Was fürn haufen Bewerbungen: und täglich werden es mehr


Ich habe gerade mal gezählt:

momentan sind es insgesamt 26 Bewerbungen.
Davon 19 offen, 6 Absagen und bei einer habe ich heute ein Vorstellungstermin bekommen für Freitag, 14.07 um 10:00h. Zeitarbeitsfirma. Wenn man darüber vielleicht einen Festvertrag in einer Firma bekommt ist es ja nicht der verkehrteste Weg.

Also denkt am Freitag um 10h mal an mich gell? :blumen:

Aber das schlimme daran ist: es werden täglich mehr und somit auch Mappen weniger. Denn einige wollen die Bewerbung per Post und nicht per Mail, aber schicken diese nicht wieder zurück. Und wenn sie dann doch kommen sind Eselsohren drin oder Kaffeeflecken drauf :labern:

Wie ist es euch so ergangen bei den Bewerbungen? Wieviel habt ihr geschrieben oder seid ihr gerade dabei?


Hoi Rheingauerin!!!
Ick kann mir deinen Frust gut vorstellen. In D-Land und in der Schweiz ist es ja ein riesiger Aufwand diese Mappen herzustellen (die wollen ja sogar wissen ob man verheiratet ist oder nicht <_< )irgendwie nicht ganz dicht! Hier im Ami-Land woll'n sie 'nen kurzen CV, der die wichtigsten Punkte aufzaehlt und das einzige was fuer die wichtig ist, ist die Arbeitslaufbahn die man hinter sich hat und nicht wie gross man ist,ob man maennlich oder weiblich ist, ob man verheiratet ist, was man von Nationalitaet ist. Das sind meiner Meinung nach alles Fragen, die nur so nach "Diskriminierung" rufen :angry: .
Ausserdem finde ich es ein bissel gemein, dass sie bei euch noch Photos (Passphotos) wollen und nach dem Alter fragen sie auch :angry: , ts, ts, ts...
Na dann viel Glueck 'n Job zu bekommen.
Ick find das System bescheuert und total zurueckgeblieben!
Es kommt auf die Leistung an nicht auf's aeussere.
Ach und um auf Dein Thema zurueckzukommen, ick weiss, dass es sehr viel kostet diese MAppen herzustellen jetzt rechnet mal aus was ein Blatt Papier kostet :pfeifen:
Cutie


Ich kenne das "nur" aus dem persönlichen Umfeld.
Ich glaube aber, dass es den anderen ganz ähnlich ergeht.

Es ist halt zum ... wild werden! :trösten:

Für deinen Freitagtermin morgen in einer Woche drück ich ganz dolle! :blumen:

LG Gert

Bearbeitet von gert am 06.07.2006 16:40:18


@cutipie,
da muss ich dir mal beipflichten. Es ist wirklich so, die wollen soviel wissen was mit deinem Job nichts zutun hat und auch nie zutun haben wird. Und es ist ja nicht nur das Papier, sondern auch das Foto, der Umschlag, die Mappe und das Porto. Ok, Foto druck ich mit aus sodass ich da keins brauche, zum Glück. Sonst würde ich wirklich arm werden bei. Auf die Qualität wie heute jemand seinen Job macht wird meiner Meinung nach keinen Wert mehr gelegt, hauptsache du siehst Hammermäßig aus und zwei schlagkräftige Argumente :pfeifen: , bist sehr jung und hast mindestens 15 Jahre Berufserfahrung, beherrschst 3 Sprachen fließend und gehts am Besten noch arbeiten für Lau (sorry, möchte damit niemand angreifen, aber das ärgert mich wirklich)


Oft lese ich gleich zwei Tage danach auch folgendes: "Ihre Bewerbung konnte leider nicht berücksichtigt werden" .... ???? :blink: ?????
Warum?????
Ist es ein Punkt der fehlt? Trauen die mir den Job nicht zu (ohne mich zu kennen)? Ist die Stelle etwa schon besetzt? Passt denen meine Nase nicht?
Keine Ahnung!!!


@Gert,
danke, das ist nett von dir :blumen:

Bearbeitet von Rheingaunerin am 06.07.2006 16:54:09


...ick denke an dich und drueck' dir die Daumen :blumen:
Wer arbeiten will soll schliesslich auch 'nen Job bekommen ;)
Cutie


Danke :blumen:


@ rheingaunerin, ich wünsche dir auch alles Gute für dein Vorstellungsgespräch - ich bin erst einmal so weit gekommen und habe schon ca. 50 Bewerbungen geschrieben. Weniger als die Hälfte habe ich wieder bekommen. Wie du bereits sagtest, kann man einige Unterlagen danach in die Tonne treten - Kaffeeflecken, Marmelade auf dem Zeugnis und rostige Büroklammerabdrücke auf den Bewerbungsfoto. Besonders blöd finde ich es, wenn man eine Standardabsage bekommt (leider haben wir uns für eine Mitbewerberin entschieden, bla, bla ...) und man genau sieht, dass sie sich die Unterlagen überhaupt nicht angeschaut haben und vielleicht sogar noch das Anschreiben in der Mappe ist.
In meiner Ausbildung habe ich auch viele Absagen schreiben müssen und habe mir viel Mühe dabei gegeben. Ausserdem habe ich Absagen nie am Freitag in die Post gegeben, damit das WE des Bewerbers nicht im Arsch war.


Genau, du sagst es Silke ;)
Marmeladenflecke hatte ich noch nicht, dafür aber einen Brandfleck von einer Zigarette auf meiner Zeugniskopie die ich ohne Loch hätte nochmal benutzen können :wallbash:

Eigentlich ist man ja dumm was? Man müsste die Unterlagen der nächsten Firma schicken mit dem Zusatz: "He, der Fleck (das Loch) ist nicht von mir sondern von ihrem Vorgänger" :pfeifen: Das wäre doch ne klasse Werbung rofl
Aber: damit kann man keinen Blumentopf gewinnen und man will ja auch nen möglichst guten Eindruck hinterlassen.

Danke dir fürs Daumendrücken Silke :blumen:

Bearbeitet von Rheingaunerin am 06.07.2006 17:08:33


Zitat (Rheingaunerin @ 06.07.2006 - 16:48:43)
Oft lese ich gleich zwei Tage danach auch folgendes: "Ihre Bewerbung konnte leider nicht berücksichtigt werden" .... ????  :blink: ?????
Warum?????
Ist es ein Punkt der fehlt? Trauen die mir den Job nicht zu (ohne mich zu kennen)? Ist die Stelle etwa schon besetzt? Passt denen meine Nase nicht?
Keine Ahnung!!!



Wenn ich das so lese, dann kommt bei mir die kalte Wut hoch! Eiskalt.

Vielleicht ist ja das Wissen um ein Stückchen Solidarität - hier bei FM - ein kleiner Trost!

Es ist sicher verdammt schwer. Aber sag dir:
Ich bin gut, ich kann was. Ich lauf hier mit erhobenem Kopf rum. Ich SCHAFF das.

Von Herzen
Gert

Bearbeitet von gert am 06.07.2006 21:45:57

Seht ihr? Bestes Beispiel ist die eben erhaltene Absage, da steht drin:

Sehr geehrte....

vielen Dank für Ihre nochmalige Bewerbung in unserem Haus.

Nach Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass Sie im weiteren Auswahlverfahren nicht mehr berücksichtigt werden können.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre berufliche Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen

........


Toll oder? Erst hab ich mich da beworben, dann drei Wochen nichts gehört, dann ganz nett und höflich angefragt wann ich denn mit einer Nachricht rechnen kann, da haben sie wohl angeblich keine Bewerbung erhalten und ich möchte sie doch bitte erneut schicken. Hab ich getan und dann ... kommt sowas wie oben.
Wie oder was haben die denn geprüft ohne mal überhaupt ein Vorstellungsgespräch geführt zu haben? Ich find das schrecklich wie weit es heute gekommen ist.

So, das musste einfach mal alles raus und jetzt gehts mir bißchen besser. Ja stimmt Gert, das tut sehr gut :blumen:

Bearbeitet von Rheingaunerin am 06.07.2006 17:17:54


Ich hatte auch mal ein lustiges Erlebnis mit meiner Bewerbung. Die Anzeige war am Samstag in der Zeitung und da ich am Montag nicht da war, konnte ich meine Mappe erst Dienstag (persönlich) vorbeibringen. In der Absage stand dann:" Die Stelle ist in der Zwischenzeit besetzt worden, so dass wir ihre Bewerbung nicht mehr berücksichtigen konnten." Das passt ja irgendwie gar nicht, wenn die Bewerbung per Post eingegangen wär, hätten sie sie ja auch erst Dienstag bekommen. Es zeugt nicht gerade von guter Arbeit, wenn man nur einen Standardtext besitzt..


Nee aber wirklich nicht ;)
Manchmal ist es auch einfach so das die Stelle schon intern besetzt wurde, sie aber trotzdem noch mal ausgeschrieben wird weil es das Arbeitsgesetz so vorsieht.

Nur: das sich ganz ganz viele da dann Hoffnungen machen das sieht kein Mensch.

Das Beste was ich mal erlebt habe war:
Ich hatte mich für einen Praktikumsplatz beworben während meiner Umschulung. Knapp 1,5 Jahre später erhielt ich die Absage mit dem Hinweis das für die angegebene Zeit keine Stelle mehr für ein Praktikum frei sei .... :pfeifen:

Bearbeitet von Rheingaunerin am 06.07.2006 17:29:09


Rheingaunerin, kommt mir alles sehr bekannt vor *schnief* :trösten: :trösten: :trösten:

aber ich drücke Dir wie wild die Daumen für das Vorstellungsgespräch :daumenhoch:

UND besorg Dir bei der Arbeitsagentur - wenn ich mich recht erinnere, hast Du Dich ja arbeitslos gemeldet - einen "Antrag auf Erstattung der Bewerbungskosten". Dann bekommst Du pro nachgewiesener Bewerbung 5.-- Euro, und das bis, soweit es noch gültig ist, glaube ich 160.-Euro pro Kalenderjahr. Ist besser als nichts, die 5.--Euro. Und wenn man Glück hat, und die Bewerbung ein zweitesmal verwenden kann (Mappe, Lebenslauf und Zeugnisse), kann man das auch 2 mal abrechnen. Wie gesagt, es geht nach nachgewiesener Bewerbung.


Hallo Rheingaunerin,

von mir auch ganz viel Glück und Daumendrück für Freitag!!! :blumen:

Das tut doch gut, nach vielen Absagen (und ganz schön sind ja die Firmen, die sich gar nicht erst die Mühe machen, einem zu antworten :labern: ) mal ein erfolgversprechendes Vorstellungsgespräch!

Stehe zwar noch ganz am Anfang meiner beruflichen Karriere, gerade erst die Ausbildung hinter mir, aber auch ich bin schon in den Genuss von Bewerbungen verfassen gekommen. Und wenn man sich dann noch einen guten (meist zwangsläufig teureren) Fotografen für das blöde Passbild sucht und auf Papier mit guter Qualität achtet, damit auch ja alles schön ordentlich wird, kommt schon einiges zusammen an Kosten :wacko:

Ich hatte das auch mal bei der Arbeistagentur (damals noch Arbeitsamt ;) ) angefragt mit diesem Bewerbungserstattungsgeld, aber bei der Stelle, wo ich war, konnte mir niemand darüber Auskunft geben. Habe aber auch schon oft gehört, dass es so ne Rückerstattung geben soll...

Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg, es findet sich bestimmt noch das passende für dich!!! :yes:


Meine Tochter sucht ja z.Zt. auch noch eine Ausbildungsstelle und hat bisher etwa40 Bewerbungen geschrieben.Erst einen Eignungstest, kein Vorstellungsgespräch (FRUST), ABER bisher hat sie ALLE (9 sind noch unterwegs)Bewrbungsmappen zurück bekommen und in einem Zustand, dass sie sie auch wieder verwenden konnte.
Wenn ich das hier so lese, hat sie bisher ja noch Glück gehabt.


Danke für den super Tipp, Bücherwurm :blumen:
Habe gerade beim Arbeitsamt angerufen, der Antrag wird mir umgehend zugeschickt. 5€ sind wirklich besser als nichts :D

Ja BetaAngel, da hat sie wirklich Glück gehabt. Ich hab noch Bewerbungen ausstehen von Anfang Juni. Keine Reaktion.


Das mit den Mappen schlecht umgegangen wird, habe ich auch schon gehört.
Dann ist es ja egal - spricht eh nicht für die Firma.

Manchmal kamen Sie erst ein halbes Jahr säter zurück - oder gar nicht.

Bewerber Einstellen ist kein angenehmer Job, Abweisen schon gar nicht.
Deswegen lasse Dich bitte nicht von irgendwelchen Floskeln runterziehen, irgendwas müssen sie ja schreiben.

Und das Unternehmen hat wohl kein Interesse, persönliche Rückschreiben zu gestalten, wer soll denn den Mitarbeiter/Personaler bezahlen, der den ganzen Tag nur solche Briefe erstellt?

=> Kopp hoch und weiter.


Hallo ! Ich wünsche Dir auch viel Glück!
Wenn man erstmal zum persönlichen Gespräch geladen ist, ist die wichtigste und größte Hürde schon geschafft finde ich!
Toi toi! :daumenhoch:

P.S. Ich finde es auch total schade, dass in der Absage nie ein wirklicher Grund steht. Manchmal weiß man gar nicht, was nicht stimmt oder was man verbessern könnte ....


Hallo Rheingaunerin,
ich drücke Dir für nächsten Freitag alle Daumen und wünsche Dir maximale Erfolge.


Bei unserem Sohn hat`s jetzt geklappt.
Bei ihm waren es 8 Bewerbungen mit Mappe, davon sind 2, nicht mehr verwendbar, zurückgekommen mit Absagen.
Unendlich viele Telefonate mit Firmen, davon 2 mit Mappenanforderung.
Eine führte zum Gespräch und jetzt zur Einstellung.
Die fehlenden brauchen also alle nicht mehr zurückkommen.

Mit dem Antrag für Kostenerstattung wurde meinem Sohn auch gesagt.
Du mußt aber beachten, daß es nicht rückwirkend erstattet wird.


:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Bearbeitet von Chucko am 07.07.2006 12:04:40

Glückwunsch für dein Sohn Chucko :)

Ich werde jetzt die gültigen seit Anfang Juni nehmen, vorher hatte ich ja auch keine losgeschickt. Naja, mal sehen was sie mir davon erstatten, will mich daran ja auch nicht bereichern sondern wenigstens einigermaßen die Unkosten decken ;)

@Jaxon,
klar haben die Unternehmen kein Interesse zur persönlichen Gestaltung. Aber ein netter Satz ist immer noch besser als so eine allgemeine Absage die nichts aussagt. Viele vergessen eben das hinter den Bewerbungen reale Menschen stecken die sich mit jeder Bewerbung Hoffnungen auf einen Job machen.


Das Ärgernis geht weiter.

Das darf doch wohl nicht wahr sein, nee Muttis, das müsst ihr euch mal vorstellen.

Ich, gelernte Bürokauffrau, bewerbe mich am Montag per Mail auf eine Stelle mit folgenden Anforderungen:

Allgemeine Sekretariatsaufgaben, Ablage, Korrespondenz, Telefondienst, Versenden von Unterlagen, erstellen von Kopien.
Die Erwartungen: Kundenorientierung, Freundlichkeit, Teamgeist.


Vor 10 Minuten bekam ich folgende Mail:

Ihre Bewerbung konnten wir leider nicht berücksichtigen, da Sie dem momentanen Anforderungsprofil der ausgeschriebenen Stelle nicht entsprechen :labern:

KLONG!!!

Wenn ich so eine Absage lese frag ich mich wirklich ernsthaft was ich den ganzen Tag über im Büro gemacht hab :hmm:

:heul: Ich könnte heulen :heul:

Bearbeitet von Rheingaunerin am 07.07.2006 16:20:25


:trösten: :trösten:

Schau, die hatten vielleicht angst dass du überqualifiziert bist! :blumen: :blumen:


@ Rheingaunerin, die zurückliegenden Bewerbungskosten werden sie Dir nicht erstatten, es gilt erst ab Antragsaushändigung <_< . Ärgerlich finde ich nur, daß sie Dir, wie mir damals auch :angry:, diesen Antrag nicht anbieten, sondern man ihn erst auf Anfrage bekommt. Und wenn man das nicht weiß, hat man erstmal geloost.


Meiner Tochter (auf Lehrstellensuche) wurde heute übrigens gesagt, daß sie Bewerbungskosten nicht mehr, wie bisher, mit 5 € pro Bewerbung erstattet bekommt, sondern ab sofort nur noch pauschal 100,- im Jahr...... :wallbash:
Dabei hatte sie im Rahmen eines Eingliederungsabkommens die Auflage, pro Halbjahr 36 Bewerbungen abzusenden.......


Zitat (fiftyniner @ 07.07.2006 - 20:20:14)
Meiner Tochter (auf Lehrstellensuche) wurde heute übrigens gesagt, daß sie Bewerbungskosten nicht mehr, wie bisher, mit 5 € pro Bewerbung erstattet bekommt, sondern ab sofort nur noch pauschal 100,- im Jahr...... :wallbash:


Da kannst du mal wieder sehen, für wen bzw. gegen wen hier die Gesetze, Verordnungen, Durchführungsbestimmungen, undsoweiter undsoweiter gemacht werden.

Zitat (Bücherwurm @ 07.07.2006 - 17:23:16)
Ärgerlich finde ich nur, daß sie Dir, wie mir damals auch :angry:, diesen Antrag nicht anbieten, sondern man ihn erst auf Anfrage bekommt. Und wenn man das nicht weiß, hat man erstmal geloost.

Das ist in der Tat ärgerlich. Nur gehen die davon aus das einige das nicht wissen und somit haben sie wieder Geld gespart.
Hm, ich versuche mal die 5 die ich jetzt per Post weggeschickt habe mit drauf zusetzen, wenn es ohne Datum angegeben werden muss habe ich vielleicht Glück :pfeifen: Wenn nicht, die nächsten kommen bestimmt.

@fiftyniner,
die Dame vom AA heute am Telefon sagte mir: 5€ pro mit der Post verschickter Werbung. Komisch, ob das in jedem Bundesland anders ist? Kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen. Schon seltsam.

Zitat (Rheingaunerin @ 07.07.2006 - 16:19:53)

Ihre Bewerbung konnten wir leider nicht berücksichtigen, da Sie dem momentanen Anforderungsprofil der ausgeschriebenen Stelle nicht entsprechen :labern:

Das ist ja wirklich bescheuert von denen! :labern:

Nicht aufgeben :trösten:

Am besten, du meldest dich am Montag mal persönlich bei denen und hakst genauer nach, wie die ihre Absage verstehen und wie denn genau ihr Anforderungsprofil aussehen würde wenn nicht so, wie das was du anzubieten hast. Vielleicht klärt sich so ein Missverständnis und ihr kommt doch noch ins Geschäft?!

Auf jeden Fall nicht verzweifeln, das Wochenende genießen und an dein super Vorstellungsgespräch nächsten Freitag denken :blumen:

Ja das hatte ich auch vor am Montag mal da anzurufen. Mal hören was sie dann sagt.
Na jaaa, soooo super ist das Vorstellungsgespräch nu auch wieder nicht. Mir wäre ehrlich gesagt eine richtige Firma lieber als ne Zeitarbeitsfirma, aber wenns darüber erst mal klappen sollte warum nicht. Was anderes suchen kann man sich ja immer noch ;)


Zitat (Rheingaunerin @ 07.07.2006 - 22:09:07)


@fiftyniner,
die Dame vom AA heute am Telefon sagte mir: 5€ pro mit der Post verschickter Werbung. Komisch, ob das in jedem Bundesland anders ist? Kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen. Schon seltsam.

Bei mir gibt es auch immer 5€ pro Bewerbung. Du brauchst nur die Anschreiben mir an den Antrag zu heften und schon ist die Sache erledigt...

Genau.
Heute kam der Antrag und ich habe schon alles was ich brauche mit dazugelegt. Da ist Platz für 18 Bewerbungen, glaub da brauch ich lange bis ich den voll hab. Nicht das ich so wenig schreibe, nein, wenns geht schicke ich sie per Mail weg, das ist doch die überwiegende Mehrheit. Zum Glück


Die Bewerbungskosten kannst Du auch im Lohnsteuer-Jahresausgleich absetzen. :pfeifen:


Diese Woche gibts bei Lidl Bewerbungsmappen im Set, 3 Stück für 2,99 €. Ist spottbillig und ich glaub das sind die aus Pappe mit den Schienen drin und den drei Teilen.

N paar Kids aus der Nachbarschaft meiner Eltern sind auch auf Suche. Die haben sich von allem nen Vorrat angeschafft, Kopien, Briefmarken, Umschläge, Mappen, Fotos, gutes Papier. Einer hat nen Ordner voll mit Zeugniskopien, ich glaub der hat von jedem Zeugnis 100 gemacht und alle gleich zu nem Set zusammengestellt in der richtigen Reihenfolge. Der wars leid bis obenhin für jede Bewerbung kopieren zu gehen und schickt jetzt entspannt nen Haufen Bewerbungen raus ohne dafür irgendwas besorgen zu müssen. Der siehts nicht als Geldverschwendung an, sich soviel angeschafft zu haben, der Kram hat ja kein Verfallsdatum. Und die meisten schicken ja ne Menge raus ohne Erfolg. <_< <_< <_<


Es ist nicht einfach, wenn man immer wieder enttäuscht wird. War selbst auch schon arbeitslos und habe auch solche Erfahrungen gemacht wie du. Gibt halt leider sehr viele
Arbeitssuchende und die meisten wollen den Arbeitsplatz. Nur Mut irgendwann klappt es.


@Kalle,

die Mappen die du meinst hatte ich auch, ja das ist billig aber kurioser Weise bekomme ich gerade DIE nicht mehr mit meinen Unterlagen zurück. Ich hatte 6 Stück davon, noch keine eine kam wieder. Die sind nämlich super, vor allem in der Aufteilung. Also, gibts jetzt wieder die einfacheren Bewerbungsmappen und gut ist. Das ärgert mich wirklich. Du gibts ein haufen Geld aus, guckst das alles ordentlich ist und auch noch nach was aussieht und bekommst nichts zurück.

@Sparfuchs,

das ist mehr als Enttäuschung. Ich komme mir wirklich teilweise so vor als das speziell MICH keiner will. Wenn du dauernd kurz nach dem du zb die Mail mit Bewerbung weggeschickt hast eine Absage bekommst, dann fängst du wirklich an dir an zu zweifeln :(
Natürlich mache ich weiter, ganz klar, bin nicht der Typ der zuhause sitzen kann und sich des Lebens freut. Naja zugegeben jetzt bei der WM schon :pfeifen: aber sonst? Nee, ich geh lieber arbeiten und weiß warum und wofür ich am Ende des Monats mein Geld auf dem Konto habe.


Zitat (Rheingaunerin @ 09.07.2006 - 08:59:30)
@Kalle,

die Mappen die du meinst hatte ich auch, ja das ist billig aber kurioser Weise bekomme ich gerade DIE nicht mehr mit meinen Unterlagen zurück. Ich hatte 6 Stück davon, noch keine eine kam wieder. Die sind nämlich super, vor allem in der Aufteilung. Also, gibts jetzt wieder die einfacheren Bewerbungsmappen und gut ist. Das ärgert mich wirklich. Du gibts ein haufen Geld aus, guckst das alles ordentlich ist und auch noch nach was aussieht und bekommst nichts zurück.

Die Jungs haben sich davon beide nen ganzen Karton angeschafft (als die irgendwo im Angebot waren, kann sein war vor n paar Monaten bei Lidl oder Aldi oder so, sonst kostet eine da schon 4 Mücken oder noch mehr), ich glaub jeder hat da 80-90 Stück von, dazu noch Klemm-Mappen und sowas.

Manchmal rufen die auch Firmen an und fragen nach, was mit der Bewerbung ist und wieso die ihren Kram nicht zurückkriegen, dazu sind die verpflichtet und manchmal bringts was. N Kollege hat mir gesagt in Frankreich und Polen gibts nix zurück. Hab da keinen Dunst von aber wenns stimmt, kann man in Deutschland ja froh sein um jede einzige die man ordentlich wiederkriegt.

Stimmt Kalle, da kann man wirklich froh sein. Demnächst kommen die Firmen noch auf die Idee das sie die Mappen nur dann zurückschicken wenn ein Briefumschlag mit Rückporto beiliegt ... auf das man noch mehr unkosten hat :wallbash:

Ich hatte die Mappen bei uns im Schreibwarengeschäft gekauft, 3 Stück für 4,99€, das ginge noch. Jetzt hab ich einfache, blaue, vorne steht "Bewerbung" gedruckt und es kommen alle Unterlagen in eine Klemme rein.
Das muss reichen.


Machen viele schon. :labern: :labern: :labern: :labern: :labern:


Wie - echt jetzt? Mit Rückumschlag? :labern:
Hab ich noch nix von gehört. Das is ja der Hit, aber wundert mich ehrlich gesagt nicht


Zitat (Rheingaunerin @ 09.07.2006 - 08:59:30)
@Sparfuchs,

das ist mehr als Enttäuschung. Ich komme mir wirklich teilweise so vor als das speziell MICH keiner will. Wenn du dauernd kurz nach dem du zb die Mail mit Bewerbung weggeschickt hast eine Absage bekommst, dann fängst du wirklich an dir an zu zweifeln :(
Natürlich mache ich weiter, ganz klar, bin nicht der Typ der zuhause sitzen kann und sich des Lebens freut. Naja zugegeben jetzt bei der WM schon :pfeifen: aber sonst? Nee, ich geh lieber arbeiten und weiß warum und wofür ich am Ende des Monats mein Geld auf dem Konto habe.

Ich glaube nicht das es daran liegt, daß dich speziell niemand will. Auf eine Bewerbung kommen heute bestimmt 100 Bewerber(mehr oder weniger) und nur einer bekommt die Stelle und alle anderen sind enttäuscht. Versuche auch in der Bewerbung zum Ausdruck zu bringen warum du gerade bei dieser Firam arbeiten möchtest und warum sie gerade dich nehmen sollen. Kannst mir auch gerne einmal ein Bewerbungsschreiben mailen und ich schau sie mal durch. Aber du bist nicht alleine, ich kenne eine 32 jährige alleinerziehende Frau und die hat das gleiche Problem wie du. Sehr angagiert im bewerben, aber es kommt nichts, noch nicht einmal ein Vorstellungsgespräch. Ja und auf eine meiner Berwerbungsunterlagen warte ich heute (5Jahre) noch. Ich schrieb auch Unmenge an Bewerbungen und dann plötzlich hatte ich 2 Zusagen, habe dann zwar (im nachhinein) dann die falsche Wahl getroffen, aber ok ich habe jetzt eine feste Arbeit und werde die auch weiterhin machen.

Danke Sparfuchs, auf das Angebot komme ich gerne zurück :blumen: woher kennst du dich damit so gut aus?

Ob man bei mehr als zwei Zusagen die richtige Entscheidung trifft das weiß man eh immer erst im Nachhinein wenn man mal eine Zeitlang dort gearbeitet hat.
Ich denke auch, wenn es einem doch recht gut gefällt und die Arbeit ok ist das man bleiben sollte. Unstimmigkeiten gibt es überall mal, selbst in der besten Firma und im besten Team, das ist ganz normal wo viele Menschen zusammen arbeiten ;)

Aber heeeee, ich hab neben all dem Negativen noch was Positives zu berichten :D

Vor gut ner Stunde habe ich einen Anruf erhalten, keine Zeitarbeitsfirma. Ich habe nun noch ein Vorstellungsgespräch :jupi: jetzt am Donnerstag, um 9:15h. Im Anschluss daran haben Sie mir einen Probetag in der Firma angeboten wo ich das Haus, die Abteilungen, die Arbeit und meinen evtl. zukünftigen Arbeitsplatz kennenlernen soll :jupi: das habe ich natürlich dankend angenommen.

Momentan bin ich wirklich happy :jupi: nun muss es nur noch klappen!!


@ Rheingaunerin

Supiii supiii supiii
:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Bei einer Zeitarbeitsfirma kann man auch manchmal Glück haben.
Eine Bekannte wurde in eine Firma vermittelt und bis zum geht nicht mehr verlängert.
Jetzt behalten sie sie für immer, Festanstellung.

Also, nochmals alles Beste für DONNERSTAG und FREITAG :yes:

Doppelt hält besser :D


Suuupeeer! Ein "richtiges" Vorstellungsgespräch... :daumenhoch:

Drück dir ganz fest die Daumen, dass die Stelle dir gefällt und du sie dann auch bekommst! :vertrag: :sabber:


Die Antwort zu deiner Nachricht bekommst du noch - erst mal ganz fest Daumen drück für dein Vorstellungsgespräch :daumenhoch:


Zitat (Rheingaunerin @ 10.07.2006 - 13:23:24)
nun muss es nur noch klappen!!

Du mußt fest dran glauben!,

und wir drücken hier die Däumchen! :blumen:

Bearbeitet von gert am 11.07.2006 09:06:36

@Rheingaunerin:
da ich mich nicht so richtig auskenne,
was ist eigentlich ein Probetag, wird man dafuer bezahlt ^_^
Cutie


Zitat (Cutiepie @ 10.07.2006 - 15:48:34)
@Rheingaunerin:
da ich mich nicht so richtig auskenne,
was ist eigentlich ein Probetag, wird man dafuer bezahlt ^_^
Cutie

Nein, wird man nicht. Man hat halt die Möglichkeit einen Tag lang die Firma anzuschauen, wie das so abläuft usw...

Zitat (Julchen1 @ 10.07.2006 - 15:57:31)
Zitat (Cutiepie @ 10.07.2006 - 15:48:34)
@Rheingaunerin:
da ich mich nicht so richtig auskenne,
was ist eigentlich ein Probetag, wird man dafuer bezahlt ^_^
Cutie

Nein, wird man nicht. Man hat halt die Möglichkeit einen Tag lang die Firma anzuschauen, wie das so abläuft usw...

Man kann nicht nur schauen, wie es in der Firma läuft, auch DIE FIRMA kann sich den zukünftigen Mitarbeiter genauer ansehn.
Unsere Tochter hat 2 mal einen Probetag gemacht in einer neuen Firma -auf eigenen Vorschlag hin- und jedesmal die Stelle bekommen.

Richtig. Bezahlt werde ich dafür nicht, das ist ja nur zum Anschauen obs passen würde oder nicht. Ich kann da auch fragen stellen, denen über die Schulter gucken, mir die ganzen Abteilungen ansehen usw usw und die bei mir genauso .... finde das sehr gut, so hat man schon mal einen kleinen Einblick.

Danke Sparfuchs, das ist nett von dir :blumen:

Überhaupt, ganz lieb wie ihr mir alle die Daumen drückt und an mich denkt. Das tut gut und baut auf.

Vielen Dank euch allen hierfür :blumenstrauss: ich halte euch selbstverständlich auf dem Laufenden.


Na und wenn du die Stelle hast - feiern wir ein Fest :party:


Jawoll, dann steppt hier der Bär, dann wackelt hier die Wand, dann gehts rund mit der Tante Paula, dann ..... :stop: ..... ich muss sie doch erst einmal haben :D