Liebhaber der klassischen Musik gesucht


Hallo !

Ich bin ein leidenschaftlicher Fan der Klassischen Musik. :pfeifen::pfeifen:

Gibt es hier im Forum Muttis oder Vatis, die sich auch hierfür begeistern ?

Wenn ja, wen oder was hört ihr am Liebsten ?!

Ich habe euch eines meiner Lieblingsstücke herausgesucht :klickt mal hier

es ist die Peer Gynt - Suite von E. Grieg " Morgenstimmung "

Über zahlreiche Postings und Links würde ich mich sehr freuen und bedanke mich
bei euch ganz herzlich ! :blumenstrauss::bussi::freunde:

Liebe Grüße von Sky


interessante überschrift :lol: wie wärs denn mit dem nachbarn... :ph34r:

ich halte es mit beethoven und mozart - kommt aber auf meine laune an. als leidenschaftlich bezeichne ich das bei mir wirklich nicht - aber ab und zu wird eine entsprechende cd angehört...


Ich hab jetzt keinen konkreten Liebling, aber Chopin, Beethoven, Mozart, Schumann... Mir gehts so wie der Gewitterhexe. Ab und an muss das mal sein *G*

Ich mag den Sender "Kassik Radio" recht gern, weil er auch neue Sachen bringt und vor allem auch die Soundtrackmelodien von vielen vielen Filmen.

Im Moment mag ich die Mondschein-Sonate total gerne, auch wenn ich sie persönlich als sehr sehr traurig empfinde :heul:


Zitat (Sonea86 @ 01.04.2008 16:01:34)
Im Moment mag ich die Mondschein-Sonate total gerne, auch wenn ich sie persönlich als sehr sehr traurig empfinde  :heul:

Die gefällt mir auch sehr gut, Sonea86; sie paßt zur Zeit leider auch zu meiner
traurigen Stimmung............... :traurig::traurig:

Die Symphonie Nr. 5 von Beethoven finde ich aber auch sehr schööööööööööön...

hör einfach mal zu und genieße sie :blumen:

jaaa! Peer Gynt mag ich auch sehr! Ansonsten alles was so richtig "rummst" d.h. mit viel Blech und Pauke/Schlagzeug.
Kaari


Barber - Adagio für Streicher Op.11

Bach - Air

Vivaldi - 4 Jahreszeiten


Zitat (Sky @ 01.04.2008 15:18:08)
Hallo !

Ich bin ein leidenschaftlicher Fan der Klassischen Musik. :pfeifen:  :pfeifen:

Gibt es hier im Forum Muttis oder Vatis, die sich auch  hierfür begeistern ?

Liebe Grüße von Sky

Hallo Sky :winkewinke:
Also ich bin ja ganz begeistert. :applaus:

Ich liebe Klassik!

Immer wenn ich traurig bin oder ein wenig depressiv höre ich mir
das Hornkonzert von Mozart an und mir geht es schlagartig besser, es erzeugt in mir ein Glücksgefühl.
Nur habe ich natürlich eine bessere Qualität als You Tube es bieten kann,
es hört sich dann um Klassen besser an!
Mozart Horn Concerto im E flat K./KV 417

Zitat (Sailor @ 01.04.2008 17:26:35)

Immer wenn ich traurig bin oder ein wenig depressiv höre ich mir
das Hornkonzert von Mozart an und mir geht es schlagartig besser, es erzeugt in mir ein Glücksgefühl.

ich habe es mir gerade angehört, liebe Sailor, danke schön....... :blumen::freunde:

Wie gefällt Dir Meditation from Thais gespielt von Anne-Sophie Mutter ?Mir kommen immer die Tränen, wenn ich das anhöre..........

Also ich finde Bach und Beethoven sind die Urgesteine der Komponisten und haben auch die größten Werke geschrieben.
Auch ist das Leben und der Werdegang der beiden Herren interessant.

Mozart finde ich im allgemeinen etwas überbewertet. Prokofjew und Tschaikowsky finde ich auch ganz ok. Strauss wenns mal abgehen muss :headbang:

Vivaldi und Grieg liebe ich eher wegen den "leisen Tönen"


Ich höre auch gern klassische Musik.
Damit verbinde ich immer die ruhigen Sonntagnachmittage bei meinen Eltern im Wohnzimmer. Leider können sie jetzt kein Klassikradio mehr empfangen.

Ich mag gern "Die Moldau" und "Aus der neuen Welt" von Antonin Dvorak.
Außerdem die "Brandenburgischen Konzerte" von Bach

Es gibt noch viele andere schöne Stücke, doch die kann ich leider nicht benennen.

Das Hornkonzert gefällt mir auch sehr gut, das Thema ist schön. ^_^


Zitat (Don Promillo @ 01.04.2008 17:47:14)

Mozart finde ich im allgemeinen etwas überbewertet. "

:o

Keiner ist der Größte, alle sind auf ihre Art großartig, einzigartig und unverwechselbar
und was man sich anhört ist auch Stimmungssache :rolleyes:
:blumen:

Zitat (Sailor @ 01.04.2008 18:12:55)
:o

Keiner ist der Größte, alle sind auf ihre Art großartig, einzigartig und unverwechselbar
und was man sich anhört ist auch Stimmungssache :rolleyes:
:blumen:

:malpieksen:

Hab ich jetzt was gegen Deinen Liebling gesagt? :lol:

Gibt ja schon ein paar Sachen von Mozart die mir gefallen. Vieles finde ich aber auch zu verspielt und überladen. Klar ist es Geschmackssache, finde Mozart dennoch etwas überbewertet. Vielleicht hat das auch was mit diesem ganzen Wunderkindgetue zu tun. :keineahnung:

Zumindest war Mozart einer der wenigen großen Komponisten die schon zu Lebzeiten ein "Popstar" waren und verehrt wurden. Andere hatten es da nicht so gut.

Zitat (Don Promillo @ 01.04.2008 18:19:28)
:malpieksen:

Hab ich jetzt was gegen Deinen Liebling gesagt?  :lol:




schööön
:bäh:

Zitat (Sailor @ 01.04.2008 18:39:45)


schööön
:bäh:

Der gute würde sich im Grabe rumdrehen... :o

Nabucco Gefangenenchor :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Schööööner!
:P


Zitat (wurst @ 01.04.2008 18:56:04)
Nabucco Gefangenenchor :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Schööööner!
:P

:wacko: Da wird einem ja schwindelig beim zuschauen :blink:

aber die Musik :rolleyes:

[QUOTE=Don Promillo,01.04.2008 18:19:28]
Zumindest war Mozart einer der wenigen großen Komponisten die schon zu Lebzeiten ein "Popstar" waren und verehrt wurden. Andere hatten es da nicht so gut.[QUOTE]



Don Promillo Erstellt am 01.04.2008 18:51:45
Der gute würde sich im Grabe rumdrehen
.............................................................................................................................

Wahrscheinlich wäre er auch heute ein großer Popstar ;):lol:

vielleicht hätte er heute so gespielt

Was ihr nur habt! :P

Rock Me Amadeus :headbang:


Zitat (wurst @ 01.04.2008 19:31:18)
Was ihr nur habt! :P

Rock Me Amadeus :headbang:

:rolleyes: Wer weiß, wer weiß!
Amadeus war kein Kostverächter, trotzdem hat er himmliche Musik gemacht.

Requiem
W.A. Mozart - Requiem (KV 626) - Dies irae :heul: schöön!!

Mein absoluter Liebling:
Rodrigo-Concierto de Aranjuez gespielt von Narciso Yepes

http://de.youtube.com/watch?v=RxwceLlaODM&feature=related


Was ich soo gerne mal wieder hören möchte ist das Ständchen von Jonny Heykens(ich weiß garnicht ob das richtig geschrieben ist). ich höre sehr gerne Klassik-Radio.
Allerdings liebe ich auch die Operette und die verschwindet immer mehr in der Versenkung.


Nabuco - Gefangenen-Chor
Bolero von Ravel
*dahinschmelz*

Nigel Kennedy stand ich mal total drauf.

Und habt Ihr "Die 3 Tenöre" gesehen ? Ich leider bloss im Fernsehen !


Zitat (elka @ 02.04.2008 17:36:52)


"Die 3 Tenöre"


"La donna e mobile" :augenzwinkern::augenzwinkern::augenzwinkern:

meine bevorzugten Komponisten aus dieser Ecke sind [nicht wertend gereiht] :

> russische Komponisten; allen voran P.I. Tschaikowski aber auch Glinka, Borodin, Rimski-Korsakow, Mussorgski etc.
> J.S. Bach
> Claude Debussy
> Henry Purcell
> Ottorino Respighi
> F. Chopin
u.v.a.

W.A. Mozart nenne ich nicht; Mozart ist nicht kategorisierbar; Mozart ist Gott !!

für die Herren Wagner, Bruckner aber auch Beethoven bin ich nur sehr bedingt zu erwärmen ... das jedoch, ist eine andere Geschichte ....


Klassische Musik höre ich sehr gern, wenn auch nicht alles querbeet. Vor allem wenn Damen in hohen Tonlagen singen, rollt es mir gern die Zehennägel auf. Ich behaupte nicht, dass die schlecht singen, oh nein, ganz im Gegenteil, die können was und haben sich ihre Fähigkeiten weiß Gott bitter erarbeiten müssen. Ich mag das einfach nicht.
Und dann gibt es noch eine Kategorie, wenn auch engbegrenzt, die ich absolut nicht mag: Wenn nämlich Klavierspieler recht unmelodiöse Stücke spielen (Ende 19. Jahrhundert) und vielleicht noch von einer Geige begleitet werden. Auch hier gilt: Das ist keine schlechte Musik und auch keine schlechten Musiker; ich mag das einfach nicht.

Ich habe keinen Lieblingskomponisten. Die Musik muss einfach "spürbar gut" sein.
Seit ich das Internet habe habe ich mich auf die Suche von Musikstücken gemacht, von denen ich oft nichtmal den kompletten Titel oder den Komponisten wusste. Eine kleine Sammlung konnte ich mir downloaden und bin auch heute noch auf der Suche nach weiteren Stücken. Meine Lieblingsbeute ist übrigens das wunderschöne Andante aus dem Klavierkonzert Nr 21 von Mozart, das Stück hat mir schon als Kind gefallen und heute noch bekomme ich Gänsehaut davon. Mann, wie lange suchte ich danach. Irgendwann fand ich den Hinweis Mozart, irgendwann Andante, und dann dauerte es immer noch ewig bis ich genau dies gefunden hatte.

Edit: Jetzt hätte ich beinahe Pergolesi vergessen. Hat nur kurz gelebt, und ein paar Stücke von ihm, besonders das Stabat Mater sind unvergesslich. Mehr steht bei Google oder Wikipedia.
Hier eine kleine Auflistung meiner Lieblingsstücke, ohne inneren Zusammenhang, einfach nur schöne Musik:

Air
Toccata
Brandenburger Konzerte
Adagio von Albinoni
Pastorale, Beethoven
Romanze (Adagio) aus der Kleinen Nachtmusik
Andante aus dem Klavierkonzert 21
Romanze (Adagio) aus der Kleinen Nachtmusik
Adagio aus dem Klarinettenkonzert in ADur KV 622
Largo aus Xerxes, Händel
Notturno aus dem Sommernachtstraum (Felix Mendelssohn Bartholdy?)
Barcarole aus Hoffmanns Erzählungen, Offenbach
Moldau, Smetan
Vier Jahreszeiten, Vivaldi
Bolero, Ravel
... wird fortgesetzt.
Und das Concierto de Aranjuez krieg ich auch noch :P .

In den 1960ern wurde manchmal klassische Stücke behutsam verjazzt, etwa mit Kontrabass und kleinen Flöten. Sowas hört man heute leider gar nicht mehr, höchstens mal in einem Film aus dieser Zeit, und dann unvollständig. Wäre schön wenn ich da mal was finden würde.

Bearbeitet von Onkel Robert am 02.04.2008 21:05:37



^Find ich sooo schlimm, seit das mal auf einer Beerdigung von einem tödlich Verunglückten 30järigen gespielt wurde. Er war mal mein Spielkamerad.
Davor fand ich das Lied toll!


Zitat (wolfamon @ 02.04.2008 18:17:50)
> russische Komponisten; allen voran P.I. Tschaikowski aber auch Glinka, Borodin, Rimski-Korsakow, Mussorgski etc.


die finde ich auch hervorragend ! :daumenhoch:

Eines meiner Lieblingsstücke sind die Polowetzer Tänze aus der Oper Fürst Igor
von Alexander Borodin.

[QUOTE]wolfamon Erstellt am 02.04.2008 18:17:50

W.A. Mozart nenne ich nicht; Mozart ist nicht kategorisierbar; Mozart ist Gott !![/
QUOTE]

OBER MEGA IN:

Hallo Don, von wegen verspielt <_<

[/QUOTE=Onkel Robert Erstellt am 02.04.2008 21:01:18 ]
Meine Lieblingsbeute ist übrigens das wunderschöne Andante aus dem Klavierkonzert Nr 21 von Mozart, das Stück hat mir schon als Kind gefallen und heute noch bekomme ich Gänsehaut davon. Mann, wie lange suchte ich danach. Irgendwann fand ich den Hinweis Mozart
Andante aus dem Klavierkonzert 21
[QUOTE]

..............* hm*, * hüstl, hüstl *, wenn schon Mozart, dann bitte in kugeliger Form
( ich meine damit die Mozartkugeln ) :sabber: :sabber:


Zitat (Sky @ 03.04.2008 14:05:50)
..............* hm*, * hüstl, hüstl *, wenn schon Mozart, dann bitte in kugeliger Form
( ich meine damit die Mozartkugeln )  :sabber:  :sabber:

Die liebe ich auch! Die sind mal mein Verhängnis rofl

Magst Du Mozart nicht ? Ich liebe ihn, seine Musik hellt meine Stimmung auf.
Dieses Andante aus dem Klavierkonzert 21, hat sich meine Mutter für ihre
Beerdigung gewünscht, weil sie es so geliebt hat. :wub:
Ich habe davon mehrere Versionen auf CD, die von You Tube ist nicht die beste, aber auch schon sehr schön.

Liebe Sky, wer ist denn Dein Liebling?? :winkewinke:

Aber ich liebe nicht nur Mozart, mein Musikgeschmack ist sehr breit gefächert, dazu gehört selbstverständlich auch Beethoven, Chopin ................. :rolleyes: :lol:

Bearbeitet von Sailor am 03.04.2008 14:18:21

Zitat (Sailor @ 03.04.2008 14:15:21)
Liebe Sky, wer ist denn Dein Liebling?? :winkewinke:

ich habe sehr, sehr viele, liebe Sailor ...............laß Dich überraschen....................
:blumen: :blumen:

...............kommt immer auf meine Stimmung an, Sailor ! :blumen:

Wenn ich " gut drauf bin ", so wie jetzt, in diesem Moment, höre ich gerne

den S ä b e l t a n z

von Aram Khachaturian :pfeifen::pfeifen: Den finde ich super ! :wub:

Bearbeitet von Sky am 03.04.2008 14:43:38


Zitat (Sailor @ 03.04.2008 14:15:21)
hat sich meine Mutter für ihre
Beerdigung gewünscht, weil sie es so geliebt hat. :wub:

...............und mein Vati, der mit 41 Jahren gestorben ist, wünschte sich auf seinem Sterbebett das " Ave Maria " von Bach , aber nur von MIR persönlich auf der Orgel gespielt ! Ich habe ihm damals seinen Wunsch erfüllt.............

Meine Schwiegermutti liebte das " Air " von Bach , das ich ihr so oft zuhause
auf dem Keyboard / Klavier vorspielen mußte...........Das letzte Mal leider vor 8 Wochen.............

Zitat (Sky @ 03.04.2008 14:42:54)


den S ä b e l t a n z


Dave Edmunds SABRE DANCE Khachaturian :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Zitat (Sky @ 03.04.2008 14:42:54)
...............kommt immer auf meine Stimmung an, Sailor  !  :blumen:

Wenn ich " gut drauf bin ", so wie jetzt, in diesem Moment, höre ich gerne

den S ä b e l t a n z

von Aram Khachaturian  :pfeifen:  :pfeifen:  Den finde ich super !  :wub:

Ohne Frage :daumenhoch:
Da ich aber im Moment gesundheitlich nicht so gut drauf bin, mag ich lieber im Moment die leiseren Töne :D

Vor einer Zeit, war im Konzert und habe mir mit Freunden Haydns Schöpfung angehört.ein kleiner Ausschnitt vom überwältigendem ganzen
Während der ganzen Zeit hatte ich einen Kloß im Hals.
Während der Sektpause brachte ich kein Wort hervor.
Als nach dem Konzert, mich mein Mann abholte, ich im Auto saß, dieTür zu war,
brach ich in Tränen aus und schluchzte.

Mein Mann ganz erschrocken - ist was passiert -??? :o

Ich---NEIN ES WAR SOOO SCHÖN ----- rofl

Zitat (wurst @ 03.04.2008 15:16:22)
Dave Edmunds SABRE DANCE Khachaturian :rolleyes:  :rolleyes:  :rolleyes:

WOUW !!!!!!!!! :daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch:

Zitat (wurst @ 03.04.2008 15:16:22)
Dave Edmunds SABRE DANCE Khachaturian :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

danke wurst, so ´ne " moderne Fassung " find ich auch ganz toll ! :blumen:

auch von meinen heiß geliebten " Polowetzer Tänzen " ..............

k l i c k


Bach und Debussy! Damit könnte man mich auf 'ner einsamen Insel aussetzen. Von Debussy am liebsten La Cathedrale engloutie und von Bach die Kantate #140, Wachet auf, ruft uns die Stimme, 4. Choral. Fang ich jedesmal an zu flennen.

Ansonsten vieles, was noch vor Bach datiert, nominell die "Alte Musik": Monteverdi, Pergolesi und so was, da war sogar der Gesang noch ganz zart und leicht, man sollte mal etwas von Emma Kirkby hören!

Mozart? Hat fantastische Sachen geschrieben! War allerdings auch ein Vielschreiber, und gilt unter Musikwissenschaftlern als "Konsalik der Klassik". Fast so schlimm wie Händel, der schon fast wie am Fliessband geschrieben hat, und trotzdem solche Sachen wie das "Grosse Halleluja" hingekriegt hat.


Zitat (Sky @ 03.04.2008 15:08:00)

Meine Schwiegermutti liebte das " Air " von Bach , das ich ihr so oft zuhause
auf dem Keyboard / Klavier vorspielen mußte...........Das letzte Mal leider vor 8 Wochen.............

Ja, ich hab`s gelesen, wie erschüttert und traurig Du warst.
Es ist so gut, wenn man sich mal etwas von der Seele schreiben kann

ja, sailor, das stimmt, und ich bin froh darüber, daß ich es getan habe ! Mir geht´s inzwischen viel besser und ich danke Dir für Dein Mitgefühl ! :bussi: :freunde:


Zitat (Lirio @ 03.04.2008 15:55:41)
Bach und Debussy! Damit könnte man mich auf 'ner einsamen Insel aussetzen. Von Debussy am liebsten La Cathedrale engloutie und von Bach die Kantate #140, Wachet auf, ruft uns die Stimme, 4. Choral. Fang ich jedesmal an zu flennen.

Mozart? Hat fantastische Sachen geschrieben! War allerdings auch ein Vielschreiber, und gilt unter Musikwissenschaftlern als "Konsalik der Klassik".

Bach die Kantate #140,
Debussy La Cathedrale engloutie :rolleyes:

Zitat
Mozart? Hat fantastische Sachen geschrieben! War allerdings auch ein Vielschreiber, und gilt unter Musikwissenschaftlern als "Konsalik der Klassik".
:labern::angry:

Zitat (rossi @ 02.04.2008 11:52:50)
Was ich soo gerne mal wieder hören möchte ist das Ständchen von Jonny Heykens(ich weiß garnicht ob das richtig geschrieben ist). ich höre sehr gerne Klassik-Radio.
.

Hör mal

Zitat
Sailor,03.04.2008 13:58:14]
OBER MEGA IN:


Andante aus dem Klavierkonzert


Liebe Sailor,

Danke. Gänsehautfaktor geht gegen 100%. Einen kleinen Ausschnitt dieses Stückes habe ich bewusst zum ersten Mal vor über 30 Jahren in einer Fernsehwerbung für Sekt gehört, bei der ein Pantomime eine imaginäre Flasche S..nl..n Brillant öffnete, ein imaginäres Sektglas füllte, einen imaginären Schluck nahm und fast dahinschmolz vor lauter Wohlgeschmack.
Musik war damals nicht mein Lieblingsfach und speziell Klassische Musik war leider :heul: für mich etwas Unbekanntes, das aus einer Anreihung von Tönen bestand. Aber speziell dieses Stück ließ mich bis heute nicht los. Vielleicht kenne ich deswegen heute noch diese Sektmarke.
Es dauerte noch einige Zeit, bis ich mit Klassischer Musik mehr anfangen konnte. Dann aber richtig :rolleyes: !

war bisher kein so grosser klassikfan(habe auch überhaupt keine ahnung)irgendwann las ich einen artikel
über bach & versuche ihn mal hier ungefähr wiederzugeben:

musik hatte zu bachs zeiten wohl rein pädagogische ziele.
sie (die musik) sollte ein gefühl durch eine klangfarbe darstellen.
töne sollten glaubenswahrheiten vermitteln.
z.b. ein absteigender lamentobass steht für kummer & leid
verminderte & übermässige intervalle für sünde & verderben
pauken & trompeten für macht und herrlichkeit

doch wohl nicht alles lässt sich hören, manches sollte man wissen, um die architektur der musik zu erkennen.
beispielsweise bachs zahlensymbolik.
da taucht im ersten teil des credo eine fuge auf, deren thema aus 7 tönen besteht.
gleichzeitig wird die melodie von 7 tönen getragen.
die "heilige" zahl 7 steht für die vollendung der schöpfung.
die fuge kommt also nicht siebenstimmig daher, weil sie sao & nur so am schönsten klingt - sondern weil bach ihren religiösen inhalt auch noch symbolisch verschlüsselt transportiert.

noch ein beispiel für klingende mathematik:

würde man die takta von allen chorälen der matthäuspassion zusammen zählen, erhielte man 169 = 13 x 13 = die potenz der christlichen leidenszahl.
so gibt es in bachs musik keine entwicklung, die nicht rational strukturiert wäre.

all dies fand ich sehr interessant & es weckte meine neugier musik
- in diesem fall klassik - mal mit ganz anderen ohren zu hören! :)


Zitat (Sailor @ 03.04.2008 17:38:46)
Hör mal

:blumenstrauss::gestatten::blumenstrauss:

Danke für die 30 Sekunden, war halt leider nur der Anfang :blumen:


Zitat (Don Promillo @ 01.04.2008 17:47:14)
Also ich finde Bach und Beethoven sind die Urgesteine der Komponisten und haben auch die größten Werke geschrieben.
Auch ist das Leben und der Werdegang der beiden Herren interessant.

Mozart finde ich im allgemeinen etwas überbewertet. Prokofjew und Tschaikowsky finde ich auch ganz ok. Strauss wenns mal abgehen muss :headbang:

Vivaldi und Grieg liebe ich eher wegen den "leisen Tönen"

Dem kann ich mich unumwunden anschließen. :)
Allerdings zum "headbangen" für mich dann doch eher Wagner.

Wie ich bereits erwähnt habe, finde ich einige Werke der russischen Komponisten
sehr , sehr schön. :pfeifen:
Von Tschaikowskis Ouverture 1812 bin ich ganz begeistert,
seit ich diese letztes Jahr in einem Konzert der Londoner Symphoniker gehört habe! Es war gigantisch, wie das Finale mit "donnernden Kanonen " und
lautem Glockengeläut durch eine perfekt inszenierte Lasershow unterstrichen wurde ! Einfach spektakulär ! :pfeifen::pfeifen: