Hartnäckige Flecken auf Terrasse: Brauche den ultimativen Tipp!


Hallo Zusammen,

ich verzweifle bald und hoffe auf den ultimativen Tipp, wie ich meine Terrassenplatten wieder sauber bekomme.

Also es handelt sich um einen hochwertigen lasierten Betonstein.

Nun habe ich unsere Holzmöbel mit einer Emulsion behandelt (ist auf wasserlöslicher Harzbasis, lt. Produktbeschreibung). Dabei sind einige Tropfen auf die Terrassenplatten gelangt und nun zieren gelb-braune Flecken die Steine.

Folgendes habe ich schon probiert:
- einfache Schmierseife + Schrubber
- einen Spezialsteinreiniger für Fette, Russ, hartnäckige Substanzen ....+ Schrubber
- Dampfreiniger
- Spiritus + Schrubben / leider hat hier eine Platte allergisch reagiert, die Flecken
nicht.
- Hochdruckreiniger

Nichts hat geholfen. Muss ich mir nun neue Platten kaufen? Es sieht so aus, als ob ein Film auf den Platten liegt.

Ich wäre wirklich dankbar für den ultimativen Tipp, denn mit so einer Terrasse kann man keinen Sommer genießen.


Ich habe leider keine Ahnung davon...doch hier ist ein " Master Of Stone" (so sein Name) der weiss bestimmt was du da machen kannst...
Frag den doch mal...


Sille


Zitat (Flieder @ 22.05.2008 21:34:21)
... einen hochwertigen lasierten Betonstein...

.. Holzmöbel mit einer Emulsion behandelt (ist auf wasserlöslicher Harzbasis, lt. Produktbeschreibung). ...

Schon entdeckt :grins:

Ohwe ....
Hochwertig lasiert, aber nicht unempfindlich ... :(

auf wasserlöslicher Harzbasis bedeutet, das diese Flüssigkeit sehr tief in die Poren eindringen kann (was beim Holz ja soll, aber nicht beim Betonwerkstein).

Das Problem ist, das Du einen lang wirkenden Reiniger brauchst, der den Betonwerkstein nicht angreift.

Dazu muß ich aber die Bezeichnung deiner Betonwerksteinplatten (incl. Hersteller) und die Emulsion wissen, mit der Du deine Holzmöbel gestrichen hast.

Grundsätzlich gilt:
Betonwerkstein ist ein sehr saugfähiges Material, welches bei Feuchtigkeitseintrag mit verfärbenden Substanzen ggf. auch dauerhaft verunreinigt werden kann. Solche Verfärbungen können vielleicht entfernt oder nur vermindert werden. Typisch sind Verfärbungen durch herabfallende Blütenblätter nach einem Regenguß.
Vorsorglich ist Betonwerkstein daher mit einer Imprägnierung (hält max. drei Jahre) zu versehen.

Bei der Reinigung sind alle Versuche vorher an unauffälliger Stelle auf Materialverträglichkeit zu probieren.
Spirtus (/Alkohol) ist bei Betonwerkstein gänzlich ungeeignet.

hochwertig lasierter Betonwerkstein > ist Werbung und bedeutet nicht anderes als das auf die Oberfläche "Versiegelt" wurde, welche sich aber nach kürzester Zeit abläuft. Daher sind "Imprägnierungen", welche nachträglich aufgebracht wurden, wesentlich haltbarer.

Vielleicht kannst du noch Fotos machen (Gesamt- & Detailansicht), damit ich mir ein "Bild" von dem Schaden machen kann.

LG
Master of Stone

PS
Wie alt sind die Platten?

Da der Meister selber sich schon gemeldet hat, erübrigt sich ein Hinweis auf ihn ;)

solltest du die Flecken mit seiner Hilfe nicht wegbekommen, bleiben nur drei Möglichkeiten:

- mit den Flecken leben
- betroffene Platten auswechseln
- komplette Terrasse mit dieser Harzlösung behandeln damit's wenigstens gleichmäßig wird.

Und in Zukunft entweder eine Plane unter die Möbel legen wenn du am Streichen bist, oder das Holz auf der Wiese behandeln und erst nach dem Trocknen wieder auf die Terrasse bringen...

Bearbeitet von Valentine am 23.05.2008 08:07:06


Ich verstehe nicht, warum die Leutchen nicht daran denken, eine ausreichend große Fläche abzudecken, wenn sie mit irgendwelchen Mittelchen am Streichen sind. :ph34r:


Hallo Zusammen,

ich danke Master of Stone für seine Erklärung.
Die Platten sind 4 Jahre alt und bisher hat die alleinige Reinigung mit Wasser
ausgereicht, so dass ich glaube, dass die Imprägnierung bis jetzt zumindest O.K.
war.

Ist es erlaubt, die Namen der Hersteller hier im Forum zu veröffentlichen?

Ein Foto ist aktuell leider nicht möglich.

Knuddelbärchen sei gesagt, dass jeder der hier ein Problem hat, auf solche überaus Klugsch... Antworten verzichten kann.

Viele Grüsse an die anderen, die es wenigstens versucht haben.


Liebe Flieder,

erstmal herzlich willkommen hier! :blumen::blumen::blumen:

Darf ich mich denn mal an Deinen Thread dranhängen - wenn Du den Master of Stone schon mal am Wickel hast? Ich hoffe, Du siehst es mir nach, wenn ich in dem Zusammenhang noch was reinschmeiße:



Ich bin eben Vogelfan, und das sieht man auf der Terrasse. Wie kriegt man sowas denn gescheit weg? :(
Das frisst sich so in die Steine.

Viele Grüße, Daddel :)


Zitat (Daddel @ 23.05.2008 16:48:35)
...
Ich bin eben Vogelfan, und das sieht man auf der Terrasse. Wie kriegt man sowas denn gescheit weg?  :(
Das frisst sich so in die Steine.
...

Jaja, DAT FRISST SICH IN DIE STEINE :pfeifen: rofl rofl :trösten: :trösten:

Ich sags zwar nicht gerne, aber da hilft erstmal nur die Hammermethode :heul:
Hochdruckreiniger (!!! mind. 60cm Abstand !!!), anschließend mit lithofin SIL oder ähnlichem Imprägnieren. 1L reicht für bis zu 15qm.


@Flieder
Schick mir die Herstellerbezeichnung per PM

LG
Master of Stone

Bearbeitet von Master_of_Stone am 23.05.2008 20:43:32

Guten Abend zusammen!

Meine Flecken sind so gut wie weg.

Folgendes habe ich den ganzen schönen Nachmittag gemacht:

Habe einen Intensiv-Steinreiniger, in Kombination mit einem speziellen Terrassen-
hochdruckreiniger dazu verwendent, den Flecken ein garaus zu machen.

Sie sind nun soweit verschwunden, dass ich den Sommer genießen kann.

Ich weiss Hochdruck ist nicht gut, deshalb lieber Master of Stone, werde ich von
Lithofin (oder so ähnlich) eine Imprägnierung bestellen, damit ich nun nicht vom Hochdruckreiniger abhängig werde.

Ich verabschiede mich, danke nochmals für die Hilfe.


Schade, irgenwie habe ich das Gefühl, dass Flieder nach Problemlösung sich gleich wieder hier verp.sst hat und nun als Karteileiche rumschlummert.

Die Beiträge absolut sachbezogen, detailiert und gut zu lesen.

Falls meine obige Vermutung richtig ist, finde ich es etwas undankbar, wenn gleich wieder "und tschüss" gesagt wird. Na ja.

Master of Stone: Vielen Dank! Ich habe das Glück, dass mein Vater einen "K.rcher" besitzt. Da ich da heute hin will, leihe in den mir mal aus. Vielleicht schicke ich sogar mal ein Bild - nach dem Motto: vorher/nachher. Und wenn ich richtig gut drauf bin - wer weiß, was ich mit den Ding noch alles anstelle (Nachbarn abduschen?) ... ;)

Viele Grüße, Daddel


Hallo Daddel,

mein Problem ist gelöst, ja.

Würde mich interessieren, was ich nun nach Deiner Meinung noch machen soll?

Ich verp... mich keineswegs, wie Du siehst.

Wenn ich Dir bei Deinem Problem helfen könnte, würde ich es gerne tun.

Ich bin jedoch nicht so, wie einige andere Foren-Mietglieder, die nur bla...bla...bla..
machen, obwohl sie keinen konstruktiven Beitrag leisten können.

Da ich mich leider fachlich nicht zu Deinem Problem äußern kann, ist es doch nur O.K. Danke und hoffentlich nicht bis zum nächsten Mal zu sagen!

(Bin ja schließlich hier, da ich ein Problem hatte, wo ich mir selbst nicht zu helfen wusste.)


Hallo Flieder,

nicht irritiert sein. Dein letzter Beitrag hörte sich an wie ein Abschiedsgruß.

Ich bin sehr gern im Geschehen hier und konnte es nicht lassen, etwas zu "gickern". Kennst Du den Ausdruck?

Nun ja, ich habe etwas gefoppt, um einen eventuellen Kurzzeit-User mal in die Mangel zu nehmen. Hoffentlich fragst Du mich nicht, ob ich noch andere Hobbys habe ;) Im übrigen bin ich spontan im Schreiben.

Deshalb: sieh' es mir nach. Und letztlich habe ich in Deinem Thread auch für mich eine Lösung gefunden. Danke!

Viele Grüße, Daddel :)


Zitat (Valentine @ 23.05.2008 08:06:47)


- mit den Flecken leben
- betroffene Platten auswechseln
- komplette Terrasse mit dieser Harzlösung behandeln damit's wenigstens gleichmäßig wird.

Und in Zukunft entweder eine Plane unter die Möbel legen wenn du am Streichen bist, oder das Holz auf der Wiese behandeln und erst nach dem Trocknen wieder auf die Terrasse bringen...

*lach*
super, wie effizient du die situation erfasst hast, valentine! vor allem den dritten vorschlag finde ich klasse, so nach dem motto: einen nachteil zum vorteil machen - wer weiss, vielleicht schauts ja danach viel besser aus als vorher:)

gruss,
ff


Kostenloser Newsletter