Wie löse ich die Tapete von der Wand? Wer kann mir helfen???


Hallo!

Wer kann mir helfen??? :heul:

Wir wollen unsere neue Wohnung renovieren, und haben bemerkt, dass die Vormieter die Wände mit Fassadenfarbe gestrichen haben... Nun lässt sich die Tapete nicht einweichen, weil die Farbe ja wasserabweisend ist...!

Weiß vielleicht jemand, wie ich die Tapete von der Riegibs-Wand runter bekomme, ohne die Wand zu beschädigen???

Wäre toll, wenn mir jemand nen Tipp geben könnte!!! :blumen:

Liebe Grüße, Brina


Es gibt im Fachhandel o. Baumarkt so ne Art "Steak-Roller". Also ne Walze, auf der kleine Messer angebracht sind. Diese schneiden die Tapete kreuz und quer ein. Anschließend würde ich nochmals einweichen, dann sollte es funktionieren. :)


Helfen kann auch eine Spülmittel-Wasser-Mischung. Wenn Du eine Baumspritze hast, die Mischung da rein. Sonst geht sicher auch von einem Fensterputzmittel die Flasche mit Sprüh-Düse. Tapete (wie Catweazle sagt) anritzen, einsprühen und kurz einwirken lassen.

Wenn Du's so machst, pass auf, dass Du nichts von dem Spülmittel auf den Boden spritzt und ausruschtst. Hab's ausprobiert, und mir so einiges verzerrt.


Ein ehemaliger Arbeitskollege gab mir mal den Tipp mit warmer Waschmittel-Lauge (aber nur das von Clementine!). Mit der Nagelwalze (Steakroller) anpieken und dann aufsprühen oder mit einer Tapetenbürste satt auftragen. Ich habs ausprobiert und es funktioniert wirklich besser als der Tapetenablöser aus dem Baumarkt.

Viel Glück!


Wir sind gerade am renovieren und haben die alte Tapete, mit Tapetenlöser sehr gut abbekommen. Mit einem Quast auf die alte Tapete auftragen , dann mit einem Spachtel lösen. ( Oft kannst Du ganze Bahnen komplett abziehen.


Nimm Dampf, ansonsten wirst Du wahnsinnig!

Erstmal die Tapete mit einer Nagelrolle oder ähnlichem "Tapetenaufrauher" (Angebote gibt's im Baumarkt Deines Vertrauens) durchlöchern bzw. anritzen. Danach nimmst Du entweder einen Dampfreiniger oder sogar ein spezielles Tapetenablösegerät auf Dampfbasis (gibt's auch im Baumarkt Deines Vertrauens) und bearbeitest die Tapete entsprechend.

Du hast weder Dampfreiniger noch Tapetenablösegerät und willst auch nicht Dein Geld entsprechend invistieren?

Okay, hier kommt mein ultimativer Geheimtipp (das jeweilige Zimmer sollte schon leer geräumt sein):
Tapete wieder gut aufrauhen - je mehr desto besser. Dann nimm Deinen grössten Kochtopf (nicht unter 5 Liter) und eine mobile Herdplatte. Die Herdplatte in der Mitte des zu bearbeitenden Raumes platzieren, Kochtopf mit Wasser drauf und die Platte so einstellen dass das Wasser zwar gut heiss wird und verdampft, aber nicht kocht. Raum verlassen, Fenster und Türen im Raum schliessen. Und dann lass den Dingen ihren Lauf. Immer mal einen Kontrollblick hineinwerfen, ggf. mal Wasser nachfüllen. Das darf ruhig mal 2 Stündchen so gehen (Du hast ja bestimmt noch etwas anderes zu tun). Ab und zu mal ein bischen probieren. Ich hatte schon Räume so gemacht, da hingen nach einiger Zeit die Tapeten nur noch ganz lasch an den Wänden.

Happy Hippo

Bearbeitet von Hipposhit am 30.01.2008 12:56:23


Tach!

Also bei uns tuts immer noch die gute alte Spüli-Lauge!

So'n Steaker für die Tapeten haben wir auch nicht. Wenn die nicht so klein gemetzelt ist, hat man auch die Chance, größere Teile abzukriegen.
Besonders gut wirkt das Wasser, wenn es möglichst warm ist und mit einer Rolle auf die Tapete gebracht wird. So wie beim streichen eben.
Dann drückt sich das Wasser in die Tapete und die Wärme löst schneller.
Mit einem breiten Spachtel kann man dann je nach Untergrundbehandlung die ganze Sache von der Wand schieben oder Kratzen.
So machen wir das zumindest...

Aber: Andere Länder - andere Sitten
oder: Jedem das Seine

Ich denke der Weg ist egal, hauptsache die Tapeten runter!


Zitat (Brina @ 29.01.2008 18:24:28)
Hallo!

Wer kann mir helfen??? :heul:

Wir wollen unsere neue Wohnung renovieren, und haben bemerkt, dass die Vormieter die Wände mit Fassadenfarbe gestrichen haben... Nun lässt sich die Tapete nicht einweichen, weil die Farbe ja wasserabweisend ist...!

Weiß vielleicht jemand, wie ich die Tapete von der Riegibs-Wand runter bekomme, ohne die Wand zu beschädigen???

Wäre toll, wenn mir jemand nen Tipp geben könnte!!! :blumen:

Liebe Grüße, Brina

die Wände mit Fassadenfarbe gestrichen haben..

könnte sein das ihr euch erstmal im farben laden oder baumarkt etwas holt um diese farbe aufzulösen

denn ich glaube zuviel wasser wird die gibswand nicht ertragen

Hallo!

Habt VIELEN,VIELEN Dank für eure wirklich guten Tipps!!! :blumen:

Ich werd an euch denken, wenn ich mich morgen an die Wand mache!!! :lol:

Liebe Grüße, Brina


huhu Brina

viel Erfolg und gute Nerven wünsch ich dir....

das Vergnügen mit den Rigipswänden hatten wir auch jahrelang.... :augenzwinkern:

Vorsicht mit dem Spachtel, die Riefen sieht man durch die Tapete :ph34r:
und wenn da was von der Wandbeschichtung mit abgeht, also unseren Wänden hat es nicht geschadet, und irgendwann wars mir, auch ehrlich gesagt, egal.... :pfeifen:

und noch eins:
nimm dir Zeit, laß dir Zeit und hab Zeit,
ich will dir keine Angst machen, aber es dauert nun mal - und wenn wer helfen will, dann sag bloß nicht Nein

LG
Perle


Stachelwalze wird du auf jeden Fall zur Perforation der Tapete/Farbschicht benötigen, damit das Wasser zum Anlösen des Kleisters auf die Rückseite kommt.
Es sei denn, du willst tagelang mit spitzem Messer und Gabel auf die Wände einstechen. :P



Kostenloser Newsletter