Katzen vom KiBett / Stubenwagen fernhalten: wie?


Hallo!

Wir haben ja 2 Katzen, die 2 können sich selber nicht wirklich leiden, nun bin ich gespannt, wei es sein wird, wenn unser Kind da ist. Wir haben uns vorgenommen, sie nicht zu vernachlässigen und zum Glück können sie zu meiner Schwiema in die untere Wohnung flüchten. Da sehe ich eigentlich fast keine Probleme.

Mich beschäftig ein anderes Problem. Das Kinderzimmer ist fertig eingerichtet und irgendwie meinen die 2 es gehöre ihnen. Mich störts nicht, wenn sie auf dem Teppich rumwusseln und sich hinlegen, doch beide sind so bequem und neugierig zugleich, dass sie immer ins Bett wollen! Kaum sind sie im Zimmer und haben ihre Runde gedreht, versuchen sie rein zu springen. Einmal haben wir die Tür nicht zu gemacht und ich war nur kurz auf der Toilette, schon lag Djego im Bett und wollte trotz "Nein! Raus!" und anderem Geschrei nicht gehen, ich mußte ihn echt rauswerfen! Sally probierts auch jedes mal. Gut, das Kinderzimmer könnten wir ja immer zu lassen, aber wir haben noch den alten Stubenwagen von meinem Mann, den wir ebenfalls nutzen wollen, für die ersten Tage bei uns im Schlafzimmer und später für Mittagsschläfchen im Wohnzimmer oder bei der Schwiema. Dort springen sie auch mit Vorlieben rein! Es ist sogar so, dass die 2 den Stubenwagen schon als "Schlafplatz" entdeckt haben, da er unterm Dach steht und kaum kommen die unters Dach legen die sich rein und pennen paar Stunden. Alle beide schön im Wechsel. Ich hab schon alte unbequeme Jacken reingelegt, doch das stört zumindest Djego nicht daran.

Nun meine Frage: Was können wir tun, damit die Katzen nicht reinspringen? Wie können wir ihnen den "Spaß" an dem Schlafplatz verderben? Ich will den Stubenwagen mit ruhigem Gewissen im Raum stehen lassen (und auch über Nacht ohne Kind) ohne dass sich gleich einer der beiden sich darin bequem macht.

Irgendwelche Ideen?
Achja, es hat noch etwas Zeit mit dem Wagen, ich werde eure Vorschläge erst mal am Kinderbett probieren... damit ich die totsichere Lösung sofort beim Wagen anwenden kann! (Der muß noch ein bischen gerichtet werden, neue Matratze, Schrauben festziehen und so...)

Bin um jeden Vorschlag dankbar.

Lieber Gruß, Gala :blumen:


Tipps

findest Du unter "Textarchiv"


YO

Ich hatte auch zwei Stubenkatzen bevor das Baby da war. Es schlief bei uns im Schlafzimmer und das war immer geschlossen, wenn Baby drin war, also katzenfreie Zone, so lag nie eine Katze in Stubenwagen oder Kinderbettchen. Es war zwar ab und zu mühsam die Katzen, welche ja von Natur aus neugierig sind davon abzuhalten sich im Schlafzimmer herumzutreiben aber es klappte. Wir sind alle wunderbar miteinander zurecht gekommen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Katzen das Baby als Konkurrenz betrachten könnten und evtl. aus Protest ins Bettchen pinkeln und das wäre doch eine mittelschwere Katastrophe. Eine andere Lösungsmöglichkeit fällt mir für Dein Problem nicht ein.


Hmm.. geht ja nicht nur um das Pinkeln.. sind fliegende Katzenhaare nicht eh sehr schlecht für Babies / Kleinkinder?
Oder ist das nur wieder so ein Gerücht... :unsure:


Hey,

erstmal: schön, dass bei Euch was unterwegs ist! :blumen:

Deine Überlegungen sind berechtigt. Meine Mam erzählt noch heute, dass meine Schwester als Baby nur knapp einem Schicksal entronnen ist. Eine damals bei uns lebende dicke, liebe Katze mochte sie und das Bettchen sehr gerne.

Eines abends lag sie einfach auf dem Baby, was daduch kaum noch Luft bekam. Gott sei Dank wurde es rechtzeitig entdeckt.

Jetzt habe ich noch nicht einmal einen gescheiten Tipp für Dich. Mir fiele nur spontan ein, eine Fliegengitter-Tür zu installieren. Dann hört und seht Ihr Euer Babe, aber die Kätzchens bleiben draußen.

Liebe Grüße, Daddel


Es ist erstaunlich, aber eine oft bei Katzen zu beobachtende Verhaltensweise, oft und gerade, wenn die Katze(n) im entsprechenden Revier (Haus oder Garten) dienstälter als das neuzugekommene Baby sind.

So "paßte" der Nachbarskater treu und brav grundsätzlich immer auf meine mittags/ nachmittags bei schönem Wetter im Wagen draußen im Garten schlafende Tochter "auf": meist saß er dabei unten zwischen den Rädern auf der Ablage. Felsenfest hockte er da, bis ich sie zur Nachmittagsmahlzeit reinbrachte und prügelte mehrmals unseren Hund vom Wagen weg, als dieser sich seinerseits vor den Wagen legen wollte. :)
Als ich diese "Wache" bemerkte, legte ich ein altes unten auf den Wagenkorb, da saß der Kater dann gemütlich drauf. Ich fand das zu niedlich! :wub:

Wegen Fliegen, Mücken und auch gegen die Katze hatte ich einen alten, dichtmaschigen Store (Gardine) über Verdeck und Wagendecke gehängt bzw. festgesteckt: so blieb Kind völlig unbehelligt und Katze saß nie auf der Decke oder beim Kind direkt.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 30.04.2008 03:09:08


Achja, wir haben eine Lösung gefunden:
Alufolie! Seitdem die im Kinderbett und Stubenwagen liegt, war keiner der beiden drin (einmal probiert und dann nie wieder).
Ich hoffe, ihr Desintresse bleibt auch bestehen, wenn das Kind da ist. Ich habe trotzdem vor, als "Alarmanlage" im unteren Bereich des Bettes oder Wagens (dort wo das Kind nicht liegt), eine Lage Alufolie liegen zu lassen, damit ichs höre, wenn eine Katze reinspringt. Betrifft eigentlich hauptsächlich den Stubenwagen.

Naja, dieses Mittel hätte ich auch beim Kinderwagen anwenden sollen! Der stand nämlich seit Wochen bei meiner Schwiegermutter im Gästezimmer, schön mit der Regenhaube abgedeckt, damit keiner der Katzen reinspringt. Und als wir ihn neulich rausholten, um ihn in die Garage zu stellen (sein zukünfitger Standplatz), war der ganze Innensack mit Katzenhaaren von unserer Madam Sally! Die hats doch tatsächlich geschafft, unter die Haube in den Wagen zu kommen!
Nun wußten wir auch, wo sie sich versteckt hatte, wenn sie nicht auffindbar war und paar Stunden später trotzdem in der Wohnung rumlief...
Naja, beim nächsten Mal sind wir schlauer: Auch eine Regenhaube hält unsere Sally nicht von einem bequemen Schlafplatz ab! :augenzwinkern:

Lieber Gruß, Gala :blumen:


Dir ist wohl klar, daß Dein Kinderwagen irgendwann mal auch draußen steht und Euer Katzenhof sich ebenso rechtens wie die Nachbarschaftskatzen fühlt, oder?
Und daß ein Baby sich die nur übergedeckte Alufolie leicht ins Gesicht ziehen kann?
Ja?!

Katzenhaare sind weniger schlimm, als ein katzenzerkratztes Babygesicht. Darum appelliere ich ans Nachdenken und Gardinedrüberspannen, wenn das Mäuschen draußen im Wagen schläft.
Für Katzen wird der Wagen erst richtig interessant, wenn das Kind darin schläft. (Da ist er wärmer und riecht danach.) :) Aber letztlich muß es ja die junge Mutter selbst wissen, oder?
Lustig, aber wahr:
Ich mußte lachen, als ich den Beitrag mit der Regenhaube in der Garage las. Das ist so typisch Katze (und ich bin froh, daß ich nur Hunde um meine Kleine hatte).

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 20.06.2008 02:50:20


ich werde die Alufolie doch nicht ÜBER den Stubenwagen legen! Oder so, dass das Kind es in die Finger bekommt! ich meine direkt auf die Matratze unterhalb des kindes, wenn es mal drin liegt, als ne art auflage, und wie solls dann die alufolie noch hochziehen? Und wenn der Wagen mal draußen steht, wird er nie unbeaufsichtigt sein. (Meine Schwiema ist ja auch immer da) Zudem kommen keine fremden Nachbarskatzen (mehr) auf unser Grundstück.
Aber danke für deine Sorge. Ich hoffe, ich konnte dich beruhigen. Und ich merke mir das mit der Gardine, sollte ich ein anzeichen sehen, dass meine Idee nichts taugt.
Ich hoffe eh, dass die Katzen keine Versuche starten, sich wieder in den Wagen zu legen...



Kostenloser Newsletter