Glasnagelfeile: wie bekommt man die sauber?


Ich hab jetzt von vielen Leuten gehört, dass die Nägel am besten mit einer Glasnagelfeile in Form gebracht werden sollen, weil da die Nägel am wenigsten beschädigt werden. Da meine Nägel sich sehr oft spalten bzw. einreisen hab ich mir dann auch eine gekauft, aber nach ein paar mal feilen, war die Feile glatt. :unsure: Ob abgenutzt oder ob sich der Horn von den Nägeln in die Rillen eingeschlichen hat weiß ich nicht. Hab das Ding einfach nicht wieder zum "feilen" gebracht.

Wisst ihr vielleicht einen Trick, oder lag das an der Feile? Inzwischen ist sie mir leider zu Bruch gegangen, aber wenn ich weiß, was ich falsch gemacht habe, werde ich mir eine neue kaufen. Bin auch da für jeden Vorschlag dankbar.


Ich habe selbst jahrlang in der Kosmetikbranche gearbeitet, da hieß/heißt es immer: Bloß keine Metallfeilen!
Ich persönlich komme mit den Sandpapier-Dingern (Glas kannte ich bislang noch gar nicht...) nicht klar und nehme IMMER Metallfeilen und meine Nägel sind 1a.
Gegen das Spalten und Abbrechen könntest Du Kieselerde versuchen (Tabletten oder Pulver, gibts in jeder Drogerie), meist liegt es nämlich an einem Mangel, der von innen kommt.
Wegen deiner Glasfeile würde ich mal dort nachfragen, wo Du sie gekauft hast. Die sollten wissen, woher die starke Abnutzung kommt.
(Falls Du Dir wieder eine zulegen solltest)

Gegen Horn in den Rillen hilft Tesa, einfach draufkleben, festdrücken und abreißen. Oder unter fließend Wasser ordentlich abreiben.
Dann sind`se wieder wie neu.

Bearbeitet von Tamora am 29.01.2008 09:12:30


Die Glasfeilen sind langlebig und vertragen ruhig mal eine "Abreibung" mit einer milden Bürste, sodass du auch in die Vertiefungen reinkommst. Meine lebt schon lange und funktioniert immer noch auf diese Weise.

Ciao
Elisabeth



Kostenloser Newsletter