Märzenbecher: ... Pflege


Hallo Leute!

Mein "grünes Händchen" ist fast schon Stadtbekannt. Anscheinend mögen mich Pflanzen nicht, denn bis heute hab ich es noch immer geschafft, jede Pflanze zu vernichten... :wacko:
Normale Grünpflanzen gehen noch... die überleben auch. Nur Blumen sind bei mir echt ein Horror.

Nun haben wir aber sehr viele Märzenbecher in kleinen Töpfen geschenkt bekommen. Zumindest die Zwiebel davon. Ich hab sie ein wenig gegossen und kurze Zeit später sind auch alle wirklich aufgegangen und haben schön geblüht.

Aber nach nur drei Tagen fangen sie jetzt an zu verwelken.

Meine Frage: ist das bei Märzenbecher so, das sie nach kurzer Zeit wieder verwelken, oder ist es mein berühmtes "grünes Händchen"? Wie gießt man sie richtig, wieviel Wasser brauchen sie, wieviel Licht, wieviel Wärme, etc. ?

Bin für jeden Tipp sehr dankbar!

lg
luchol


hallo
wenn die blumen verwelkt sind,schneide sie ab und stecke die zwiebel,wenn du die möglichkeit hast in ein beet oder ins grüne!!wenn nicht,stecke die blumenzwiebeln in einen grösseren topf oder rabatte,sie kommen nächstes jahr wieder!!!mit der zeit hast du jedes jahr im frühling blumen ohne sie wieder teuer kaufen zu müssen!!!

l.g.:blumenelfe :blumen:

die zwiebel gut 10cm unter die erde(hab,s noch vergessen) ;)


Hallo luchol,
wenn ich es richtig verstanden habe, hast Du die Märzensbecher zu Hause in Blumentöpfen stehen.

Sie würden sich über viel Licht freuen, benötigen aber nur wenig Wärme - ein Fensterbrett in einem unbeheitzten Zimmer wäre gut. Und bitte nur sehr wenig gießen, am besten jeden auf einen Untersetzer stellen oder alle in eine Schale, in die Du nur einmal die Woche ein wenig Wasser schüttest (gut wäre vorher eine Fingerprobe zu machen - einen Finger, kann auch der Grüne sein :P , auf die Erde legen, bleibt sie am Finger haften oder fühlt sich die Erde noch feucht an - noch nicht gießen.
Und nach der Blüte ab in den Garten, wie blumenfee schon schieb, da fühlen sie sich am wohlsten.

Viel Spaß!


Hei zusammen!

Vielleicht wurde auch zu viel gegossen... oder die Blumen wurden im Zimmer gehalten und da war's ihnen etwas zu warm und zu trocken?

Gut 10 cm tief vergraben, ist das nicht zu viel? Ich dachte immer, die Zwiebeln müssen nur so tief gepflanzt werden dass die Erde über ihnen doppelt so hoch ist wie die Zwiebel dick?


Da ich mine Märzenbecherzwiebeln erst relativ spät ausgepflanzt hatte (im Mai, wollte nicht bis zum Herbst warten, da sie frisch ausgepflanzt und "umgezogen" wurden),
habe ich sie auch so etwa 10 cm tief eingebuddelt.
Das war gut so, da die infernalische Sommerhitze bald darauf mit Macht einsetzte.

Und nun blühen sie wunderbar im Vorgarten! :wub:


Danke vielmals für die Tipps



Kostenloser Newsletter