Katze mit Schnupfen: meine Katze hat chronischen Schnupfen


Hallo Leute, brauche dringend Eure Hilfe. Meine Katze leidet unter chronischen Schnupfen, was ihr und auch mir nicht besonders viel Freude bereitet. Beim Tierarzt kriegt sie immer Spritzen und Tabletten, die sie gar nicht mag. Hat einer von Euch auch schon mal solche Probleme mit seiner Katze gehalb. Ich finde es mittlerweile schon sehr eklig, wenn sie immer rumniest und mir alle Fenster und auch die Möbel mit Ihrer "Rotze" beschmiert. Auch die Tapete leidet mittlerweile darunter. Sie kann ja nichts dafür, aber ich auch nicht. Ich habe sie als Finderkind bekommen und da hatte sie es wahrscheinlich schon...hat sich aber erst später herausgestellt. Meine Besuche beim Tierarzt bringen immer nur kurzfristig Linderung und ich kann nicht mein ganzes Geld für die Katzen ausgeben, verständlich, oder??? -_- Vielleicht könnt Ihr mir helfen... :heul:


Zitat (rosy @ 30.06.2005 - 22:47:22)
Hallo Leute, brauche dringend Eure Hilfe. Meine Katze leidet unter chronischen Schnupfen, was ihr und auch mir nicht besonders viel Freude bereitet. Beim Tierarzt kriegt sie immer Spritzen und Tabletten, die sie gar nicht mag. Hat einer von Euch auch schon mal solche Probleme mit seiner Katze gehalb. Ich finde es mittlerweile schon sehr eklig, wenn sie immer rumniest und mir alle Fenster und auch die Möbel mit Ihrer "Rotze" beschmiert. Auch die Tapete leidet mittlerweile darunter. Sie kann ja nichts dafür, aber ich auch nicht. Ich habe sie als Finderkind bekommen und da hatte sie es wahrscheinlich schon...hat sich aber erst später herausgestellt. Meine Besuche beim Tierarzt bringen immer nur kurzfristig Linderung und ich kann nicht mein ganzes Geld für die Katzen ausgeben, verständlich, oder??? -_- Vielleicht könnt Ihr mir helfen... :heul:

Hallo Rosy,
von Orchideen zu Tieren :) !

Das hört sich nicht nach einem normalen "Katzenschnupfen" an (viruell), sondern nach einer Allergie.
Bitte laß einen Allergietest machen (Tierarzt) und wenn das der "Schulmediziner" nicht kann, wende Dich an einen homöopathischen Tierarzt (die gibt es zunehmend).
Unter Umständen kannst Du es mit Schwarzkümmelpräparaten (Nigella sativa) versuchen, aber nicht ohne Absprache mit dem Homöopathen.
Es gibt auch noch die Immunisierungsmöglichkeit, bitte mit Rücksprache-Vet.) Dazu hypoallergenes Futter ("Leonardo", erhältlich z.B. bei Zoo&Co.).
Das alles ist nicht ganz billig- aber Ihr findet wieder Freude aneinander!

Deiner Mieze gute Besserung und liebe Grüße!
Biene :rolleyes:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 01.07.2005 03:40:32


Kostenloser Newsletter