Katze frisst alles Grünzeug: nur kein Katzengras


Evtl. könnt ihr mir ja raten:

Unsere Süße hat offenbar Bedarf an Grünfutter.
Von Vasenschnittblumen bis hin zu Küchenkräutern habe ich inzwischen schon alles vor ihr retten müssen.

Wir haben uns in der Tierhandlung beraten lassen und verschiedenste Katzengrassorten nacheinander ausprobiert.
Sie wachsen gut an - und werden völlig ignoriert! :blink:


Versuch es doch mal mit Zyperngras - gibt's beim Gärtner. Wenn nicht, kann er es sicher besorgen. Das ist unkompliziert zu halten, weil es im Wasser steht, und wird seit 20 Jahren von eigentlich allen meinen Katzen geliebt.

Und - was das Wichtigste ist - es schadet den Samtpfoten nicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Zimmerpflanzen und Schnittblumen, die oft für sie giftig sind.


also wenn da jemand eine idee hat, dann wüsste ich die auch gern.

wir haben wirklich ALLES probiert mit unserem kater"chen" - aber der frisst sogar kakteen an (wenn auch mit fürchterlich entrüstetem gesichtsausdruck) - aber in sein katzengras setzt er sich höchsten mal rein... aber fressen - neeeeeeee, das wollen wir nicht.

ich habe kapituliert, und habe in der wohnung keine einzige grünpflanze mehr stehen :heul: , aber daführ blüht mein balkon um so prächtiger - da geht er komischerweise nämlich nicht dran - oder ...... wir merkens nur nicht !?


Hey Antina,

so wie ich die Charakter-Tierchen kenne und liebe könnte vielleicht folgendes helfen:

Katzengras als Dekopflanze nutzen, in schönen Übertopf rein, an einen exponierten Ort (z. B. Fensterbank) stellen.
Deiner Süßen mit sanfter aber fester Stimme erklären: "Die lässt Du aber mal in Ruhe, ok?" Streng-liebevoller Blick.

Vielleicht klappts ja dann auch mit dem Gras :D

Übrigens, neben Zyperngras sind auch Grünlilien für Katzen verträglich.

Viele Grüße, Daddel


Ach, und da fällt mir noch etwas interessantes ein:

In einem Katzenbuch habe ich gelesen, dass Katzen, wenn sie ihren Menschen lieben, ihn nicht als andere "Rasse", sondern als große Mitkatze sehen.

Vielleicht hat sie Deine Vorlieben für schöne Pflanzen oder Schnittblumen mitbekommen und hat diese eben auch zum Fressen gern (wie z. B. Küchenkräuter).

Zugegeben: Das ist ein sehr psychologischer Ansatz, aber auch eine interessante Betrachtungsweise, oder? ;)

Nochmals Grüße, Daddel :blumen:


Zitat (Daddel @ 06.02.2008 18:12:39)
Hey Antina,

so wie ich die Charakter-Tierchen kenne und liebe könnte vielleicht folgendes helfen:

Katzengras als Dekopflanze nutzen, in schönen Übertopf rein, an einen exponierten Ort (z. B. Fensterbank) stellen.
Deiner Süßen mit sanfter aber fester Stimme erklären: "Die lässt Du aber mal in Ruhe, ok?" Streng-liebevoller Blick.

Vielleicht klappts ja dann auch mit dem Gras  :D

Übrigens, neben Zyperngras sind auch Grünlilien für Katzen verträglich.

Viele Grüße, Daddel

:lol: Jip - das könnte sogar klappen :lol:

Zitat (toptina @ 06.02.2008 17:14:29)
Versuch es doch mal mit Zyperngras - gibt's beim Gärtner. Wenn nicht, kann er es sicher besorgen. Das ist unkompliziert zu halten, weil es im Wasser steht, und wird seit 20 Jahren von eigentlich allen meinen Katzen geliebt.

Und - was das Wichtigste ist - es schadet den Samtpfoten nicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Zimmerpflanzen und Schnittblumen, die oft für sie giftig sind.

Ok - dann werd ich mich mal danach auf die Suche machen.
Aber "steht im Wasser" klingt schon mal bedenklich *lach* - sie stürzt sich nämlich auf alles, was irgendwie Wasser drin hat.
Zumindest planscht sie dann mit ihrem "Katzengrass" und wer weiss - vielleicht macht es ihr ja das sympatischer *lach*.

In jedem Falle vielen Dank für den Tip :blumen:

Wenn ich einen Blumenstrauß auf dem tisch stehen habe , knabbert mein
kater dran. auf dem balkon in den Blumenkästen sind winterharte Erikas
gepflanzt , auch da frißt er dran. Im Vorgarten frißt er auch Gras. man sagt ja
durch grünes fressen reinigen sie ihren magen um das fell welches sie beim
Fell lecken in dem magen haben zu erbrechen.Ich bürste meinen kater aber jeden Tag (das ist zum Ritual geworden, er sitzt da schon auf dem Stuhl und wartet , daß es los geht ) sodaß er keine Fellknäulchen erbricht.


Ist der ne reine Wohnungskatze? N bisschen Gras brauchen die dann meistens schon. Zyperngras ist super, am besten sind mehrere Töpfe gleichzeitig, damit die sich erholen können, wenn die immer wieder angeknabbert werden.

Aber versuch doch mal, ganz normales Gras auszusäen, in ner großen, flachen Schüssel, Erde rein, untendrunter Reisig, kleine Steine oder sowas, damit die Wurzeln Luft kriegen und es keine Staunässe gibt. Da fahren viele total drauf ab. Ne coole Größe und praktisch dafür ist n Katzenklo, da legen die sich auch gerne rein.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 07.02.2008 10:33:26)
Ist der ne reine Wohnungskatze? N bisschen Gras brauchen die dann meistens schon. Zyperngras ist super, am besten sind mehrere Töpfe gleichzeitig, damit die sich erholen können, wenn die immer wieder angeknabbert werden.

Aber versuch doch mal, ganz normales Gras auszusäen, in ner großen, flachen Schüssel, Erde rein, untendrunter Reisig, kleine Steine oder sowas, damit die Wurzeln Luft kriegen und es keine Staunässe gibt. Da fahren viele total drauf ab. Ne coole Größe und praktisch dafür ist n Katzenklo, da legen die sich auch gerne rein.

Das ist ne coole idee!
Dafür haben wir auch genau das richtige "Gefäß" im Keller!
Hey - eine eingene Wiese - das ist klasse!

Danke Kalle! :blumen:

Auch wenns schwerer wird, untendrunter muss unbedingt was anderes als Erde, sonst fault die schnell, wenn die Wurzeln zuviel Wasser kriegen und die nicht atmen können. Kleine und größere Steine zusammen sind am besten, weil die nicht faulen können und man die immer wieder verwenden kann, geht bei Reisig, Holzkohle oder sowas ja nicht. Solange das Gras wächst und die Fläche nicht dicht bedeckt ist von längerem Gras, solltest du das irgendwo hinstellen, wo der nicht ran kann, sonst holt der dir die Erde raus. Normale Blumenerde reicht meistens.


Ich habe für meinen Kater auch mal so eine schöne Wiese eingesät.
Er hat sie auch gern angenommen, ach drin gelegen. Aber irgendwann hat er sie dann als Toilette benutzt, sicherlich weil er zu faul war runter zu seinem eigenen Klo zu laufen. :lol:
Das Anknabbern anderer Pflanzen hat er nur gemacht, so lange er klein war.
Aber die Katzendame hat Gurkenschalen heiß geliebt. :D
LG Froschli


Meine Katze frisst auch nicht jedes Katzengras.
Unübertroffen ist allerdings ihre Vorliebe für Bambus - vielleicht eine Alternative zum Zyperngras?



mein Kater nagt an allen meinen Grünpflanzen (ausser am Katzengras, natürlich)

habe mich irgendwann damit abgefunden, wenn's ihm schmeckt ...

ich achte bloss darauf, keine für-Katzen-giftige Pflanzen zu haben (habe meine/seine Tierärztin danach gefragt)

Wenn man möchte, das selbstgepflanztes Gras länger hält ist ein Erdbeertopf super. Sieht sogar schick aus. Und zum reinlegen tuts dann immer noch die bepflanzte Kloschale, oder ein großer Tonuntersetzer.


Antina mein kater auch (IMG:http://www.cosgan.de/images/kao/figuren/e020.gif)
ich habe sogar schon gras aus dem garten mit gebracht

alles gescheitert (IMG:http://www.cosgan.de/images/kao/tiere/a020.gif)

habe nun keine pflanzen mehr zu hause (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/tiere/g075.gif)

und den kater nehmen wir im sommer mit in den garten (IMG:http://www.cosgan.de/images/kao/tiere/a015.gif)
und da geht es dann ab hund und katz

für zuhause bekommt er malte. denn das fressen von grünzeug ist, weil sie den haarkneul erbrechen müssen, und malte schickt es durch den darm.

Bearbeitet von gitti2810 am 07.02.2008 17:37:05


Zitat (Gift @ 07.02.2008 17:13:27)
Wenn man möchte, das selbstgepflanztes Gras länger hält ist ein Erdbeertopf super. Sieht sogar schick aus. Und zum reinlegen tuts dann immer noch die bepflanzte Kloschale, oder ein großer Tonuntersetzer.

Was bitte ist ein Erdbeertopf? Eine Kloschüssel im Wohnzimmer hätte ich allerdings nicht so gerne. ;)

Ein hoher mit Löchern, in den man normalerweise Erdbeeren pflanzt
klick


Zitat (Gift @ 08.02.2008 17:23:04)
Ein hoher Topf mit Löchern, in den man normalerweise Erdbeeren pflanzt
klick

bei mir hieß der topf, kräutertopf, als ich ihn kaufte

Meine Güte, die gibts sowohl als Kräuter- sowie als Erdbeertöpfe...


Wir haben jetzt jedenfalls eine große "Wiese" - ganz nach Kalles Ratschlag mit Kies und allem - für unsere Kleine angesäät.
Nun muß es nur noch wachsen ^_^


Warum diese seltsame Reaktion? Als Kräutertopf - viele verschiedene Kräuter -
sehe ich durchaus einen Sinn darin.
Wenn Du das lieber Erdbeertopf nennen möchtest, dann mach das doch. ;)


Zitat (Gerlii @ 07.02.2008 10:26:12)
Wenn ich einen Blumenstrauß auf dem tisch stehen habe , knabbert mein
kater dran. auf dem balkon in den Blumenkästen sind winterharte Erikas
gepflanzt , auch da frißt er dran. Im Vorgarten frißt er auch Gras. man sagt ja
durch grünes fressen reinigen sie ihren magen um das fell welches sie beim
Fell lecken in dem magen haben zu erbrechen.Ich bürste meinen kater aber jeden Tag (das ist zum Ritual geworden, er sitzt da schon auf dem Stuhl und wartet , daß es los geht ) sodaß er keine Fellknäulchen erbricht.

Gerlii,
Dein Kater wartet auf's Bürsten? Ich hatte noch keine Katze, die das freiwillig mitgemacht hat. Spätestens wenn die Bürste zum dritten Mal am Rückenende vor dem Schwanz gelandet ist, haben alle verrückt gespielt. An das Bauchfell gar nicht zu denken ...
;)

Mein Kater liebt Zimmerbambus über alles, Katzengras oder anderes
Grünzeug ist höchstens zum reinlegen oder umschmeißen.

Eine Bürste von weitem und schon ist unser Katerchen da, am Kopf macht er es gleich selber wie verrückt, den restlichen Korpus dreht und wendet er, damit
wir auch ja überall hinkommen.
Er ist wohl ein bißchen Verrückt.

Gruß

Sebring.


:D Hiermit vermelde ich: Die Wiese ist gut angewachsen und wird täglich genutzt!

Unsere Katze zeigt sich schwer begeistert von ihrem eigenen kleinen "Garten", den wir auch noch mit Minikratz"bäumchen" ausgestattet haben.

Vielen Dank für den superguten Tipp! :wub:



Kostenloser Newsletter