Was sind Küchenlieder?


Hallo zusammen,

vermutlich ist das eine Frage an die ältere Generation, mh.

Als ich gestern zu meiner Nachbarin in's Haus ging, machte sie das Radio leiser und hatte voll Späßchen. "Ach das willst du bestimmt nicht hören. Den ganzen morgen liefen die guten alten Küchenlieder. Das war wunderschön."

Ich möchte ihr gerne eine Freude machen und ihr eine CD brennen. Nur weiß ich nicht wirklich um was für Lieder es sich handelt. Sie sagte es seien deutsche Lieder gewesen, die früher immer im Radio liefen. :(

Kann mir einer helfen?

ach ja, Meine Nachbarin ist 75 Jahre alt.


:wallbash: :wallbash:

Heute ist nicht mein Tag!
Ich hätte erst mal googlen sollen !!!

Habe es gefunden. Es gibt sogar eine ganze Reihe von CDs zu kaufen mit Küchenliedern.

Schöööööööööööööööööööööönen Abend


Ist ja toll, wusste garnicht das es so was gibt :huh:

Bei mir wird die Musik auf etwas höhere Zimmerlautstärke gestellt :D und jodel mir da einen wech, egal was da kommt


Küchenlieder bei Amazon hey was es nicht alles gibt ;)

Bei mir lauft beim Kochen meist Rammstein oder Metallica.
Und wenn es eine Suppe werden soll,dann hoer ich meistens Nightwish..

Ich weiss leider nicht was Kuechenlieder sind,aber ich denke jeder hat so seinen eigenen Sountrack.

Ich liebe es zu Gitarrenriffen Gemuese zu schnibbeln rofl


Zitat (DarajaGR @ 08.04.2008 20:57:15)
Bei mir lauft beim Kochen meist Rammstein oder Metallica.
Und wenn es eine Suppe werden soll,dann hoer ich meistens Nightwish..

Ich weiss leider nicht was Kuechenlieder sind,aber ich denke jeder hat so seinen eigenen Sountrack.

Ich liebe es zu Gitarrenriffen Gemuese zu schnibbeln rofl

ich glaube du hast einen anderen Geschmack bei der Musik als Küchenlieder rofl rofl rofl

So viel ich weiß wurden früher, als es noch kein Radio gab, sehr rührende Lieder von Köchinnen und Küchenmädchen gesungen und die nannte man Küchenlieder.
Z.B.Mariechen saß weinend im Garten.........


Zitat (rossi @ 08.04.2008 21:16:20)
So viel ich weiß wurden früher, als es noch kein Radio gab, sehr rührende Lieder von Köchinnen und Küchenmädchen gesungen und die nannte man Küchenlieder.
Z.B.Mariechen saß weinend im Garten.........

Genau Küchenlieder....darum oben schon der Player und hier nochmal der Amazon Link

Zitat (Nachi @ 08.04.2008 20:59:50)
ich glaube du hast einen anderen Geschmack bei der Musik als Küchenlieder rofl rofl rofl

:pfeifen: rofl
Ich sagte ja,dass ich keine Kuechenlieder kenne.
Ich hab halt meine eigenen :wub:

Zitat (rossi @ 08.04.2008 21:16:20)
So viel ich weiß wurden früher, als es noch kein Radio gab, sehr rührende Lieder von Köchinnen und Küchenmädchen gesungen und die nannte man Küchenlieder.
Z.B.Mariechen saß weinend im Garten.........

War das nicht bei Gartenarbeiten...oder so ;)

Bei diesen Küchenliedern stand das gemeinsame erleben der Küchenarbeit im Vordergrund, man hatte was zum Schmunzeln, zum Tratschen, man hatte einen gemeinsamen Rhythmus zum Zwiebelhacken, Breirühren, Kartoffelschälen. Und man hatte bei den langweiligen Arbeiten etwas zu tun, Radio oder Passion-TV gabs ja noch nicht.

Allerdings gab auch noch keine Küchenuhren, und viele Rezepte hatten solche Lieder als Zeitangabe: "Alsdann rühre man den Sud, solange man drei Strophen Mariechen singt, und brate das Fleisch an während drei Vaterunser andauern!"


Ein weichgekochtes Ei dauerte drei Vaterunser. :pfeifen:
oder waren es vier? :hmm:

Bearbeitet von rossi am 09.04.2008 18:33:34


Sabinchen war ein Frauenzimmer ist wahrscheinlich das bekannteste Küchenlied. Ich kenne zwar den Text nicht ansatzweise, aber die Melodie ist mir seit Kindesbeinen vertraut. rofl


Zitat (SCHNAUF @ 09.04.2008 23:55:06)
Sabinchen war ein Frauenzimmer ist wahrscheinlich das bekannteste Küchenlied. Ich kenne zwar den Text nicht ansatzweise, aber die Melodie ist mir seit Kindesbeinen vertraut. rofl



Sabinchen war ein Frauenzimmer


Sabinchen war ein Frauenzimmer,
Gar hold und tugendhaft
Sie diente treu und redlich immer
Bei ihrer Dienstherrschaft.
Da kam aus Treuenbrietzen
Ein junger Mann daher,
Der wollte so gerne Sabinchen besitzen
Und war ein Schuhmacher.

Sein Geld hat er versoffen
In Schnaps und auch in Bier,
Da kam er zu Sabinchen geloffen
Und wollte welches von ihr.
Sie konnt' ihm keines geben,
Drum stahl sie auf der Stell'
Von ihrer treuen Dienstherrschaft
Sechs silberne Blechlöffel.

Doch schon nach siebzehn Wochen
Da kam der Diebstahl raus,
Da jagte man mit Schimpf und Schande
Sabinchen aus dem Haus.
Sie sprach: "Gottvergessener,
Du rabenschwarzer Hund!"
Der nahm sein krummes Schustermesser
Und schnitt ihr ab den Schlund.

Ihr Blut zum Himmel spritzte,
Sabinchen fiel gleich um;
Der böse Schuster aus Treuenbrietzen,
Der stand um sie herum.
Sie tat die Glieder strecken
Nebst einem Todesschrei.
Den bösen Wicht tun jetzt einstecken
zwei Mann der Polizei

In einem finstren Kellerloch,
Bei Wasser und bei Brot,
Da hat er endlich eingestanden
Die schaurige Freveltot.
Und die Moral von der Geschicht':
Trau keinem Schuster nicht!
Der Krug, der geht so lange zum Wasser,
Bis daß der Henkel abbricht!

Der Henkel ist zerbrochen,
Er ist für immer ab,
Und unser Schuster muß nun sitzen
bis an das kühle Grab!


Unbekannt

Ach du Schreck! roflroflrofl

Die Reime sind einfach göttlich! Danke Wurst! rofl


Zitat (wurst @ 10.04.2008 00:25:50)


Ach du Schreck! roflroflrofl

Aber bei dem Gesang wird die Milch sauer! :lol:

Zitat (wurst @ 10.04.2008 00:25:50)
Ach du Schreck! roflroflrofl

:applaus::applaus::applaus:

Zitat (SCHNAUF @ 09.04.2008 23:55:06)
Sabinchen war ein Frauenzimmer ist wahrscheinlich das bekannteste Küchenlied. Ich kenne zwar den Text nicht ansatzweise, aber die Melodie ist mir seit Kindesbeinen vertraut.  rofl

Na, und mir erst... :rolleyes: :lol: hier noch ein paar andere Küchenlieder:

"Mariechen saß weinend im Garten", "Drei Lilien", Warum weinst du, holde Gärtnersfrau" sind mir erinnerlich. Meine Mutter brachte sie mir bei, als ich klein war... :huh:
Textpassagen weiß ich wohl noch, aber nicht mehr die ganzen Texte.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 10.04.2008 01:02:28

hey...ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt.

Ich arbeite im Altenheim und für die Leute da wäre das bestimmt was um "Erinnerungen zu wecken".

Da werde ich mal gucken, ob es welche bei ebay gibt....

Danke für den "unbewussten" Tipp!!!

Gruß Steffi


Zitat (steffi-n @ 10.04.2008 01:03:34)
hey...ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt.

Ich arbeite im Altenheim und für die Leute da wäre das bestimmt was um "Erinnerungen zu wecken".

Da werde ich mal gucken, ob es welche bei ebay gibt....

Danke für den "unbewussten" Tipp!!!

Gruß Steffi

Das ist eine großartige Idee und damit rennst du bei den Omis im Altersheim offene Türen ein- ganz bestimmt. :blumen:

Schau hier!

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 10.04.2008 01:10:06

Da sucht man Lieder :D und was findet man alte Rezepte! :rolleyes::rolleyes:(IMG:/html/emoticons/rolleyes.gif)


Kann ja mal passieren... -_-
Küchenlieder - nicht Rezepte! :P


Zitat (Die Bi(e)ne @ 10.04.2008 01:01:45)
Na, und mir erst... :rolleyes: :lol: hier noch ein paar andere Küchenlieder:

"Mariechen saß weinend im Garten", "Drei Lilien", Warum weinst du, holde Gärtnersfrau" sind mir erinnerlich. Meine Mutter brachte sie mir bei, als ich klein war... :huh:
Textpassagen weiß ich wohl noch, aber nicht mehr die ganzen Texte.

Das ist Nostalgie pur. :applaus: :applaus:

Da hat wohl jemand zu schnell geklickt.
Hier ist die URL mit allen alten Küchenliedern als Text oder MP3. Die Rezeptbücher sind Beigabe :-)


Eigenwerbung entfernt

Bearbeitet von Jeanette am 18.04.2008 18:17:55


Ich wusste mit Küchenliedern überhaupt nix anzufangen.

Ich dachte dabei an sowas wie die Weihnachtsbäckerei :lol: :ph34r:



Die Kochbuchseite von Lay ist wirklich interessant :blumen:



Kostenloser Newsletter