Fischstäbchen zerkrümmeln in der Pfanne


Hallo und guten Morgen.
Ich würde gern mal wissen, wie ihr eure Fischstäbchen in der Pfanne zubereitet, so das diese dann auf dem Teller auch noch als solche definiert werden können, und lecker aussehen. rofl

Ich habe kein Glück damit, daher wollte ich eure Tipps hierzu erfragen, so das ich meiner Familie irgend wann mal anständige Fischstäbchen servieren kann. Bei mir werden aus 10 Fischstäbchen letztendlich 1 großes :wallbash:

( Jetzt bin ich ja mal gespannt )


Fischstäbchen mach ich inzwischen fast gar nicht mehr- ist mir zu aufwändig, zwei Mahlzeiten parallel zu kochen (ich darf keine panierten Fertigprodukte essen).

Wie hab ich's früher gemacht: Pfanne auf die Herdplatte stellen, aufheizen auf ca. Stufe 6 ("mittlere Hitze"), Öl in die Pfanne geben. Nun die tiefgefrorenen (!) Stäbchen hineingeben und ca. 7 bis 9 Minuten braten, dabei alle 1-2 Minuten wenden.

Wie man aus Fischstäbchen Püree machen kann, würde mich brennend interessieren- wie schaffst du das?


ich ess zwar keine fischstäbchen, aber ähnliche dinge aus Tofu, die mache ich einfach im Backofen, weniger fett und weniger gebrösel ;-)


Ich nehme immer die vom Käptn, da zerkrümelt nix, die sind cross und lecker. Schön in Butterschmalz schwimmen lassen. Anschließend mit Küchenkrepp abtupfen.


Mach sie doch im Backofen.


Oh, Pouco war schneller... -_-

Bearbeitet von Aha am 06.06.2008 10:01:37


Ich nehme die Friteuse oder Klick! ;)


Zitat (Aquatouch @ 06.06.2008 10:00:38)
Ich nehme immer die vom Käptn, da zerkrümelt nix, die sind cross und lecker. Schön in Butterschmalz schwimmen lassen. Anschließend mit Küchenkrepp abtupfen.

Ich nehme auch nur die vom Käptn,bei den günstigeren hatte ich schon mal Pech das sie auseinander fielen :unsure:


@Wurst,gute Idee das mit der Friteuse

Bearbeitet von janice am 06.06.2008 10:07:38

Hallo Valentine. ich bereite sie genauso wie Du zu. Das "Fischstäbchen- Püree " ensteht, sobald ich die Fischstäbchen umdrehe. Auch mit der größten Mühe zerbrechen diese.
:labern:


Zitat (janice @ 06.06.2008 10:06:37)
Ich nehme auch nur die vom Käptn,bei den günstigeren hatte ich schon mal Pech das sie auseinander fielen :unsure:



So isses, Janice :o

Ich mach die immer im Backofen, da kann nix kaputt gehen und fettarmer isses auch noch.


Vermutlich brätst du sie mit zuwenig Fett oder bei zu großer Hitze.
Dann "kleben" sie am Pfannenboden fest und zerbröseln beim Wendeversuch :)


Seit kurzem mache ich die Fischstäbchen auch nur noch im Backofen, keine Fettspritzerei mehr und weniger Kalorien und kross werden sie auch.

So das habt ihr nun davon, ich könnte jetzt Fischstäbchen essen! :sabber:


ich benutze nur die billig stäbchen...da ist genau das gleich drin wie beim Kapitän...

Pfanne warm werden lassen... etwas öl rein und warten das es schlieren zeigt...
Nun die stäbchen rein und anbraten ( hitze langsam runter...) Mit bzwei Gabeln nach ca 5 min die stäbchen wenden und den herd ausmachen....
4 min später... alles super ;)))


Im Toaster :schlaumeier:

Wird super!


Zitat (scrachy @ 06.06.2008 22:48:17)
Im Toaster :schlaumeier:

Wird super!

Und am nächsten Morgen Honigtoast mit Fischgeschmack! rofl rofl rofl

Ich lasse das Öl in der Pfanne heiß werden und mache den Rest wie Sille.
Nicht zu langsam, sondern eher schnell und heiß anbraten. Die Pfanne darf nicht zu klein sein. ;) Hat man den ganzen Kram auf die andere Seite gewendet, kann man eine Zwiebel schälen und in dünne Ringe (einmal halbiert geht) schneiden, noch ein Kleckschen Öl, Margarine oder Butter dazugeben, etwas Platz in dr Pfanne (Stäbchen vorsichtig zusammenschieben) machen und die mit anbraten. Gibt man zu den Stäbchen auf den Kartoffelbrei. :sabber:
Beim Wenden der Stäbchen nehme ich mit ruhiger Hand nie mehr als 3 Stäbchen auf einmal auf den Pfannenwender. Die dann mutig und mit Schmackes herumdrehen: Sie landen auf der weiterzubratenden Seite. :)


Ich mach gar keine Fischstäbchen mehr. Weil die nicht nach Fisch schmecken, sondern nur nach Panade.

Dafür gibts öfters Seelachs - oder Kabeljaufilet. Das paniere ich auch - so, wie Schnitzel.

Da haben auch viele Leute Schwierigkeiten, dass der Fisch auseinanderfällt. Ein paar Tricks helfen da:

1. Fisch NICHT vor dem Panieren mit Zitrone bespritzen. Zitrone weicht das Eiweiß des Fisches auf und dadurch zerfällt er leichter.

2. Genügend Fett in die heiße Pfanne geben und richtig heiß werden lassen. Dann den Fisch auf jeder Seite so lange braten, bis die Panade goldgelb ist.

3. Wenden mit ZWEI Pfannenwendern. So hält man den Fisch fest, es bricht nichts auseinander.

Ich denke mal, das geht auch mit Fischstäbchen so.

Übrigens ist es egal, ob Fischstäbchen nun von Käpt´n Iglo oder sonst wo herkommen. Der Fisch hat einfach keinen Geschmack.


Gruß

Abraxas



also im Ofen mach ich die nicht mehr, werden total trocken

evtl. kann man das durch benutzen des *cross-und-fritt* Backpapieres verhindern, hat das schonmal wer ausprobiert ?

btw. ich mag meine Fischstäbchen zermatscht, spätestens auf dem Teller werden sie mit dem dazugereichten Kapü zu einem undefinierbaren Mus verarbeitet

(ja, ich muss beim Fischstäbchenessen immer an einen Extratisch ... hihi)

wie lange brauchen den fischstäbchen im backofen in etwa?
rein interessehaber ;)


ca 15 - 20 Minuten. Steht auf den Packungen aber auch draúf (glaube ich)
Bei mir werden die Fischstäbchen überhaupt nicht trocken.


Ich mach die auch immer Backofen. Sie werden genauso "innen saftig, außen kross" wie in der Pfanne auch. Nur ohne zusätzliches Fett. Trocken sind sie noch nie geworden...
Allerdings nehme ich keine Umluft, sondern mache sie ganz normal mit Ober- und Unterhitze. Vielleicht liegts daran?

Auf den meisten Verpackungen steht die Anleitung drauf. Wenn ich mal eine erwsiche (ich nehm nie die vom Käptn, bei dem es immer drauf steht), auf der es nicht steht, mach ich sie nach der "200° paßt immer-Methode". Ich kann mir nie merken, was nu auf der letzten Packung stand...

Heute gibts Fischstäbchen. Da ist mir jetzt nach rofl


Zitat (scrachy @ 06.06.2008 22:48:17)
Im Toaster :schlaumeier:

Wird super!


Sag mal, das ist doch nicht Dein Ernst, oder?
:hmm: :keineahnung:

Ich mache sie auch im Backofen, klappt immer!

Warum nicht im Toaster, wenn es um Kleinmengen geht... im TV sieht man immer wieder mal Werbung für so ein paniertes viereckiges "Schnitzel", welches man im Toaster auftauen und erhitzen soll. (Allerdings würde ich Fischstäbchen nicht "einfach so" in den Toaster stecken sondern Toastabags verwenden.)

Bearbeitet von Valentine am 12.06.2008 08:44:38


Zitat (Valentine @ 12.06.2008 08:44:13)
Toastabags

Ah ja!
Normal hätte ich auch laut NEE geschrieen... aber mit den Taschen gehts bestimmt. Da ist die Idee, Fischstäbchen im Toaster zu machen gar nicht so abwegig...

Ich bin auch im Besitz eines Toasters. Den würde ich aber nie dazu missbrauchen, um Fisch darin zu garen. Wer soll denn hinterher die Toastschnitten essen, die nach Fisch riechen?



Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter