kleine schwarze fliegen.. ...die mich in hundertscharen belästigen


Hallo zusammen.

Ich habe die Forensuche schon benutzt, konnte nur leider kein passendes Thema finden. Da die ueblichen Ursachen nicht bei mir zutreffen.

Folgendes Problem: Ich wohne in einer sehr kleinen Dachwohnung. Wie bekannt sein duerfte, ist es in Dachwohnungen meistens sehr heiss. So auch hier. In meiner Wohnung ist es immer heisser als draußen, oft sogar zehn Grad. Nun ist es so, dass es da natuerlich sehr wichtig ist, die Fenster zu oeffnen, sobald es draußen kuehl wird. Seit ein paar Tagen ist es so, dass ich die Fenster abends nicht mehr oeffnen kann, weil ich von hunderten von kleinen Fliegen, oder was auch immer, belagert werde. Sie quetschen sich durch die Fliegengitter und belagern die Waende, die Decke, besonders natuerlich auch die Stellen um die Lampen.

Den Tipp Wasser + Essig habe ich ausprobiert, keinerlei Erfolg. Ich habe absolut kein offenes Obst herumstehen (Kuehlschrank), ebenso besitze ich keinerlei Pflanzen. Fakt ist, diese Viecher druecken sich durch die Fliegengitter in die Wohnung herein und belagern mich. Ich brauche dringen dringend Tipps wie ich diese Viecher draußen halte. Ich kann doch nicht alle Fenster schließen und bei 29°C zu braten. Dabei ist es doch noch nichtmal Hochsommer. Ich brauche also dringend eine Loesung, wie ich die Tiere abhalte, in meine Wohnung zu kommen. Im dunkeln Sitzen ist fuer mich einfach keine Alternative.

Abgesehen davon waeren Tipps, wie ich die Viecher, die bereits durch kurzes Lueften eindringen, vernichten kann. Wie erwaehnt, Essig + Wasser funktioniert ja nicht. Saugen geht in einem hellhoerigen Haus, mit anderen Mietern, um diese Uhrzeit natuerlich auch nicht mehr. Von Hand zerquetschen macht keinen Sinn, bei mehreren hunderten Fliegen.

Hilfe. :heul:

Bearbeitet von woelkchen am 28.05.2008 23:57:38


mmmmhhhh ....

Ich kenne zwei Arten von solchen Störenfrieden ....

Die einen habe ich Häufiger,
Schwarze, Mückenähnliche Gebilde, die sich an den Wänden und der Decke niederlassen und dort sterben
(Kommen wohl aus einem nahe gelegenen Waldteich (Sumpf), der sich vor meiner Haustüre befindet)
Die muß ich jeden Abend absaugen :angry: das sind auch schon mal hunderte ...

Die zweiten kenne ich von meiner Mutter ...

Die hat mal neue Wallnüsse gekauft und in den Schrank gelegt.
Da sind dann die Viecher geschlüpf und schwirrten ständig in der Wohnung umher.
Bis wir erstmal raushatten woher die kamen, .... :wallbash: :wallbash:
Keine Ahnung wie die das in den Griff gekriegt hat. Hab Sie nur ständig mit der Fliegenklatsche gesehen. :D

Das einzige was mir sonst dazu einfällt ....
Früher waren Klebefallen ganz gut.
Diese Röhren, die Du aufhängst und dann nach unten aufziehst. sieht dann aus wie so eine Luftschlange.

Eigentlich prima so in Kopfhöhe, bleibe ich grundsätzlich dran hängen :pfeifen: rofl

LG
Master of Stone


Hallo.

Naja, wie bereits erwaehnt, kommen Sie definitv durch die Fenster (inklusive Fliegengitter) rein. Beispielsweise jetzt habe ich die Fenster geschlossen, weil hier ohnehin schon mehrere hundert Fliegen sitzen (und ich schwitze mir bei 29° einen ab) und sehe natuerlich, dass mein gesamtes (!!!) Fenster von außen voll mit diesen Viechern ist. Es ist ein einziger schwarzer, schwirrender Haufen, der dringend in meine Wohnung rein moechte. <_<

Ich weiss echt nicht, was ich noch tun soll. Ich kann die Fenster nicht zulassen und ich krieg die Viecher nicht tot, geschweigedenn kann ich sie davon abhalten hier reinzukommen. :heul:


Könnten das sog. "Thrips" sein? Die Biester habe ich jedes Jahr:

http://de.wikipedia.org/wiki/Thripse

Die sind winzig. Sie befallen auch Zimmerpflanzen. Und es kann auch passieren, dass sie sich in LCD-Bildschirme bei PC und TV reinschleichen. Dann hast Du das Ding dauerhaft als Punkt auf der Mattscheibe. Falls das so ist: mal googeln.

Thrips-Befall ist vorübergehend, aber unglaublich lästig.

Viele Grüße, Daddel :)


Essig ist eigentlich schon ne gute Lösung. Reibe mal Deine Fensterrahmen und Schweiben mit blankem Essig ab. Nimm den billisten den Du bekommst. Ich mache das nach den Fensterputzen meist, da habe ich dann ne ganze Weile Ruhe vor Fliegendreck auf den Scheiben. Immer wiederholen.
Kannst Du das Licht ... auslassen, wenn Du das Fenster aufhast? Ansonsten hilft wahrscheinlich nur Nachts richtig lüften und früh dann alles zumachen. Da kommt die Hitze auch nicht so rein.


hab diese Problem auch schon gehabt mit diese Mistviechern, hatte die Mülltonnen direkt unterm Küchenfenster stehen. Seit der Verwalter die auf die andere Seite gezogen hat ist es besser geworden.

Damit ich diese Viecher loswurde, habe ich Gläser mit Essig und Wasser aufgestellt und ein Tropfen Spülmittel rein, damit sie darin etrinken. Zusätzlich hab ich noch diese bereits erwähnten Fliegenfallen die So wie eine Luftschlange sind aufgehängt und diese ekligen Streifen ans Fenster geklebt.

Das ging dann innerhalb von drei Tagen da war ich die Größte Plage los! Die restlichen hab ich mit einer Essig-Wasser mixture eingesprüht. Die Saßen ja immer am Fenster oder an der Lampe da war das ok! Mittlerweile hab ich nur noch ganz selten welche von den Viechern!

Man muss alle Register ziehen! Vielleicht liegt irgendwas in der Regenrinne was die Viecher anzieht???? Unrath oder vielleicht ein totes Vögelchen?? Schau doch mal nach!


Zum Vernichten von den Dingern kann ich dir Gelbstecker nur empfehlen. Das sind gelbe Plättchen mit Klebstoff, die man aufhängen oder in Blumentöpfe stecken kann.

Bei mir hausen die Viecher im Moment in den Küchenkräutern, aber mein Sonnentau fängt mir die meisten weg (das wäre mein zweiter etwas exotischer Tip: eine fleischfressende Pflanze ;) )


liebes woelkchen, mache es doch mal schön dunkel am fenster.

ich vermute das es diese schwarzen kerlchen sind die gerne auf weiß und gelb in dieser zeit sitzen.

desshalb mache einen schwarzen vorhang oder ein schwarzes rollo an die fenster.
du hättest 2 fliegen :pfeifen: mit einer klatzsche erwischt. rofl

wenns du es dunkel im zimmer hast wird es nicht so heiß und die biester mögen es nicht dunkel, das ist es aber was sie sehen also bleiben sie weg.
wenn du das fenster öffnen willst. mußt du fenster auf vorhang oder rollo schließen, dann müßte ruhe sein.

Bearbeitet von gitti2810 am 30.05.2008 00:25:15


woher kommen sie nur? ich habe im haus, vor allen dingen in der küche aber auch in der ersten etage bei meinem sohn, kleine, feine fliegen.
sie nerven! ich habe das gefühl, dass sie aus dem orchideensubstrat kommen, das ich mir im gartencenter gekauft habe.
die orchideen stehen aber gar nicht in der küche oder oben. ich habe sie nur in der küche umgetopft.
wenn ich in den substratbeutel gucke, kommen mir keine fliegen entgegen. sind da vielleicht nur die eier drin?
ich traue mich gar nicht die orchideen zu giessen, weil die tiere dann evtl. noch mehr werden.
wer kann mir helfen?


dazu gibts einige threads...bitte bitte suche
benutzen...danke!

guck


alle Fliegen wurden zusammengetrieben


Moin, die schon mehrfach erwähnten Gelbsticker (gelbe, mit Klebe beschichtete Karten, an denen die Tiere festkleben, zum in die Pflanzen oder deren Nähe hängen) halte ich ebenfalls für einen Versuch wert.
Noch besser wäre es aber, herauszufinden, um welches Insekt es sich genau handelt. Gelbsticker helfen nämlich hauptsächlich gegen Trauermücken, Weiße Fliegen und Thripse, allesamt Pflanzenschädlinge. Diese fühlen sich durch das meist leicht grünliche Gelb angelockt, weil die Farbe sie an das hellere, gelbliche Grün der jungen und daher besonders saftigen Blättchen erinnert. Alle anderen Insekten bleiben eher nur zufällig auf den Karten kleben, angelockt werden sie nicht davon, der Erfolg ist daher eher recht gering.

Allerdings habe ich einen Verdacht: Könnten es vielleicht Kriebelmücken, Schmetterlingsmücken oder Gnitzen sein? Sie alle sind sehr kleine Mücken (Fliegengitter sind daher kein Hindernis für sie), die aber eher wie Fliegen aussehen. Sie sind sehr kurz und manche kaum länger als breit, der Hinterleib reicht kaum über die Flügelspitzen hinaus. Die mir am häufigsten begegnete Art ist grau bis schwarz und keine zwei Millimeter lang. Sie fliegen in größeren Schwärmen ein und man hat sie ständig irgendwo auf sich sitzen, wo sie manchmal auch stechen, wenn man sie nicht verjagt. Erstaunlicherweise sind ihre Stiche nur wenig kleiner als die normaler Stechmücken, und jucken genauso sehr.
Was gegen diese Plagegeister hilft, kann ich aber leider nicht sagen - allerdings habe ich schon so einige davon auch auf Gelbstickern gefunden. Vielleicht würde es helfen, mehrere davon in der Nähe des Fensters und/oder der Lampen aufzuhängen? Ha, da muß ich doch gleich mal nachsehen, ob ich noch ein paar Gelbsticker habe...


Erdhexe, hast Du gesehen, dass das Thema aus dem Jahr 2008 stammt, auch der letzte Eintrag?


was für eine art von fliegen sind das?


sag mal @ichsagsmutti: sammelst Du Beiträge oder was soll das?