Kaffeekanne tropffrei machen?


Hi,

der letzte Kauf der Kaffeemaschine war wohl eine Fehlentscheidung: die Kanne tropft leider häufig beim ausgießen, wobei es eigentlich kein Tropfen geht, sondern eine ansehnliche Menge des schwarzen Goldes die Arbeitsplatte/Fußboden/Schuhe/Pullover "beglückt"...

Gibt es eine Möglichkeit, Kannen tropffrei zu machen? Ich habe etwas von "Butter unter den Ausgießer" gelesen, aber so lecker finde ich das nicht... Also es handelt sich um eine normale Glaskanne, wie sie eben bei Kaffeemaschinen dabei ist.

MfG, und vielen Dank für Eure Tips, Christoph


Vielleicht so oder so ähnlich?
--> Tropfenfänger


Hm,

also abgesehen, das das Ding nicht gerade meinem Schönheitsideal entspricht, wird es wohl auch kaum in der Lage sein, die Menge an Wasser/Kaffee aufzunehmen, die die Kanne gerade abgibt...


Bei uns kleckert die Kanne der Kaffeemaschine auch beträchtlich, wenn man zu hastig ausgießt. Wenn die Kanne noch ganz voll ist, muss der Plastikdeckel ein wenig angehoben werden, und man darf die Kanne nicht zu stark kippen, sonst sabbert man Tischdecken, Hosen und Teppiche voll. Vielleicht liegt's bei deiner Kanne ja daran?


Dünnen Glasstab nehmen. /
Unteres Stabende auf den Tassenboden aufsetzen. /
Stab mit einer Hand (2 oder 3 Finger reichen :D) am oberen Ende festhalten. /
Schnaupe von der Kanne irgendwo zwischen unten und oben an den Glastab ansetzen. /
Kanne so kippen, daß die Flüssigkeit am Glasstab in die Tasse fließt. /
Wenn genug in der Tasse ist, Kanne zurückkippen, so daß sich der Flüssigkeitspegel unter den oberen Kannenrand senkt. /
Kurz warten, bis alle Flüssigkeit von der Glasstaboberfläche in die Tasse gelaufen ist. /
Kannenschnaupe vom Stab nehmen und Kanne abstellen. /
Unteres Stabende über den Flüssigkeitspegel in der Tasse heben. /
Kurz warten, bis sich die Flüssigkeit am unteren Stabende als Tropfen gesammelt hat. /
Unteres Endes des Tropfens kurz mit der Flüssigkeitsoberfläche in der Tasse in Berührung bringen, so daß sich der Tropfen vom Stab ablöst. /
Stab hochnehmen und zur Seite legen.
:)

Ist die Profilösung, wenn mit möglichst wenig Substanzverlust Flüssigkeit umgefüllt werden muß. <_<
Statt eines Glasstabs kannst du auch einen Löffel/Rührlöffel mit Stielende nach unten orientiert oder anderen dir brauchbar erscheinenden Gegenstand testen. ;)


Ich nehme fuer saemtliche Kannen die kleckern immer ein Gummiband und ein kleingefaltetes Zewa.Das ganze dann unter die Schnute der Kanne.Klappt super,sogar bei meinem 5 liter Olivenoel-Kanister.
So 'sabbert' man nichts mehr voll.Butter eignet sich nur fuer Milchkaennchen.


... schon mal mit LANGSAM AUSGIESSEN probiert???


Ludwig,es gibt auch Kannen,die beim langsamen Ausgiessen sabbern......


wir leben im zeitalter des "es gibt alles für alles" aber nicht tropfende Kannen sind mir noch NIE :wallbash: begegnet.

Ich nehme immer ne serviette oder n küchentuch und haltes drunter, das ist meiner Meinung nach das Einzige was hilft.


Zitat (DarajaGR @ 31.01.2008 14:38:35)
Ludwig,es gibt auch Kannen,die beim langsamen Ausgiessen sabbern......

(IMG:http://i31.tinypic.com/4v0mjq.gif)Wer kauft den so einen Müll...(IMG:http://i31.tinypic.com/4v0mjq.gif)

als ich es noch so machte hatte ich den gleichen sche...

habe den deckel immer hoch gemacht und die kanne höher gehalten beim gießen

so hatte es geklappt

denke: eimer wasser ausschütten = eimer höher gehalten kann mann genau ziehlen



Kostenloser Newsletter