Bin ich ein Katzenquäler?


Moin Dosenöffner.
Ich habe mich gestern noch bei einem katzenforum angemeldet und da unter anderem erwähnt, dass molly ihr futter immer "zubuddelt", auf meine angabe, dass sie Fe*** bekäme, bin ich fast gesteinigt worden.Dabei habe ich schon etwas übertrieben - das füttern wir nur, wenn es im angebot ist, ansonsten kriegen sie das etwas "teurere" von Al** oder Li**. Ist das ein so schlimmes verbrechen die katze mit stino futter zu füttern. Unsere stinker sind rund und gesund - beide wiegen um die 7kg - molly ist ja noch nicht ausgewachsen (der TA hatte schwierigkeiten mit dem ultraschall bei Percy :lol: ) und auch wenn ich meine kleinen ganz doll lieb habe..ich kann meinen dreien nicht ständig futter kaufen, dass 100g 1 € kostet!!Bin ich deswegen ein schlechter mensch???Die katzen meiner Oma bekamen essensreste und lebten auch glücklich und munter. Unsere Stinker waren alles geschenke...also "wald- wiesenmischungen" - Nicki wäre, hätten wir ihn nicht genommen, bestimmt irgendwie vom erdboden verschwunden, als bauernhofkatze auf dem lande passiert so etwas leider noch häufig.Ich liebe sie alle und wir tun auch alles, damit es ihnen gut geht...sie sind alle kastriert, werden regelmässig entwurmt und entfloht und wenn es ihnen nicht gut geht, gehen wir auch mit ihnen zum TA...Percy ist eben eine ausnahme - der ist ein gesundheitliches wrack aber das war schon von anfang an so - da hätte ich mit teurem Kafu auch nichts ändern können..

Wie sieht es denn bei euch aus??Kriegen eure stinker auch preiswertes Futter oder bin ich eine ausnahme und behandel meine katzen schlecht..

Bearbeitet von silke am 02.02.2011 16:04:43


Huhuu,Silke !

Nun mach dir doch nicht so einen Kopf!Du bist kein schlechter Mensch,weil deine Katzen Billigfutter kriegen. :trösten: :trösten: Hauptsache,sie hungern nicht.Meine kriegen auch nicht viel,etwa 300g am Tag.Sie kriegen mal das Billigfutter von P*nn*,und mal F*lix.

Alles Liebe :blumen: :blumen:
Pompe


Usere beiden werden Halb/Halb gefüttert - morgens jeweils 1/2 Dosen Nassfutter vom Aldi (die kleinen) und tagsüber haben sie Trockenfuter so viel sie mögen, auch vom Aldi.

Unsere Tierärztin meinte, das sei genau so gut oder schlecht wie die Markendinger, die eh danach produziert werden, was den Tierhaltern schmeckt. Welche Katze frisst in freier Wildbahn schon "feinste Wildpastete an edler Jus"? Da gibts Nagetier mit Inhalt und das wars :)


Zitat (silke @ 02.02.2011 16:02:50)
Moin Dosenöffner.
Ich habe mich gestern noch bei einem katzenforum angemeldet und da unter anderem erwähnt, dass molly ihr futter immer "zubuddelt", auf meine angabe, dass sie Fe*** bekäme, bin ich fast gesteinigt worden.

Eine Freundin von mir ist Tierärztin und meint, dass man das preisgünstige Futter der Diskounter bedenkenlos geben kann, solange die Katze keine spezielle Nahrung benötigt. Im Gegendsatz zu früher würde heutiges Futter alles enthalten, was das Tier benötigt. Man sollte nur öfter mal die Sorte wechseln.

Danke leute - da bin ich echt erleichtert, ich dachte echt schon, dass ich meinen kleinen weiss gott was antue, nur weil es nicht jeden tag royal *** oder ähnliches gibt..werde mich wohl in dem forum nicht mehr blicken lassen.


Ich habe auch zwei Katzen ..mein Kater frisst nur Trockenfutter und auch nur das von Al.i.. :P , meine Katze frisst Trocken und Nass und auch nur das von Al.i...und beide sind rund und gesund! :lol:


ich glaube DAS Forum brauchst du nicht...bleib lieber bei uns! :wub: :pfeifen:


an deiner Stelle würde ich mich dort noch mit ein paar wohl gewählten Worten verabschieden....
ich kenne auch jemand, der seine Katze mit Leberwurstbrot füttert und der Katze gehts auch prima....das Tier frisst aber freiwillig mittlerweile nix anderes mehr :D


Danke muttis...tja, wie heisst es noch:"Zu hause ist es doch am besten.." - ich werde mich nie wieder in einem anderen forum anmelden - versprochen.
Unsere Stinker bekommen auch mal was vom tisch (wenn ich das in dem Katzenforum erwähne, werde ich bestimmt gleich rausgeworfen) ein stück fleisch ode wurst. Natürlich sorgt das dafür dass sie gerne betteln - ich finde das aber gar nicht so schlimm und man sitzt nie alleine am abendbrottisch. Ausserdem sieht es einfach zu lustig aus, wenn Nicki die scheibe fleischwurst, die vor ihm auf den tisch liegt "erlegt"- kopf zur seite geneigt, zur wurst schielend und dann haut er ein paarmal drauf... :lol: so lange, bis sie sich nicht mehr wehrt...


Zitat (silke @ 02.02.2011 16:31:35)

und dann haut er ein paarmal drauf... :lol: so lange, bis sie sich nicht mehr wehrt...

rofl rofl süüüüß!!

Hallo, Silke, sei versichert, daß das Katzen- und Hundefutter in Germanien besser kontrolliert wird, als das "Futter" für uns Menschen!- Und die "Billig-Futter" sind teils wesentlich besser, als die hochgelobten-schweineteuren Marken.
Unser Herr Hund hat lange Zeit nur "königlicher Hund" bekommen (weil die Pellets als einzige seine Akzeptanz fanden).- Mit dem Resultat, daß er irgendwann allergisch drauf reagiert hat.- Das anti-allergische Diätfutter von der selben Marke, das nur für teures Geld beim TA zu bekommen ist, hat er nicht mal angerührt.- Kann ich auch nachvollziehen, denn das hat selbst mir nicht gut genug gerochen.- ARNO frißt seit geraumer Zeit nur noch "Beneful Wohlfühlgewicht" (mittlere Preisklasse), und bekommt einmal am Tag Selbstgekochtes dazu, weil er kein Dosenfutter frißt.- Wenn die Tiere gesund sind, und keine Mängel zeigen aufgrund eines Futters, wüßte ich keinen Grund, warum man nicht auch "Billig-Futter" verfüttern sollte.- Vielfach ist das ja auch "Qualitätsfutter" unter der Flagge des Discounters.

Laß Dich doch nicht von irgendwelchen Möchte-gerns in einem Forum verrückt machen!- Bei Licht betrachtet füttern die Meisten nämlich NICHT das, was sie da so angeben!- Müßtest doch inzwischen wissen, daß nirgendwo mehr gelogen wird, als im Internet (natürlich NICHT bei FM ;) )!- Und in diesen Tierforen versucht ohnehin Eine/r die/den Andere/n zu übertreffen mit den Supersachen, die die Lieblinge bekommen oder können!

Katzen und Hunde (und andere Haustiere) sollten optimal und artgerecht gehalten werden, und das dann auch ncoh so, wie es der Geldbeutel erlaubt.

Wuffel und Mauz-Gruß...Isi


Es ist ja nicht so, dass ich ihnen nichts gönne - hin und wieder etwas thunfisch, mal ein schälchen oder tütchen aber dann auch das vom Discounter.Da kostet das schälchen dann 25 cent und ich denke, das kann man auch noch verkraften.Vor kurzem haben wir Hühnerfrikassee gekocht - da haben sie auch ein bisschen was bekommen, die innereien, die ich dann für sie gekocht habe wollten sie allerdings gar nicht..


Grundsätzlich ist in den Fertigfuttern Alles drin, was die Tiere brauchen.- Da sollte dann ein "Zusatz" auch mehr ein Leckerchen sein!
Wenn die Katzen keine Innereien mögen, dann laß es doch.- "Artgerecht" wäre m.e. wohl eher ab und an eine kleine leckere Maus.- Hilfäääää... :rolleyes:

Liebe Grüße...Isi


Bei percy wurde ja Harngries diagnostiziert (hab ich einem anderen thread berichtet) aber ich geh mal ganz stark davon aus, dass es nicht mit der fütterung "minderwertigen" futters zusammenhängt, wie es mir in dem anderen forum mehrfach entgegengeschleudert wurde, sondern damit, dass er sich am liebsten von Trofu ernährte und einfach zu wenig getrunken hat. Er hat kaum noch zähne und das Trofu konnte er besser fressen - er hat es einfach so runtergeschluckt und musste nicht kauen, sehr praktisch.Die Prob mit den zähnen hatte er auch schon immer, er wurde umgehend mit paste behandelt aber wirklich helfen tut es nicht. Ich denke, wie bei den menschen gibt es auch katzen, die dazu neigen, gesundheitliche prob zu haben. Da ist Percy wie sein frauchen - ein genetischer abfalleimer aber deswegen geht es uns nicht schlechter... :lol:


hallo,
ich kenne das mit dem gesteinigt werden *hihi*
ich muss aber ehrlich sagen, das der inhalt so verkehrt nicht ist. über den ton habe ich hiermit keine aussage getroffen ;)

katze sind halt eigentlich reine fleischfresser. weder zucker noch getreide hat was in ihrem futter zu suchen. sie können es schlichtweg nicht verwerten. das getreide im bauch der mäuse wird nur zum "abtransport" benötigt, da der kot ansonsten einfach zu hart werden kann.

die billigfuttersorten sind oftmals mit getreide gestreckt. reines fleisch kostet halt zu viel.
der zucker sorgt für die braune farbe zb der sosse, die mensch so toll findet und damit zum kauf animiert. den tieren gibt das höchstens karies.

damit ich ein futter als gar nicht sooooooo schlecht bezeichne, darf es zumindest kein zucker enthalten. aldi hat da durchaus was im angebot (shah bei adi süd, lux bei ali nord).
getreide ist hier aber natürlich immer noch reichlich vorhanden

ich persönlich habe mich auch geweigert 1 euro oder mehr für 100gr katzenfutter zu zahlen,ist mir schlichtweg zu teuer.
auf der anderen seite sollte man aber durchaus in betracht ziehen, das katzen von den höherwertigeren futtern weniger benötigen. beim aldifutter ist die menge mit 400gr po tag für eine 5kg-katze angegeben. bei anderen futtersorten werden nur noch 200gr benötigt.
ich persönlich habe in mac´s meine sorte gefunden. da koset ene 400g-dose ewa 1,20 euro und meine viechas mögen es. ab und an dürfen sie aber auch mal aldi oder frischfleisch.
für mich ist das ein bezahlbarer mitelweg, der mir aus gesundheitsgründen ein gutes gefühl gibt.

viele tiere, die billigst oder mit trockenfutter ernährt wurden, enden mit nierenschaden. gesund zu füttern ist keine garantie (sowie andesrum natürlich auch nicht) - aber meine können sich nunmal keine mäuse kaufen ;)

Bearbeitet von Avy am 02.02.2011 17:01:14


Zitat (IsiLangmut @ 02.02.2011 16:46:01)
Grundsätzlich ist in den Fertigfuttern Alles drin, was die Tiere brauchen.- Da sollte dann ein "Zusatz" auch mehr ein Leckerchen sein!
Wenn die Katzen keine Innereien mögen, dann laß es doch.- "Artgerecht" wäre m.e. wohl eher ab und an eine kleine leckere Maus.- Hilfäääää... :rolleyes:

Liebe Grüße...Isi

Die kriegen sie ja auch..sind ja freigänger. Zumindest nicki (der hat ja letztes jahr zwei hasen nach hause gebracht als erweiterung seines speiseplans) und ich auch molly wirkt schon wie eine große jägerin. Nur percy hat damit etwas prob - er ist zu faul, um sich selbst eine maus zu fangen und die von nicki erjagten kann er nicht fressen - ohne zähne. Er kann sie schlecht aufweichen und ich werde ihm die mäuse bestimmt nicht mundgerecht zerteilen.Einmal hatte er es versucht - es war ein trauerspiel und er hat die maus dann triefendnass liegengelassen.

Wenn man nichts anderes hat, auf das man stolz sein kann, haut man eben auf die Kacke, dass man sich teures Katzenfutter leisten kann. Arme Menschen, die das nötig haben.


Zitat (Avy @ 02.02.2011 16:53:37)
katze sind halt eigentlich reine fleischfresser.

:wacko: Das hat unserer Katze damals wohl keiner gesagt .... :wacko:
Der stand unheimlich auf Gurke, Paprika und ganz besonders Pilze. Und wenn ich Kartoffeln geschält habe und er hat nix abbekommen, dann hat der Herr mich erstmal nicht mehr angekuckt :D

Wobei - ihm hat auch niemand gesagt, das Katzen wasserscheu sind und NICHT unbeding mit unter die Dusche wollen ....

Naja - auch egal, warum sollte die Katze "normal" sein, wenn Herrchen und Frauchen es auch nicht sind :o

@Silke: Aber zur Beruhigung - nur weil Du "Billigfutter" gibst bist Du keine schlechte Katzenmutti ;)

Trixie bekommt "auch nur" das Billigfutter, meistens jedenfalls, es sei denn, das teure ist im Angebot. Dann hole ich auch mal etwas mehr.

Trockenfutter bekommt sie meist das etwas teuere, weil sie das günstige nicht frisst.

Und ab- und an bekommt sie mal ein Leckerlie von "unserem" Essen.
Montag abend hat mein Freund auf Zahnlückli aufgepasst. Er hatte sich zwei Würstchen mitgebracht, in Folie eingeschweisst. Die hat sich Trixie wohl vom Tisch geklaut.... rofl rofl


Bevor ich mich vor einigen Jahren von Zahnlücklis Vater getrennt habe, hatten wir noch einen Kater. Der frass ALLES. WIRKLICH ALLES. Von CHIPS über Gummibärchen bis hin zu TZAZIKI. Wenn man da nicht aufgepasst hat, dann gab es kein Tv-Abend mit süssigkeiten mehr. Kater Karlo war meistens schneller... :D :D


LG Letti


@Letrina: so ein "Futterverhalten" habe ich bis dato nur bei Labradors erlebt.- NIX gegen Labbis!!!- Ich liebe sie, wie an sich alle Hunde!- Aber, daß 'ne Katze fast ALLES frißt, habe ich noch nie mitbekommen, resp. erzählt bekommen.
Katzengras und Blumen und Pflanzen, das ja.
Und die größeren Katzen fressen ja auch Menschen...wäre an sich manchmal ganz nett, so ein Tierchen da zu haben... :pfeifen:

Liebe Grüße...Isi


Unsere Katze bekommt Trockenfutter. Im Moment steht sie auf wis... fuer alte Katzen. Nach einer Weile will sie das dann nicht mehr und faengt wiean zu maekeln - na, wir wollen ja auch nicht immer das Gleiche auf dem Teller haben. Dann bekommt sie wieder ein anderes. Dabei ist es doch egal, was das Futter kostet - hauptsache der Katze schmeckt es und sie bleibt gesund.

Das beste Futter ist doch immer noch eine selbstgefangene MAUS !!!


Also tsatsiki fressen unsere auch gerne - besonder nicki, ich sag dann immer, er solle das lassen, die anderen würden sonst einen bogen um ihn machen und bei den frauen hat er auch schlechte karten...Molly frisst auch alles, auch kartoffelschale, ich dachte immer, dass sei nicht gut und wollte es ihr eigentlich verbieten...wenn ich einen lutscher habe, muss ich ihn auch immer mit percy teilen - am liebsten mag er Pfirsich (Chuppa*** - zuckerfrei).Mit molly teile ich mir oft mal ne scheibe trockenes Schwarzbrot...ihr hat aber auch niemand erzählt, dass man als Katze wasserscheu sein muss.Was auch alle gerne essen ist margarine...

Bearbeitet von silke am 02.02.2011 17:45:39


seit einigen jahren kenne ich mich mit katzen recht gut aus. die familie meines mannes hat immer welche. meinem mann habe ich erzählt, was du dir dort in dem katzenforum anhören musstest. er meinte, die klappspaten dort sollten ihren kopf und ihre hände eingraben, damit niemand mehr ihren **** hören und lesen müsste.

so viel weiß ich nun auch. freigänger holen sich meistens, was sie brauchen. und katzen sind wie menschen. sie sind vernascht und lieben nahrung, die ihnen schmeckt, jedoch nicht immer bekommt.

deine katzen sind gut versorgt. und ein wenig abwechslung und ungesundes schadet einer gesunden katze nicht. ein wenig fisch aus der dose, etwas frischer fisch, ein wenig ei, quark, joghurt, wurst und käse, gemüse, reis, nudeln. was sie auf dem bauernhof bekommen haben, muss nicht gesund gewesen sein. in unserer nahrung steckt nun einmal zu viel salz. doch da sie gewiss auch mäuse gejagt haben, werden sie sich hauptsächlich davon ernährt haben.

meine schwiegereltern füttern verschiedene sorten. beinahe alle katzen sind freigänger. und sie bieten auch abwechslung an. bei uns menschen ist es nicht anders. wir mögen auch nicht immer das gleiche verspeisen.

beinahe jede katze meiner schwiegereltern hat recht seltsame vorlieben. eine liebt apfelstücke. eine andere avocado. eine andere mag keinen fisch, dafür leckt sie tomatendosen aus. für nudeln in tomatensauce lässt sie tatar stehen. :hihi:

deinen katzen geht es gewiss gut. und du musst dir auf diesem forum keinen unsinn anhören. :blumen:


Das ist in den einschlägigen Hundeforen genauso.Vorallem wenn da noch
viele Züchter unterwegs sind oder Barfer.
Balu steht nicht so auf Rohfleischfutter,ab und zu bekommt er was.
Er mag Fisch,aber auch nicht roh.Nassfutter nur wenn es wirklich nur Fleisch
enthält.Da greif ich auch gern tiefer in die Tasche.
Ansonsten bekommt er J****a und das bekommt er geliefert.Es ist gut und günstig.
Aber schreib das mal in einem Hundeforum :blink: Das heißt aber nicht,das wirklich
alle User auch wirklich nur hochpreisiges Futter kaufen... :pfeifen:
Lass dich nicht verrückt machen.Ist die Katze gesund,usw.....


Was sind Barfer? :hmm:


Zitat (SCHNAUF @ 02.02.2011 17:59:33)
Was sind Barfer? :hmm:


Biologisch artgerechtes rohes Futter

Das heißt Fleisch ,Fisch und auch bestimmte Obst und Gemüsesorten werden
roh gefüttert.Wie bei allem gibt es Befürworter und auch Gegner.

@Schnauf: Barfer füttern nur rohes Futter im Urzustand.- Ist eine Sache/Wissenschaft für sich.- Muß das Tier auch vertragen, sonst macht's keinen Sinn, und schafft nur Probleme.- Muß auch ganz konsequent durchgezogen werden.

Gruß...Isi


Zitat (SCHNAUF @ 02.02.2011 17:59:33)
Was sind Barfer?  :hmm:

... habs mal gegoogelt, ich bin zwar nicht neugierig, aber mich interessiert fast alles.
Und DAS habsch gefunden...

Zitat (SCHNAUF @ 02.02.2011 17:59:33)
Was sind Barfer?  :hmm:

es ist das akronym für bare and raw food. das deutsche ist nicht die originale übersetzung. manchmal wird es auch mit bones and raw food übersetzt.

Bearbeitet von seidenloeckchen am 02.02.2011 18:16:59

Man muss sich sehr genau damit befassen.
Den die Nahrung soll ja auch alles an Vitaminen und
Mineralien erhalten.Bei Fertigfutter ist das ja schon
enthalten ,zugegeben bei manchen Sorten auch Sachen die
nicht unbedingt reingehören.

Barfer unter sich unterhalten sich ähnlich intensiv über die Ernährung
ihres Tieres,wie Mütter kleiner Kinder :lol:


@Clochard: Joo, und sich mit einem erklärten Barfer zu unterhalten, als normaler Hundebesitzer, ist schier unmöglich.- Das habe ich drangegeben; ich bin ja ein Mensch mit viel Toleranz, und die vermisste ich dann dort.

Liebe Grüße...Isi


Zitat
@Letrina: so ein "Futterverhalten" habe ich bis dato nur bei Labradors erlebt.- NIX gegen Labbis!!!- Ich liebe sie, wie an sich alle Hunde!- Aber, daß 'ne Katze fast ALLES frißt, habe ich noch nie mitbekommen, resp. erzählt bekommen


Das hatte den Vorteil, dass wir nicht ´soviel Müllgebühren zahlen mussten.... ;) Nein, Quatsch, natürlich haben wir aufgepasst. Das Beste war, wie er einmal im Sommer ganz unschuldig auf dem Balkon sass und irgendwann schrie halt mein EX : " Karlo hat einen Vogel gefangen...." Jo, vom Balkon aus, hochgesprungen, Vogel gefangen, reingebracht und hinters Sofa.... Toll!

Silke, Du bist sicher keine schlechte Katzenmama, nur weil Du günstiges Futter fütterst. Auch damit können Katzen alt werden. Aber das können auch Menschen, die sich nur von Junkfood ernähren auch. Nur wie es bei denen mit der Lebensqualität aussieht...

Ich hab für meine beiden Stinker entschieden, daß ich ihnen gutes und etwas teureres Nass- und Trockenfutter kaufe. Ich hab ein Futterabo bei Sandras Tieroase (kann ich sehr empfehlen den Laden) für die Marke Grau. Das Zeug ist für mich der beste Kompromiss aus Preis und Qualität. Bevor ich 400g Billigstfutter geb, bekommen sie eben täglich 100g Grau und 30g gutes TroFu (zB Orijen oder "Bestes Futter" sind gut).
Was der Unterschied ist? Ich hab schlanke Katzen, mit perfekten Zähnen, seidig weichem Fell UND die Hinterlassenschaften sind weniger, und stinken nicht so sehr. Und das ist bei Hauskatzen Gold wert. Hab am Anfang auch Felix und Whiskas gefüttert, und ich konnte nicht glauben, daß diese Haufen aus einer einzigen Katze kommen sollen. *würg*

Und was kostets mich? Ich füttere 1 Katze für 0,80 am Tag. Das ist es mir schon wert wenn ich weiß, daß sie (wahrscheinlich) mal keine Probleme mit Zähnen, Nieren und Verdauung bekommen.


Zitat
Hab am Anfang auch Felix und Whiskas gefüttert, und ich konnte nicht glauben, daß diese Haufen aus einer einzigen Katze kommen sollen. *würg*

Das frag ich mich auch jeden Tag aufs Neue... un-glaub-lich!
Aber sie sind fit, wuselig, seidig, glänzend, frech wie Sau :)

Es ist schon echt vermessen jemanden als schlachte Katzenmutti zu bezeichnen nur weil er auf preisgünstige Alternativen setzt anstatt das manchmal wirklich überteuerte Zeug zu kaufen.

Meine Miezen sind mit den Jahren etwas wählerischer geworden. Das Zeug von Adi oder Lid essen sie sehr gerne.
Dagen das aus dem Groschenmarkt oder dem Drogeriemarkt mit dem großen S so gar nicht. (komisch und wenn sie den Bauch auf dem Boden hängen habe... aber anrühren tun sie es gar nicht)
Ganz wild sind sie aber aber auf das Futter vom dm.....

Ich muss immer mal wieder wechseln sonst haben die kleinen ja immer das gleiche vor der Nase.

Ab und an kaufe ich auch schon mal selbstzusammengestelltes Futter... meist wenn am Ende des Monats doch noch mehr bei der Bank liegt als sonst...

Ansonsten sind sie auch sehr verfressen... mein Tobi liebt Joghurt... Jedesmal wenn ich einen gegessen habe muss ich den leeren Becher auf dem Boden stellen damit er diesen ausschlecken kann. Mach ich das nicht... oh dann ist er beleidigt. (gut das ich nicht jeden Tag Joghurt esse).
Auch wenn es Fleisch gibt fällt mal zufällig etwas runter.

Und wenn mir einer sagen möchte das ich meine Katzen damit quäle... der darf gern mal bei mir vorbeischauen und nachgucken ob es den beiden gut geht....


Hallo,
also ich lebe mit 5 Miezen und 1 Hund. Jeder mit speziellen Vorlieben für Trocken- oder Nassfutter aber für Al.i Trofu und N.rma Nassfutter lassen die alles teure links liegen. Und bei uns ist noch keiner an schlechter Ernährung eingegangen. Ausserdem gibts als Snack immermal ne Maus oder Vogel oder Eidechse und da hat auch keine Futterfirma ein Auge drauf. Also keine Panik, solange kein Spezialfutter nötig ist, ist alles super. Lass dich nicht verunsichern, jeder weiß selber was am besten für seine Schnuckis ist. :wub:

Bearbeitet von muehriam am 03.02.2011 14:58:15


So seh ich das eigentlich auch muehriam...unsere bekommen von meinen eltern auch wohl mal Sh... und es wäre gelogen, wenn man behaupten würde, dass es ihnen nicht schmeckt aber es muss doch nicht...Meine schwägerin züchtet katzen:sibirer, neva masquerade (oder so ähnlich) und auch eine maine coone. Sie füttern sehr gutes Futter - schliesslich gehen sie mit den katzen auf ausstellungen und da muss das fell gut sein usw...man braucht ja auch wertungen, damit man den nachwuchs verkaufen kann.Unsere katzen brauchen nur glücklich zu leben und sich ihres lebens zu freuen, wir streben es nicht an, dass sie World-Champion werden. Ich würde auch gerne jeden tag essen gehen aber das geht halt nicht und von Brot vom A.. mit Leberwurst von Ne... wird man auch satt.


als ich den Kater noch hatte, hab ich ihm ab und zu gekochtes Fleisch aus dem Aleteglässchen ins Futter gemischt, das hat er geliebt ... grins

man sollte beim Dosenfutter auf den Zuckergehalt achten, in den meisten Sorten ist reichlich davon drin (grad in dem billigen) und die Katze putzt sich ja nicht die Zähne, gell ...


Dieses Gläschenfleisch hat percy auch schon mal bekommen, wie gesagt, er hat nur noch wenig zähne aber das mochte er gar nicht soo doll. Hin und wieder isst er ein wenig quark, mag er auch recht gerne..
Momentan rennen molly und nicki wie zwei irre durchs wohnzimmer - ich muss echt den kopf einziehen, tieffliegende katzen :lol: hoffentlich bleibt mein inventar heile...


Unsere Katzen lieben das billige A..ifutter. Fe..x hat noch keine meiner Katzen gemocht.

Als unser Kaninchen unverhofft geworfen hat hab ich mich mal in einem Kanincheforum angemeldet. Ich habe dort nachgefragt was ich der Kaninchenmama denn noch gutes tuen könnte, man hat mich bald gesteinigt! Es ging nur so nach dem Motto, wie kannst Du ein sooooooooooooo junges Kaninchen (6 Monate :hmm: ) Mutter werden lassen, nimm ihr die Babys weg und ziehe sie mit der Flasche groß, usw.
In solchen Tierforen neigen viele dazu ihre "Viecher" all zu sehr zu vermenschlichen.
Wie ihr wisst hat unser Kaninchen Lissy auch den 2. Wurf wunderbar hinbekommen. Montag werden die beiden jungen Herren noch kastriert und mitte Mai werden die glorreichen 7 ins Außengehege ziehen.


"vermenschlichen" würd ich nicht mal sagen, aber manche dort machen aus der Sache eine Wissenschaft und wenn nicht jeder andere es genauso macht, dann sind diese Menschen dumm und n Tierquäler usw...
Das ist das selbe wie mit manchen Veganern. Aber das geht jetzt am Thema vorbei.

Ich bin der Meinung, man kann ne Katze auch artgerecht füttern, ohne auf der einen Seite billigstes Discounterfutter mit schädlichen Inhaltsstoffen (Getreide und Zucker) oder auf der anderen Seite diese Wissenschaft mit dem Barfen wo man in der Küche länger für die Katze als für sich selbst braucht.
Ein bissl Recherche und man kann auch mit relativ wenig Geld eine Katze sehr gesund durchfüttern.


Hallo Silke,
das in Dosenfutter eigentlich sehr wenig Fleisch drin ist,weiß man ja...teilweise sind es wirklich nur 4 % was den Fleischanteil ausmacht...aber da ist es egal ob es sich um Kitekat,Felix oder Royal Canin handelt.
Wenn deine Katzen Freigänger sind,holen sie sich ihren notwenigen "richtigen" Fleischbedarf draussen indem sie Mäuse und Vögel fressen.
Falls sie reine Hauskatzen sind,wäre es gut wenn sie zwischendurch mal ein Stück Puten oder Hähnchenfleisch kriegen.
Egal ob gekocht oder roh(allerdings würde ich bei rohem Fleisch aufpassen).
Meine Katzen kriegen auch günstiges Futter(ich sehe nicht ein das ich für uns Essen bei Aldi kaufen und für die Katzen das teuerste vom teuersten hole)und sie leben ganz gut damit.
Ok,Katerchen hat leider etwas sehr viel übergewicht was natürlich an seiner bequemlichkeit und teilweise aufs Billigfutter zurückzuführen ist,aber ich denke nicht das er viel weniger wiegen würde wenn er teures Futter kriegen würde.
Mein früherer Kater wurde mit "Billigfutter" 14 Jahre alt und war nie Krank.
Andere Katzen kriegen das teuerste vom teuersten und sterben mit 7 Jahren an Nierenversagen.
Also kann kein Mensch voraussagen was passieren wird .
Ich finde,jeder soll das füttern womit er am besten Leben kann.
Und wenn jemand seine Katze liebt...sie vielleicht vor dem sichern Tod von einem Bauernhof gerettet hat,
aber nicht viel Geld hat...warum sollte derjenige nicht was vom Tisch oder Aldifutter füttern?
Für die Katze ist es allemal besser als von einem Bauern gegen die Wand geknallt zu werden oder draussen nur von Mäusen zu leben.

Also von mir kriegst du ein:
Du bist KEIN Katzenquäler!


Hallo zusammen. Ich kann Unicorn nur zustimmen. Auch wir haben drei Katzen - zwei eigene und eine zugelaufene, die wir aufgenommen haben - und leider nicht viel Geld. Daher kriegen unsere Lieben Aldi- oder Lidl-Futter und zwischendurch auch mal, wenn wir selbst z.B. Hähnchen essen oder Pute oder was immer ein wenig von den Abfällen, die sie total lieben. Ansonsten sind alle drei Freigänger und ich weiß, daß sie Mäuse usw. fangen und zum Teil auch fressen. Das ist ja auch richtig so. Sie sehn nicht aus, als ob ihnen was fehlt, sie sind gesund und munter und lieben uns, wie wir sie lieben. Mein vorheriger Kater wurde genauso ernährt und wurde fast 16 Jahre alt, war nur das letzte halbe Jahr richtig altersschwach, aber nie wirklich krank in seinem Leben.
Von mir aus bist Du auch kein Tierquäler!!!!!!!!!!!!


Nein, ich finde nicht, dass jemand ein Katzenquäler ist, weil er F*lix füttert. Für mich ist ein Katzenquäler etwas ganz anderes.
Was ich nicht gut finde ist, wenn man jemandem Alternativen nennt, Tipps/Ratschläge gibt die im Sinne des Tieres sind und er diese aus welchen Gründen auch immer nicht annimmt oder wenigstens mal scharf drüber nachdenkt. Für Unwissenheit kann niemand was, aber Absicht ist dann schon was anderes.

Du brauchst auch im Leben keinen Euro für 100g hochwertiges Futter ausgeben! Ich gebe im Schnitt 40ct/100g für wirklich gutes Futter aus. Das kann man doch gut verschmerzen, nicht? Zumal da die Fütterungsempfehlung bei 200g am Tag liegt, bei F*lix und Co. sind es 400g.
Das einzige Discounterfutter das ich gebe sind einige Sorten der 200g Dosen Cachet. In manchen sind leider Zusatzstoffe drin. Allerdings machts da eben auch die Mischung, man kann durchaus ausgleichen und abwechseln, wenns der Geldbeutel nicht mitmacht. Ich bin so auch aus Studi gut ausgekommen.

Die Freigänger können sich Mäuse holen und ernähren sich damit dann perfekt. Da macht ein "schlechtes" Dosenfutter dann auch nichts. Das ist dann die Mischung zwischen Gemüse und McDoof ;) Am WE mal was vom Rinderbraten oder Geflügel an die Katzen abzutreten ist auch kein Problem, oder?
Katzen brauchen nunmal Fleisch und nicht eine Pampe aus minderwertigen tierischen Abfällen und Getreide. Auch minderwertige Eiweiße belastet die Nieren.
Ich persönlich möchte meine Katze einfach nicht mit Gebärmüttern, Eierstöcken, Hufen, Fell, Haut, Nieren und allem was sonst nicht verwertet werden kann ernähren. In Maßen kein Problem, aber nicht ausschließlich. Genießbar gemacht mit Aromen und Lockstoffen *schüttel*

Das grade in Katzenforen oft "radikale" Leute unterwegs sind ist schade. Erklären und Aufklären in Ruhe wäre sicherlich sinnvoller, denn denen gehts gewiss nicht darum mit teuren Futtersorten anzugeben, sondern um ne gesunde Ernährung fürs Tier. Und die muss auch kein Vermögen kosten.

Bei dieser Liste haben sich mal ein paar Leute die Mühe gemacht, Futtermittelhersteller anzuschreiben und zu fragen, wieviel Fleisch wirklich um Futter ist.
http://www.oyla17.de/userdaten/221/33306/p...Qualitaeten.pdf


Ich habe unseren stinkern heute mal was leckeres gekauft, grefrorene Hähnchenleber und -herz, die habe ich schön aufgekocht, klein geschnitten und füttere es jetzt peu a peu.Den Sud habe ich in zwei Gläser abgefüllt und werde sie percy zu trinken geben. Alle waren begeistert und ich denke, ich werde das hin und wieder mal machen....
Ich danke euch für eure ermunternden worte...ich hab mich in dem anderen forum abgemeldet ;)


Silke, bei Leber bitte vorsichtig sein. Ich weiß nicht wieviel Du gibst, aber es sollten immer nur max. 5% der Futtermenge sein, da sie sehr viel Vit. A enthält. Gekocht stopft sie übrigens, während rohe Leber abführend wirkt.


Ich hab bisher allen unseren Katzen FE*** oder WH*** Nassfutter gefüttert und kein Tierarzt hat je zu mir gesagt, dass meine Monster krank oder schlecht ernährt wären. Und Trockenfutter kriegen sie überwiegend billiges. Dass sie vom teuren nicht so viel fressen wie vom billigen und ich deshalb insgesamt weniger benötige, hat nämlich bisher leider niemand meinen Katzen erzählt.
Ach ja, ich streue Asche auf mein Haupt. Meine Kater bekommen jeden Tag Leckerlis in Form von Wh*** Dentab*** etc. und Al** Sticks.


Ich stell jetzt hier auch mal eine Frage rein.
Ich habe manchmal ziemliche Schwierigkeiten Katzen-Dosenfutter zu bekommen. Meine fressen nur eine bestimmte Sorte, es ist keine teure, aber an anderen riechen sie nur und laufen weg. Wenn dann die Dosen da sind nehme ich sie immer palettenweise mit, aber es passiert immer wieder, daß monatelange diese Sorte nicht da ist.
Nun habe ich in meiner Verzweiflung auch Hunde-Dosenfutter dieser Marke gekauft und die Katzen fressen das auch sehr gerne.
Ich möchte nur wissen, ob das auf die Dauer für die Katzen nicht gut ist, oder ob sowie überall das Gleiche drin ist. Die Stücke sind halt etwas größer, aber das stört unsere Katzen nicht.
Sie bekommen auch Trockenfutter und fangen sich draußen was sie so bekommen, u.a. auch kleine Kanninchen. Also müßten sie eigentlich alles haben was sie brauchen.

Bearbeitet von JUKA am 13.07.2012 23:26:14


hundefutter hat eine andere zusammensetzung wie katzenfutter. als ausschließliche ernährung ist das nicht geeignet. ich kenne leider viele katzenhalter, die auch hundefutter geben, weil die katzen es lieber mögen. und weil es billiger ist. deren argumente dafür sind immer wieder die gleichen. sie werden schon nicht davon sterben, früher haben katzen abfälle vom tisch bekommen und sind nicht daran gestorben, man darf nicht immer alles so eng sehen, und früher gab es ja auch kein dosenfutter. :rolleyes:


Es gibt auch viele Onlineversandhändler, die zu normalen Preise so ziemlich jedes vorstellbare Futter liefern. Bevor ich meinen Katzen Hundefutter geben würde, würde ich mir mal ne online-Bestellung überlegen...

Katzen und Hunde sind völlig verschiedene Lebewesen mit völlig verschiedenen Bedürfnissen.
Sieh's mal so: Ein Mensch könnte sich auch von Hundefutter ernähren. Aber das wäre sicher nicht gesund.
Es gibt die unkomplizierte Lösung, Futter online zu kaufen, also ist es nicht zwingend notwendig, den Katzen Hundefutter zu füttern, nur weil die örtlichen Einzelhändler die Liebilngsmarke grade nicht vorrätig haben.

Bearbeitet von Cambria am 14.07.2012 10:46:37


Katzenfutter ist wesentlich eiweisshaltiger, als Hundefutter.- Man kann MAL dem Hund Katzenfutter, oder der Katze Hundefutter zu Fressen geben.- Jedoch nicht auf Dauer.- Das ist mal ausnahmsweise kein Verkauftsrick der Futtermittel-Industrie.
Wie @Cambria schon schreibt, solltest Du Dich erkundigen, wo es das bevorzugte Futter online gibt.- Oder aber, wenn Du die Möglichkeit hast, Dich mit der Futtersorte der Wahl Deiner Katze/n bevorraten.
Bei unserem leider dahingegangenen Jack-Russell-Terrier hatte wir auch das Problem, daß er nur bestimmte Sorten Futter fraß.- Und überhaupt kein Feuchtfutter aus der Dose.- Ich denke, daß man das halt auch bei Katzen haben kann.

Liebe Grüße..IsiLangmut



Kostenloser Newsletter