Hühnerfleisch @ chin. restaurant


Hallo, hallo,

ich frage mich immer wieder wenn ich beim Chinesen essen bin, wie die das Fleisch so weich und zart hinbekommen....?
Mir fällt auch auf, dass es überhaupt nicht fasrig und sehr saftig ist.

Wisst ihr vl auch was für ein Fleisch da genau verwendet wird? (Hühnerbrust kann es ja fast nicht sein, da diese eher fasrig und trocken ist)


Bitte um euer Wissen bzw. Erfahrungen!

lg


Tschuldige der muss jetzt sein ;)

"sicher das du Huhn hattest?" rofl


kurz bei sehr grosser hitze in Wok, bei Pfannen klappts nicht. weiss nicht warum, wahrscheinlich wegen der Hitzeverteilung, der Wok hat eine wesentlich kleinere Fläche.


Die marinieren das ja auch vorher meistens.
Dazu kommt die sehr kurze Garzeit.
Ich brate Hähnchen kurz an, nehme es dann raus und füge es erst am Ende wieder zur Soße dazu, dann ist es auch schön zart.


Das Zauberwort heißt marinieren! ;)

Hühnerbrustfilet
4 El.Sojasoße 2El. Wein oder Wasser 2El. Speisestärke Gewürze nach Wunsch! ;)

Fleisch in dünne Streifen schneiden Sojasoße Wein oder Wasser und Speisestärke
verrühren, Fleisch darin 1 bis 2 Stunden marinieren,Öl erhitzen Fleisch mit der Marinade darin anbraten. :sabber:


Ganz gute Ergebnisse erzielt man auch, wenn man das Hähnchen vor dem Braten mit Mehl bestäubt. Keine Ahnung, warum es funktioniert, aber auch das macht das Hähnchen leckerer.

Ansonsten so wie Gift sagt: anbraten, Sauce zubereiten und dann kurz vor Schluß erst das Hähnchen wieder zur Sauce geben.

Guten Appetit!

LG,
Lace


Es gibt sogenannte Fleischzartmacher.
Ich vermute, die kommen beim Chinesen auch zum Einsatz -_-


Zitat (lassie @ 18.02.2008 20:52:35)
Es gibt sogenannte Fleischzartmacher.
Ich vermute, die kommen beim Chinesen auch zum Einsatz -_-

Fleischzartmacher

ich hab einen, sogar mein mann ist begeistert.
egal welches, ich toppe alles ab. es ist immer lecker und zart.

im übrigen habe ich den aus dem fernseher, aber glaube nicht von dem hier.
der war es auch nicht, sieht aber auch gut aus

Bearbeitet von gitti2810 am 18.02.2008 21:33:50

Den "Chinesen", (die niemals in China kochten...), denen traue ich nicht. Jeder Shit wird in die Bratnudeln, und den Bratreis reingeworfen, macht alles "Masse", = Gewicht, und der ahnungslose Deutsche Michel frisst diesen Mist, aus dem Wok.

Pfui Teufel!

Esst einmal "vietnamesisch", vielleicht privat, wenn es eine Gelegenheit geben sollte, das ist richtig gutes asiatisches Essen, und dann nicht loben, nur geniessen...

Und vielleicht ein Geschenk nach dem Essen hinterlassen, was nicht Bargeld sein sollte, aber das bemerkt ihr dann rechtzeitig, hoffentlich.

Knorpel

Bearbeitet von Knorpel am 19.02.2008 03:18:04


wenn ich chinesisch koche wende ich die feischstücke in speisestärke. auch dann werden sie butterzart und trotzdem knusprig ausen



Kostenloser Newsletter