Kater ist allergisch: auf was??


ich abeite in einer tierarztpraxis und hab schon viele katzen gesehen, die das gleiche problem haben wie unsrer. unser kater ist allergiker. leider kann man nicht feststellen auf was. natürlich haben wir allergietests gemacht, aber da es abermillionen verschiedene inhaltsstoffe in so gut wie allem gibt findet man es nicht raus.
die allergie äußert sich so, dass er blutige, offene stellen hat. vor allem am kopf.
in der praxis geben wir den tieren meistens cortison, was eine weile hilft, aber auf dauer nicht gut ist und irgendwann auch nicht mehr so stark wirkt. da wir unseren kleinen nicht mit cortison vollpumpen wollen (es geht ihm dadurch schlechter als mit ausschlag) müssen wir es irgendwie über den futterweg schaffen. leider kann es natürlich auch sein, dass er z.b. gegen irgendeine faser im teppich oder weiß gott was allergisch ist. meine eltern sind jetzt in ein neues haus gezogen, haben das waschmittel gewechselt, das duschgel und alle sachen mit denen katerchen in berührung kommt. keine besserung.
unser arzt meinte, dass wie es mit pferdefleisch probieren sollen. leider frisst der herr das nicht und hungert sich lieber zu tode. mit rinderherz haben wir auch gute erfahrungen gemacht. frisst er aber mittlerweile auch nicht mehr und ist ganz unglücklich. wir haben sämtliche allergiefuttersorten ausprobiert, aber da sind immer irgendwelche zusatzstoffe drin, die er anscheinend nicht verträgt und 5 euro pro dose wollten wir eigentlich auch nicht zahlen...

hat jmd einen guten tipp? hier gibts doch bestimmt muttis, die auch einen allergiker zuhause haben und schon einiges ausprobiert haben. schön wäre auch, wenn jmd versandhandel im internet kennt, die wir noch nicht gefunden haben.

mein kleiner tut mir so leid und ich weiß nicht, wie ich ihm helfen soll. er war immer so fröhlich. seit unsere katze tot ist und ich ausgezogen bin ist es noch schlimmer geworden. nun hab ich ja auch noch einen hund, den er macnhmal sieht und abgrundtief hast. sein leben ist einfach nur sch...


Hallo Mumsel,

schön, mal wieder von Dir zu hören.

Das tut mir leid mit Eurem Kater. Mein erster Gedanke war der Hund einer Bekannten: Der hatte eine Grasallergie. Löste bei mir Kopfschütteln aus, dass es sowas überhaupt gibt. Aber dem Kerl ging es im Winter im tiefsten Schnee super. Im Sommer war sein Bauch kahl und mit roten Punkten übersäht.

Ich will damit sagen, dass Ihr auch "Naturstoffe" in Eure Überlegungen einbeziehen solltet.

Gute Besserung für Euren Kater.


hi mumsel

tut mir auch sehr leit habe auch kater und hund gott sei gedankt nicht so ein sch***

was vieleicht blöt klingt aber ver suche doch mal mit einwenig von einer allergietablette bis genau raus ist worann er leidet würde ich machen
genau würde ich die -lorano akut- ist speziell bei haut allergien muß es selbst nehmen ich nehme es sehr selten und gleich 2 tb wenn du es für den kleinen nehmen willst dann vieleicht eindrittel aber mit dem tierarzt auch absprechen
viel glück das sich dein kleiner erholt



was ich in eigener sache sagen muß merkte das meine tastatur nicht immer arbeitet wie ich das will sollte ich was über sehen haben endschuldigt bitte


Unser kleiner Maltester ist auch totaler Alergiker. Hausstaub, Futter- und Vorratsmilben! Seid einigen Monaten wird sie nur noch roh gefüttert. Rohes Fleisch mit rohem Gemüse durchgedreht usw. Alle Leckerlies werden selbst gemacht. Ab und zu einen rohen Hühnerflügel oder Hühnerhals. Aber KEIN Schweinefleisch!!! Ist zwar eine Menge Arbeit, aber Romy gehts besser. Leider muß sie zusätzlich immer noch Medikamente nehmen und alle 4Wochen zur Blutuntersuchung. Ach ja, Schilddrüsentabletten kriegt sie auch noch. Sie ist ja auch erst 3Jahre alt :wub:


Liebe Mumsel!

Ich hatte zwei Kater, beide mittlerweile verstorben.
Einer, war ein richtige Aristokat, vornehm, sauber, intelligent und ein Charmeur. :rolleyes:

Aber unser Beppo war das genaue Gegenteil. meine Tierärztin meinte; so einen Mülltonnenkater hätte sie auch mal gehabt. :trösten:
Aber von mir trotzdem geliebt.

Der war allergisch gegen jede Art ( auch vom Arzt verschriebenes ) Dosenfutter.
Er bekam davon Ekzeme, Schuppen, Juckreiz, Durchfall und Haarausfall.

Ich habe jahrelang selber gekocht!!!!!


Und zwar, Naturreis, Suppengrün, Rindfleisch, Geflügelfleisch, Innereien, alles was gerade im Angebot war, habe es gemixt gekocht.
Dann gab es, eine Kelle für Dina (Yorki) eine für Willi ( Katze) eine große für Beppo,
dann mit Streuwürze und Knofi eine Kelle für mich :sabber:

Immer dann, wenn ich aus Bequemlichkeit oder Zeitmangel Dosenfutter gab,
traten sofort wieder die Beschwerden auf.

Versuch`s mal :blumen: Sailor


Wenn Ihr durch einen Allergietest per Blut nicht rausbekommt, wo das Problem ist dann hilft letztendlich nur eine konsequente Ausschlußdiät, denn am Futter scheint es ja möglicherweise zu liegen.
Allerdings dauert das sehr lange und ihr solltet euch schonmal mit Barfen auseiandersetzen, sonst kommen irgendwann noch Mangelerscheinungen dazu.

Welche Allergiefutter habt Ihr bisher getestet? Frisst er das Fleisch auch roh, oder nur gegart?


mit barfen kenn ich mich bei hunden aus. werd das meinen eltern mal vorschlagen. hab mir ehrlich gesagt noch nie überlegt, ob man bei katzen auch barfen kann.
ich weiß auch nicht, ob es am futter liegt. es kann, wie gesagt, alles sein.
danke für eure antworten. muss mal mit meiner mama sprechen


Mein Vater barft seinen Kater auch, allerdings bekommt der feinstes Rinderfilet und Wild :blink: :blink: (das möchte ich mal auf dem Teller haben) und zwischendurch mal gekochten Reis, Hühnchen etc.. keine allergischen Reaktionen. Schau doch mal in speziellen Haustierforen, da wird viel zu dem Thema geschrieben.


hallo mumsel,

wie geht es denn dem kleinen plüschi?

wir haben bei unserem kater auch ein allergieproblem. er reisst sich das ganez fell am hintern rücken aus und leckt sich. dabei zuckt er ganz dolle.
dem tierarzt fiel leider auch nur cortison ein. beim ersten mal hatte es geholfen, aber die 2. spritze schon half gar nichts mehr.
weiterhin bin ich einfach nicht einverstanden, die symptome zu unterdrücken, aber an der ursache nichts zu tun.

auch wenn du mcih jetzt vielleicht auslachst, aber wir waren vorgestern mit der geschichte bei einem tierheilpraktiker.
ich glaub kaum selber, das ich das sage, aber ich bin beeindruckt. ich hätte es NIE gedacht!!!!!
wenn du interesse hast, sprich mich gern an und ich erzähl dir mehr.

wie gesagt, ich bin sehr rational. was ich nicht sehen/anfassen/etc kann, glaub ich nicht.
mich hat es im positiven sinne erschüttert.

denk mal drüber nach ;)


edit: wenn du dich für´s barfen entscheidest, vergiss aber bitte nciht die supplemente. barfen ist sicher die beste ernährung, aber fleisch allein ist es nicht. es fehlt dann an diversen sachen!!!

Bearbeitet von Avy am 30.01.2008 15:26:07



Kostenloser Newsletter