Geschirr & Messer.... Was soll ich denn nur kaufen


Liebe Leute....
nun war ich gestern beim IKEA und war überwältigt vom Angebot und den Sachen..
Ich bin ja - in Kürze - ein Singlehaushalt und hätte gerne eure Tipps:
--> Geschirr Grundausstattung
--> Messer die gut schneiden, gibt ja bei Neckermann oder so "Sets" die EUR 14,99 kosten, aber sind die auch gut, ich meine ich brauche ja auch 1/2 Messer die gut schneiden


Vielen Dank für die Tipps
lg



einen kleinen Tipp möcht ich dir geben: achte beim besteck drauf, dass es "aus einem stück" ist und keine rillen hat, das ist sonst scheiße zum saubermachen!


Für Leute, die selbst kochen, hat Ikea sogar ein gutes Kochmesser. Das hat eine Klingenlänge von 20 cm und kostet 21.- Euronen. Im Test hat es sehr gut abgeschnitten.

Ansonsten kann man sagen, wer sich ganz neu einrichten will, ist bei Ikea ganz gut aufgehoben. Bestecks, wie schon oben gesagt, besser aus einem Stück, ein Service muss anfangs auch nicht teuer sein.

Töpfe und Pfannen sollten erst mal aus Edelstahl sein (Ikea hatte vor ein paar Wochen ein Set, bestehend aus 1 Kasserolle 20 cm, 1 Edelstahltopf 22 cm und eine Kasserolle 16 cm für 6,99).

Bei den Kochwerkzeugen würde ich - je nachdem, was du schon kannst - auf etwas bessere Qualität setzen. Messer sind die wichtigsten Werkzeuge zum Kochen. Sie sollten von mittlerer bis guter Qualität sein und haben ihren Preis. Sie bleiben lange scharf, wenn man sie richtig behandelt. Nicht in die Spülmaschine, separat abwaschen (auch wegen der Gefahr, sich zu schneiden), separat lagern (im Messerblock oder an einem Magneten) und mit einem Wetzstahl "fit" halten. Ab und zu mit dem Stein scharfschleifen. Und nur auf Holzbrettern verwenden. Zur Messergrundaustattung gehören ein Kochmesser (20 cm Klinge), ein Filetier - oder Fleischmesser, ein Brotmesser (oder alternativ eine Brotmaschine) und ein Schälmasser (kleine, gebogene Klinge zum Kartoffel - oder Obstschälen). Kochlöffel sollte man aus Kunststoff nehmen, Salatbesteck, Schaumlöffel, Pfannenwender können aus verschiedenen Materialien sein. Allerdings ist ein Pfannenwender aus Metall für beschichtete Pfannen tödlich, wobei ich beschichtete Alupfannen generell ablehne. Für den Anfang tuts erst mal ne Pfanne aus dem Sonderangebot aus Edelstahl.

Alles Andere musst du nach deinem Geschmack und Zweckmäßigkeit entscheiden. Falls das nicht reicht - frag Mutti (also uns.... rofl )


Gruß

Abraxas


abraxas absolut.

dem ist nichts mehr hinzuzufügen.


Ich geb jetzt mal grinsend ^_^ zu: fürs Alltagsbesteck (Edelstahl W..F komplettes Gedeck) hab ich das Kundenwerbeabo unserer Tageszeitung (die ich eh im Haushalt brauchte) ausgenutzt. Das tut noch heute (nach 10 Jahren) perfekte Dienste im Haushalt und ist Spüler- (in allen Programmen) als auch handabwaschtauglich. Daran ist kein Vergang. :)
Für Koch- und Küchenmesser habe ich wegen der Langlebigkeit schon rechtzeitig hier geguckt. Oder in guten Haushaltswarengeschäften.
Okay, sie sind nicht billig- aber man kann sie ewig mit einem guten "Stahl" (Wetzstahl) immer nachschärfen und sie schneiden zuverlässig, was immer man sauber abgeschnitten haben will. :D
Billigmesser geben es oft nicht auf Zeit...

Nachsatz: alle dort gehandelten Kochmesser gelten als spülmaschinentauglich (und sind es bestimmt auch), aber einer alten und diffusen Baucheingebung folgend, wasche ich die teuren Dinger immer per Hand ab.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 22.03.2008 06:17:40


Neues post :rolleyes: :rolleyes: :

Als Geschirr nimm Glaskeramik (arcopal/arcoroc): fast unzerstörbar (ich habe meines schon 20 Jahre): das kann sowohl Spüler als auch Microwelle ab, das kannst Du sogar mit Scheuermilch bearbeiten und es sieht immer wieder gut aus. Das Schöne ist: Du kannst immer wieder dazukaufen, so, daß es paßt (wenn Du auf einen einheitlichen Haushalt Wert legst).

Haushalt ist immer am Werden... und irgendwann haarscharf am Sein. :)


also bei ikeageschirr würde ich noch unauffällig nen strichtest machen, einfach mit nem ausstellungbesteck oder ner münze über die oberfläche fahren. wenn da kein strich zu sehen ist dann kannst dus nehmen.

kannst natürlich auch die teile nehmen die striche drauf haben, sieht nur nicht so schön aus nach ein paar anwendungen.


Zitat (Abraxas3344 @ 21.03.2008 19:10:06)
.

Töpfe und Pfannen sollten erst mal aus Edelstahl sein (Ikea hatte vor ein paar Wochen ein Set, bestehend aus 1 Kasserolle 20 cm, 1 Edelstahltopf 22 cm und eine Kasserolle 16 cm für 6,99).


Vielleicht sollte man dazusagen, dass die Böden von Kochgeschirr extrem wichtig sind.

Ich kauf mir jährlich ne neue Steka Pfanne bei Ikea, kostet 2,50 das passt. Hab leider einfach nicht das Geld mir jährlich ne 50€ Pfanne durch meine Dusseligekeit zu versauen ;)
In der Steka mach ich alles, vom Spiegelei, Gemüse bis Bratwurst. Eben das, was anklebt und was ich nicht in der Edelstahlpfanne haben will. Außerdem hat sie die richtige Größe für nen Singlehaushalt.
Besteck und Geschirr hab ich auch von Ikea, tut alles wunderbar seine Dienste. Für die Mikro hab ich die weißen Schüsseln mit rotem Deckel, da kann man in 4 Minuten Kartoffeln dampfgaren.
Aber ich bin sowieso Ikeafan seit frühster Kindheit.


Kaufe dir und das ist ein ehrlicher Vorschlag ein Set für Kochlehrlinge
1Küchenmesser
1 Fleisch Schinken Messer
1 Ausbeinmesser
1 Sägemesser
1 Schälmesser
1 Hackebeil
1 Fleischklopfer
1 Kartoffel -Spargel Schäler

Die Firma Solingen ist für den Zweck die bessere Wahl ich rede aus Erfahrung.
Kauft du billig kaufst du 2x und dann ist nichts mehr billig. Bei diesen Set bist du so bei 300-350 € dabei ,es mus ja nicht alles auf einmal sein aber Sets sin manchmal günstiger.
Gute Messer nie in die Spülmaschine dort leiden die Messer :heul:
Nur ab spülen unter fliesend Wasser und trocken wischen.Zum schleifen zum Profi weck schaffen wen du es nicht gut kannst.Nur so hast du ein Leben lang gute Messer,las dir das vom Koch Mutti sagen


Hallo Allerseits,

ich vertrete offenbar mal wieder die andere Linie: WQer bei Werkzeug versucht, zu sparen, der zahlt doppelt!

Das oben beschriebene IKEA-Messer kenne ich nicht; wenn Abraxas es empfiehlt, lohnt es sich aber bestimmt, es mal näher zu begutachten. Ansonsten: Finger weg von Billig-Angeboten!

Ein gute Messer kann Dich viele Jahre in der Küche begleiten. Die Klinge sollte aus einem harten Stahl sein, das Messer gut in der Hand liegen. Faustregel: Ein leichtes Messer taugt nicht! Ein schweres Messer sollte aber auch gut ausbalanciert sein - wie schon gesagt: Es muß gut in der Hand liegen. Wenn Du das Gefühl hast, Du könntest Dich gut gegen ein wildgewordenen Krustenbraten wehren und auch Killergurken können Dir nichts mehr anhaben, solange Du das Messer in der Hand hast - dann ist es das richtige.

Gute Messer waren meine erste Anschaffung für die Küche: Ein Fleischmesser, ein schweres Kochmesser, ein gutes Hümmelchen und eine Brotsäge (da ich mein Brot selbst backe, ist dies ganz hilfreich). Für die großen Messer plane mal Preise zwischen 30 und 50 Euro pro Messer ein.

Nicht vergessen: Einen guten Stahl oder ein Messer-Schärfer!

Deine Investition in diesem Bereich zahlt sich aus: Mit schlabbrigen, zu leichten oder schnell abstumpfenden Messern wird die Küchenarbeit zur Qual und macht keinen Spaß mehr. Mit einem ordentlichen Messer geht alles viel leichter von der Hand, Du schnedest Dich weniger oft tief in den Finger (weil Du nicht mit Gewalt, sondern mit Gefühl schneidest) und es geht einfach leichter! Und wenn Du Dich schneidest, heilt der Schnitt schneller, weil er glatt ist.

Porree schneide ich mit meinem Kochmesser schneller als meine Frau mit dem Küchenhobel. ;)

Wenn Du dann wieder bei Geld bist, dann kannst Du nach und nach Deine Topf-und Pfannenausstattung verbessern. Auch hier zahlt sich meiner Erfahrung nach Qualität aus - die aber auch ihren Preis hat. Für meinen 29-cm-Topf habe ich ca. 100 Euro bezahlt - aber die Hühnersuppe und das Frikassee aus diesem Topf solltet ihr mal sehen! 1,5 dicke Hühner geben halt einfach Substanz. Ein Tag Arbeit und 20 Portionen Essen eingefroren - das lohnt sich.

Fazit: Wenn Du anfängst, Deine Küchenausstattung anzuschaffen, wirst Du Dein Geld einteilen müssen.

Zu Beginn spare aber nicht an den Messern!

Viel Spaß,

H.H.


@ Hannah:

Für den Anfang reichen eigentlich drei gute Messer. Das Kochmesser ist fast schon Pflicht, ebenso wie das Schälmesser. Ein Universalmesser mit einer längeren, schmalen Klinge zum Ausbeinen (falls das ein Anfänger überhaupt macht), zum Tranchieren, und zum Filetieren reicht erst mal. Der Sparschäler ist erst mal für einen Anfänger ein "Pfennigartikel", der kostet vielleicht gerade mal 4 - 5 Euro.

350 Euronen kann sich wohl kaum ein Wohnungs-Erstling leisten und wird auch wohl noch nicht so versiert im Umgang dabei sein. Es ist sicher besser, erst mal mit einer mittleren Qualität zu üben. Dann kommt es auch noch drauf an, ob man auch den nötigen Spass und die Muße zum Kochen hat. Es wäre sinnlos, jemanden, der irgendwann nur noch Tiefkühlgerichte macht, weil er keinen Spass am Kochen hat, ganz teures Werkzeug zu empfehlen.

@ Hornbläser:

Natürlich hast du - stellvertretend für alle - Recht. Je besser die Qualität der Werkzeuge, desto besser geht die Arbeit von der Hand.

Übrigens:

Nicht nur Porree schnippeln geht schneller als mit einem Gemüsehobel, sondern alles Andere auch:

Für einen mittleren Kopf Rotkohl brauche ich bei feinstem Schnitt (2-3 Millimeter stark) etwa 3 Minuten. Und meine Fingerkuppen bleiben da, wo sie hingehören, nämlich an die Fingerspitzen und nicht als Fleischeinlage ins Gemüse. Ebenso bei Kräutern. Zwar habe ich eine Moulinette, aber meine Kräuter werden ausnahmslos mit dem Kochmesser gehackt - immer in der von mir gewünschten Konsistenz.

Wichtig war auch der Hinweis auf den Topfboden bei Kochgeschirren: Je schwerer der Boden, desto besser.

@ Gift:

Die "Steka"-Pfanne von Ikea für 2,50 € würde ich absolut nicht empfehlen. Der Pfannenboden ist in kaltem Zustand absolut plan, was für eine Pfanne nichts taugt. Ich habe mir aus Neugier mal so ein Ding gekauft, das Einzige, was ich darin mache, ist ne Mehlschwitze. Zu mehr taugt das Ding nicht. Die Beschichtung ist so mangelhaft, dass sogar ein Kunststofflöffel reicht, um sie abzukratzen. Das muss sehr gesund sein, Kunststoff mit Steinmehl im Essen zu haben.

Da ist die Edelstahlpfanne die bessere Alternative. Die braucht nicht viel Pflege, hält auch ewig (eine habe ich seit 15 Jahren, die kostete damals (28 cm) 15 Mark), und in der setzt auch nix an.

Eine zu kleine Pfanne würde ich auch nicht empfehlen für den Anfang. Schnell wird aus einem Putenschnitzel der Bedarf an zweien. Und die passen schon nicht mehr in eine zu kleine Pfanne.


Gruß

Abraxas


Nun, mir taugt sie, und das ist die Hauptsache.
Die Beschichtung ging mir nur einmal kaputt, weil ich nen Metallwender und Gabel benutzt habe. Ich werf die Pfannen immer nur weg, wenn sie zu sehr verzogen sind.
Und wie gesagt, ich kann alles mögliche wunderbar darin zubereiten. Edelstahl ist einfach nicht immer die Alternative.


Achtung :schlaumeier:

Hab mir ein sündhaft teures Messerset von WMF gekauft und bin mit diesem überhaupt nicht zufieden. :nene:

WMF setzt zwar Maßstäbe in manchen Dingen, nicht aber in Sachen Messer. Kenne das Werk von WMF und auch den hiesigen Fabrikverkauf. Würde daher die Messer nicht empfehlen.

OK. Wenn nicht viel Geld vorhanden ist, dann würde ich den Weg zu IKEA unterstützen.

Sonst hol Dir Messer von Rösle oder Dick, da machst Du nix verkehrt....


Da muss ich dir Recht geben, Don Kastaniello.

WMF macht zwar gutes Geschirr, aber die Messer werden von Fachleuten (hier ein paar gute Restaurantköche in Kassel, die ich gut kenne) nicht empfohlen.

Wohl aber das von Ikea. Für 21.- Euronen ein unschlagbarer Preis. Ob es aber das Richtige ist, vermag ich nicht zubeurteilen. Mir liegt es nicht so ganz gut in der Hand. Was aber nicht bedeuten sollte, dass es bei anderen Leuten nicht ganz anders ist.


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 22.03.2008 20:22:10)
Da muss ich dir Recht geben, Don Kastaniello.

Welch Ball-Sall auf meine Selle!!! :wub:

Der Rabbe ist mit mirr mal einer Meinnnung. :daumenhoch:

:ohgrosserbernhard:

Tchibo hat zur Zeit auch Messer und auch Eßbesteck im Angebot. Ich hatte mr vor Jahren bei Tchibo die Eßbestecke gekauft und bin sehr zufrieden. Geschirr gibt es auch mindestens einmal im Jahr auch dort, was auch in Ordnung ist.
Carolin :rolleyes: :rolleyes:


Ja, Don Quichotte della Mancha, das kommt auch ab und an mal vor...... rofl rofl rofl


Gruß


Abraxas


PS: nur meinen Naaaaamen kann man net so schön verhunzeln........ rofl


bei normalen besteck hab ich auch schon den fehler gemacht besteck im ganz eckigen design zu kaufen die unteren kanten waren dann so kantig das es beim hantieren sogar weh tat. wurde gleich in den schrank für notbedarf gepackt und neues gekauft.

hatte dann ein set von lidl und bin total zufrieden die brotzeitmesser sind sogar so scharf um damit wunderbar fleisch und alles andere zu schneiden.


Kauf Dir von Fissler den Signum Messerblock. Die Dinger kosten normalerweise 140 Euro, sind aber gerade bei Amazon für 60 Euro zu haben.

Messerblock Signum


Ich wollte vor zwei Jahren, als ich mein Eigenheim eingerichtet habe, auch Geschirr bei Ikea kaufen. Ich war sehr enttäuscht :unsure: .Erstens hat mir das Design schon mal nicht gefallen (komische farben: Grau, schwarz, rosa,...), und zweitens war es gar nicht mal so billig. Ich habe dann ein "Starter-Packet" (Grundausstattung) bei real gekauft (gibt es auch in anderen größeren Supermärkten). Das war preiskünstig, die Qualität ist super (Spülmaschinenfest) und das Design ist hübsch (weiß mit dezentem Muster). Das kann ich nur empfehlen.
Die Gläser habe ich allerdings von Ikea, die sind ganz ok, nur gehen sie etwas schneller kaputt als andere Gläser.

Liebe Grüße,

Sonita


Zitat (HannaS @ 22.03.2008 12:57:05)

Gute Messer nie  in die Spülmaschine dort leiden die Messer :heul:
Nur ab spülen unter fliesend Wasser  und trocken wischen.

Meine Mutter packt Ihre guten Messer schon gut 20 Jahre in die Spülmaschine und ich tue es genauso (aber noch nicht so lange). Sie haben dort noch kein Stück gelitten. Sind immer noch wie neu.

Zitat (Sonita @ 26.03.2008 19:40:24)
Meine Mutter packt Ihre guten Messer schon gut 20 Jahre in die Spülmaschine und ich tue es genauso (aber noch nicht so lange). Sie haben dort noch kein Stück gelitten. Sind immer noch wie neu.

Frag mal ein Koch oder Messer Spezialisten keiner würde seine Messer in die Spülmaschine
stecken . :heul: :heul: so ein kack kannste machen wie du willst aber ich habe meine Messer schon 35 Jahre und nichts dran

Bearbeitet von HannaS am 26.03.2008 20:24:11


Kostenloser Newsletter