Krippenstall selber basteln....aber wie? Schlicht und einfach soll es sein...


Liebe Muttis!

Zusammen mit meinen Kindern habe ich aus Holzfigurenkegeln und Filz sehr niedliche Krippenfiguren gebastelt. Nun brauchen sie aber noch einen Stall :hmm:

Ich habe versucht einen aus Stöcken zusammen zu binden.... :labern: hoffnungslos!!! Das ganze war völlig instabil. Anscheinend habe ich es nicht so mit der Statik... -_-
Einen fertigen Stall möchte ich nicht kaufen, das würde einfach nicht zusammen passen.

Hat jemand noch eine Idee, wie ich das Problem lösen kann? Ich habe schon ewig gegoogelt und nichts gefunden. Anscheinend ist Krippenbasteln mit Kindern nicht sehr populär :huh:
Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten!

LG chaosmum


wir haben das aus vier holzbrettern gebastelt, ganz einfach, 2 als seitenwände, 2 als dach. mit ordentlich holzleim zusammengeklebt, hat gut gehalten ;)
das dach haben wir noch mit stroh beklebt und die seitenwände mit dünnen ästen, tannenzweigchen und so.. das highlight war ne kleine puppenstubenlampe (die wie ne laterne aussah), die man innen anknipsen konnte, dann waren maria und joseph richtig schön beleuchtet :)
aus ein paar ästchen haben wir noch eine art koppel für ochs und esel davorgebastelt..



Wir haben damals mit unseren Kindern im Wald große Stücke Baumrinde gesammelt und diese dann auf ein Spanholzbrett (Abfallholz vom Baumarkt) geklebt. 2 große Stücke haben wir so zusammengesetzt, dass es die Form einer Höhle hat. Kiefernzapfen dienen als Bäume, Moos und Sand als Boden, aus Streichhölzern (ohne Kopf) wurde ein Lagerfeuer gemacht, dünne Aststücke dienen als Holzstapel, etwas Stroh verstreut lässt es richtig echt aussehen. Für uns ist es die schönste Krippe der Welt und hält schon seit vielen Jahren. Schaut auf alle Fälle richtig natürlich aus.

Viel Spaß beim Basteln und schaut Euch mal im Garten oder Park um, da gibt es so viele Utensilien für eine Krippe!

Scilla


Zitat (wurst @ 11.12.2007 15:41:47)
Schau mal hier bei:K ;)

Ui danke, wurst!
Da die Kiddies auch gleich noch eine jeweils eine Krippe für beide Omas basteln, finde ich die Papierlösung ganz gut, spart Zeit, ist billig und wir brauchen ja nicht unbedingt eine Vorlage ausdrucken, sondern können sie wunderbar selber "designen" ;)

Zitat (werschaf @ 11.12.2007 15:13:14)
wir haben das aus vier holzbrettern gebastelt, ganz einfach, 2 als seitenwände, 2 als dach. mit ordentlich holzleim zusammengeklebt, hat gut gehalten ;)
das dach haben wir noch mit stroh beklebt und die seitenwände mit dünnen ästen, tannenzweigchen und so.. das highlight war ne kleine puppenstubenlampe (die wie ne laterne aussah), die man innen anknipsen konnte, dann waren maria und joseph richtig schön beleuchtet :)
aus ein paar ästchen haben wir noch eine art koppel für ochs und esel davorgebastelt..

Leider haben wir keine Stichsäge :(
Aber dein Tip war trotzdem gut, vielleicht nächstes Jahr... :hmm:

Zitat (scilla @ 11.12.2007 16:14:46)
Wir haben damals mit unseren Kindern im Wald große Stücke Baumrinde gesammelt und diese dann auf ein Spanholzbrett (Abfallholz vom Baumarkt) geklebt. 2 große Stücke haben wir so zusammengesetzt, dass es die Form einer Höhle hat. Kiefernzapfen dienen als Bäume, Moos und Sand als Boden, aus Streichhölzern (ohne Kopf) wurde ein Lagerfeuer gemacht, dünne Aststücke dienen als Holzstapel, etwas Stroh verstreut lässt es richtig echt aussehen. Für uns ist es die schönste Krippe der Welt und hält schon seit vielen Jahren. Schaut auf alle Fälle richtig natürlich aus.

Viel Spaß beim Basteln und schaut Euch mal im Garten oder Park um, da gibt es so viele Utensilien für eine Krippe!

Scilla

Hört sich auch super an, habe ich noch gar nicht dran gedacht... :huh:
Leider ist das Wetter hier im Moment richtig eklig matschig und noch keine Besserung in Sicht. Ich glaube nicht, dass ich die Rinde noch rechtzeitig trocknen kann, vor allem, wenn ich eine der Krippen noch bis Ende der Woche verschicken muß :keineahnung:

Zitat (chaosmum @ 11.12.2007 16:32:35)
Leider haben wir keine Stichsäge :(
Aber dein Tip war trotzdem gut, vielleicht nächstes Jahr... :hmm:

da braucht man doch kein stichsäge für.. im baumarkt bekommt man holzreste meistens kostenlos, da kann man sich passende stücke zusammensuchen...

Also ich hab ein ganzes Krippendorf gebastelt. Hab mir aus dem Baumarkt große Plexiglasscheiben gekauft und dann viele viele Teile ausgesägt. Dann alle Teile bemalt und verklebt. Es ist eine Arbeit von einer Woche gewesen. Also nichts schnelles und investieren muss man auch ganz schön. Aber es hat sich gelohnt und die Kids stehen gern vor der Krippe und schauen. Hier mal die Krippe. Das ganze Dorf hab ich letztes Jahr in Weihnachtsdeko eingestellt. Ich komplettiere aber immer noch und es macht viel Spaß.

Bearbeitet von Bernhard am 31.03.2016 15:01:45


Meist geht es mit dem Stall los, den man wunderbar windschief mit Naturhölzern und selbstgesammeltem Moos / Erde /Steine /Stroh hinbekommt. Die Figuren kauft man besser, wenn man keinen begnadeten Schnitzer in der Familie hat. :)
Meist kann man mit Moos, Erde Hölzern und Figuren eine ganze Szenerie hinbekommen, die man auch noch mit Teelichtern und Christrosenpflanzen bestücken kann: der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Die allerschönste und lebensechteste Weihnachtskrippe habe ich in einem Diakonissenmutterhaus vor guten 25 Jahren gesehen: die hatte mich wirklich beeindruckt. :wub: :blumen:
Von Teelichtillumination bis hin zu den Figuren, die durch eine selbstgetaltete Landschaft zum Christkind marschierten, war alles da. Sogar frische, lebendige Christrosenpflanzen!
Ich hab die Frauen einiges gefragt: ob sie die Rohstoffe wie Holz, Moos und Steine selbst sammeln: sie antworteten unisono: "Ja, sicher! Für unsere Krippe arbeiten wir das ganze Jahr!" :blumen: Die Figuren waren sehr alt. Aber die Szenerie unglaublich natürlich "aktuell" gestaltet.
Eine Diakonisse war nur für die Zucht der Christrosen verantwortlich. :o


Zitat (arkade @ 11.12.2007 21:28:02)
Aber es hat sich gelohnt und die Kids stehen gern vor der Krippe und schauen. Hier mal die Krippe.

WOW! Die ist ja toll geworden! :wub:
Womit hast du denn die Deko an der Rückwand gemalt? Mit Window Color, oder mit Glasmalfarbe?
Sind die Figuren gekauft (als Rohlinge), oder selber gemacht? Kann man leider nicht so gut erkennen ;)
Das ist der Grund, warum ich dieses Jahr selber eine Krippe gebastelt habe, ich mag diese gekauften Kripppen nicht sonderlich, sondern finde selbstgemachte viel ausdrucksstärker. Da steckt Liebe drin!

Zitat (Die Bi(e)ne @ 12.12.2007 01:06:53)


Die allerschönste und lebensechteste Weihnachtskrippe habe ich in einem Diakonissenmutterhaus vor guten 25 Jahren gesehen: die hatte mich wirklich beeindruckt. :wub: :blumen:
Von Teelichtillumination bis hin zu den Figuren, die durch eine selbstgetaltete Landschaft zum Christkind marschierten, war alles da. Sogar frische, lebendige Christrosenpflanzen!
Ich hab die Frauen einiges gefragt: ob sie die Rohstoffe wie Holz, Moos und Steine selbst sammeln: sie antworteten unisono: "Ja, sicher! Für unsere Krippe arbeiten wir das ganze Jahr!" :blumen: Die Figuren waren sehr alt. Aber die Szenerie unglaublich natürlich "aktuell" gestaltet.
Eine Diakonisse war nur für die Zucht der Christrosen verantwortlich. :o

Ja, es ist schon faszinierend, was für tolle Krippen es gibt!
In deinem Fall ist es bemerkenswert, wie viele Generationen von Diakonissen an dem guten Stück schon arbeiten, es pflegen und gestalten.
Aber so eine Mega-Krippe ist natürlich nichts für den Heimbedarf ;)

Ich glaube, ich werde wohl doch mit meinen Kiddies in den Wald gehen müssen <_<
Es ist nur so fürchterlich matschig und ungemütlich da draußen :aengstlich:

*michselberinderHinterntret*


Kostenloser Newsletter