mal etwas positives zu berichten: super kulant,leider auch etw.blödes


vor ein paar Tagen ließ mich meine Funk-Laptop-Mouse im Stich.Trotz Batterie und Steckplatzwechsel lief gar nichts mehr.Ich suchte den Kassenbon und fuhr damit zu Real.Tja, zu meiner Überraschung war der Kassenbon kaum noch lesbar.....und nun kommt es: nach mehr als 2 Jahren, erhielt ich eine neue Maus- diese war mittlerweile 3€ teurer....Ich hatte wirklich nicht damit gerechnet und das war sehr sehr kulant.
Ich beklagte aber trotzdem, dass man viele Bons nicht mehr lesen kann, doch dieses ist dort auch bekannt....sie rieten, sofort vom Beleg eine Kopie zu erstellen.Und das wiederrum finde ich nicht so prickelnd :mellow: ....vielleicht war es aber auch der Grund für den Erhalt der neuen Maus.... :D


Wurde mir als "Thermo-Papier" erklärt.
Benutzen inzwischen viele Geschäfte.
Meistens sind die dann aber so garnicht kulant, wenns nicht mehr lesbar ist (ist nicht verhinderbar, durch wärme & Licht verblassts sogar deutlich schneller)


auf den meisten Bons stehts inzwischen hintendrauf, dass dieses Thermodruckverfahren ausbleicht.. bei teuren Sachen, wo die Garantie wichtig sein könnte (Elektrogeräte und so) mach ich inzwischen immer ne Kopie oder n Foto.


Diese "Thermo-Papier" muss man insbesonder vor Lichteinwirkung (UV-Strahlen) schützen. Also immer schön in einer dunklen Schachtel oder Kuvert aufbewahren.

Happy Hippo


Zur Info:

Umsatzsteuerrichtlinien (bindend für Verwaltung und Bürger) 190b Abs. 6 UStR

Zitat
6) Die Rechnungen müssen über den gesamten Aufbewahrungszeitraum lesbar sein. Nachträgliche Änderungen sind nicht zulässig. Sollte die Rechnung auf Thermopapier ausgedruckt sein, ist sie durch einen nochmaligen Kopiervorgang auf Papier zu konservieren, das für den gesamten Aufbewahrungszeitraum nach § 14b Abs. 1 UStG lesbar ist. Dabei ist es nicht erforderlich, die ursprüngliche, auf Thermopapier ausgedruckte Rechnung aufzubewahren.


Heißt, Thermopapier darf ein Unternehmer (Real) zwar verwenden, jedoch müsste er dann ALLES was aus Thermopapier besteht kopieren und das Original wegwerfen.

Ihr könnt theoretisch auf eine ordentliche Rechnung bestehen. Quittungen aus Thermopapier sind KEINE ordentlichen Rechnungen für Vorsteuerabzug!!!

Dachte das wäre intressant hier mal zu posten, da es ja zutrifft. Nur ne Info für euch.

Zitat (Hipposhit @ 22.01.2008 09:43:36)
Diese "Thermo-Papier" muss man insbesonder vor Lichteinwirkung (UV-Strahlen) schützen. Also immer schön in einer dunklen Schachtel oder Kuvert aufbewahren.

Happy Hippo

:) das nützt aber auch nicht immer was.

ich hatte auch das problem mit einem bon.
im geschäft haben die das dann mit dem kopierer eingeschwärzt... keine ahnung wie die das gemacht haben, aber man konnte es wieder lesen. nur halt weiss auf schwarz statt umgekehrt.

man hat mir dann geraten, das nächste mal direkt eine richtige rechnung ausstellen zu lassen.

Ach ja, das allseits beliebte Thermosublimationspapier, *angeb* :P , damit habe ich auch schon mal Ärger gehabt. Am besten bei Zimmertemperatur in einem Kuvert lagern, habe ich mir mal sagen lassen. :schlaumeier:


Da hast du aber Glück gehabt :)
Ich mache mir auch immer sicherheitshalber Kopieen von den Bons. :D


Zitat (Brinarina @ 22.01.2008 10:41:56)

Quittungen aus Thermopapier sind KEINE ordentlichen Rechnungen für Vorsteuerabzug!!!

also ich glaube der grossteil hier ist nicht vorsteuerabzugsberechtigt ...


und weil ich weiss, das dieses thermosublimationspapier ausbleicht, mache ich auch von jeden "wichtigen" bon eine kopie.
so kulant wie in dem fall sind nämlich nicht alle verkäufer

Zitat (Brinarina @ 22.01.2008 10:41:56)

[color=red]Heißt, Thermopapier darf ein Unternehmer (Real) zwar verwenden, jedoch müsste er dann ALLES was aus Thermopapier besteht kopieren und das Original wegwerfen.


Hm, das lese ich nicht daraus.
Ich schätze, jeder muß sich selbst darum kümmern, das seine Quittung lesbar bleibt.

Dieses Papier reagiert auch noch auf andere Dinge empfindlich.
Als ich meinen Laptop gekauft hab, hab ich natürlich brav den Bon aufbewahrt. Allerdings hab ich ihn aus Versehen zerissen.. und mit Tesa wieder geklebt.
Unter dem Tesa ist absolut nichts mehr lesbar. :wacko:

Zum Glück läuft der Laptop bisher ohne Problem. *auf Holz klopf*


Mein benannter Bon war in einer Kiste (lichtgeschützt ) aufbewahrt und trotzdem kaum lesbar.Auf jeden Fall, bin ich froh, wie es in meinem Falle geschehen ist.Ehrlich gesagt, hätte ich damit gerechnet, dass die Mouse eingeschickt wird.Auch hatte sie deutliche Gebrauchsspuren.....vielleicht haben sie es auch nur deshalb getan, weil sie mich als häufige Kundin kannten oder aber um Ärger zu ersparen.Bei einem wertvolleren Gegenstand, sähe vielleicht alles anders aus.Gelernt habe ich auch daraus, Rechnung erstellen lassen.Mein letzter Laptob ist von Aldi und das war auch die letztere größere Anschaffung, dort erhielt ich auch nur einen Kassenbon...ich hoffe, dass er mit der Zeit nicht verblassen wird :unsure:


Zitat (Jinx Augusta @ 22.01.2008 12:09:58)
. und mit Tesa wieder geklebt.
Unter dem Tesa ist absolut nichts mehr lesbar.  :wacko:


So ist es. Auch durch einkleben mit Uhu wird er schwarz und das nach sehr kurzer Zeit.

Selbst die dunkle Lagerung nützt oft nix... die Dinger werden ziemlich schnell schwarz in den meisten Fällen. Scheint auch an der Quali des Papieres zu liegen.

Aber schön, wenn sie die Maus trozt unleserlichem Zettel anstandsloß umgetauscht haben :blumen: :blumen: :blumen:

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 22.01.2008 15:51:48

Hi,

ich versteh nicht, warum ihr alle das so umständlich macht.

Fast jeder hat eine Digitalkamera. Einfach ein Foto vom Kaufbeleg machen. Dann dieses im PC einlesen und alles im Ordner "Garantie" abspeichern.
Immer wieder auf CD oder CD-RW abspeichern. So kann man noch nach Jahren den Beleg ausdrucken!

Man kann auch Kreditkarten, Ausweise usw. fotografien. An seine eigene E-Mail schicken. Gehn die im Ausland verloren, kann man diese dann im ausländischen Internet-Cafe ausdrucken lassen.

Zu Real:
mir sind mal am Tischgrill beide Heizspiralen kaputt gegangen. Ausserdem sah er so aus, dass man ihn nach 3 Jahren hätte entsorgen müssen. Auf nachfragen bei Real bzgl. Ersatz für die Spiralen, wurde mir gesagt, bringen sie ihn vorbei. Da er unter 30 Euro gekostet hat, wird er ohne Kassenzettel getauscht (ich hatte ohnehin keinen mehr).
Dann bekam ich einen Neuen. Die Verkäuferin bat mich jedoch von dem neuen Gerät den Barcode von dem Karton aufzubewahren. Falls dieser auch kaputt geht, könnte sie ihn besser tauschen. rofl

Labens


Hi Jinx,

wenn Du den Laptop bei Aldi oder Lidl gekauft hast, ist er entweder von Medion oder von Targa.

Bei beiden Firmen hast Support und Garantie über die Seriennummer, die am Boden des Laptops steht. Wann Du ihn gekauft hast, ist nebensächlich.

Sicherheitshalber würde ich Dir empfehlen, Dich telefonisch mit Adresse registrieren zu lassen.

Labens

PS: mein Laptop war in der 3-jährigen Garantiezeit 5 mal kaputt:
nach 2 Tagen Motherbord,
3 mal CD Brenner- bekam aus Kulanz nach 2 Jahren DVD Brenner
2 mal Gehäuseriss
1 Displayschaden (kostet normal 500 Euro Reparatur)
1 mal kaputte Festplatte
1 mal kaputter Lüfter
alles wurde kostenlos repariert (sogar pick up and return Service).

Bearbeitet von labens am 22.01.2008 16:47:57


Zitat (Heiabutzi @ 22.01.2008 11:24:58)
Thermosublimationspapier, *angeb* :P

Guck lieber erst mal nach was das ist. ;)
Das ist ziemlich teuer! Wird blattweise gehandelt.

Das was aus vielen Registrierkassen rauskommt ist Thermopapier, sublimiert wird da beim Druck nichts.
Ich hasse diesen Mist auch, das was auf der Rückseite steht, mit uweltfreundlich und so, ist Verarschung, um den Leuten damit die Akzeptanz aufzuzwingen.
Wenn ich keine von mir geforderte dokumentenechte Originalbestätigung über einen Kauf erhalte, bleibt die Ware einfach im Laden. Leider lassen sich zu wenig Leute von dem Vorgehen überzeugen, sonst würde der Themopapierschrott schnell wieder verschwinden.

Zitat (Aida @ 22.01.2008 13:17:06)
Mein benannter Bon war in einer Kiste (lichtgeschützt ) aufbewahrt und trotzdem kaum lesbar.Auf jeden Fall, bin ich froh, wie es in meinem Falle geschehen ist.Ehrlich gesagt, hätte ich damit gerechnet, dass die Mouse eingeschickt wird.Auch hatte sie deutliche Gebrauchsspuren.....vielleicht haben sie es auch nur deshalb getan, weil sie mich als häufige Kundin kannten oder aber um Ärger zu ersparen.Bei einem wertvolleren Gegenstand, sähe vielleicht alles anders aus.Gelernt habe ich auch daraus, Rechnung erstellen lassen.Mein letzter Laptob ist von Aldi und das war auch die letztere größere Anschaffung, dort erhielt ich auch nur einen Kassenbon...ich hoffe, dass er mit der Zeit nicht verblassen wird :unsure:

Vorsicht!!!
Die Bons von Aldi verblassen auch :angry: am besten gleich eine Kopie machen :rolleyes:

Zitat (Tamora @ 22.01.2008 11:57:28)
Hm, das lese ich nicht daraus.
Ich schätze, jeder muß sich selbst darum kümmern, das seine Quittung lesbar bleibt.

Sorry, aber dann hast du meinen Post nicht richtig gelesen. Ich weiß zwar, das Gesetze oft ziemlich unerklärbar scheinen, aber in diesem Falle habe ich 100% ig Recht, da wir dies auf dem aktuellen Steuerseminar mit ca. 500 Steuerberatern und Steuerfachangestellten besprochen haben :-)


Kostenloser Newsletter