @ 25.11.2007 16:13:45)
Ich mag den Advent mit seinen Vorbereitungen auf Weihnachten und ich mag Weihnachten. Die Arbeit ist mir egal. Das Weihnachtsfest ist für mich schön.

Mir geht´s genauso. Manchmal mache ich mir zwar selbst zu viel Stress mit den ganzen Vorbereitungen. Aber alles in allem finde ich Weihnachten schön.
Meine Schwiegermutter hat sich Leuchtzweige gekauft, weil sie keinen Christbaum will. Sie sagt sie hat 78 Jahre einen gehabt, jetzt ist Schluß ! Mein Mann mosert schon wieder über das LICHTERGESINDEL wie er weihnachtlichen Leuchtschmuck gerne nennt und meint : O Gott, jetzt ist es nicht mehr aufzuhalten !!!.

Zitat (Nachi @ 25.11.2007 16:07:38)
Ich mag Weihnachten! Zu Weihnachten mag ich das Kinderaugen funkeln, wenn der Weihnachtsmann kommt, den ich immer spiele. Ich mag die kleinen Gesten, die Geschenke, das Beisammensein, Weihnacht essen, die Weihachtsmusik, den Weihnachtsmarkt bummel, die Weihnachtliche Düfte....noch so vieles mehr...

ich lasse mir nicht durch die Industrie die mich Monate vorher mit Weihnachten berieselt die Stimmung nehmen und feiere mein Fest so wie ich es mag genau ab dem ersten Advent....


*musikanmach* Anne Murray - Winter Wonderland

*seufz* Klingt nach "mir früher". :(
Wie ich schon sagte - ich find es selber schade, dass ich so empfinde und es soll keineswegs ein "Protest" dagegen sein, wie "man" heute Weihnachten feiert. Aber ich bin vielleicht einfach realistischer (oder mißmutiger?) geworden...

- Kinderaugen funkeln? Ich finde, die funkeln auch nicht mehr als sonst, wenn es Geschenke gibt. :ph34r: Ist für mich leider ne "romantisierte" Vorstellung. Ausserdem gibt es neben dem Gefunkel auch Tränen, Schreierei, Nölerei und Gemecker der Eltern.

- Ok, es gibt ab und zu (selten) mal nette Gesten.... aber die werden eigentlich immer wieder kaputt gemacht.....

- das Beisammensein? Nun ja, ob ich da bin oder nicht, merkt eh keiner wirklich :ph34r:

Also ich will diese Gefühle damit keinesfalls kaputtreden!! Es ist nur das, was in all den Jahren BEI MIR aus den Gedanken geworden ist. :(

Also ich, ich mag Weihnachten.
Schon beim ersten Lied zum 1. Advent kullern mir die Tränen. Weiß auch nicht warum :wub:
Wenn die Kids, die ja schon erwachsen sind, sich immer noch freuen, wenn die "bestimmte Musik" erklingt und ins Wohnzimmer kommen dürfen ;)
Und ganz wichtig find ich, das Beisammensein. Da pocht mein Mamaherz. Und dieses Jahr besonders für das kleine Enkelkind. Die Augen werden leuchten wie Sterne. Hoff ich jedenfalls :rolleyes:
Ich liebe es :wub:


Zitat (Nachi @ 25.11.2007 16:07:38)
Ich mag Weihnachten! Zu Weihnachten mag ich das Kinderaugen funkeln, wenn der Weihnachtsmann kommt, den ich immer spiele. Ich mag die kleinen Gesten, die Geschenke, das Beisammensein, Weihnacht essen, die Weihachtsmusik, den Weihnachtsmarkt bummel, die Weihnachtliche Düfte....noch so vieles mehr...

ich lasse mir nicht durch die Industrie die mich Monate vorher mit Weihnachten berieselt die Stimmung nehmen und feiere mein Fest so wie ich es mag genau ab dem ersten Advent....


*musikanmach* Anne Murray - Winter Wonderland

Das geht mir genauso. Ich genieße diese relaxten 3 Tage, an denen man kaum was machen muss. Wir lassen uns alle verwöhnen. Jeder hilft bei den Vorbereitungen, so dass an den 3 Tagen kein Stress mehr ist. An einem Feiertag trifft sich die ganze Familie, am anderen Tag ist jeder für sich und tut, was ihm gefällt, so ist es bei uns. Und da wir auch zwischen Weihnachten und Neujahr Urlaub haben, besuchen wir nach Weihnachten vielleicht wieder eine Therme. :jupi::applaus: Bevor es mit neuer Kraft an die Silvester-Vorbereitungen geht.

Übrigens gibt es in diesem Jahr (und auch nächstes Jahr zum Geburtstag) keine Geschenke, da wir nächstes Jahr mit der A*D* für eine Woche auf Mittelmeer-Kreuzfahrt gehen. :applaus::jupi::wub:

Bearbeitet von Monschi am 25.11.2007 20:59:43

Zitat (Krötilla @ 25.11.2007 20:39:55)

*seufz* Klingt nach "mir früher". :(
Wie ich schon sagte - ich find es selber schade, dass ich so empfinde und es soll keineswegs ein "Protest" dagegen sein, wie "man" heute Weihnachten feiert. Aber ich bin vielleicht einfach realistischer (oder mißmutiger?) geworden...

- Kinderaugen funkeln? Ich finde, die funkeln auch nicht mehr als sonst, wenn es Geschenke gibt. :ph34r: Ist für mich leider ne "romantisierte" Vorstellung. Ausserdem gibt es neben dem Gefunkel auch Tränen, Schreierei, Nölerei und Gemecker der Eltern.

- Ok, es gibt ab und zu (selten) mal nette Gesten.... aber die werden eigentlich immer wieder kaputt gemacht.....

- das Beisammensein? Nun ja, ob ich da bin oder nicht, merkt eh keiner wirklich :ph34r:

Also ich will diese Gefühle damit keinesfalls kaputtreden!! Es ist nur das, was in all den Jahren BEI MIR aus den Gedanken geworden ist. :(

och Menno Krötilla lass doch die ganze Freude an dich heran... :trösten:

ich hole mir meine Freude einfach... Weihnachtsmann spiele ich für mir unbekannte Kinder die Zuhause kein Weihnachten haben...helfe da in einem Projekt mit das sich um Kinder kümmert wo die Eltern es nicht machen....und die Kinder freuen sich komischerweise wirklich und können alle ein Gedicht oder Lied...
klar gibt es ausnahmen die nur ihr Geschenk wollen aber wenn nur ein Kind dabei wär was mich dem Weihnachtsmann anlächelt wär es mir das wert...

ja und da ich keine eigenen Kinder habe bekomme ich die Gesten von meinen Ziehkindern... beide mal auf einen Haufen was im letzter Zeit selten ist da der große seine eigenen Wege geht... dann freue ich mich auf die kleinen Geschenke die ich verschenke an die Familie, auf die Geschenke die ich bekomme...

auch das Essen bei Familie oder bei uns ist mir so wichtig....einfach alle an einem Tisch... jeder wird zum Weihnachtslied singen gezwungen und jeder singt so gut er kann...Spaß und Freude zusammen ist das...

Krötilla mach du doch einfach mal was mit allen!? Vielleicht kannst du die ja auch alle mal zu einer Familiefresserei versammeln und du bist die Gastgeberin die alles leitet und bestimmt... ;)


Los raffe dich auf Weihnachten kann schön sein!


PS: schöne Einstimmung auf diese Tage ist ein Kirchenbesuch

Zitat (Krötilla @ 25.11.2007 20:39:55)

*seufz* Klingt nach "mir früher". :(
Wie ich schon sagte - ich find es selber schade, dass ich so empfinde und es soll keineswegs ein "Protest" dagegen sein, wie "man" heute Weihnachten feiert. Aber ich bin vielleicht einfach realistischer (oder mißmutiger?) geworden...

- Kinderaugen funkeln? Ich finde, die funkeln auch nicht mehr als sonst, wenn es Geschenke gibt. :ph34r: Ist für mich leider ne "romantisierte" Vorstellung. Ausserdem gibt es neben dem Gefunkel auch Tränen, Schreierei, Nölerei und Gemecker der Eltern.

- Ok, es gibt ab und zu (selten) mal nette Gesten.... aber die werden eigentlich immer wieder kaputt gemacht.....

- das Beisammensein? Nun ja, ob ich da bin oder nicht, merkt eh keiner wirklich :ph34r:

Also ich will diese Gefühle damit keinesfalls kaputtreden!! Es ist nur das, was in all den Jahren BEI MIR aus den Gedanken geworden ist. :(

Das ist sehr schade, wenn es so ist. Ich hoffe für Dich und wünsche Dir, dass es auch für Dich irgendwann mal wieder schön werden wird und diese Empfindungen nur vorübergehend sind. :trösten:

@Krötilla

bei uns war das auch ne zeitlang so.

Hier zum Essen... da zum Essen... überall zum Essen....

Geschenke.... Geschenke.... Geschenke...

Gemecker, weils das falsche Geschenk ist.

:wacko: :wacko: :wacko:


In den letzten Jahren gehen wir das ganze ruhiger an. An Heiligabend meine Eltern, meine Schwester und ich und evtl. Freund wenn einer vorhanden ist. Wir packen Geschenke aus und danach essen wir ganz gemütlich Raclette und jeder packt mit an.
An einem Feiertag gehen wir im kleinen Kreis essen. Family und co. lassen wir auf uns zu kommen. Das wird kurzfristig bespochen.
Geschenke gibts auch weniger. Nur noch Mama, Papa, Kinder, also wir vier. Bei Onkel, Tante und den Rest der Familie wurde das abgeschafft.
Es kriegen nur noch die Kinder unter 18 eine Kleinigkeit.

So gehen die Feiertage recht entspannt über die Bühne


Zitat (Monschi @ 25.11.2007 21:06:23)
Das ist sehr schade, wenn es so ist. Ich hoffe für Dich und wünsche Dir, dass es auch für Dich irgendwann mal wieder schön werden wird und diese Empfindungen nur vorübergehend sind. :trösten:

:( DAnke, lieb. Das hoffe ich auch.

@nachi: Mann, was für eine tolle Idee, Weihnachtsmann für diese Kinder zu spielen!!! Find ich super, super, super!! :daumenhoch:

und Krötilla was machen wir nun mit dir damit du Weihnachten wieder als Fest der Besinnung und Familie genießen kannst?
such vielleicht mal in dir was dir alles noch an Weihnachten gefällt, daraus Bastele dir doch dein Weihnachten! Wer zwingt dich ein Weihnachten zu machen wie das alle machen? Such dir das Beste heraus und mach damit dir ein paar schöne Tage!


@nachi...find ich auch super von dir, den lieben Weihnachtsmann zu präsentieren :applaus:

@ostseeperle.. so handhaben wir es auch. Nur noch die Kids werden bei uns beschenkt.

Meistens ist es ja so, das alle Geschenke in irgendeiner Weise hin und her gegeben werden.
Ist abgeschafft, und das ist auch gut so.
Wer ist heutzutage schon ein Dukatenkacker :ph34r:


ich mochte weihnachten als die kinder noch klein waren.

jetzt ist es so das sie den ganzen tag ihr eigenes ding machen,
weihnachten sieht man sie zum essen und zu bescherung
danach sind sie wieder weg. :(
ich werde mir dieses jahr kein stress machen,
die geschenke wurden bestellt(ich hasse schoppen)
das essen zubereiten macht mir spass da ich gern koche wenn die zeit dafür da ist.
was mich auch nervt.......der BAUM!
erst bammelt man alles dran und nach ein paar tagen muss wieder der ganze kram
abgenommen werden.
mein gg besteht aber auf sein christbaum also wird er ihn auch bekommen. :trösten:


Man sucht zwangsweise irgendetwas und es wird demjenigen garantiert nicht gefallen.

Und andersrum ists genauso.

Meine Freundin teilt jedem ein Geschenk zu, dass sie bekommen möchte (und bekommt es meistens auch).

In gewisser Weise OK, aber ich möchte doch auch überrascht werden.

Ich fall da dies Jahr aus Reihe, von mir gibts keine DVD. So. :sojetzthastdus:


@krötilla

ich würd auch sagen du machst dir deine Weihnachtszeit für dich schön


Ich liiiiiiebe Weihnachten!!! Und ich gestalte mir das auch so, wie ich das will, das heißt: KEIN Konsumterror, KEIN Streß und KEIN übertriebener Schmuck!
Wir machen uns das mit der Familie gemütlich.Ab dieser Woche gehts los: Wir laden uns Freunde ein zum Plätzchenbacken! Dann läuft bei uns ordentlich Weihnachtsmucke,währenddessen wird die ganze Bude geschmückt!
In der Adventszeit singe ich mit meinen Mädels und ich lese ihnen die Weihnachtsgeschichte vor,weil ich es wichtig finde, daß die Kiddies wissen,warum wir eigentlich Weihnachten feiern! In die Kirche gehenwir natürlich auch!
Heilig Abend ist dann gemütliches Zusammensein mit Schwimu,mit lecker Essen und Bescherung, und am ersten Weihnachtstag sitzen wir mit dem Rest der Verwandschaft im großen Kreise zusammen.
Am zweiten Weihnachtstag ist relaxen angesagt,dh auf dem Sofa liegen und jammern "Manno, watt bin ich vollgefressen!!!" rofl
Ich liebe es jedes Jahr wieder!!!


Zitat (Ostseeperle @ 25.11.2007 21:59:36)
@krötilla

ich würd auch sagen du machst dir deine Weihnachtszeit für dich schön

Hmmm, ich wüsste nicht wie.
Ein Weihnachten war ok - vor 2 Jahren. Da sind wir einfach in Skiurlaub gefahren. Aber dieses Jahr haben wir weder Geld dazu noch Urlaub... :unsure:

@ Krötilla:
Stelle Dir doch DEIN Weihnachten mal in Gedanken vor! Spinne dabei ruhig etwas herum. Und das, was für Dich realisierbar erscheint, machst Du einfach!

Habe eine Bekannte, die war Weihnachten immer total frustriert, weil sie immer allein war und ihr alles so leer erschien! Da hat sie sich dann irgendwann zwei Obdachlose an Weihnachten eingeladen und mit denen geklönt und gefeiert. Seitdem macht sie das immer so, hat das ganze Jahr über Kontakt zu ihnen und lädt sie dann zu Weihnachten ein!


Find ich immer wieder erstaunlich dass diejenigen, die Weihnachten nicht abkönnen, trotzdem immer wieder alles mitmachen und nix so dran ändern, dass dies toll finden und das jedes Jahr und dann vorher und nachher schlechte Laune haben.
Irgendwie paradox, dass Weihnachten in meiner Familie ursprünglicher und fröhlicher ausfällt, total entspannt, obwohl keiner von uns Christ ist oder nen christlichen Hintergrund hat. Aber vielleicht ist auch grade das der Grund.
:hmm: :hmm: :hmm:


.....ich genieße vor allem die Adventszeit.
Die langen,dunklen Abende mit viel Kerzenschein :wub:
Das verheimlichen und verstecken der Geschenke :ph34r:
Die neugierigen Fragen :hmm:
Die Weihnachtsmarkt-Besuche mit Glühwein :)


Also ich liebe Weinachten auch - mit dem ganzen Schnösel drum und dran und da ich gewisse Rituale aus meiner Kinder und Jugendzeit beibehalten habe, ist es immer wieder einfach nur schön :sabber:


Mir graut nur vor dem hier... :ichversteckmich:

Bald ist`s soweit !


Ich denke, wer zu Weihnachten jenes Gefühl der aufgeregten Verzauberung haben möchte, daß er/sie als Kind hatte, der wird enttäuscht werden. Wir haben als Erwachsene die "magische Welt" der Kinder verlassen, eine Rückkehr ist unmöglich. Dieses kann man durchaus als "Leere" empfinden.

Aber auch als Erwachsener kann man diese "Leere" füllen. Etliche Vorschläge wurden hier ja bereits gemacht. Vielleicht wird man als Erwachsener eher zum "Gebenden" als zum "Empfangenden". Weitere Vorschläge wären: in eine Kinderstation eines Krankenhauses gehen, und dort vorlesen. Oder in ein Altenheim/Pflegeheim. Oder sich ganz allgemein bei sozialen/caritativen Diensten der Stadt, in der man lebt, erkundigen, ob und wo man sich an den Weihnachtstagen engagieren könnte. Ich bin sicher, tut man dergleichen, wird man mental reich belohnt.

Bleibt die Frage, über dererlei Aktivitäten hinaus, wie bekommt man so etwas wie ein Weihnachtsgefühl - wenn man es denn gerne haben möchte. Ein abendlicher Besuch eines schönen Weihnachtsmarktes, mit Glühwein o.ä. trinken und heißen Maronen essen. Ein Besuch eines Weihnachtskonzertes in einer Kirche. Kerzen anzünden, Plätzchen essen, klassische Musik (z.B. auch das Weihnachtsoratorium von Bach) hören, Weihnachtsbücher lesen - es müssen nicht die üblichen, frömmlerischen sein, es gibt auch "mörderische", skurille/schrille, oder literarische. Sich einen schrägen oder superkitschigen Adventskalender besorgen. Abends durch die Stadt oder das Wohngebiet laufen und sich an den geschmückten Häusern/Fenstern ergötzen. Sich Gerüche ins Haus holen, die man mit dem "Kindheitsweihnachten" verbindet: Orangen, Zimt, Tannengrün etc. Wenn man das mit Bedacht und genüßlich tut, steht einem neuen, anderen Weihnachtsgefühl eigentlich nix mehr im Wege, daß man als Erwachsener neu in sich verankern kann. Dazu gehört jedoch sicher auch, daß man den Wahrnehmungsfokus nicht hauptsächlich auf die Negativmerkmale wie stressiges Einkaufen, Menschenmengen, die sich hektisch bis lieblos in den Geschenkerummel stürzen, endloses Abdudeln tongrausliger Weihnachtslieder u.s.w. richtet, sondern eben ganz still und leise und langsam und bedacht-behutsam sich ein ganz persönliches, inneres Weihnachtsgefühl neu schafft.

Bearbeitet von Bücherwurm am 25.11.2007 23:39:56


Zitat (Unersetzliche @ 25.11.2007 23:04:59)
t nur vor dem hier... :ichversteckmich:

Bald ist`s soweit !

dann höre dir das an: Bryan Adams - Christmas Time

@Bücherwurm du hast aus dem Herzen gesprochen


Zitat (Unersetzliche @ 25.11.2007 23:04:59)
t nur vor dem hier... :ichversteckmich:

Bald ist`s soweit !

*loooool*
Kürzlich hab ich den Beginn meiner persönlichen Weihnachtszeit definiert:
Sobald ich das erste Mal reflexartig Last Christmas wegschalte. Bisher liefs leider nirgends. *g*

Ich mag Weihnachten. Schon immer. Nicht nur wegen der Geschenke, sonder vor allem wegen der Atmosphäre. Geschenke bedeuten für mich immer Stress, dieses Jahr ist es ausnahmsweise anderes.
Weihnachten ist bei uns übrigens kein Verwandtenzusammensein, die wohnen alle zu weit weg. Höchstens kommen mal meine Großeltern zu Besuch, aber auch nicht jedes Jahr.

Ich habs in den zwei Jahren noch mehr schätzen gelernt, weil es eine Gelegenheit ist, nach Hause zu meiner Familie zu fahren. Und es haben alle frei.
Weiß nicht wie lange ich noch nach Hause fahren werde, aber 1-2x bestimmt noch.

Ich freu mich schon. Morgen in 4 Wochen ist Heiligabend. :)

Zitat (Bücherwurm @ 25.11.2007 23:05:01)
wer zu Weihnachten jenes Gefühl der aufgeregten Verzauberung haben möchte, daß er/sie als Kind hatte, der wird enttäuscht werden. Wir haben als Erwachsene die "magische Welt" der Kinder verlassen, eine Rückkehr ist unmöglich. Dieses kann man durchaus als "Leere" empfinden.

Oder in ein Altenheim/Pflegeheim. Oder sich ganz allgemein bei sozialen/caritativen Diensten der Stadt, in der man lebt, erkundigen, ob und wo man sich an den Weihnachtstagen engagieren könnte. Ich bin sicher, tut man dergleichen, wird man mental reich belohnt.

...Ein abendlicher Besuch eines schönen Weihnachtsmarktes, mit Glühwein o.ä. trinken und heißen Maronen essen. .. Kerzen anzünden, Plätzchen essen, klassische Musik (z.B. auch das Weihnachtsoratorium von Bach) hören, Weihnachtsbücher lesen - es müssen nicht die üblichen, frömmlerischen sein, es gibt auch "mörderische", skurille/schrille, oder literarische. Sich einen schrägen oder superkitschigen Adventskalender besorgen. Abends durch die Stadt oder das Wohngebiet laufen und sich an den geschmückten Häusern/Fenstern ergötzen. Sich Gerüche ins Haus holen, die man mit dem "Kindheitsweihnachten" verbindet: Orangen, Zimt, Tannengrün etc.

:wub: Büchi, Du bist die Beste!

Du schreibst immer so schön. Vielleicht ist genau das mein Fehler. Ich vermisse vielleicht das kindliche Weihnachtsgefühl. :rolleyes: :(

Aber eines muss ich eben klarstellen: Weihnachtlich schmücken tu ich! Auch Räuchermännchen aufstellen und sogar Weihnachts-CDs hör ich und einem Glühwein bin ich ganz und gar nicht abgeneigt. :sabber:

Ich meinte explizit den Heiligabend und auch noch die 2 Feiertage danach. -_- Eigentlich WEISS ich auch, woran es liegt (jedenfalls größtenteils), kann es aber nicht sagen, weil ich mich schlicht schäme.

Ich versuche seit ein paar Jahren (vielleicht zu) krampfhaft, Weihnachten zwar so zu feiern wie immer, aber es trotzdem schön zu finden und bin jedes Jahr frustrierter, weil es nicht klappt. Dabei denke ich aber hauptsächlich gar nicht an mich, sondern an Traditionen und was andere (vielleicht!!!) wollen.

Eure Ideen, was anderes, "soziales" zu machen, gefällt mir... Ich überlege echt, ob ich das nicht mal machen soll.... :unsure: Ich habe nur immer das Gefühl nicht genug Energie/Kraft für "sowas" zu haben, aber vielleicht GIBT mir das ja Kraft.... Ich überleg mir das zumindest mal und nehm es als Denkanstoß mit.

LG
Kröti

Zitat
Ich versuche seit ein paar Jahren (vielleicht zu) krampfhaft, Weihnachten zwar so zu feiern wie immer, aber es trotzdem schön zu finden und bin jedes Jahr frustrierter, weil es nicht klappt.


vielleicht ist das genau die Crux, - krampfhaft, - so wie Du meinst, es sein müßte. Weil Du es mal so empfunden hast oder weil Du es bei anderen meinst zu sehen. Sicherlich spielt auch Dein Wunsch nach Kindern dabei eine Rolle - "ach, wenn ich Kinder hätte, würde dieses imaginierte Gefühl wieder kommen." Versuch doch, all das doch mal loszulassen - es bringt Dir ja außer Verdruß eh nix, und probiere, eine, DEINE neue Definition eines weihnachtlichen Gefühls zu bekommen. Die Chance auf zumindest Zufriedenheit, wenn nicht gar mehr, ist dann viel eher gegeben. Pack die alten Erwartungen weg, und gib damit Neuem einen Raum. :blumenstrauss:

Bearbeitet von Bücherwurm am 26.11.2007 00:11:28

Zitat (Bücherwurm @ 26.11.2007 00:09:57)
... weil Du es bei anderen meinst zu sehen. Sicherlich spielt auch Dein Wunsch nach Kindern dabei eine Rolle - "ach, wenn ich Kinder hätte, würde dieses imaginierte Gefühl wieder kommen."
Versuch doch, all das doch mal loszulassen - es bringt Dir ja außer Verdruß eh nix, und probiere, eine, DEINE neue Definition eines weihnachtlichen Gefühls zu bekommen. Die Chance auf zumindest Zufriedenheit, wenn nicht gar mehr, ist dann viel eher gegeben. Pack die alten Erwartungen weg, und gib damit Neuem einen Raum. :blumenstrauss:

Ich war erst skeptisch aufgrund jüngster Reaktionen auf Beiträge von mir, aber ich bin froh, dass ich den Thread eingestellt habe. Es war hilfreich und interessant für mich Eure Meinungen dazu zu hören.

Büchi, Dir dank ich wieder mal ganz besonders; wie immer hast Du den Nagel so ziemlich auf den Kopf getroffen.

Ich bemühe mich. -_- WILL MEIN WEIHNACHTSGEFÜHL wieder!! :heul: (oder zumindest ein neues, schönes ;) ).

Bearbeitet von Krötilla am 26.11.2007 00:16:21

Zitat (Krötilla @ 26.11.2007 00:15:00)

Ich bemühe mich.  -_-  WILL MEIN WEIHNACHTSGEFÜHL wieder!! :heul:  (oder zumindest ein neues, schönes  ;) ).

und das geht, denn Du bist die Regiesseurin Deiner Gedanken. Und veränderst Du Deine Gedanken, verändert sich auch Dein Gefühl. :wub:

Bearbeitet von Bücherwurm am 26.11.2007 00:19:31

Zitat (Krötilla @ 26.11.2007 00:15:00)
Ich war erst skeptisch aufgrund jüngster Reaktionen auf Beiträge von mir, aber ich bin froh, dass ich den Thread eingestellt habe. Es war hilfreich und interessant für mich Eure Meinungen dazu zu hören.

Büchi, Dir dank ich wieder mal ganz besonders; wie immer hast Du den Nagel so ziemlich auf den Kopf getroffen.

Ich bemühe mich. -_- WILL MEIN WEIHNACHTSGEFÜHL wieder!! :heul: (oder zumindest ein neues, schönes ;) ).

Kannste mir auch ein paar Gefühle abgeben.

Weis wie Du das Meinst.

Francis.

Hatte früher auch solche Weihnachtsdepressionen,wie ich sie immer nannte! Einkaufsstress,Backstress,Geschenkestress usw.!! Seit gut drei Jahren,gebe ich mich diesen Stress gar nicht mehr hin!!! Wenn ich Lust habe zu backen,dann backe ich,wenn nicht,dan halt nicht!! Ich denke mir,das sich einfach viel zu viele Menschen mitreisen lassen und mithalten müssen mit den anderen,die einen regelrechten Wettkampf veranstalten,wer die meisten u. besten Plätzchen backt usw.Der Sinn von Weihnachten und allem was dazu gehört ist bei vielen leider verloren gegangen! Leute lasst euch davon nicht anstecken u. geniesst alles so wie es euch der Tag bringt!!!Weniger ist mehr!!
Somit wünsche ich allen eine besinnliche Advendtszeit!!

L.g.: blumenelfe


Meine Tochter (10) ,hat diese Weihnachtshassgefühle wohl auch :(
Sie dreht fast durch wenn ich etwas weihnachtliches nur aufhängen will ,dann gibt es ein mittelschweres Drama <_< :huh:


Eigentlich mag ich Weihnachten. Aber seit die Kinder groß sind, ist es halt nicht mehr so wie früher. Unser Sohn, der ja noch zu Hause wohnt mag überhaupt kein Weihnachten und es ist ihm total egal, ob Heiligabend ist. Er geht abends mit seinen Kumpeln in die Disco. :D Soll er ja auch!!!!!!!! ;)
Wir fahren dafür in den Urlaub, da kann er tun und lassen was er will. :pfeifen:


Hallo @Renate...

So war das aber früher bei uns immer: Nach 22.00 Uhr machten die Bistros/ Kneipen/ Discos auf und die waren so etwas von Rappelvoll... ... ...

NUN, man mußte sich ja von dem "Elternstress" beim Weihnachtsessen erholen... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: ...

Grisu...


Deshalb fahren wir auch ganz ohne schlechtes Gewissen über Weihnachten weg.
Seine Schwester hat ihn für Heiligabend eingeladen, aber er hat dankend abgelehnt. Begründung: Habe mit Weihnachten nichts am Hut!

Aber Geschenke werden gern angenommen! :pfeifen:



Kostenloser Newsletter