Absage auf Initiativbewerbung schreiben: der Bewerber passt mir nicht


Liebe Muttis!

Bei mir hat sich ein junger Mann initiativ beworben, allerdings gefällt mir der Lebenslauf überhaupt nicht. Steinigt mich nicht, ja? ABER: er hat 12 Jahre für nen Realschulabschluss gebraucht usw.
Ganz davon abgesehen, habe ich nicht mal ne Stelle zu besetzen, da er sich anscheinend mit Marketing und so was auskennt, aber sowas brauch ich gleich gar nicht, mit Marketing hat meine Firma nichts zu tun.

Meine Frage: wie formuliere ich eine Absage? Ich finde im I-net nichts gescheites.
Könnt ihr helfen?

Danke schonmal.


schreib einfach das du keine entsprechende Stelle zu besetzen hast und wünsche ihm für seine Suche alles Gute.


meine absage lautete so:

sehr geehrte.....

wir danken Ihnen für Ihre Bewerbung und das damit unserem Hause entgegengebrachte Interesse.

Aufgrund der Vielzahl der Bewerbungen mussten wir eine Vorauswahl treffen, bei der wir Ihre Unterlagen leider nicht weiter berücksichtigen konnten. Wir dürfen Ihnen jedoch versichern, dass diese Absage nicht als persönliches Werturteil zu verstehen ist.


Für den weiteren beruflichen Lebensweg wünschen wir Ihnen alles Gute.

Bearbeitet von Mumsel am 19.03.2008 12:11:58


Hei!

Schreib ihm sinngemäß, dass in deiner Firma derzeit keine Stellen zu besetzen sind, wünsch ihm viel Glück für weitere Bewerbungen und gut ist. Wenn du keine Stelle ausgeschrieben hast und er sich einfach so auf blauen Dunst hin bei dir beworben hat, dann bist du ihm meiner Meinung nach keine große Begründung schuldig warum du ihn nicht einstellen kannst oder willst.


Tja, da hab ich wohl vor lauter Bäumen den Wald nicht gesehen! ;)

Dankeschön für eure Antworten, ich leg dann mal los.


Hallo!

Wie wäre es mit:


Danke,

sehr geehrte Frau XyZ,

für Ihre Bewerbung.

Wenn Sie jetzt Ihre Unterlagen erhalten, werden Sie traurig sein – das kann ich gut verstehen, ich wäre es auch.

Doch im Moment haben wir keine Stelle frei, die Ihren Kentnissen und Fertigkeiten entspricht. Und das wird voraussichtlich noch eine Weile so bleiben.

Frau XyZ, lassen Sie sich durch diese Absage nicht entmutigen. Bewerben Sie sich weiter – früher oder später werden Sie Erfolg haben. Wir wünschen es Ihnen.

Freundlich grüßt Sie



Ohh ich sehe grade, du hast die Absage bestimmt schon angeschickt... B)


LG
Dinely


Nö, hab ich nicht. :rolleyes:

Aber dein Text gefällt mir richtig gut, da werd ich was draus basteln!


Zitat (Dinely @ 25.03.2008 12:37:20)
Hallo!

Wie wäre es mit:


Danke,

sehr geehrte Frau XyZ,

für Ihre Bewerbung.

Wenn Sie jetzt Ihre Unterlagen erhalten, werden Sie traurig sein – das kann ich gut verstehen, ich wäre es auch.

Doch im Moment haben wir keine Stelle frei, die Ihren Kentnissen und Fertigkeiten entspricht. Und das wird voraussichtlich noch eine Weile so bleiben.

Frau XyZ, lassen Sie sich durch diese Absage nicht entmutigen. Bewerben Sie sich weiter – früher oder später werden Sie Erfolg haben. Wir wünschen es Ihnen.

Freundlich grüßt Sie



Ohh ich sehe grade, du hast die Absage bestimmt schon angeschickt...  B)


LG
Dinely


Ich würde nicht so persönlich werden.

Bin da eher Valentines Meinung.

:blumen:

Zitat (Betsy @ 25.03.2008 17:29:13)

Ich würde nicht so persönlich werden.

Bin da eher Valentines Meinung.

:blumen:

Das finde ich auch.

Zitat (Mikro @ 25.03.2008 17:35:06)
Das finde ich auch.

japp, ich auch.

ich würd mich totlachen/verarscht fühlen, wenn mir jemand so ne absage schickt.

Zitat (werschaf @ 25.03.2008 17:45:15)
japp, ich auch.

ich würd mich totlachen/verarscht fühlen, wenn mir jemand so ne absage schickt.

Gut, dass andere auch noch so denken. Ich hatte es schon geschrieben, aber dann doch wieder gelöscht. :ph34r:
Ich würde bei so einer Absage laut loslachen.

Ne kurze, freundliche Absage reicht, jedes persönliche Detail machts bloß noch schlimmer. Davon mal ab haben die meisten schon mal ne Absage erhalten und kennen das sowieso schon, was drin steht.
Ich selber würd nicht nach der 590. Bewerbung lesen wollen, dass es irgendwann klappt und es nicht an mir liegt, sondern würd bloß wissen wollen, wanns endlich klappt.


da käme ich mir aber auch ganz schön blöd vor.
nett geschrieben, aber zu persönlich


Zitat (Valentine @ 19.03.2008 13:13:29)
Hei!

Schreib ihm sinngemäß, dass in deiner Firma derzeit keine Stellen zu besetzen sind, wünsch ihm viel Glück für weitere Bewerbungen und gut ist. Wenn du keine Stelle ausgeschrieben hast und er sich einfach so auf blauen Dunst hin bei dir beworben hat, dann bist du ihm meiner Meinung nach keine große Begründung schuldig warum du ihn nicht einstellen kannst oder willst.

Genau so halten wir es in unserer Firma auch mit Initiativbewerbungen.

Zitat (Renate54 @ 25.03.2008 17:46:47)
Gut, dass andere auch noch so denken. Ich hatte es schon geschrieben, aber dann doch wieder gelöscht. :ph34r:
Ich würde bei so einer Absage laut loslachen.

Ich wuerde mich bei so einer Absage total verpopot fuehlen.

Ich mir, wen ich ehrlich bin, auch. Deshalb hab ich ja gesagt, dass ich was draus basteln werde.

Beim ersten Durchlesen fand ich es nett, aber wenn ich es jetzt lese, find ichs doch ein bißchen arg, da habt ihr schon Recht


Zitat (Betsy @ 25.03.2008 17:29:13)

Ich würde nicht so persönlich werden.

Bin da eher Valentines Meinung.

:blumen:

Ja kein Problem, das ist sicher Ansichtssache ^_^ Ich finde es gut.

Ich habe diese Vorlage von einem Seminar, bei dem es um u.a. um solche Sachen ging... hab noch viele andere Vorlagen. Habe in diesem Stil auch meine Bewerbungen geschrieben.


:blumen:

Mach dir nicht so einen Kopp. Heutzutage ist leider immer weiter verbreitet, dass man selbst Bewerbungsunterlagen, die man auf Stellenangebote verschickt, nicht zurückbekommt. Unterlagen von Initiativbewerbungen schickt fast niemand zurück.

Der Bewerber wird froh sein, wenn er die Unterlagen überhaupt wieder sieht - ein Zweizeiler, dass du keinen Bedarf hast, reicht völlig.


Hallo Zusammen,

das Thema schein zwar schon lange vom Tisch zu sein aber ich hatte heute das Problem und musste mir eine solche Absage aus den Fingern saugen und hab mir das Ein oder Andere hier aus dem Forum abgeguckt. Vielleicht ist mein Vorschlag ja für den nächsten auch sehr hilfreich. Von daher werde ich Ihn eben einstellen. Schaden kann es auf jeden Fall nicht.


Sehr geehrter Herr XY,

wir danken Ihnen recht herzlich für Ihre Bewerbung vom XX und das damit unserem Hause entgegengebracht Vertrauen.

Wir bedauern es deshalb außerordentlich Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir keine Stelle zu besetzen haben die Ihren Kenntnissen und Fähigkeiten entspricht.

Aus diesem Grund erhalten sie beiliegend die uns überlassenen Bewerbungsunterlagen zu unserer Entlastung zurück.

Es tut uns Leid Ihnen keine positive Mitteilung machen zu können, wünschen Ihnen jedoch für Ihre Zukunft alles erdenklich Gute.

Mit freudlichen Grüßen
"Firmensignatur"


Liebe Grüße
Kathrin