Heringsröllchen: ... mal gaaaanz anders.....


Es soll ja Leute geben, die Hering nicht mögen. Dabei ist er einer der leckersten Fische.

Zum Beispiel so:

Pro Person 1 - 2 grüne Heringe, ohne Kopf und Schwanz. Waschen. Die Bauchseite bis zur Rückenlinie einschneiden und die Mittelgräte entfernen. Auf einem Brett eine große Schinkenspeckscheibe ausbreiten und jeweils ein Doppelfilet drauflegen.

Etwas Schmand und ein Eigelb in eine kleine Schüssel geben. Würzen mit WENIG Salz und Pfeffer. Feingehackte, frische Kräuter (diesmal wars Petersilie und Kresse) dazugeben. Mit etwas Paniermehl aufrühren zu einer fast festen Farce. Die Farce dünn auf den Fisch auftragen. Den Fisch zu Rollmöpsen rollen. Bitte nicht vorher salzen, keine Zitrone drauf (Salz kommt durch den Schinken dazu, Zitrone beißt sich mit meiner Soße). Mit Bindegarn umwickeln oder mit Holzstäbchen fixieren. In einen leicht mit Öl gefetteten Bräter legen. Die Oberseite noch mal kurz mit Öl einpinseln. Ab in den Ofen. 160 Grad und 30 - 35 Minuten reichen. Zwischendurch wenden.

Die Soße:

Etwas Brühe aufkochen. Frische Champignonscheiben in die Brühe geben, Viertelstündchen köcheln lassen. Vom Herd nehmen. Schmand dazugeben. Ein Eigelb in die Soße. NICHT mehr kochen lassen. Frische Kräuter dazu, siehe oben. Falls noch etwas von der Farce übrig ist, auch reingeben, einrühren. Kurz abschmecken. Fertig.

Dazu gibts Reis.


Noch Fragen?


Gruß

Abraxas


klingt saulecker


schade nur daß ich keinen Fischhändler in der Nähe habe - Supermarkt bietet zwar auch an bestimmten Tagen frischen Fisch an der auch wirklich frisch ist, aber halt nur 3 Standartfische :(


Hallo Abraxas, :blumen:

das hört sich ja wirklich sehr lecker an. Ja, mit den Fischgeschäften in der Nähe ist es oft so eine Sache. Ich habe hier ein Delikatessengeschäft mit einer super Fischabteilung, da bekomme ich frischen Fisch.

Ich bin ein großer Heringsfan und werde bei Gelegenheit das Rezept mal ausprobieren.

Danke :blumen:


Der schräge Vogel hats ja leicht,einfach zu Hasso Ast,der hatte immer
die frischesten Fische.
Die Fische waren kaum später im Laden,wie hier anne Küste.

Der Hering war zu Anfang ein Kaiser u. Königen Fisch,erst durch den
Massenfang wurde er zum sogenannten Armeleuteessen.
Er ist aber trotzdem einer der leckersten,der Rabe weiß was gut ist.

Das Rezept kannte ich aber auch nicht,sieht aber so lecker aus,
werde es unbedingt probieren.

Mfg.Sebring.


Zitat (Kati @ 17.12.2007 10:03:30)
Hallo Abraxas, :blumen:

das hört sich ja wirklich sehr lecker an. Ja, mit den Fischgeschäften in der Nähe ist es oft so eine Sache. Ich habe hier ein Delikatessengeschäft mit einer super Fischabteilung, da bekomme ich frischen Fisch.

Ich bin ein großer Heringsfan und werde bei Gelegenheit das Rezept mal ausprobieren.

Danke :blumen:

Hallo Kati,
wenn Du so ein Heringsfan bist u. auch Matjes ab und zu magst,
dann achte auf Loggerheringe,die Holländer fangen noch mit
Fleetnetzen.
Da wird der Hering nicht wie im Schleppnetz gequetscht,die Holländer
verstehen sich auch auf gute Marinaden für den Matjes.

Mfg. Sebring.

Um den Fred nochmal aufzuwärmen:

Bei Real gibt es immer Fisch. Ich glaube zwar der Werbung eher weniger bis gar nicht, aber ich hab noch NIE unfrischen, nicht-frischen, alten Fisch oder wie man ihn sonst noch nennen könnte, bekommen.

Und Sebring hat auch hier mal wieder vollkommen Recht: Hering ist wirklich einer der leckersten, weil aromatischsten Fische überhaupt. Darum machen die Holländer ja den feinsten Matjes.

Da hab ich noch einen:

Echte Matjes-Filets abtupfen, auf ein Brettchen legen(Bitte dafür keine "99-Cent-Heringe -nach-Matjes-Art", die schmecken zwar auch, aber nicht für mein Rezept). Ein wenig Schmand mit etwas scharfem Senf (möglichst Dion-Senf) mischen, feingewiegte Kräuter nach Geschmack rein. Auf die Filets streichen. Einige feine Streifen frischen, roten Paprika auf die Filets legen. Oder Streifen von rohem Weiß - oder Rotkohl. Oder feine Zwiebelringe (klassisch). Oder hauchdünn geschnittene Rettischscheiben. Zusammenrollen - mit einem Zahnstocher feststecken.

Das schmeckt (mir zumindest) besser als Vorspeise wie Austern oder andere kulinarische Kleinigkeiten.


Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter