Rundfunkgebühren über SWR? ich dachte die werden von der GEZ geholt


Hallo,

greade hat mir ein Kumpel erzählt, dass bei ihm ein Mann vomn SWR da war und ihr gefragt hat, ob er einen Ferseher hat....wegen den Runfunkgebühren!
Er hat auch seine Visitenkarte dagelassen...sie so aus, als wäre der gute Mann freiberuflich dort tätig.

Mädels & Jungs...klärt mich mal bitte einer auf^^...Ich dachte wenn es um Rundfunkgebühren geht kommt die GEZ?? :unsure: :huh: Ich hab noch nie gehört, dass der SWR auch dafür unterwegs ist....


LG Dinely :blumen:


Nepper, Schlepper, Bauernfänger .....

Ernsthaft.
Hab nur davon gehört, das größere Rundfunkanstalten selber auf die Jagd nach "Schwarzsehern" gehen.
Im Prinzip haben die nach meiner Meinung aber keine weitere Handhabe, sondern geben nur die gesammelten Daten an die GEZ weiter. Diese werden dann selber tätig und ziehen die Forderung ein um dann die Gelder an die Öffentlichen weiterzuleiten.

LG
Master of Stone

Bearbeitet von Master_of_Stone am 05.03.2008 19:10:49

laut Bild ist es so wie Master geschrieben hat und der SWR wäre nicht der einzigste Verein der das macht


Bezüglich der Datenweitergabe (wie kommen Gebührenfahnder an die Adresse?) vermute ich, dass einfach auch Telefonbucheinträge gefilzt werden.

Jahrelang hatte ich bei meinen Eltern schon TV und Radio angemeldet. Ich bin umgezogen ohne mich beim Einwohnermeldeamt umgemeldet zu haben. Hatte mich aber schon im Telefonbuch eintragen lassen.

Ein paar Wochen später stand eine nette Frau von GEZ vor der Tür. Mann war ich sauer; es war Samstag morgens um halb 9, und ich wurde aus dem Schlaf gerissen. Ich murmelte: "Ich habe doch alles angemeldet". Sie: "Ja, aber haben Sie vielleicht noch einen Freund oder Lebensgefährten, der bei Ihnen wohnt"? und lugte mit Adleraugen neugierig an mir vorbei in den Flur". Ich "Nein"! Tür zu (die war dann so was von zu!)

Wenn das mit dem "B.ld"-Artikel stimmt - meine Güte :(


Ja zum Glück ist hier auch alles angemeldet...Ich war nur total verwirrt, weil mein Kumepel halt von SWR gesprochen hat...Naja, Augen auf halten und niemanden reinlassen :P

Danke für eure Antworten! :blumen:


selbst wenn der Typ von der GEZ gewesen wäre, er hätte keinerlei Recht Fragen zu stellen u. erst recht nicht, deine Wohnung/dein Haus zu betreten
der GEZ-Kerl hat sogar bei uns in der Uni Hausverbot bekommen


Och, Fragen stellen können die, so viel die wollen, aber man braucht nicht zu antworten. :hihi:

Bearbeitet von Mellly am 06.03.2008 00:24:35


Hi,

für alle Besucher, ob Bettler oder GEZler steht bei mir immer ein gefüllter 5 Liter Eimer mit Wasser bereit.

Leider kommen sie erst gar nicht an meine Türe, da ich den Türöffner neben der Sprechanlage nicht betätige.

Sollte doch mal einer vor der Tür stehen, rufe ich kurz mal "Hassan fass, hier ist dein Fresschen".

Das letzte mal kamen die 2 Zeugen Jehovas. Da rief ich natürlich meine Ehefrau, damit sie sich mal mit denen unterhalten kann.

Das Gespräch war sehr aufschlussreich. Meine Frau spricht kein deutsch, nur englisch. Sie ist überzeugte Buddhistin und Hinduistin. Ich glaub, nach 30 Minuten Diskussion auf englisch an der Türe haben sie sich bedankt und sind geflüchtet.

In der Zwischenzeit habe ich mich halb totgelacht. Meine Frau hat das Gespräch sehr genossen. Sie unterhält sich sehr gerne und überaus lange.

So hatte ich mal eine Auszeit, und sie konnte sich mal ausquatschen.

Möglicherweise konvertieren die beiden Zeugen rofl jetzt zum Hinduismus? rofl

Labens


labens, diese Vorstellung ist zu geil, wie Du die Zeugen Jehovas Deiner Frau "vorwirfst" damit diese mal was zu quatschen hat.



Kostenloser Newsletter