Herstellung von Apfelessig: Wie wird Apfelessig hergestellt ?


im "Frag-Mutti" gibt es zahlreiche Berichte über die Anwendung von Apfelessig. Leider kann ich nirgendwo finden, wie Apfelessig hergestellt wird. Dies ist für uns sehr wichtig, denn wir sind in Saigon/Vietnam und bekannlich, dass es in meinem Land kein Apfelbaum wächst. Apfel können wir kaufen (Import aus der USA oder New Zealand) . Apfelessig gibt es auch nicht hier zu kaufen. Wir können nur ab und zu einige centiliter erhalten von Freunden aus Deutschland per Luftpost.
Ich bitte Euch daher, uns zu zeigen, wie Apfelessig aus Apfel oder Apfelessig hergestellt wird.
Mit freundlichen Grüssen
Opape


Klick! ;)

Hallo WURST,
Lieber Administrator,
Da ich ganz ganz neu im Forum bin, konnte ich noch nicht den richtigen Weg finden, daher verschiedene "Hilferufe". Herzlichen Dank für die Information. Ich werde sie HeuteAbend nach der Arbeit genau studieren (mit Wörterbuch).
mit herzlichen Grüssen,
Opape

PS: Ich hätte gern gewußt, wie wird den Beitrag verschickt. Ich habe nirgendwo eine Taste "Senden" gefunden.


Hallo Opape,
die Apfelessig-Herstellung ist gar nicht so schwer.
Man kann ihn leicht aus Apfelresten (Kerngehäuse,Schalen) herstellen:
Ein Drittel einer Schüssel mit diesen Resten/Apfelstücken füllen, dann mit Wasser auffüllen, mit einem Tuch abdecken und drei Wochen ruhig stehen lassen. Das Ganze sollte warm stehen, aber das ist zur Zeit ja kein Problem. Danach durch ein mit einem Tuch ausgelegten Sieb gießen. Nun ist der Apfelessig fertig zur Verwendung. :)
Gruß, Mabel


Echt? Und was ist mit Keimen und ähnlichem?


Hallo Mabel,
Inzwischen hatte ich über Net einige Methode gefunden: alle beginnen mit Viez, Apfenwoi oder mit schwachen Weine (7-8 Grad), sogar Essigstarter oder Essigmutter usw. Lediglich nur Deine Methode scheint mir am einfachsten ist. Ich werde diese Methode als erste ausprobieren. Leider bei uns in Vietnam kann man nur in den Großstädten Apfel kaufen. Es kostet ziemlich teuer, denn sie werden importiert .
Kennt noch jemand, ob Apfelessig aus Apfel-Essig-Mutter oder Apfenessig-Pulver hergestellt werden kann, dann bitte welche Pulver, wo kann man diese erwerben.

Nochmal vielen Dank
Opape


Für Apfelessig benötigst Du zu 100 % Apfelsaft. Ansonsten hast Du zwar Essig, aber noch lange kein Apfelessig.

Am einfachsten mach ich das so:

frischgepressten Apfelsaft in einem Fass mit einem Gärspund so lange stehen lassen, bis er sauer ist. Der Fruchtzucker setzt sich in Alkohol um. Danach kippt der Apfelwein um und es entsteht Essig. Apfelsaft vom Oktober ist im Februar dann Essig, den man noch Jahre danach verwenden kann. Die Essigmutter bildet sich bei mir immer von alleine.

Mit dem gekauftem Apfelsaft geht das keinesfalls, der verfault.

Am einfachsten ist, Du bittest einen Touristen Dir so eine Flasche Essig mitzubringen.
Wenn Du dann so eine Flasche ein paar Wochen geöffnet und wieder verschlossen hast, bildet sich auch darin eine Essigmutter.

Labens

Bearbeitet von labens am 06.06.2008 22:24:11


Hallo Labens,
herzlichen Dank für Deine Information. Mich interessiert es sehr, wie man Apfelessig aus Essigmutter herstellt. Kannst Du mir bitte näher erklären:

Ich habe so verstanden, daß aus Apfelessig Essigmutter wachsen lassen kann (Die Essigflasche zuerst für ein paar Wochen offen lassen, danach wieder verschlissen, dann bildet es sich Essigmutter. Stimmt es so ?).
Ich glaube, daß ich meine Freundin fragen kann, ob sie mir ein Mal im Jahr eine Flasche Apfelessig aus Deutschland schicken kann .

Kannst Du mir bitte zeigen, wie es weiter geht ?

MfG/Opape

......" Du bittest einen Touristen Dir so eine Flasche Essig mitzubringen.
Wenn Du dann so eine Flasche ein paar Wochen geöffnet und wieder verschlossen hast, bildet sich auch darin eine Essigmutter."


Hallo Opape,
habe gerade nachgesehen, Essigmutter gibt es auch bei Ebay zu kaufen.
Schöne Grüße,
Mabel


Pulverförmiges Präparat, das mit Wasser verdünnt Apfelessig liefert, gibt es wohl nicht. Könnte zwar evtl. machbar sein, ist aber unwahrscheinlich, daß es das jemals zu kaufen gibt.
Kaufen kannst du flüssige Essigessenz, die mit Wasser verdünnt wird. Speziell für Apfelessig hab ich das aber noch nie gesehen.


Soll es unbedingt Apfelessig werden oder bist du auf der Suche überhaupt in deiner Heimat irgendeinen Essig herstellen zu können?
Du kannst an sich von allen möglichen süßen Früchten Wein und damit auch Essig gewinnen. Sollte die Süße (Saccharose, Glukose) nicht ausreichen, kannst du auch Zucker zum Vergähren zusetzen.

Hier findest du eine ausführlichere Anleitung zur Essigherstellung mit Temperaturangaben:
Essigbereitung

Für die Gewinnung des Alkohols als Zwischenstufe gibts hier jede Menge Auswahl an Hefen:
Weinhefen
Turbohefen

Essigbakterienkultur gibts da:
Essigmutter
5,25 EUR für die Herstellung von 1 l Essig ist natürlich sehr teuer. Als Starterkultur, wenn du dir deine zukünftige Essigmutter aus denen eigenen Ansätzen gewinnst aber vielleicht vertretbar.


Es empfiehlt sich, den Saft bzw. die Maische aus den Früchten zu sterilisieren und mit definierten Hefe-, bzw. Bakterienkulturen zu arbeiten.
Die in der Umwelt vorhandenen Kulturen (Hefe, Bakterien) sind geographisch unterschiedlich. Es kann sein daß du irgendwo durch einfaches Stehenlassen deiner zerdrückten Früchte prima Essig erhältst, an einem anderen Ort muß das dann aber nicht funktionieren.
Wie die Verhältnisse in Vietnam sind weiß ich nicht.

(Ich hab zwar noch ein paar Bookmarks von anderen Lieferanten. Leider sind die Seiten jedoch gerade nicht aufrufbar. Vielleicht kann ich dir später noch was nachreichen.)


Ich bewahre den vergorenen Apfelmost in einem 5 Liter Glasgefäss auf. Verschlossen ist dieses mit einem Krepptuch und einem Gummi, so dass der Most noch atmen kann, jedoch nichts hinein fällt.

Fast jede Essigflasche, die ich geöffnet hatte, bildete eine Essigmutter. Ich denke mal, dass man jede Essigmutter (also auch Obstessig) für Apfelmost verwenden kann.

Wenn ich die Säuerung von Apfelmost beschleunigen will, nehme ich dazu einfach eine Essigmutter aus einem älteren Gefäss. Dann kippt der Most schneller um. Bisher hab ich das jedoch nur aus Essigmuttern aus Apfelessig gemacht.

Fazit: Man braucht viel Zeit und Geduld bis sich die Mutter entwickelt. Das geht nicht innerhalb einer Woche, da vergehen Monate.
Aber oft entwickelt sich unter der ersten Essigmutter eine Zweite darunter.

In früheren Jahren hab ich auch schon mal versucht, aus Traubensaft und Weinhefen einen Saft zu vergären (wie Mosaik es vorschlug). Das hat nicht geklappt.
Als ich den frisch gepressten Traubensaft unverschlossen abgedeckt auf den Balkon stellte, hatte ich nach 5 Monaten klaren halbtrockenen Weisswein. Die trüben Faserstoffe hatten sich am Flaschenboden festgesetzt.

Labens


Liebe Essigfreunde :D

Ich bin noch nicht sehr alt, habe jedoch durch Euch eine Menge dazu gelernt. Wir benoetigen den Apfelessig fuer unsere eigene Gesundheit und zweiten fuer unsere Verwandten. Sie sind Regilioese, betreuen beduerftigten Personen in einem fernen Ort ,knapp 400km von Saigon enfernt. Dort wachsen Gemuese aller Art, Bannane, Avocado usw. leider kein Apfel *im ganzen Vietnam auch nicht* . In Saigon kostet 1 kg Apfel aus Neu Zeeland 35 000 $ *vietnam.Geldeinheit. Diese entspricht der Preis von 3kg Reis !
Ich freue mich sehr ueber zahlreiche praktische Hinweise von Euch und hoffe, dass ich irgendwann Euch ueber die Ergebnisse mitteilen zu koennen.
Herzlichen Dank, Opape



Kostenloser Newsletter