Dachfenster von Fliegendreck befreien. Fliegendreck


Hallo,

ich bin neu hier, aber auch nur weil ich ein Mittel suche, das die Fliegen von meinem Dachfenster weghalten.

Ich habe einen überdachten Balkon mit 2 grossen Dachfestern und jetzt muss ich diese im Frühling wieder reinigen, das putzen macht mir ja keine Mühe, aber die Fliegen die über den Sommer auf das Glas und Holz scheissen, ich kann doch nicht jeden Tag putzen, wer weis ein Mittel, was evtl. vom Gesuch her die Fliegen fern hält?

Gruss Kathrin


Die Fliegen von einem Haus weghalten geht fast gar nicht, ich selbst versuche es jedes Jahr.
Allerdings habe ich etwas herausgefunden, womit ich die Fliegen auf einen anderen Punkt des Grundstücks in etwa "konzentrieren" kann, sodaß diese sich weniger für das Haus interessieren:
Ich habe ein paar verschiedene Stapelienpflanzen (Aasblumen). Das sind Sukkulenten, die man über Winter und Frühjahr im Haus hält und über Sommer bis Frühherbst draußen stehen haben kann: bei mir im sonnigen Garagenfenster, 60 m vom Haus weg.
Stapelien haben einen für Menschen wenig wahrnehmbaren Aasgeruch, wenn sie ihre bemerkenswert schönen Blüten öffnen: und das tun sie bei genügend Sonne und ausreichend Wasser reichlich. Der zieht Fliegen an.

Seit ich die Stapelien im weit entfernten Garagenfenster über den Sommer blühen lasse,
habe ich zwar viele Fliegen dort hinten (wo es keinen stört), aber weniger Fliegen im Haus.
Ganz weg hält es die Fliegen auch nicht, aber ich habe weniger Last damit und komme den Viehchern mit der Fliegenklatsche gut bei.
Ist zugegebenermaßen eine ausgefallene Methode. :)

Stapelien (auf meinem Foto ist eine Orbea, auf dem Bild bei wiki ist eine Hirsuta bzw. Gigantea) sehen so aus:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 31.03.2008 02:14:37


Hallo Biene, ausgefallen ist das sicherlich, aber verglichen mit Fliegengittern vor der Terrassentür oder diesen Giftködern oder Klebestreifen eine sehr ansehnliche Lösung. Kann man diese Stapelien den Sommer über richtig draußen halten, also z. B. irgendwo abseits der Terrasse auf die Mauer stellen sodass sie den Sommer über der Witterung ausgesetzt sind, oder vertragen sie keinen Regen?


Stapelien sind Echte Sukkulenten, das heißt: sie vertragen den Sommer ohne Spätfröste draußen in voller Sonnenlage (Süd bis Südwest- Westseite). Meine räume ich nach meinem Burztag Ende April raus, sofern es das Wetter zuläßt und Ende Oktober rein.

Sie stellen keine Ansprüche an die Pflanzerde (Kakteenerde oder stinknormale lehmige Gartenerde mit Sandanteil), wachsen und blühen aber von Sorte zu Sorte recht unterschiedlich. Die Hirsuta ist problemloser und blüht eher, möchte aber öfter gegossen werden.
Regen vertragen sie, allerdings keine Staunässe.
Fliegengitter erspart es nicht völlig, aber einen Brummer bekommt man leichter drinnen als 10 Stubenfliegen ;) .


Nachsatz:
Die Orbea ist heikler, stinkt aber doller (vor allem, wenn die Hände mit den Blüten Kontakt haben): sie wächst zwar wie Teufel, blüht jedoch nicht immer so reichlich. (Das da in meinen Händen ist die Herbstblüte nach 5 Jahren ohne eine einzige Blüte). Sie will wahnsinnig viel Licht und ein gewisses Alter haben.
Die Orbea bringt in vollsonniger Lage größere Blüten, aber nicht so viele auf einmal und seltener.

Mein Rat: die Stapelien im Topf in wasserdurchlässige Kästen (Kies einfüttern) stellen, in eine vollsonnige Lage bringen, ab und an gießen und gucken, was die Fliegen machen.
Erst in der Blüte ziehen sie zuverlässig Fliegen an.

Stapelien blühen auch drinnen: sie wollen allerdings sehr hell und warm stehen. Den Geruch merkt man eher sekundär, weil die Blüten so hübsch sind. :)



Kostenloser Newsletter