Angriff der Terror-Tauben


Hallo FM'ler,

eine Bekannte von mir hat ein ziemliches Problem mit Tauben auf ihrem Balkon. Sie ist ja eigentlich ein Gemütsmensch aber so langsam reisst ihr der Geduldfaden. Anfang dieses Jahres hatte sie einem Taubenpaar das Nisten in einer Ecke des Balkons erlaubt. Als kleines "Dankeschön" haben ihr die Viecher den Balkon komplett versch.ssen. Jetzt hat sie ihren Balkon gründlichst gereinigt und ein Netz gegen die Tauben installiert. Die Balkonbelagerung geht jedoch weiter. An einer Stelle haben sie geschafft hinter das Netz zum kommen, darauf waren drei Tauben quasi auf dem Balkon gefangen. Ein Eigentor sollte man meinen. Meine Bekannte hat die "Ratten der Lüfte" eingefangen (oder besser: von einem Freund einfangen lasen) und wieder in die Freiheit entlassen. Aber, schwupps waren sie wieder da und die Belagerung ging unverändert weiter. Letzte Woche hatte es wieder eine Taube hinter das Netz geschafft und sich dann aber darin verfangen. Sie war völlig ausser sich am Telefon und ich machte mich zur Rettungsaktion auf.
Aber es geht unverändert weiter. Die Belagerung wird konsequent fortgesetzt.

Was kann man wirksam gegen Taunben tun? Was schreckt Tauben ab?

Ein herzlichen Dank

Happy Hippo



Tauben sind die Überträger der Taubenzecke. Nicht ungefährlich. Sie sollte sich dringend an ihren Vermieter wenden. Wenn sie nicht zur Miete wohnt, dann sollte sie dem Ordnungsamt die Lösung des Probelems übertragen.


nochmals taubenplage

vielleicht lachen sich ja die tauben tot ab der rabenattrappe :lol:

Vorschlag: Taubensuppe. Ist sehr aromatisch.

Das soll keine Verarschung sein. Mein Vater hält (verantwortungsbewusst) Tauben. Die vermehren sich auch natürlich. Warum sollte es einen Unterschied zu Hühnern geben? Regelmäßig gibt es Taubensüppchen, die auch nach Großmutterüberlieferung gegen Fiebererkrankungen helfen sollen.

Oje, hoffentlich ruiniere ich jetzt nicht meinen Ruf (siehe Vogelfred).

Es gibt mit Sicherheit Metzger, die das machen und Kochrezepte gibt es im Internet alle mal.

Viele Grüße, Daddel :blumen:


Bei Tauben hört der Spass auf. Abgesehen von Taubenzecke übertragen die ne Menge Krankheiten. Was hältst Du von einer Katze? Nicht so ne süße niedliche, sondern ne große gemeine?


Hallo
Kauf dir einen oder mehrere Plastikraben und stell sie auf dem Balkon auf.
Oder eine Schnur spannen und Plastikteller so dranhaengen,dass sie im Wind flattern.
Hoffe das hilft ein wenig weiter

Lg :blumen:


Zitat (DarajaGR @ 12.05.2008 13:39:21)

Kauf dir einen oder mehrere Plastikraben und stell sie auf dem Balkon auf.

rofl rofl rofl rofl

Entschuldige, daß ich lache... Ich muß nur gerade dran denken, daß mein Vater letztes Jahr zwei solcher Raben auf der Balkonbrüstung sitzen hatte.

Zwei Tage haben sie gewirkt und mein Vater hatte schon richtig Spaß, weil endlich Ruhe vor den Tauben. Am dritten Tag fingen die Tauben dann an, die Raben zu begatten. Hat sich gehabt mit Ruhe vor den Tauben


rofl rofl rofl rofl

Flatternde Plastikteller könnten aber funktionieren...

Oder den Raben an eine Schnur haengen,damit er im Wind so toll flattert......


Ich habe auch etwas gefunden, was sich sehr lecker anhört:

http://www.rezepterang.de/gefluegel/geflue...richt_2815.html


...und warum nicht einfach die einfache Lösung???

Beobachten, wo die """Viecher sich beim Landeanflug""" hinsetzen. Dann gibt es diese "Klebeleisten mit nach oben gerichteten Drähten". (GAAANZ offiziell!!!)

Vieh fliegt an, will landen, wird durch diese Drähte "irritiert" und startet durch...

...ansonsten eine Luftpistole; aber daaas wolltest Du ja hier nicht lesen... -_-

Grisu... ... ... :D


Nein, nixht schon wiiiiieeeeeder Plastikkrähen!!!!!!!

Dann lieber n Mäusebussard aufm Balkon gehalten........

Es gibt aber auch die Möglichkeit, Knoblauch im Balkonkasten zu ziehen. Das hilft auch gegen die Viecher.

Ansonsten: bestell mich, ich bin Scharfschütze........ rofl


Gruß

Abraxas


bei Tauben fiel mir zu erst auch ein leckeres Rezept ein :pfeifen:


aber die würd ich nicht verspeisen, der Draht sollte helfen. Haben Bekannte mal gemacht :blumen:


meinen kater würden sie nicht entkommen


Wir haben hier im Umfeld auch sehr viele Tauben.
Da wir an der Straße einen kleinen Kugelahorn gesetzt haben, wollten die Tauben sofort darin Nisten. Dabei zerstörten sie viele der erst jungen kleinen Äste.
Das Rütteln am Stämmchen des Baumes half zwar für ungefähr zwei Tage, sie aus dem Bäumchen wider zu vertreiben, war aber nicht von Dauer.
Erst als uns eine alte Bekannte sagte, wir sollten es doch ein paar Mal mit dem Knallen von aufgeblasenen Pergamenttütchen, wie es sie im Handel überall als Butterbrottüten gibt, versuchen, hatten wir nun nach ca. drei Tagen dauerhaften Erfolg.
Der entstehende Knall lässt die Tauben wohl so stark erschrecken :o , dass sie wild davon stieben.
Für mich ist dies nun auch einleuchtend. Schon früher sagte man, schieße eine Taube vom Dach und Du bist sie alle los.
Sie verschwinden aber wohl nicht wegen des Todes eines ihrere Artgenossen, sondern können den lauten Knall in unmittelbarer Nähe wohl nicht ertragen.
Fakt ist, ich brauche mit der Tüte in der Hand bei uns nur auf der Terrasse erscheinen und schon steigen die Tauben schon in 40 m Entfernung von unserer Wiese hoch und verschwinden in den angrenzenden Bäumen. das Knallen mit der Tüte ist schon nicht mehr erforderlich. Die tauben sind konditioniert und halten sich vom Haus fern. Auch auf einem waagerecht hervorragenden Balken am Haus sitzen sie nun nicht mehr.
Wichtig ist dass die Tauben gerade an der von Euch nicht gewünschten Stelle sitzen, beim Knallen der Tüte. Dies in der Folgezeit ein paar Mal am Tag wiederholen und es hilft - wir haben's erlebt.
Übrigens reagieren andere Vögel, wie Amseln, Meisen und andere Singvögel bei weitem nicht so auf den Knall der Tüte. Ist also eine humane und wenig schädliche Art der Taubenbekämpfung :D .


Wir haben hier im Umfeld auch sehr viele Tauben.
Da wir an der Straße einen kleinen Kugelahorn gesetzt haben, wollten die Tauben sofort darin Nisten. Dabei zerstörten sie viele der erst jungen kleinen Äste.
Das Rütteln am Stämmchen des Baumes half zwar für ungefähr zwei Tage, sie aus dem Bäumchen wider zu vertreiben, war aber nicht von Dauer.
Erst als uns eine alte Bekannte sagte, wir sollten es doch ein paar Mal mit dem Knallen von aufgeblasenen Pergamenttütchen, wie es sie im Handel überall als Butterbrottüten gibt, versuchen, hatten wir nun nach ca. drei Tagen dauerhaften Erfolg.
Der entstehende Knall lässt die Tauben wohl so stark erschrecken :o , dass sie wild davon stieben.
Für mich ist dies nun auch einleuchtend. Schon früher sagte man, schieße eine Taube vom Dach und Du bist sie alle los.
Sie verschwinden aber wohl nicht wegen des Todes eines ihrere Artgenossen, sondern können den lauten Knall in unmittelbarer Nähe wohl nicht ertragen.
Fakt ist, ich brauche mit der Tüte in der Hand bei uns nur auf der Terrasse erscheinen und schon steigen die Tauben schon in 40 m Entfernung von unserer Wiese hoch und verschwinden in den angrenzenden Bäumen. Das Knallen mit der Tüte ist schon nicht mehr erforderlich.
Die tauben sind konditioniert und halten sich vom Haus fern. Auch auf einem waagerecht hervorragenden Balken am Haus sitzen sie nun nicht mehr.
Wichtig ist dass die Tauben gerade an der von Euch nicht gewünschten Stelle sitzen, beim Knallen der Tüte. Dies in der Folgezeit ein paar Mal am Tag wiederholen und es hilft - wir haben's erlebt.
Übrigens reagieren andere Vögel, wie Amseln, Meisen und andere Singvögel bei weitem nicht so auf den Knall der Tüte. Ist also eine humane und wenig schädliche Art der Taubenbekämpfung :D .


In unserer Wohngegend sind mittlerweile auch sehr viele Tauben "heimisch". Sie wecken mich morgens auf, landen in unserem Garten usw.
Unser Nachbar glaubte auch, die Lösung in Form von Plastikraben gefunden zu haben, die nun auf seinem Dachfirst stehen.
Die Tauben sind zwar nach wie vor da, aber wir haben eine zusätzliche Lärmbelästigung, nämlich die Plastiktauben. Selbst bei leichtem Wind entsteht ein Geräusch, das unerträglich ist. Die künstlichen Tauben sind innen hohl und wirken fast wie ein "Musikinstrument".
Soviel zu den künstlichen Tauben.

Ciao
Elisabeth


Abschiessen!!

Also ich stell mir gerade vor wie diese Tauben den Plastikraben begatten. :D


Zitat (sunshine0607 @ 03.06.2008 16:02:09)
Abschiessen!!

Die Tauben oder die Plastikraben  - oder alle

:pfeifen:

Alles beide, Taube und Rabe.

Das es sich auch lohnt.

:D

Mein Problem war folgendes:

Da ich immer erst am Nachmittag angefangen habe zu arbeiten, war ich in der Nacht länger wach und habe somit auch einen großen Teil des Tages geschlafen, irgenwann muss ich ja (hatte übrigens nur ein großes Zimmer)
Leider haben diese ***** **** ********* "Tiere" beschlossen dass 5.17 Uhr eine schöne Zeit ist um sich auf meinem Balkon niederzulassen und zu gurren.

Habe folgendes versucht:

Ein Netz aufhängen - war ein Eigentor, Tauben flogen hinter das Netz, verstrickten sich darin und haben es geschafft es zu zerreißen.

Der Plastikrabe - hat genau zwei Tage funktioniert bis sie sich dran gewöhnt haben.

Alufolie auf Fäden straff quer über den Balkon spannen - (geht nur wenn man den Balkon nicht benutzt) und die Viecher waren nach drei Tagen wieder da.

Rattengift streuen - Sie haben überlebt, bzw. sollten einige draufgegangen sein, haben neue ihre Plätze eingenommen.

Anschütten mit Wasser - sehr lustig wenn man eig. schlafen sollte

Anschießen mit Softgun - genauso.

"knallen mit Tüte" - habe im 4.ten Stock gewohnt, Nachbarn haben sich beschwert (ja und über die Tauben nicht) und Tauben war es schei*egal.

Gegen die Wand schlagen - nur für kurze Zeit dann waren sie wieder da.

Bei mir war es schon so weit dass ich in 10-20 min abständen wach war und Tauben verscheucht habe, und so peinlich es auch ist, war dann physisch und psychisch schon sehr fertig durch schlafmangel, außerdem, wenn ich jetzt noch Tauben gurren höre...

Bin dann ausgezogen (nicht nur wegen Tauben, Freund und ich sind zusammengezogen)

Das einzige was ich mir noch vosrtellen könnte, wäre die Nachbarn zusammen zu trommeln und eurem Mieter das Problem näher zu bringen.

Viel Glück!


Was vielleicht noch hilft, sind "Nagelbretter" an den Stellen, wo sie sich gerne hinsetzen.

Sieht man doch häufiger bei den Reklameschildern von Geschäften.

Gruß

Highlander


Oder so rofl Sorry musste ich dran denken. :pfeifen:

Ich glaub wenn man die Viecher einmal hat wird man sie nur schlecht wieder los.

Ich weiss nicht, was Ihr gegen die "Plastikraben" habt. Meine Schwiegermutter hatte auch eine sehr hartnäckige Plage.
Also muss ein Netz her. Wie gut das funktioniert haben schon andere genug beschrieben. Es ging so weit, dass die Tauben sogar durch gekippte!!! Fenster in die Wohnung kamen!
Also haben wir es mit einem Plastikraben versucht.
Wenn er der Schwiegermutter wenigstens 4 Wochen den eigenen Balkon (und die Wohnung) wieder gibt, hätte sich die Investition ja gelohnt.... Und siehe da, es funktioniert. Und das seit mittlerweile zwei Jahren.
Singvögel liessen sich nur anfangs davon abschrecken, die Tauben sitzen jetzt lieber 4 Balkone weiter weg.
Auch auf dem Parkplatz von einem Supermarkt in der Nachbarschaft der regelmäßig zugesch***en war liessen sich die Viecher Dank Plastikraben und Plastikeulen vertreiben.


Hi,
ich wohne die sechste Saison in Hamburg.
Seit zwei Jahren habe ich ständig Tauben auf dem Balkon.
Folgendes hat sich geändert, kurz bevor sich das Problem aufgebaut hat:
Sitzbänke von IKEA, niedrig, dicht und aus Holz und ich hatte verdammt wenig Zeit für den Balkon.
Dunkle Nieschen unter den Bänken durch alte Blumentöpfe und solche Utensilien, die man selten benötigt.
Erfahrung zu Vogelnetz
Balkon abgesperrt und am nächsten Morgen 6 Tauben im Käfig gehabt.
Das war auch baulich nicht dicht zu bekommen, ohne zu Bohren.
Also habe ich alles wieder rückgängig gemacht.
Habe vier Wochen die Tauben toleriert, bis meine Krähen kamen.

Krähenimitate
Habe 2 Krahen, wackelig aber mit Kabelbinder aufrecht im Abstand von 88cm, so der Tip eines Ornitologen, fest gemacht und seit eineinhalb Jahren Ruhe.
Die Öster brüten jetzt woanders in der Nachbarschaft.

Ich denke die Vögel gehen kein Risiko ein, wenn genug Ausweichraum besteht und es funktioniert deshalb.

Ich habe runde Balkonrohre, daher habe ich vorher mit einem Heissluftfön die Füße heiß gemacht und mit einfachen Kabelbindern festgezurrt.
Die Krähen wippen wenn der Wind weht und wirken irgendwie echt.

Bei mir funzt es bis jetzt.
Tauben in den Bäumen und sicherm Abstand, aber nicht auf meinem Balkon.


0-4-0

wenn das ein tipp ist(klingt jedenfalls gut) würde ich ihn doch mal einstellen bei den Tipps.

wenn du auch noch ein Foto dazu hochladen willst, ist auch dafür gesorgt. ;)

mach mal, bekommt bestimmt gute Punktzahl


Ja, 0-4-0, Willkommen hier bei FM!
Das haben wir gerne, dass jemand gleich mit einem guten Tipp reinkommt. Toll. Und ich kann mich nur gitti anschließen:
Gehe doch mal auf der Startseite zum Bereich der Tipps; da wirst Du dann erfahren, wie Du vorgehen musst. Sicher wirst Du dankbare Reaktionen bekommen. :wub:



Kostenloser Newsletter