Welche Waschmaschine?


Hi!
Passend zu Weihnachten hat unsere ihren Geist aufgegeben.
Zum Glück hatte ich die Wäschekörbe gerade "leergewaschen" - war wohl zuviel für die Maschine :unsure:
Jedenfalls muß eine neue her. :heul:
Wir hatten eine Siemens, hatten schon einige Reparaturen, möchte eigentlich keine Siemens mehr. :angry:
Welche könnt ihr empfehlen???
Viele Grüße :)


ich habe ne miele und bin total zufrieden, sind in der anschaffung wohl etwas teurer, aber dafür sehr sehr robust und heben ewig
:blumen: :blumen:


Hallo, :blumen:

Ich habe die neueste Miele mit der neuen Trommel, wo man ohne Netz empfindliche Wäschestücke, wie Blusen und waschen kann.

Ich bin super zufrieden. rofl rofl


Miele ist die erste Wahl. Diese kosten aber dann halt auch entsprechend mehr.
Maschinen von Privileg (Quelle) sollen auch recht gut sein. Zumindest vor Jahren war es noch so. Obs heute noch so ist weiß ich nicht.


Huch, hier hats nur Kenner.... haben bisher alle Miele :wub: :wub: :wub:

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 06.12.2007 14:20:03


Miele ist erste Wahl, Versuche doch noch die Gala Grade W4000 zu bekommen die Koste ca 1000.-€ ist eine Super Maschine. Gruß B) B) B)


Hol eine Miele dir ins Haus, dann fällt der Waschtag freundlich aus!

Wir haben auch Miele und es gibt wirklich nix besseres. Miele gibt es ab 900€

Ich sag auch nur MIELE. Hab seit September die W 4466 WPS. Kann ich nur empfehlen.


AEG schneidet bei Stiftung Warentest immer noch (sehr) gut ab - obwohl nur noch AEG drauf steht und Elektrolux drin ist. Die kosten oft nur die Hälfte wie die kaum bessere Miele, also durchaus eine Überlegung wert. M. E. eher eine "politische " Frage, ob man AEG, also Elektrolux, noch unterstützt. Ich verlasse mich bei solchen Entscheidungen immer auf die Beratung im guten Fachgeschäft in Verbindung mit den aktuellen Testberichten der Stiftung Warentest.


Ich hab mir vor 5 Jahren eine "Zanker" als Sparangebot geholt, nachdem meine "Lloyds" von Otto-Versand unvermittelt und nach Steuer-Modul-Problem nach 13 Jahren Vielwäsche den Geist aufgab: die wäscht super und ist nicht störanfällig: pflegt man die Waschmittelfächer und das Flusensieb gut, läuft auch diese Maschine lange und zuverlässig. :blumen:
Hat 1200 Schleudertouren /max , was völlig reicht und alle gängigen Programme. :blumen:

Eine Miele ist natürlich sehr teuer, ist der Ferrari unter den WaMas (ich hatte mal eine Gebrauchte, die rannte und rannte...) in der Langlebigkeit. Pflegt man diese gut, hält sie ein halbes Leben.Oder heutzutage ein Viertel-Leben. :D
Leider geht es heute oft nach Angebot und Geldbeutel. Auch eine "Namenlos"-Waschmaschine erzielt oft gute Ergbnisse, wenn man hinterher ist und sie nicht zu voll packt. ;) .


meine Mutter hatte auch immer Miele.

Hat sich immer gefreut, wenn jährlich der Mechaniker die Elektronik ausgewechselt hat.
Schon nach wenigen Monaten nach dem Kauf war die Elektronik kaputt.

Ich hab dann meiner Mutter nach der 3. Miele gesagt, dass jetzt nichts mehr von der S####firma ins Haus kommt. Seit sie AEG hat, ist endlich mit den Reparaturen Ruhe.

Weiss jemand, was Miele für eine Anfahrt, ohne dass der Monteur nur seinen Koffer aufmacht, kostet?

Ich habe eine WM von EBD (X-elektron. Programme, Zeitschaltuhr, 6 Kilo Trommel, 1600 Umdrehg.), einem kleinen deutschen Unternehmen, das italienische Waschmaschinen vertreibt. Und wenn die den Geist nach 2 Jahren Garantie aufgibt, gibt es einen Freifahrschein bei der Abfallentsorgung. Bei 300 Euro investierten Kosten lohnt sich keine Reparatur. Und nach 2 Jahren gibt es eh neue Innovationen. Weniger Strom und weniger Wasserverbrauch. Was nützt mir in 20 Jahre noch eine 1000 Euro teure Miele, die unnütz Strom und Wasser frisst.

Labens

Edit: Tippfehler

Bearbeitet von labens am 08.12.2007 12:20:23


Zitat (labens @ 07.12.2007 00:11:34)
meine Mutter hatte auch immer Miele.

Hat sich immer gefreut, wenn jährlich der Mechaniker die Elektronik ausgewechselt hat.
Schon nach wenigen Monaten nach dem Kauf war die Elektronik kaputt.

Weiss jemand, was Miele für eine Anfahrt, ohne dass der Monteur nur seinen Koffer aufmacht, kostet?


Wieso hat der Monteur Euch etwas berechnet? Das faellt doch unter die Garantie.

Wir haben auch eine Miele und sind sehr zufrieden. Bei der Lieferung fiel mir auf, dass die Waschmittelschublade leicht verbogen war. Nach ein paar Tagen kam der Monteur und hat mir die Schublade ausgetauscht.

Unsere Maschine hat ziemlich lange Garantie. Ich muss mal nach schauen, wie lange. Das war ein ganz spezielles Angebot.

Während der Garantie musste sie nichts bezahlen. Aber danach war Miele leider nicht kulant. Obwohl meine Mutter 25 KM vom Miele Stammsitz entfernt wohnt.

Dummerweise ist immer die Elektronik kaputt gegangen. Mal in der Garantiezeit und mal ausserhalb. Ausserhalb der Garantiezeit wirds heftig teuer. Aber Miele Besitzer sind gerne bereit etwas mehr zu zahlen......

Übrigens, nach vollendeter Reparatur hat meine Mutter die WM einschalten wollen, dann ist das Bedienteil in das Gerät hinein gefallen. So :zensiert: sind Miele Monteure.
Vielleicht hat meine Mutter das Pech gehabt, immer die Montagsserie zu bekommen.

Labens rofl

Edit: Die nachfolgende Reparatur war dann natürlich umsonst

Bearbeitet von labens am 07.12.2007 06:07:03


Ich hatte zwei mal ne AEG, die just nach zwei Jahren Garantie total kaputt gingen.

Einmal hat sich die Trommel hinten durch die Wand gebohrt! *wiegehtsowasmirnochimmereinrätsel*
das andere mal ging die Tür gar nimmer auf, selbst die geheimgriff vom Techniker war nüschts! das Ding mußt aufgebrochen werden.
Wie gegesagt, als immer knapp nach der zwei Jahres-Garantie.

Jetzt hab ich ne 8-Kilo-Trommel von Privileg. Bin turbo zufrieden damit. Mir kommt nichts anderes mehr ins Haus.

Meine Ma hatte auch immer Miele, bis die Reaperaturkosten zu hoch wurden.
Jetzt hats ne NoName Wama. Tut auch ihre Arbeit ;)


Mit Privileg habe ich auch gute Erfahrungen gemacht.

Schlechte Erfahrungen habe ich mit zwei Bauknechtgeräten gemacht. Die erste Maschine mußte schon während der Garantiezeit mehrfach repariert werden, weil etwas mit der Elektronik nicht stimmte, die Pumpe kaputt ging und die neue Pumpe vom Kundendienst nicht richtig eingebaut wurde. Kurz nach Ablauf der Garantiezeit ging das Ding endgültig kaputt. Die Firma bot uns auf das Beschwerdeschreiben hin ein neues Gerät an, für etwa die Hälfte des üblichen Preises. Darauf ließen wir uns ein. Trotzdem zeigt auch dieses Ding schon nach einem Jahr Schwachstellen und wir müssen den Kundendienst schon wieder bemühen. Es sind die selben Quietsch/Schleifgeräusche wie bei der letzten, als schätze ich mal, daß es wieder an der Pumpe liegt. Das macht echt keinen Spaß.


Kenne Mengen an Leuten die mit Miele waschen und keiner von denen hat mit seiner Miele jemals ein Problem gehabt.

Wenn du genug Geld hast, dann kauf dir eine Miele, denn da bekommst du gute Qualität die mindestens 20 Jahre hält. Unsere alte Miele von 1988 hat immer 18 Ladungen in der Woche gewaschen. Im Sommer haben wir uns dann eine neue Miele gekauft, aber die alte Miele haben wir noch für 50€ verkauft und bei den Leuten wäscht die gute jetzt auch noch ohne Probleme.

Viele Leute sagen: "Ich hatte mal eine Privileg/ AEG/ Bosch/ Siemens/No- Name und die hat 15 Jahre gehalten...

JA, früher haben die auch länger gehalten, weil die da noch einfach gebaut waren und außerdem auch noch gut gebaut waren.

Heutzutage kann man eigentlich alle Waschmaschinenhersteller außer Miele vergessen... das ist sehr traurig, dass die alle sone billige Elektronik verbauen usw.

Was auch noch ganz ok ist ist Siemens/ Bosch....

Naja aber warum beschweren wir uns denn, wenn eine Wama nach 2 Jahren komplett defekt ist? Wir wollen es doch nicht anders. Hier fangen doch schon wieder die ersten an zu meckern, dass Miele viel zu teuer ist..... Qualität hat ihren Preis! :blumen:


Ich find diese Pauschalaussage: "Miele hält ewig, alles andere ist nach zwei Jahren Schrott" echt putzig. Einen Beleg für diese Aussage hat hier noch niemand angebracht. Aber: klick
Man beachte die erste und die dritte Spalte.

Und die Erkenntnis, dass Miele "heutzugtage" noch immer lebenslang oder jahrzehntelang hält , find ich klasse - alles Hellseher hier!!!

Bearbeitet von Klementine am 07.12.2007 22:59:32


Zitat (labens @ 07.12.2007 00:11:34)
Ich hab dann meiner Mutter nach der 3. Miele gesagt, dass jetzt nichts mehr von der Schrottfirma ins Haus kommt. Seit sie AEG hat, ist endlich mit den Reparaturen Ruhe.


Ich wäre mit solchen Äußerungen im Internet vorsichtiger.

Außerdem können die Gerätehersteller den Wasserverbrauch gar nicht mehr weiter herunterschrauben. Sonst wird irgendwann die Wäsche gar nicht mehr sauber.

Miele ist schon wieder bei 47 Liter im Normprogramm. Und mit 39 Litern (B..k....t) wird die Wäsche oftmals nicht sauber. Meine Mutter hat so eine.

Zitat (labens @ 07.12.2007 00:11:34)
meine Mutter hatte auch immer Miele.



Ich hab dann meiner Mutter nach der 3. Miele gesagt, dass jetzt nichts mehr von der Schrottfirma ins Haus kommt. Seit sie AEG hat, ist endlich mit den Reparaturen Ruhe.

Weiss jemand, was Miele für eine Anfahrt, ohne dass der Monteur nur seinen Koffer aufmacht, kostet?

Ich habe eine WM von EBD (X-elektron. Programme, Zeitschaltuhr, 6 Kilo Trommel, 1600 Umdrehg.), einem kleinen deutschen Unternehmen, das italienische Waschmaschinen vertreibt. Und wenn die den Geist nach 2 Jahren Garantie aufgibt, gibt es einen Freifahrschein bei der Abfallentsorgung. Bei 300 Euro investierten Kosten lohnt sich keine Reparatur. Und nach 2 Jahren gibt es eh neue Innovationen. Weniger Strom und weniger Wasserverbrauch. Was nützt mir in 20 Jahre noch eine 1000 Euro teure Miele, die unnütz Strom und Wasser frisst.

Labens

Dass man auch mal bei Miele Pech haben kann steht außer Frage. Gibts auch bei anderen Produkten von bekannten Hochpreismarken. Deshalb Miele als eine Schrottfirma hinzustellen ist ja wohl mehr als naiv.

Wenn eine Maschine nach 2 Jahren solche Defekte aufweist, dass sich Reparaturen nicht mehr lohnen und die Wama deshalb weggeworfen wird, ist weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll. In Zeiten knapper werdender Ressourcen sollte die Produkte möglichst langlebig sein.

Fürderhin sind große Innovationen bezüglich des Strom und Wasserverbrauchs nicht mehr wirklich zu erwarten. Im Gegenteil!
Die Hersteller erkennen nun mehr oder weniger schnell, dass es keinen Sinn mehr macht, die Wassermenge immer weiter zu reduzieren, weil zu viele Probleme dadurch entstehen und fahren die Wassermenge deshalb wieder hoch. Das Ende der Fahnenstange ist hier schon längst erreicht und wurde teilweise überschritten.Es geht einfach nicht mehr, weil man einfach eine gewisse Menge an Wasser braucht wird um gute Waschergebnisse zu erhalten. Dies impliziert wiederum, dass auch bei der Energieeinsparung keine Quantensprünge mehr zu erwarten sind. Der meiste Strom wird nämlich fürs Aufheizen benötigt.

Fazit: Die Maschinen die wir in 20 Jahren kaufen werden, werden wohl ziemlich die gleiche Mengen Wasser und Strom benötigen, wie die heutigen. Da kauf ich mir lieber ne teure Maschine die sehr lange hält. Der spekulative kauf von so einem Billigbomer, bei dem nach ein paar wenigen Jahren unrentabel hohe Reparaturkosten entstehen, mit dem Hintergedanken, dass die Verbrauchswerte bei ner neuen Wama noch erheblich sinken, ist schlicht und ergreifend ein öknomischer und ökologischer Irrtum.

Wenns Geld dafür da ist,immer wieder Miele.Meine erste Maschine war ne AEG,nach 10 Jahren wusch sie nicht mehr sauber.Die zweite war ne Hoover,da kann man nur sagen Finger weg.Drei Jahre hat sie gehalten,die erste Rep.nach nem halben Jahr,die zweite nach 1 1/2(und schön teuer) und als dann die dritte Rep.nach drei Jahren wieder stolze 400DM kosten sollte,haben wir uns unsere Miele angeschafft.Die läuft jetzt seit 13 Jahren,hat dieser Tage die erste Rep.gehabt(brauchte nen neuen Schlauch) und sie hat bei uns immer gut zu tun.Meine Mutter hatte übrigens ihre Miele 25 Jahre


Gibt es didi01 eingentlich noch??? Welche Maschine hast Du denn jetzt gekauft?


Ich hoffe sie hat den richtigen Weg gewählt..... :pfeifen:


Zitat (zahnfee58 @ 08.12.2007 11:21:34)
Die zweite war ne Hoover,da kann man nur sagen Finger weg.Drei Jahre hat sie gehalten,die erste Rep.nach nem halben Jahr,die zweite nach 1 1/2(und schön teuer) und als dann die dritte Rep.nach drei Jahren wieder stolze 400DM kosten sollte,haben wir uns unsere Miele angeschafft.

Ich habe auch seit 9 Jahren auch eine Hoover, aber die funktioniert noch super. Bis jetzt noch nichts defekt gewesen und das Waschergebnis ist auch nicht zu bemängeln. Ich hoffe das bleibt auch so und die Maschine leistet die nächsten Jahre auch noch ihre Dienste.

Zitat (mwh @ 08.12.2007 22:54:51)
Ich habe auch seit 9 Jahren auch eine Hoover, aber die funktioniert noch super. Bis jetzt noch nichts defekt gewesen und das Waschergebnis ist auch nicht zu bemängeln. Ich hoffe das bleibt auch so und die Maschine leistet die nächsten Jahre auch noch ihre Dienste.

Ist wie mit so vielen Dingen,bei dem einen gehts gut,bei dem anderen nicht.Wünsche dir,dass es noch lange mit euch beiden gut geht. :pfeifen:

MIELE MIELE MIELE... ;)


Hab eine Miele die ist von 1976 und wäscht noch 2-3 mal in einer KFZ-Werkstatt...
Keine Probleme, megagut, und robust!!!

Habe mir bei MM einen AEG Kondenstrockner angeschaut, die Schublade knackste laut beim Rausziehen, dachte hab was kaputtgemacht, rein ging sie nur sehr schwer...
Bei Miele gings wie mit Öl geschmiert ;)


Ich könnt jetzt eine Diskussion über Wasserverbrauch anfangen, lass es aber lieber ;)

Nur so viel...
39 Liter werden nur im Supersparprogramm erreicht, mit Leinentüchern, die kaum Wasser aufsaugen...
Ansonsten sind es mindestens 50 Liter Wasser...
Aber das schadet der Haut ja nich, gelle ;)
Und der Wasserrechnung merk ich meine alten Maschinen auch nich an...



Kostenloser Newsletter