Wie durch z.B. Studivz Geld verdienen?


Ihr lacht mich jetzt bestimmt alle aus.

In dieser Woche, anläßlich des 15 jährigen www-Geburtstages, kamen ja so einige Meldungen durch die Medien.

Unter anderem, daß auch die Seite Studivz für viel Geld verkauft wurde. Ich frage mich, wie man mit so einer Seite Geld verdient? Die User müssen doch gar kein Geld für die Nutzung bezahlen?
Verdienen die Macher von fm auch Geld??
Das Prinzip des jungen Mannes, der nur eine Seite mit Werbelogos belegt hatte und damit Millionen verdient hat, verstehe ich ja noch.
Aber wenn ich z.B. die Erleuchtung für eine neue Seite habe, die von allen genutzt wird, wie soll ich denn damit Geld verdienen?

:wallbash:


Kenne Studivz nicht, aber vermutlich durch Werbung, die auf dieser Page mit postiert ist.


Ich denke durch die Daten, die die einzelnen Personen dort einstellen. Für Marktanalysen ein Paradies. :blumen: So viel Daten zur Person, zu den Präferenzen usw. Individuelle Werbung :)


ich denke das die bald Geld von den Mitgliedern verlangen werden :angry: .... so fing es bei einer anderen Seite auch an - die wurde nach Dubai verkauft und zu Weihnachten gab es dann nette Weihnachtspost mit AGB Änderung und da stand dann sehr versteckt das in 2 Wochen die Mitgliedschaft schön viel Geld kostet - ich glaube 9,50 € / Monat und das die nächsten 2 Jahre :wacko:

auch wenn das nicht wirklich Rechtens ist , aber es gibt doch einige die das bezahlen wenn Post vom Inkassobüro kommt


Das hatte ich über StudiVZ nicht gehört (wird aber wohl wirklich über die Werbung Geld reinkommen).

Aber ich hatte gehört, dass die angemeldeten Leute damit Geld verdienen. Es gibt bestimmte Gruppen, indenen sich die Leute für Geld anbieten, also schon irgendeine Art und Weise der Prostitution.

Falls mal n Mitgliedsbeitrag fällig wird, wäre ich raus da. Allerdings ist es mittlerweile ne supi Möglichkeit, schnell und einfach zu bestimmten Leuten (von denen ich z.B. keine Telefonnummer bzw email-Adresse habe) Kontakt aufzunehmen.

Gruß und n sonniges schönes WE

Steffi


Zitat
Ich denke durch die Daten, die die einzelnen Personen dort einstellen. Für Marktanalysen ein Paradies. flowers_2.gif So viel Daten zur Person, zu den Präferenzen usw. Individuelle Werbung


Genau so ist es und darum gab es vor einiger Zeit ein Massenabwandern, zahlreiche Blogs beschäftigen sich mit dem Treiben von StudiVZ. StudiVZ hat seine damaligen Mitglieder Neue AGB's bekannt gemacht und mit einer gesetzten Frist die Möglichkeit zu bleiben und die AGB's zu akzeptieren oder zu gehen gesetzt.
Die neuen AGB's sagen dann vor, das sich die User damit einverstanden erklären, das sie personalisierte Werbung erhalten (als Email, SMS falls Handynummer angegeben wurde, StudiVZ Nachrichtensystem).
Weiterhin kann man wohl mit der Umstellung nun auch seinen Account nicht mehr löschen, sondern nur noch deaktivieren. Hier mal ein Link dazu http://www.peterkroener.de/neue-studivz-agb/

Über StudiVZ gab es unlängst einen Fernsehbeitrag, ich meine RTL2 oder Kabel1, ich bin nicht ganz sicher, irgendwo da. Da wurde auch auf "wie kann ich damit Geld verdienen" eingegangen. Es scheint da die obligaten, aber offensichtlich durchaus dubiosen Möglichkeiten zu geben- wenn man es denn so will. Mehr will ich hier darüber nicht sagen. Kommt drauf an, was man aus den (üblichen) Möglichkeiten des www für sich macht. ;)


Zitat (steffi-n @ 03.05.2008 19:42:17)

Allerdings ist es mittlerweile ne supi Möglichkeit, schnell und einfach zu bestimmten Leuten (von denen ich z.B. keine Telefonnummer bzw email-Adresse habe) Kontakt aufzunehmen.


...und man kann da äußerst interessante Dinge erfahren...Erstaunlich was viele Leute so von sich preisgeben bzw. was für fotos verlinkt werden :schockiert:
auch Personalchefs lesen das StudiVZ

vielleicht werden sich Leute irgendwann ja ganz altmodisch wieder nach ihrer Telefonnummer fragen...ganz ohne das "Hintergrundwissen", ob der nette Mitstudent Single, vergeben oder gar in einer offenen Partnerschaft ist :lol:


StudiVZ verdient Geld, indem Werbung auf der Website angezeigt wird. Ab einer gewissen Anzahl von Besuchern (und StudiVZ hat genug...), lohnt sich dies.
Dadurch kann StudiVZ sein Angebot weiterhin kostenlos anbieten.

ist wie beim Fernsehen: Fernsehen ist relativ günstig (GEZ, Kabelgebühren mal außen vor), dafür wird aber Werbung eingeblendet (alle paar Minuten).
Du kannst natürlich auch die Werbung wegbekommen (Bezahlfernsehen, wie z.B. Premiere), musst dann dafür bezahlen.

Analog funktioniert es mit Websites (Online-Shops jetzt mal außen vor). Entweder du machst den Service kostenpflichtig, oder du blendest Werbung ein. So gut wie jede Website entscheidet sich für letzteres Geschäftsmodell, so auch StudiVZ, Google (die Textlinks, die du auf der rechten Seite findest, wenn du nach einem Begriff suchst), und auch Frag-Mutti.de (Werbung findest du z.B. rechts oben).

Die große Mehrheit will eben gerne kostenlos unterhalten werden (TV, Radio, Internet), daher gibt es Werbung :)


Hallo!

Ich schreibe genau zu diesem Thema einen Blog. Vielleicht schaust du ja mal rein. Es ist im Grunde ein Tagebuch in dem ich meinen eigenen Weg festhalte, wie ich Geld im Internet verdiene, woraus jeder selbst lernen kann es auch selber zu tun!
Schau mal hier:

**************************************

Ich würde mich freuen dich dort zu treffen und freue mich auch über Fragen und Kommentare!

Bearbeitet von Highlander am 10.11.2014 18:45:40


Das war jetzt die zweite Werbung gleich im zweiten Beitrag.
Kommt bei der dritten der große Hammer? :pfeifen:

Bearbeitet von Jeannie am 10.11.2014 19:04:20


da hat doch zenjin glatt nach ca. 6 Jahren was dazu geschrieben............. :wacko: :blink:



Kostenloser Newsletter