Thai- Curry beim perfekten Promi-Dinner: Thai-Curry Rezepte gesucht


Vor zwei Wochen waren doch die Schauspieler der Verbotenen Liebe beim perfekten Promi- Dinner. Und der "Gregor" hat so ein verdammt gut aussehendes Thai Curry gemacht. Hat jemand dieses oder ähnliche Rezepte? Es gibt hier auch eins aber die sind ja bloß aus dem Internet abkopiert...
Freue mich über viele Beiträge von euch :D


Ich weiß jetzt grad nicht, was genau "Thai-Curry" ist, aber ich mache sowasn ähnliches (denke ich mal)

Ich nehm einfach etwas Putenbrustfilet, schneide dies in Streifen. Das brate ich dann zusammen mit einem Esslöffel roter Currypaste an. (Natürlich in Erdnussöl). :)

Das Fleisch brate ich sehr scharf an und dann kommts aus der Pfanne raus.

Dann kommt ne Tüte Chinesisches oder Asiatisches Gemüse in die gleiche Pfanne. (Die gibt es ganz günstig im Tiefkühler und ausserdem ist von jedem Gemüse was dabei).

Wenn das Gemüse schön weich ist, kippe ich ne Dose Kokosmilch dazu. Und dann kommt viel Curry rein :) Man muss für sich selbst wissen, wieviel genug ist.
Ich schärfe das ganze auch noch einmal zusätzlich.

Dann das Fleisch wieder in die Pfanne und alles nochmal köcheln lassen.

Dazu reiche ich Basmatireis und manchmal auch etwas Salat.

Ich weiß nicht, ob ich dir damit jetzt helfen konnte, oder ob es sowas in dieser Art war/ist?


LG


Schau mal HIER! ;)


warum gehst du nicht auf www.vox.de und suchst dir das rezept dort raus? :unsure:


ps: wurst war schneller :lol:

Bearbeitet von gewitterhexe am 24.02.2008 19:43:46



Zitat (Kuschelmaus @ 24.02.2008 19:39:55)
Ich weiß jetzt grad nicht, was genau "Thai-Curry" ist, aber ich mache sowasn ähnliches (denke ich mal)

Ich nehm einfach etwas Putenbrustfilet, schneide dies in Streifen. Das brate ich dann zusammen mit einem Esslöffel roter Currypaste an. (Natürlich in Erdnussöl). :)

Das Fleisch brate ich sehr scharf an und dann kommts aus der Pfanne raus.

Dann kommt ne Tüte Chinesisches oder Asiatisches Gemüse in die gleiche Pfanne. (Die gibt es ganz günstig im Tiefkühler und ausserdem ist von jedem Gemüse was dabei).

Wenn das Gemüse schön weich ist, kippe ich ne Dose Kokosmilch dazu. Und dann kommt viel Curry rein :) Man muss für sich selbst wissen, wieviel genug ist.
Ich schärfe das ganze auch noch einmal zusätzlich.

Dann das Fleisch wieder in die Pfanne und alles nochmal köcheln lassen.

Dazu reiche ich Basmatireis und manchmal auch etwas Salat.

Ich weiß nicht, ob ich dir damit jetzt helfen konnte, oder ob es sowas in dieser Art war/ist?


LG

Ja, so wie du es kochst so ähnlich ist es. Mache das auch immer ganz einfach, aber besonders lecker und was unbedingt rein muss ist Zitronengras. Gibt es leider meistens nicht frisch, deswegen habe ich so welches im Glas (in Sonnenblumenöl eingelegt).
Danke für den Tipp :D

Zitat (gewitterhexe @ 24.02.2008 19:42:46)
warum gehst du nicht auf www.vox.de und suchst dir das rezept dort raus? :unsure:


ps: wurst war schneller :lol:

Weil ich dachte das jemand vielleicht auch noch ein eigenes Rezept anzubieten hat??

Habe gerade diesen Thread entdeckt, vielleicht habt ihr einen Tipp für mich:

Wenn wir zuhause versuchen unser Lieblingsgericht vom Asiaten nachzukochen (Gemüse oder Schweinefleisch mit Grün- bzw. Rotcurry, Zitronengras usw.) müssen wir immer wieder feststellen, dass die Würze fehlt. Es schmeckt im Vergleich fad, geradeaus. :(

Wir haben nun schon verschiedene Currypasten durchprobiert und auch andere Zutaten (Fischsoße etc.) in verschiedenen "Konzentrationen", aber so bekommen wir es einfach nicht hin. Es ist nicht einfach nur Salz, was fehlt, aber etwas in die "Würzrichtung" von Salz. Ich hoffe ihr könnt halbwegs verstehen, was ich meine, es fällt mir schwer, das genau zu beschreiben. Selbst beim Kochen nach Rezeptbuch fehlt die Würze. Die Schärfe ist super. Keines der im Rezept angeführten Gewürze hat den gewünschten Effekt. :huh:

Wo ist der Knackpunkt? Ich versuche den schnellen Thai-Köchen schon immer auf die Finger zu schauen, aber die schnippen so schnell die Gewürze in den Wok, dass ich immer der Unterlegene bin. ;)

THX!


Bye DrNo123


Also ich würde einfach mal den Koch fragen, was da für Gewürze drin ist ;)

Hmm, Geschmacksverstärker können es ja eigentlich nich sein, oder? :unsure:



LG


Mit Geschmacksverstärker wird bei Asiaten viel gemacht,aber auch mit Würzpasten! ;)

Rote Thai-Curry-Paste
6 Frische rote Chilischoten gehackt
2 klein. Zwiebeln; gehackt
2 Knoblauchzehen
2 Zitronenblätter; zerkleinert; frisch
1 Stängel Zitronengras gehackter
1 TL Schwarzer Pfeffer
1 TL Koriander
1 TL Ingwer
2 TL Kreuzkümmel; gemahlen
3 EL Edelsüßes Paprikapulver
2 EL Frische Korianderblätter
2 TL Garnelenpaste
1 TL Salz
6 EL Öl
Alle Zutaten mit 3 El Wasser im Mixer fein pürieren. Die Paste hält sich in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank 1-2 Wochen.

Quelle und mehr! B)

Bearbeitet von wurst am 25.02.2008 15:14:42


Ich mache das Thai Curry (Gang Phed)

mit Kokosmilch, roter Currypaste, Zitronenblättern, Fischsauce, Sojasauce und Erdnussbutter.
Dazu natürlich Fleisch und Gemüse nach Wahl.
Schmeckt wie beim Thai meines Vetrauens ;)


Zitat (DrNo123 @ 25.02.2008 15:03:23)
Habe gerade diesen Thread entdeckt, vielleicht habt ihr einen Tipp für mich:

Wenn wir zuhause versuchen unser Lieblingsgericht vom Asiaten nachzukochen (Gemüse oder Schweinefleisch mit Grün- bzw. Rotcurry, Zitronengras usw.) müssen wir immer wieder feststellen, dass die Würze fehlt. Es schmeckt im Vergleich fad, geradeaus. :(

Wir haben nun schon verschiedene Currypasten durchprobiert und auch andere Zutaten (Fischsoße etc.) in verschiedenen "Konzentrationen", aber so bekommen wir es einfach nicht hin. Es ist nicht einfach nur Salz, was fehlt, aber etwas in die "Würzrichtung" von Salz. Ich hoffe ihr könnt halbwegs verstehen, was ich meine, es fällt mir schwer, das genau zu beschreiben. Selbst beim Kochen nach Rezeptbuch fehlt die Würze. Die Schärfe ist super. Keines der im Rezept angeführten Gewürze hat den gewünschten Effekt. :huh:

Wo ist der Knackpunkt? Ich versuche den schnellen Thai-Köchen schon immer auf die Finger zu schauen, aber die schnippen so schnell die Gewürze in den Wok, dass ich immer der Unterlegene bin. ;)

THX!


Bye DrNo123

Vielleicht ist es wirklich die Fischsoße in der das Fleisch am besten mariniert wird?
Und Zitronengras für den besonderen Geschmack nicht vergessen ;)

Dr. No, probiers mal mit Glutamat. ;)


Ich tippe auch mal auf Glutamat als Geschmacksverstärker.

Würde für Thai-Curry auf jeden Fall grünes Currypulver verwenden. Viel Chili. Thai-Küche ist in der Regel ein bisschen schärfer als japanische oder China-Küche (ausgenommen natürlich Szechuan-Küche)

http://www.thaikochstudio.de


Und heute das perfekte Promi-Diner u.a. mit Abi Ofarim.
Bei dem würde ich garantiert nicht essen. Mir wird schlecht, wenn ich ihn nur sehe.


Zitat (Hilla @ 16.03.2008 20:19:17)
Mir wird schlecht, wenn ich ihn nur sehe.

Na so schlecht hat er doch nicht gekocht,und sogar gewonnen!!! :P:P:P

Klick! :rolleyes:


Kostenloser Newsletter