Abschlagzahlung für Laminat


Hallo
Ich bin in eine Wohnung gezogen in die der Vormieter Laminat gelegt hat.
Der Vermieter hat dem Vormieter Geld dafür gegeben und will jetzt auf einmal Geld von mir. Es steht nichts davon im Mietvertrag.
Kann er das einfach so machen???

LG Manu


Wenn du schon in der Wohnung wohnst, ist doch alles geritzt und du zahlst natürlich nichts.
Wenn du aber eine Vereinbarung getroffen hast, in der steht oder gesagt wurde, dass du zahlen musst, dann wirst du wohl nicht daran vorbei kommen. :trösten:


Steht denn was vom Laminat an sich im Mietvertrag?
Wenn nicht könnte es passieren, dass wenn du den Abstand nicht zahlst, der Vermieter das Laminat einfach entfernt.

Aber es ist absolut nicht okay, sowas erst nach unterschreiben des Vertrags zu fordern, meiner Meinung nach. Das hätte schon vorher geklärt werden müssen.


so toll ist das laminat auch nicht da es weiß und sehr empfindlich ist. ich kann auch gut drauf verzichten und mir lieber nen teppich legen...


Zitat (Kobold-Nr1 @ 06.04.2008 12:15:52)
so toll ist das laminat auch nicht da es weiß und sehr empfindlich ist. ich kann auch gut drauf verzichten und mir lieber nen teppich legen...

Na, dann nicht bezahlen. Was nicht im Mietvertrag steht, musst du auch nicht bezahlen.

Bin selbst Vermieterin und du brauchst das Laminat nicht zu bezahlen.
Dein Vermieter hat dem Vormieter Geld dafür gegeben, also ist der Boden bezahlt und er hat keine weiteren Ansprüche.


er droht mir mit einem inkassounternehmen wenn ich es nicht sofort bezahle...
obwohl es nichts schriftlich darüber gibt.

Bearbeitet von Kobold-Nr1 am 08.04.2008 15:55:16


er kann dir nicht damit drohen weil
1. das Laminat bereits bezahlt ist und
2. es keine Vereinbarung etc. im Mietvertrag darüber gibt.

Hat der Vermieter vor deinem Einzug das Thema nicht angesprochen?
Kann er nachweisen, dass er dem Vormieter Geld dafür gegeben hat?


Zitat (Kobold-Nr1 @ 06.04.2008 12:15:52)
so toll ist das laminat auch nicht da es weiß und sehr empfindlich ist. ich kann auch gut drauf verzichten und mir lieber nen teppich legen...

Ist jetzt vielleicht ein bisschen blöd, aber wenn er (der Vormieter?) Dir mit einem Inkasso droht, dann soll er seinen Laminat doch aus der Wohnung rausnehmen....

So weit ich weiß ist für Fußböden der Vermieter zuständig, außer es wurde anders vereinbart.
Also dürfte die Sache für dich erledigt sein. Soll er doch drohen, damit kommt er nie durch.
Bei uns hat der Vormieter alle Böden außer Küche und Wohnzimmerparkett selbst verlegt. Dafür haben wir nix bezahlt, aber der Vermieter auch nicht. Hat der Vormieter auf eigene Kappe gemacht. In der Küche haben wir nun Laminat verlegt und auch nix vom Vermieter verlangt ( er hat´s wohlwollend zur Kenntnis genommen, aber auf´s Geld kommt der alte Geizknochen natürlich nicht zu sprechen). Dafür werde ich den Laminat auch wieder rausnehmen wenn wir ausziehen, irgendwann mal.
Und das über 30 jährige Parkett wird er auch selbst abschleifen müssen. Aber nach ca. 6 Bewohnern in der Zeit wird das mal drin sein!


Also jetzt mal ganz langsam für Blonde: Der Vormieter hat Laminat haben wollen, hat Laminat verlegt und hat dafür vom Vermieter Geld bekommen. Und wer will nun eine Abstandszahlung von dir haben? Der Vormieter? Das hätte er bereits früher sagen sollen. Außerdem- wieso will er von dir Geld haben, wenn doch der Eigentümer der Wohnung bereits dafür gezahlt hat? Oder will der Eigentümer = Vermieter Geld von dir? Das müsste dann im Mietvertrag oder im Übergabeprotokoll drinstehen.

Meiner Meinung nach kann der Vormieter mit Inkasso drohen so lang er lustig ist. Hat er (mit dem Eigentümer der WOhnung oder mit dir) irgendeine Vereinbarung getroffen, auf welcher diese Forderung beruht? Kann er irgendwelche Quittungen und Belege vorweisen? Wenn der Eigentümer den Bodenbelag gezahlt hat, dann hat er sicher auch irgendwelche Belege dafür, schon für die Steuererklärung. Frag deinen Vermieter einfach mal...


Zitat (Kobold-Nr1 @ 06.04.2008 11:38:37)
Hallo
Ich bin in eine Wohnung gezogen in die der Vormieter Laminat gelegt hat.
Der Vermieter hat dem Vormieter Geld dafür gegeben und will jetzt auf einmal Geld von mir. Es steht nichts davon im Mietvertrag.
Kann er das einfach so machen???

LG Manu

Hi, Kobold,
der Vormieter hat - wohl mit Einverständnis des Vermieters - das Laminat verlegt. Ich denke, die beiden haben das miteinander besprochen. Durch die Bezahlung des Vermieters an den Vormieter ist der Laminatboden in den Besitz des Vermieters übergegangen, so daß der Bodenbelag zur Wohnung gehört, wie auch z. B. ein Teppichboden oder Linoleum oder sonst irgendetwas. Kein Vermieter kann für einen wie auch immer gearteten Bodenbelag zusätzliche Zahlungen verlangen, das ist mit der Mietzahlung abgegolten. Anders würde es sich verhalten, wenn der Laminatboden auf Deinen Wunsch hin vom Vermieter verlegt wurde und Ihr habt schriftlich vereinbart, daß Du für die Kosten des Bodens aufkommst. Dann gehört der Belag natürlich auch Dir und Du kannst damit machen, was Du willst - also auch beim Umzug mitnehmen oder Deinem Nachmieter verkaufen. -
Wenn Dir der Vermieter nun mit Mahnbescheid und dgl. droht, dann laß das einfach mal auf Dich zukommen, geh zum Anwalt (hast Du eine Rechtsschutzversicherung mit Mietrechtsschutz?), der wird Einspruch einlegen und dem Vermieter ein nettes Briefchen oder auch zwei schreiben und ihm klarmachen, was er verlangen kann und was nicht. Dir kann schlimmstenfalls passieren, daß es ein ziemlich angespanntes Mietvertragsverhältnis sein wird.
Du solltest überlegen, ob diese Wohnung überhaupt die richtige ist für Dich.
Ich würde da so schnell wie möglich wieder ausziehen, ehe daß ich diesem Menschen auch nur einen einzigen Cent zuviel in den Rachen werfen würde!

Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 08.04.2008 16:53:19

Zitat (Kobold-Nr1 @ 08.04.2008 15:53:01)
er droht mir mit einem inkassounternehmen wenn ich es nicht sofort bezahle...
obwohl es nichts schriftlich darüber gibt.

Ja und. :keineahnung:

lass ihn doch machen. Da wirft er nur unnötig Geld zum Fenster raus, weil es keinen rechtanspruch auf ne Zahlung von Dir gibt.

Der blufft nur. Lehn Dich mal entspannt zurück...

eigentlich kann ich mich meinen Vorpostern nur anschliessen.

Ich würde den Vermieter darauf hin ansprechen, dass er den Laminat umgehend entfernt, andernfalls wird er auf seine Kosten entfernt. Dann argumentieren, dass Du auf Teppichboden stehst und nicht auf empfindlichen weissen ewig dreckigen Holzboden.

Entscheidend ist der Mietvertrag und was drin steht. Und wenn da nix steht, hat der Vermieter die Arschkarte gezogen.... rofl

Labens
(langjähriger Vermieter) :P


Zitat (Kobold-Nr1 @ 08.04.2008 15:53:01)
er droht mir mit einem inkassounternehmen wenn ich es nicht sofort bezahle...
obwohl es nichts schriftlich darüber gibt.

Laß Dich nicht verrückt machen. Mit der Nervosität und guten Erziehung vieler Leute machen Inkasso-Unternehmen viel Geld ;) .
Wie labens schon schreibt: beharre auf Deiner Ansicht und dem, was im Mietvertrag steht.
Den längeren Atem hat der, der zu lesen versteht.

Zitat (Don Promillo @ 08.04.2008 18:14:33)
...lass ihn doch machen. ....

Doof nur, wenn man den Vermieter dann noch häufig sieht - z.B. wenn er im selben Haus wohnt. Ich weiis nicht, ob ich mich da anlegen würde...???

Frage, wie alt ist den nn der Boden und warum macht der Vormieter nen neuen Boden rein und zieht dann aus?

Also bei Küchen kenne ich das ggf. das man die Küche "monatlich" zur Miete mitbezahlt - auch wenn sie schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Bis zu 100 Euro wurde uns schon gesagt!

Viel Glück :trösten:


Kostenloser Newsletter