Waschpulver + so * wieviel ?


ich hatte immer eine 5 kg waschmaschine und hatte da mein maß an waschpulver und weichspüler.

nun hab ich ne 7 kg maschine .

da muß doch dann mehr waschpulver rein ?
und wenn ich ein 3,5 kg wäscheprogramm mache, dann die hälfte ?
und weichspüler genauso anpassen ?

und wie is das mit calgon ? hab wasserhärte 2 .

ersetzt calgon dan evt. den weichspüler ? muß man das nehmen ? hab ich nie gemacht bislang.

in der neuen beschreibung steht da nix drin über das thema.


las bloß calgon weg bei härte 2 ist doch fast regenwasser is nur geldschneiderei


Hallo :blumen:

Ich glaube, das Thema ist hier im falschen Forum aufgemacht worden :lol:


LG Kati


Hallo!
Wenn du mit Persil waschen würdest, dann hättest du die passenden Infos (und zwar ALLE Antworten auf deine Fragen) schon längst auf der Packung gefunden!

Bei 7 Kg würde ich 140- 150% Waschmittel nehmen. Calgon benutzt man sowieso nicht und Weichspüler, ja den musst du auch anpassen!

Wenn die Maschine nur halbvoll ist, würde ich 90% der empfohlenen Waschmittelmenge nehmen, die für 5Kg angegeben ist.


persil nehm ich nicht.

ich hab spee megapearls.


Bei Spee müßte es auch draufstehen.ich mach es immer nach
Gefühl,denn es richtet sich ja auch nach dem Verschmutzungsgrad
der Wäsche.
Im Waschmittel ist bereits Enthärter enthalten sonst würde das
Waschmittel gar nicht funktionieren.Und für Wassrthärte 2 brauchst
du erst recht keins.

:unsure:


hallo

sei bloß vorsichtig mit Calgon oder ähnlichem....

mir hat schon vor Jahren unser "Waschmaschinendoktor" gesagt, wenn es benutzt wird dann immer, bloß nicht vergessen....
das schadet dann nur anstatt zu helfen (bitte nicht fragen warum, das hab ich vergessen)

was ich aber nicht vergessen hab, das sagte er noch:
für dieses ( gesparte )Geld kannst du locker neue Heizstäbe einbauen!!!

LG Perle


Guck doch einfach mal hier:

http://www.spee.com/index.php?id=19


Diese ganzen Wasserenthärter alias Calgon etc. sind nur Sinnvoll, wenn man wirklich mit Wasser im Härtebereich 4 und öfters auf 95 Grad wäscht. Da brauchts dann aber auch kein Calgon sein. Die billigen Nonameenthärter sind genau so wirksam.
Man spart dabei in der Tat Waschmittel, weil man nur noch für Härtebereich 1 dosieren muß.

Man müßte mal genau ausrechnen, ob die Kosteneinsparung beim Waschmittel durch die Mehrkosten des Enthärters nicht aufgefressen werden.

Allgem. kann man wohl sagen bzw. ich behaupte mal, ohne nachzurechnen, wenn man ein teures Markenwaschmittel mit einem billigen Nonameenthärter kombiniert, ist die eventuelle Kosteneinsparung am höchsten.
Bei der Kombi billig - billig ist die Ersparnis wohl gering und bei der Komibi teuer - teuer wohl gar nicht vorhanden. Da zahlt man noch eher drauf als wenn man kein Enthärter nimmt.

Infos von Warentest zu Enthärtern


statt enthärter: ein schluck essig! das hat den (angeblichen) vorteil, dass es auch noch die farben länger "strahlend" erhält. ich weiss nicht, ob es stimmt, hab eher das gefühl, dass es am hersteller liegt...

jedenfalls mach ich das mit dem essig schon immer, hab wasserhärte 4 und die letzte waschmaschine hat - ohne heizstaberneuerung oder sonstige reparaturen, es war wirklich NIE etwas kaputt, nicht mal ein schlauch oder eine dichtung - ganze 18 jahre gehalten. bin jetzt gespannt, wie es mit der neuen geht, die ist jetzt erst ein jahr alt, läuft bisher aber problemlos.



Kostenloser Newsletter