Fruchtfliegen im Kühlschrank


hallo ihr lieben. jetzt muss ich auch mal um rat fragen, da ich mittlerweile komplett ratlos bin!
wir hatten vor etwa 2wochen eine melone gekauft und die hälfte davon auf einen teller zurück in den kühlschrank gestellt.. dort haben sich dann irgendwie fruchtfliegen eingenistet, ich habe sie nach 2 tagen bemerkt und in den müll geworfen. danach habe ich den kühlschrank einmal komplett gesäubert. zuerst mit essig und dann mit dem frosch kühlschrankreiniger (mache ich immer so). nun ist es aber so, dass wir JEDEN tag 20-30 fliegen im untersten fach direkt an der tür haben. teils tot, teils lebendig. ich habe schon alles mögliche versucht und weiß mir nicht mehr zu helfen :(
- schale mit essig, spüli und apfelsaft
- schal mit sirup und spüli
- und so weiter..

Ich hoffe, dass hier der erlösende tipp gegeben werden kann 😐

PS: wir haben sonst keine offenen lebensmittel im kühlschrank, alles ist in geschlossenen glasdosen mit dichtem deckel, dennoch hatte ich alles untersucht.

danke für eure hilfe..

Bearbeitet von summerangel90 am 06.09.2018 11:54:59


summerangel90, darf ich fragen, wie viel Grad in Deinem

Denn bei Temperaturen unter 10°C können Fruchtfliegen sich nicht vermehren.
Ich würde empfehlen, für alle Fälle den Kühli zwei Tage auf vier Grad runter zu schalten - müsste klappen.


Zitat (Tessa_ @ 06.09.2018 12:29:26)
summerangel90, darf ich fragen, wie viel Grad in Deinem Kühlschrank sind?

Denn bei Temperaturen unter 10°C können Fruchtfliegen sich nicht vermehren.
Ich würde empfehlen, für alle Fälle den Kühli zwei Tage auf vier Grad runter zu schalten - müsste klappen.

Die von den Fruchtfliegen gelegten Eier können aber Temperaturen deutlich unter 10°C überstehen, kurzfristig sogar Frost.
Ich vermute, dass die reizenden Tierchen das getan haben, weswegen man sie in der Forschung so schätzt - sie haben schnell für viel Nachwuchs in Form von Eiern gesorgt und diese auch überall dorthin gelegt, wo Deine bisherige Reinigungsaktion nicht hingekommen ist: in Ritzen und Ecken, Falten der Türdichtungen, eventuell im Ablauf für das Kondenswasser.
Schau mal überall genau nach, kleine, knapp 2mm lange, ovale, bräunlich bis schwarze Teile, die reichlich fest an der Unterlage kleben, das sind die "Keimzellen" der sich nachbildenden Fruchtfliegen.
Mit Absenken der Kühlschranktemperatur verzögert sich die Entwicklung der Eier, auch, wenn Du die ausgewachsenen Tiere damit an weiterer Fortpflanzung hinderst.
Du musst also zwei Strategien verfolgen: die bereits ausgewachsenen Tiere vernichten und die Entwicklung innerhalb der Eier unterbinden.
Mein Rat: es gibt Fruchtfliegenfallen zu kaufen, die die Tiere anlocken, alternativ geht auch ein Glasschälchen mit einem Gemisch aus Wasser+Apfelsaft oder Apfelessig, dem ein paar Tropfen Geschirrspülmittel zugesetzt sind, dieses in den Kühlschrank stellen. Die locken die erwachsenen Tiere und die aus den Eiern schlüpfenden Fliegen an und töten sie. Und natürlich nachschauen, wo noch Eier kleben könnten, und diese entfernen.
Fruchtfliegen sind zarte Wesen, sie kommen nicht lange ohne Nahrung aus. Alle Kühlschrankinhalte dicht zu verpacken bzw. abzudecken ist zusätzlich ein sicherer Weg, dass aus noch unentdeckten Eiern schlüpfenden Tieren genügend Nahrung zur weiteren Produktion von Nachwuchs fehlt.
Fruchtfliegen sind zwar unangenehm, aber harmlos. Mit etwas Konsequenz dürfte das Problem sich längstens innerhalb von 10 Tagen erledigt haben