Schmuckexperten gesucht


Hallo liebe User,

ich bräuchte Hilfe in Sachen Schmuck! Habe selbst überhaupt keine Ahnung von Schmuck und deren Preis. Habe einen Ring gefunden der mir optisch gefällt, jedoch weiss ich nicht ob der Preis ok ist. Vielleicht kann mir jemand der sich auskennt helfen?

Hier die Angaben:

18K Weißgold Damen Ring mit 1 Diamanten besetzt--0.08ct

Produktinformationen
Material: 18 Karat Weißgold / nickelfrei
Stempel: 750/1000
Goldgewicht: ca. 2,09 g
Diamanten: -1-
Schliff: Brillant
Gewicht total: 0.08 ct
Reinheit: SI1
Farbe: H

Hier das Foto:

http://www.bilder-hosting.de/show/O6C2E.jpg

In welchem Preisbereich ist ein Ring dieser Qualität einzuordnen? Was wäre ein guter Preis? Wäre für ein paar Tipps sehr dankbar!!


keine ahnung. aber geh doch mit dem bild und den angaben zu einem juwelier und lass ihn dort "schätzen"


Das Problem ist, dass die Angaben stimmen KÖNNEN, es aber nicht müssen. Dinge, die halbwegs Wert haben, kaufe ich grundsätzlich nur, nachdem ich sie gesehen habe und zwar im Orginal. Ausser ist bekomme sie, z. B. über e....y so günstig, dass es mir egal sein kann, ob die Angaben zutreffen oder nicht.


Zitat (silent @ 17.01.2008 16:20:41)
Das Problem ist, dass die Angaben stimmen KÖNNEN, es aber nicht müssen. Dinge, die halbwegs Wert haben, kaufe ich grundsätzlich nur, nachdem ich sie gesehen habe und zwar im Orginal. Ausser ist bekomme sie, z. B. über e....y so günstig, dass es mir egal sein kann, ob die Angaben zutreffen oder nicht.

ich schließe mich dieser meinung an

Bearbeitet von gitti2810 am 17.01.2008 18:19:47

Ringe kaufe ich grundsätzlich beim Juwelier
die Angabe Nickel frei finde ich bei einem echten Ring blöd und unnötig weil Gold keine Allergien verursacht
Ich würde den Ring nicht kaufen.


Zitat (HannaS @ 30.01.2008 20:02:59)

die Angabe Nickel frei finde ich bei einem echten Ring blöd und unnötig weil Gold keine Allergien verursacht

Gold 750 (18 Karat) besteht immer zu 75 % aus Gold sowie aus Silber und/oder Kupfer, oft noch zusammen mit anderen Legierungszusätzen wie Cadmium, Nickel, Palladium, Zink oder Zinn.

Also wäre der Zusatz "nickelfrei" schon äusserst wichtig...

Zudem reagieren auch einige Menschen allergisch auf Gold.


Ich persönlich muss ein Schmuckstück in Händen halten um zu sehen, ob es "den" Wert für mich hat...

Zum Preis von Schmuck hab ich noch was allgemeines zu sagen.

Es ist wohl so, dass die Materialkosten im Allgemeinen gar nicht so hoch sind.
Selbst dieser mit hunderten von Diamanten besetzte Schädel von son nem Künstler (falls sich jemand erinnert, der ist für mehrere Mio. Euro weggegangen), kostet vom Material her "bloß" ein paar Tausend Euro.
Trotzdem wird Schmuck, an dem sich ein paar glitzernde, augenscheinlich wertvolle Steine befinden, gleich mit mehreren Tausend Euro berechnet.
Aus dem einfachen Grund, dass die Menschen glauben, dass Schmuck einfach so teuer sein MUSS. Die würden das sonst gar nicht ernst nehmen.

Wer will schon ein Armband mit mehreren Edelsteinen für ein paar hundert Euro?

Juweliere machen an den Preis grundsätzlich noch zwei Nullen dran, weil die Leute das bezahlen (wollen).


Ich bin zwar auch kein Experte, aber ich würde den Ring auch nur kaufen, nachdem ich ihn mal im Original in den Händen hatte. Allein schon um zu prüfen, ob der Stein fest genug verarbeitet wurde oder ob die Gefahr besteht, dass er bald rausfällt (ist mir mit billigem Schmuck mehrmals passiert). -_-

Und natürlich auch um zu sehen, wie er am Finger aussieht! :D


Zitat (Die-Anna @ 30.01.2008 22:24:35)
Gold 750 (18 Karat) besteht immer zu 75 % aus Gold sowie aus Silber und/oder Kupfer, oft noch zusammen mit anderen Legierungszusätzen wie Cadmium, Nickel, Palladium, Zink oder Zinn.

Also wäre der Zusatz "nickelfrei" schon äusserst wichtig...


Es sind schon andere Metalle drin aber nickel bestimmt nicht in Gold , bei den billigen 333 kann ich mir vorstellen .Wie will er prüfen können aus Leihe was für ein Stein und Gold das wirklich ist?

Zitat (HannaS @ 30.01.2008 20:02:59)
Ringe kaufe ich grundsätzlich beim Juwelier
die Angabe Nickel frei finde ich bei einem echten Ring  blöd und unnötig weil Gold keine Allergien verursacht
Ich würde  den Ring nicht kaufen.

ich bin gold alergisch

und zwar richtig, ich mußte mal godspitzen, wegen reuma in den fingern, über mich ergehen lassen.
da ich einen metalgeschmack im mund bemerkte wurde es sofort abgesetzt.
und eine goldallergie diagnostiziert.

Bearbeitet von gitti2810 am 31.01.2008 14:20:02

Zitat (gitti2810 @ 31.01.2008 14:14:22)
ich bin gold alergisch

und zwar richtig, ich mußte mal godspitzen, wegen reuma in den fingern, über mich ergehen lassen.
da ich einen metalgeschmack im mund bemerkte wurde es sofort abgesetzt.
und eine goldallergie diagnostiziert.

Na gut aber Nickel ist was anderes
Ich werde Morgen mein Goldschmied fragen

Zitat (Die-Anna @ 30.01.2008 22:24:35)
Gold 750 (18 Karat) besteht immer zu 75 % aus Gold sowie aus Silber und/oder Kupfer, oft noch zusammen mit anderen Legierungszusätzen wie Cadmium, Nickel, Palladium, Zink oder Zinn.

Also wäre der Zusatz "nickelfrei" schon äusserst wichtig...

Zudem reagieren auch einige Menschen allergisch auf Gold.


Ich persönlich muss ein Schmuckstück in Händen halten um zu sehen, ob es "den" Wert für mich hat...

Ich war Fragen beim Goldschmied in die Gold Mischung kommt so einiges aber auf keinen Fall Nickel .Die größeren Mischungen sind Silber und Kupfer


Kostenloser Newsletter