Sammeln - auch von Erinnerungen,... hat das nen Hintergund ?


Moin,

ich hab hier gesammelte Werke. Euromünzalbum, Briefmarkenalbum, GEdenkmünzen, usw.

Irgendwie hab ich da keien Bock mehr drauf und sehe auch keinen Sinn darin.

Ich bin als kind damit aufgewachsen, daß alle was gesammelt haben, und sich erhoffen, daß der Wert sich steigert und sie damit ein geschäft machen können.

Wie ist das bei Euch ?

am liebsten würd ich alles verkaufen,...


odr sind das noch die kriegsgedanken der vor- generation, daß man im notfall was zu tauschen hat ?

wie sehr ihr das alles ?

Bearbeitet von Trulli am 25.01.2008 20:28:11


Ganz so sehe ich das nun nicht, Trulli. Ich habe als Kind Knöpfe und Steine gesammelt mit Hingabe.
Und das ganz sicher nicht mit dem Gedanken, das später mal zu einem hohen Preis verkaufen zu können.

Und meine Jungs (19 und 26) trennen sich nicht von ihren Legosammlungen und der extrem großen Schlumpf- und Zubehörsammlung. Wobei der Ältere tatsächlich auch Knöpfe und Steine gesammelt hat, fällt mir gerade ein :D .

Viele Menschen sammeln einfach aus Spaß an der Freude und nicht, weil sie irgendwann mal Gewinn damit erzielen wollen.


wie haltet ihr das mit erinnerungen ?

ich hab es so erlebt : das ist doch die tischdecke von Tante xy, die muß doch geschont werden und darf nur an festtagen aufgelegt werden,.

das ist doch die vase von oma xy, die müssen wir doch in ehren halten, und wenn sie kommt, immer aufn tsch stellen,...

so meine ich - ich lebe doch eigentlich mein leben und nicht das, was fremde mir schenken, daß ich das bei jedem entsprechend dann aufstelle und auch noch habe, wenn er zu besuch ist ?

und, mir wurde eingeredet, daß man das eben so macht, es aufheben, usw. wenn man es wegwürfe,.. gäbe es unglück,...

kann ja aber nicht immer alles aufheben,..

bettwäsche der großeltern, handtücher, tischdecken, silber,...


Trulli, nun verwuselst Du aber verschiedene Themen. Ich dachte, es ginge um's Sammeln.
Nun bist Du auf einer ganz anderen Schiene....
Vielleicht erklärst Du mal, was Du eigentlich wissen möchtest? ;)
Ich komm' nicht mehr so ganz klar.


das sind für mich alles gesammelte werke,...


Ich sammel gerne Steinchen in Herzform.


Dass es Unglück bringt, Sachen wegzuwerfen, davon habe ich noch nichts gehört.

Aber Erinnerungsstücke von Tanten, Omas, meiner Mutter ... o ja, die habe ich auch! Ich kann nur manche davon benutzen ... aber fortwerfen? Nein. Das bring ich nicht übers Herz. das geht einfach nicht! Weil mir jedesmal, wenn ich sie ansehe, bestimmte Situationen oder Bilder der Verstorbenen in Erinnerung kommen.

Ein paar Sachen, die ich als Kind sammelte (z.B. Hanni-und-Nanni-Bücher) habe ich beim Umzug verschenkt, tlw. weggeworfen, da kaputt. Andre habe ich aufgehoben (Barbiepuppe und -kleider *schäm*)


Zitat (April @ 25.01.2008 23:13:15)

Andre habe ich aufgehoben (Barbiepuppe und -kleider *schäm*)

Dafür brauchst Du Dich nicht schämen. :) Mini-Daisy sammelt auch Barbies, sie hat schon über 60 Stück. Ich unterstütze sie beim sammeln :blumen:

Da empfehl ich Dir als erstes das Buch "Simplify your life", da ist der Hintergrund von Sammelei und nichts weggeben können ( sowohl Dinge als auch Erinnerungen ) wunderbar erklärt !
Im Endeffekt muß man lernen Loszulassen....Menschen die immerzu sammeln oder zumindest nix wegwerfen können, können nichts loslassen....

Ich hab das Buch gelesen und mir hat das ganz schön die Augen geöffnet... :wub:


ich habe, von 96 -04 meine eltern und schwiegereltern ans jenseits abgeben müssen und von allen habe ich noch viele sachen

aber weg schmeißen? nö

da habe ich liebe menschen, die sich was ausgesucht haben, abgegeben

das ist nämlich vielbesser, so habe ich es niemanden aufgedrängelt und trotzdem

haben sie sich gefreut und es behalten


Frei nach Hilde Knef:
Worum geht's hier eigentlich?

Tschulligung, ich würde gerne mitreden. Aber irgendwie ist das hier verzettelt.


Zitat (rossi @ 25.01.2008 22:26:38)
Ich sammel gerne Steinchen in Herzform.

Ich auch !

Früher hab ich Versteinerungen gehortet. In der Nähe ist so ein "Urweltmuseum", da war so nicht lohnender Kleinkram an Schieferplatten abgekippt. Da konnten Kinder nach Herzenslust klopfen und finden.
Ich hab auch Briefmarken gesammelt. Die liegen seit bald 25 Jahren unsortiert auf dem Dachboden rum.

Also ich sammle auch Barbiepuppen. Aber nur die von 1958 bis ca. 1965.



Kostenloser Newsletter