Suche Curry-Rezepte ohne Kokosmilch


Hallo, an alle Frag Muttis,

ich bin auf der Suche nach Curry-Rezepten, die ohne Kokosmilch zubereitet werden.
Wie ich letztens im Thai-Restaurant wieder feststellen musste, vertrage ich Kokos überhaupt nicht, mir wird hundeübel davon.
Oder kennt jemand Ersatz für Kokosmilch? (Brühe, Sahne ???)
Ich habe bei chefkoch.de schon viele Rezepte durchgecheckt, überall ist Kokosmilch drin.
Und Gockel gibt auf `Curry ohne Kokosmilch´ auch nichts Verwertbares preis.

Vielen Dank im Voraus!

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Hm, wie wär's mit normaler Milch oder Sahne? :unsure:

Bearbeitet von viertelvorsieben am 08.07.2018 19:04:17


Schliesse mich viertelvorsieben an.

Ausserdem kann man auch nehmen: Hafermilch, Reismilch, Mandelmilch, Sojamilch, Sauerrahm, Kaffeesahne, usw.

Und wenn das alles auch nicht vertragen wird, jede Art Suppe oder sogar nur ein wenig Wasser und ein Löfferl Mehl zum Eindicken.

Da wird sich auch für ein Curry ohne Kokosmilch sicher etwas finden?

Ich wünsche gutes Gelingen!


Ich würde ganz normale Sahne nehmen, denn Kokosmilch ist ja recht fett, da könnten die Gewürze bei Milch geschmacklich nicht so gut rüberkommen wie bei Sahne.


Ich würde es so machen wie Tante Ju.

Mit Kokosmilch kann man mich auch jagen. :wacko:


Es gibt Currygerichte, die mit Joghurt gekocht werden.

Ich kann noch keine Links setzen, daher google z.B. mal nach
"Royal Chicken cooked in Yoghurt" von Madhur Jaffrey.
Das habe ich mal ausprobiert, war lecker.

Oder allgemein nach "Curry + chicken + yoghurt" oder "Curry + Hühnchen + Joghurt" suchen.
Du siehst ja an der Zutatenliste, ob noch Kokosmilch dabei ist. Ersetzen würde ich Kokosmilch auch am ehesten mit einem guten Schuss Sahne.

Vom Klassiker "Tikka Masala" gibt es auch Varianten ohne Kokosmilch, sogar beim Chefkoch.

Geht allerdings alles eher in die indische Richtung.

Bearbeitet von Victoria Sponge am 08.07.2018 20:46:41


Da waren bisher doch gut verwertbare Tipps dabei, ich danke Euch allen!

@Jeanie: Ich finde tröstlich, dass Du auch keine Kokosmilch magst, bisher habe ich immer nur gehört, ich solle mich nicht so anstellen.
Meine Abneigung gegen Kokos ist so stark, dass mir sogar schon einmal übel wurde, als eine Freundin mit frisch gewaschenem Haar im


Zitat (whirlwind @ 09.07.2018 16:09:17)
Meine Abneigung gegen Kokos ist so stark, dass mir sogar schon einmal übel wurde, als eine Freundin mit frisch gewaschenem Haar im Auto neben mir saß, das nach ihrer Neuerwerbung  "Shampoo mit Kokos" roch.

So geht es mir auch.

Manchmal steht ja auf der Shampoo- oder Duschgelflasche nicht einmal drauf, dass Kokos"duft" enthalten ist. Zu allem Übel stammt der auch noch mit ziemlicher Sicherheit aus dem Chemielabor.
Ich habe schon einige Flaschen entsorgt, nachdem ich einmal dran gerochen hatte.

Zitat
Ich finde tröstlich, dass Du auch keine Kokosmilch magst, bisher habe ich immer nur gehört, ich solle mich nicht so anstellen.

ich finde, Kokos ist schon ein sehr markanter Duft und kann es verstehen, wenn das jemand nicht mag. Ähnlich verhält es sich mit Banane, Pfirsich und Vanille, das riecht alles sehr intensiv und eigen, und künstlich erzeugt ist es meist der Overkill.

Was zu einer Thaipfanne oder zu Hühnchenspießen auch gut passt, ist Erdnusssoße. Ich kaufe dafür immer so einen Fertig-Mix im Asialaden, "Saté Hot". Bei mir kommt er immer in die Kokosmilch, aber auf der Packung steht eigentlich, dass man ihn mit Wasser anrühren soll.
Bestimmt gibt es auch Rezepte zum Selbermachen für Saté Spieße mit Erdnusssoße, in denen keine Kokosmilch enthalten ist.

Zitat (Victoria Sponge @ 09.07.2018 19:01:50)
Was zu einer Thaipfanne oder zu Hühnchenspießen auch gut passt, ist Erdnusssoße. Ich kaufe dafür immer so einen Fertig-Mix im Asialaden, "Saté Hot". Bei mir kommt er immer in die Kokosmilch, aber auf der Packung steht eigentlich, dass man ihn mit Wasser anrühren soll.
Bestimmt gibt es auch Rezepte zum Selbermachen für Saté Spieße mit Erdnusssoße, in denen keine Kokosmilch enthalten ist.

Erdnusssauce stammt eigentlich aus Indonesien und wird eher nicht mit Kokosmilch gemacht.

Meine Fertigmischung aus dem Asialaden mache ich auch immer nur mit Wasser und einem kleinen Schuss Sahne.

Ichmag zwar Curries mit Kokosmilch und ich liebe Kokoswasser, aber wirklich nur dort, wo die Kokosnuss wächst und die Kokosnuss vor meinen Augen aufgeschlagen wird und das Kokoswasser frisch ist.

Kokoswasser, das hier in Deutschland in den Supermärkten angeboten wird, kann man knicken.

Körperpflegeprodukte mit Kokosduft sind reine Chemie. Frische Kokosnuss stinkt nicht so entsetzlich. :(

Zitat
Erdnusssauce stammt eigentlich aus Indonesien und wird eher nicht mit Kokosmilch gemacht.

Das ist eigentlich auch sehr mächtig.
Dann probiere ich das demnächst auch mal nur mit Wasser und ggf nur mit einem Schuss Kokosmilch oder Sahne.

Habe gerade meinen Mann nochmal gefragt, wie er die Erdnussauce selber gemacht hat:

Erdnüsse ganz fein im Mörser zerstoßen, mit Sojasauce, Kokosöl und Gewürzen vermischen. Er hat auch schon fertigen Sambal Olek verwendet, aber der feuert dann doch sehr doll. :)


Zitat (Victoria Sponge @ 09.07.2018 19:01:50)
Bestimmt gibt es auch Rezepte zum Selbermachen für Saté Spieße mit Erdnusssoße, in denen keine Kokosmilch enthalten ist.

Ein willkommener Anlass, hier ein Rezept zu posten, das unsere liebe Dahlie vor längerer Zeit für mich bei ihrer Schwester abgefragt
hat:

Erdnuss-Soße von Dahlies Schwester

"Zelf maken blijft toch een kwestie van gevoel:
Paar lepels pindakaas, ongeveer de helft van het volume aan water, verder zout, bruine suiker, zoete ketjap =ketjap manis, sambal oelek, kerrie, tomatenketchup, knoflook(poeder), dat zijn wel de belangrijkste ingrediënten. "

Dahlies Übersetzung und Kommentar

Also: "Selbermachen bleibt doch immer eine (Geschmacks-)Gefühlssache:
Ein paar Esslöffel Erdnusspasta, etwa die Hälfte des Volumens an Wasser, dann Salz, braunen Zucker (jenen holländischen...), süßes Ketjap = ketjap manis, Sambal Oelek, Curry, Tomatenketchup, Knoblauch(pulver), das sind wohl die wichtigsten Zutaten."

Was sie nicht dazu schrieb: Das wird erhitzt, darf aber nicht kochen.
Wie ich schon sagte, kann man auch Ingwerpulver oder so drunter mischen. scheint mir schon eine interessante Tätigkeit - zumal ich nie erwartet hätte, dass da z.B. Ketchup oder brauner Zucker reinkommt.
Und als Ausgangspunkt "ein paar Esslöffel Erdnusspasta" - das lädt doch direkt ein zum Ausprobieren und Experimentieren. Findisch.


Ganz lieben Dank nochmal. :wub:

Zitat (Jeannie @ 09.07.2018 22:26:35)
Ein willkommener Anlass, hier ein Rezept zu posten, das unsere liebe Dahlie vor längerer Zeit für mich bei ihrer Schwester abgefragt
hat:

Erdnuss-Soße von Dahlies Schwester

"Zelf maken blijft toch een kwestie van gevoel:
Paar lepels pindakaas, ongeveer de helft van het volume aan water, verder zout, bruine suiker, zoete ketjap =ketjap manis, sambal oelek, kerrie, tomatenketchup, knoflook(poeder), dat zijn wel de belangrijkste ingrediënten. "

Dahlies Übersetzung und Kommentar

Also: "Selbermachen bleibt doch immer eine (Geschmacks-)Gefühlssache:
Ein paar Esslöffel Erdnusspasta, etwa die Hälfte des Volumens an Wasser, dann Salz, braunen Zucker (jenen holländischen...), süßes Ketjap = ketjap manis, Sambal Oelek, Curry, Tomatenketchup, Knoblauch(pulver), das sind wohl die wichtigsten Zutaten."

Was sie nicht dazu schrieb: Das wird erhitzt, darf aber nicht kochen.
Wie ich schon sagte, kann man auch Ingwerpulver oder so drunter mischen. scheint mir schon eine interessante Tätigkeit - zumal ich nie erwartet hätte, dass da z.B. Ketchup oder brauner Zucker reinkommt.
Und als Ausgangspunkt "ein paar Esslöffel Erdnusspasta" - das lädt doch direkt ein zum Ausprobieren und Experimentieren. Findisch.


Ganz lieben Dank nochmal. :wub:

Bitte nicht verwechseln:

„süßes Ketjap = ketjap manis„

Das ist kein Ketchup sondern eine indonesische dickflüssige süßliche Sojasoße 😋

Vielen lieben Dank an alle für die Tipps, wie ich Kokosmilch ersetzen kann, aber auch für die Rezepte.

Da ich bisher mit asiatischer Küche nicht so sehr viel am Hut hatte, zumindest, was Selbstkochen betrifft, fehlen mir doch einige Zutaten (Gewürze etc.). Demnächst geht es dann ans Ausprobieren.
Rückmeldung über den Erfolg kommt dann!

@ Jeannie: dass durch Deinen HInweis auf Dahlies Rezept an sie erinnert wird, finde ich ganz toll! Danke dafür!


Die Gewürze gibt's in Asialäden günstig in größeren Mengen. Das hält ewig, selbst wenn man laut der Rezepte manche Sachen gleich teelöffelweise ranschaufeln muss, wie Kurkuma, Koriander und Kreuzkümmel.

Wenn man nicht selber mixen will, kann man auch erstmal mit Pasten arbeiten, Tandoori, Vindaloo, Kashimiri etc.
Die benutze ich auch öfter mal, um Hähnchen für den


Man kann doch alle asiatischen Rezepte ohne Kokosmilch nachkochen. Die Kokosmilch ist doch nur ein zusätlicher Geschmacksträger, der aber absolut nicht ausschlaggebend ist. Das komplette Rezept einfach ohne Kokosmilch, die meist zum Schluss zugefügt wird, nachkochen und wenn die Soße nicht reicht, wie schon erwähnt mit Sahne verlängern.


Zitat (whirlwind @ 09.07.2018 16:09:17)
Da waren bisher doch gut verwertbare Tipps dabei, ich danke Euch allen!

@Jeanie: Ich finde tröstlich, dass Du auch keine Kokosmilch magst, bisher habe ich immer nur gehört, ich solle mich nicht so anstellen.
Meine Abneigung gegen Kokos ist so stark, dass mir sogar schon einmal übel wurde, als eine Freundin mit frisch gewaschenem Haar im Auto neben mir saß, das nach ihrer Neuerwerbung "Shampoo mit Kokos" roch.

geht mir genau so , vertrag es weder im Shampoo noch im Essen.
Inzwischen hat es meine Friseurin kapiert. Mir wird auch k...übel allein vom Geruck.

Im Essen ersetz ich die Kokosmilch durch Rama Culiness.

Zitat (Jeannie @ 09.07.2018 16:39:12)
So geht es mir auch.

Manchmal steht ja auf der Shampoo- oder Duschgelflasche nicht einmal drauf, dass Kokos"duft" enthalten ist. Zu allem Übel stammt der auch noch mit ziemlicher Sicherheit aus dem Chemielabor.
Ich habe schon einige Flaschen entsorgt, nachdem ich einmal dran gerochen hatte.

Da ich noch andere Düfte nicht mag, rieche ich immer im Laden am Flascheninhalt sofern das möglich ist. Wenn nicht, lass ich es lieber stehen

Zitat (idun @ 16.07.2018 09:00:03)
Da ich noch andere Düfte nicht mag, rieche ich immer im Laden am Flascheninhalt sofern das möglich ist. Wenn nicht, lass ich es lieber stehen

Mache ich auch, klappt aber nicht immer. Kürzlich hatte ich Fußcreme gekauft, die roch nach Öffnen der Tube kaum, stank aber auf der Haut dermaßen penetrant nach billigem Parfüm, daß ich sie umgetauscht habe. :wacko:

Wenn ich Kokos nur rieche, rollen sich mir die Fußnägel hoch. Ins Essen kommt mir sowas nicht rein, mag deshalb auch nichts mit Kokosraspeln :kotz:


Als 10-Jährige mochte ich Schokoküsse (damals noch unter dem Begriff `Negerküsse` bekannt) sehr gerne. Mein Großvater wollte mir zum Geburtstag ein besonderes Leckerli schenken und packte 10 mit Vollmilchschokolade, 10 mit Bitterschokolade überzogene und 10 mit Schoko überzogene und noch mit Kokosflocken bestreute in einen hübschen Karton.
Getreu meinem auch heute noch befolgten Motto "Das Beste zuletzt" habe ich die Kokosflocken-Küsse zuerst weggefuttert, vermutlich zu viele auf einmal - mir war jedenfalls hundeübel danach. Das liegt jetzt über 50 Jahre zurück, von Kokos -gleichgültig, ob Geruch oder Geschmack- hebt sich mein Magen immer noch.


Probier doch mal Sauerrahm. Ich höre euch schon - Sauerrahm bei Curry? Ja, ich meine es so :) Bringt einen wirklich sehr interessanten, leicht ungewohnten, aber guten Geschmack in dein Curry und ist zugleich auch weniger fettig im Vergleich zur Kokosmilch