Urin: ... gelbes Gold?


Hallöle,

habe irgendwo mal aufgeschnappt, dass das Zeug gesund sein soll?!? IGITT!!!

Trinkt das hier irgendjemand??? Ich hab auch schon mal ein Buch gesehen (nur Titelseite) davon, aber was soll da Gesund sein???

Immerhin scheiden wir das ja aus, weil es uns entGIFTET und dann wieder trinken????

Was soll den der Quatsch??

Würd gern mal dies hier zur Diskussion stellen und bin mal gespannt was Ihr für Erfahrungen, Meinungen, Experimente usw. gemacht oder gehört habt.


Meine Meinung: :wacko:


War ein Trend vor ein paar Jahren...ist an mir vorübergegangen...

Murphy


Hier, bitteschön, ein Thread zum Thema :lol:


Zitat (Wecker @ 29.07.2005 - 15:33:31)
Hier, bitteschön, ein Thread zum Thema :lol:

Nett schon wieder.....





:wallbash:









:weissefahne:

Zitat (kiwi1809 @ 29.07.2005 - 15:40:14)
Zitat (Wecker @ 29.07.2005 - 15:33:31)
Hier, bitteschön, ein Thread zum Thema  :lol:

Nett schon wieder.....





:wallbash:









:weissefahne:

Liebe kiwi,
ich hab auch schon einiges darüber gehört und gelesen, noch lange, bevor irgendwer auf die Idee gekommen wäre, in einem Forum darüber zu schreiben.
(Ohne irgendwem wehtun zu wollen!!)
Demzufolge soll es bei schlimmer Gesichtsakne helfen, sich damit das Gesicht zu waschen... ich sage nur Pfui und "um gotteswillen", obwohl ich damals echt verzweifelt war, mit 24 diese Pickelsch§%&?!%%%!!!! noch nicht loszusein.
Ich denke, was man ausscheidet, sollte man weder essen noch trinken und schon gar nicht zu Waschungen hernehmen...

Igitt,
würde ich ja nicht runterkriegen.
Aber ich habe schon davon gehört und die Carmen Thomas hat auch ein Buch darüber geschrieben.
Ob man davon allerdings gesund wird oder bleibt,
ich weiß es nicht.
Wer hat's schon mal ausprobiert ??


für mich wärs auch nichts, es wird schon einen Sinn haben warum wir es ausscheiden. Allerdings hab ich gehört das es viele Menschen gibt die ihn trinken wenn sie kruz vorm verdursten sind, da könnt ichs mir auch noch überlegen


Ich würde es nicht mal Trinken wenn ich müßte,aus welchen gründen auch immer


Nachdem Ihr derart euren Ekel kundgetan habt, wird sich wohl kaum jemand outen, eigene Erfahrungen damit gemacht zu haben und damit ist eine sachliche, informative Diskussion jetzt kaum mehr möglich.
Ich habe auch keine Erfahrungen mit Eigenurin-Therapie oder sonstwas aber ich habe schon gehört, daß es bei Neurodermitis sehr gut helfen kann. Und das wäre für mich auf jeden Fall ein Grund, es selber mal auszuprobieren. Allerdings wird der Urin dann nicht getrunken sondern die betroffenen Hautstellen werden damit eingerieben.
Da Urin - gesunder natürlich - nahezu steril den Körper verläßt und zur Hauptsache aus Salzwasser besteht kann ich mir auch ganz gut vorstellen, daß es helfen kann. Das Tote Meer soll doch auch Wunder wirken und das Salz wird für viel Geld in Apotheken verkauft.

Gutemine


Zitat (Gutemine @ 11.09.2005 - 19:58:58)
Nachdem Ihr derart euren Ekel kundgetan habt, wird sich wohl kaum jemand outen, eigene Erfahrungen damit gemacht zu haben und damit ist eine sachliche, informative Diskussion jetzt kaum mehr möglich.
Ich habe auch keine Erfahrungen mit Eigenurin-Therapie oder sonstwas aber ich habe schon gehört, daß es bei Neurodermitis sehr gut helfen kann. Und das wäre für mich auf jeden Fall ein Grund, es selber mal auszuprobieren. Allerdings wird der Urin dann nicht getrunken sondern die betroffenen Hautstellen werden damit eingerieben.
Da Urin - gesunder natürlich - nahezu steril den Körper verläßt und zur Hauptsache aus Salzwasser besteht kann ich mir auch ganz gut vorstellen, daß es helfen kann. Das Tote Meer soll doch auch Wunder wirken und das Salz wird für viel Geld in Apotheken verkauft.

Gutemine

hallo zusammen, ich bin ganz gutemine´s meinung, habe ein autproblem eine haarwurzeln entzünden sich

Zitat (lkthekentussi @ 11.09.2005 - 20:27:36)
Zitat (Gutemine @ 11.09.2005 - 19:58:58)
Nachdem Ihr derart euren Ekel kundgetan habt, wird sich wohl kaum jemand outen, eigene Erfahrungen damit gemacht zu haben und damit ist eine sachliche, informative Diskussion jetzt kaum mehr möglich.
Ich habe auch keine Erfahrungen mit Eigenurin-Therapie oder sonstwas aber ich habe schon gehört, daß es bei Neurodermitis sehr gut helfen kann. Und das wäre für mich auf jeden Fall ein Grund, es selber mal auszuprobieren. Allerdings wird der Urin dann nicht getrunken sondern die betroffenen Hautstellen werden damit eingerieben.
Da Urin - gesunder natürlich - nahezu steril den Körper verläßt und zur Hauptsache aus Salzwasser besteht kann ich mir auch ganz gut vorstellen, daß es helfen kann. Das Tote Meer soll doch auch Wunder wirken und das Salz wird für viel Geld in Apotheken verkauft.

Gutemine

hallo zusammen, ich bin ganz gutemine´s meinung, habe ein autproblem eine haarwurzeln entzünden sich

boar ey was ist das denn für ein mist hier, seiten sind total überlastet,...........der text sollte eigentlich noch weiter gehen, also, habe ein haarwurzelproblem sie entzünden sich regelmäßig, daß heißt jedes noch so kleine süsse haar in meinem gesicht wird aufeinmal zum megapickel, bin schon jahre lang bei fachärzten in behandlung, zwischendruch hift eine behandlung ganz gut, aber dann,......ich komme vom thema ab,.....jeden morgen nehme ich meinen ersten urin (soll der gesündeste sein, sagt sogar mein doc.) nehme ein wattestäbchen und betupfe damit die stellen, und es wirkt. ob es nun ekelig ist oder nicht, hauptsache es wirkt, damit ich auch mal aus der pickeltät rauskomme. schaut nicht wirklich gut aus, aber make up macht alles möglich mfg lkthekentussi

ich kenne Leute die mit dem Trinken ihres Morgenurins gesundheitliche Probleme in den Griff bekamen. Der Körper kann dem Urin Informationen entnehmen und sich sozusagen selbst heilen.
Ich habe das aber nie über mich bringen können, glaub` ich hätte mich sofort übergeben.
Ich habe jahrelang unter Psoriasis und Neurodermitis gelitten, zwar in einer milden Form und nur am Ende der Winterzeit, war aber trotzdem schlimm.
Die Hautärtin verordnete u.a. Cremes und Lotionen mit einem hohen Ureaanteil!!
Keine Angst, es riecht überhapt nicht und hilft sehr gut.
Seit zwei Jahren bin ich alle Beschwerden los und nehme jetzt ganz normale, parfümfreie Cremes und Lotionen.

Don.


Hab auch schon davon gehört, dass es hervorragend bei Hautproblemen helfen soll. Pickels damit betupfen würde ich vielleicht gerade noch über mich bringen, aber trinken wohl eher nicht. Wobei, wer weiss, was man tut, wenn man völlig verzweifelt ist??

Harnsäure-Cremes sind sehr gut bei trockener Haut und gute Cremes damit sehr teuer. Ekelig find ich daran nichts, ihr solltet mal überlegen was ihr Euch sonst so auf die Haut schmiert (oder auch oral zuführt: ich kann jedem nur mal empfehlen, ein Schlachthaus zu besuchen....brrrr!!)

Tipp: Bei Neurodermitis/ Psoriasis soll auch selbsgesiedete Seife Wunder wirken! Ich kenne Leute, die sich ausschließlich damit waschen und seitdem keine Probleme mehr haben. Ich wasch mich zwar auch nur mit meiner selbstgemachten Seife, hatte allerdings auch schon vorher kaum Hautprobleme.

Schnegge


Nicht HARNSÄURE sondern HARNSTOFF ist gut für die Haut...Urin wirkt in der Regel desinfizierend...Mittelstrahlurin verwenden, denn am Anfang sind noch die ganzen "Giftstoffe" aus dem Stoffwechsel mit drin (hmmmm, vielleicht sind das die wirksamen Bestandteile?)...da es auf der Haut wohl hilft, könnte auch eine Wirkung durch innere Anwendung möglich sein...... :D

PROST!!!...wenn´s schee macht......


[B][FONT=Courier][SIZE=7][COLOR=blue]

:mellow:

Auch ich muss meinen Senf dazugeben. Habe zwar Urin noch nicht benutzt, glaube aber gerne, daß da etwas dran ist. Ich denke da an das Simili-Prinzip aus der Homöopathie oder an die Eigenblutbehandlung in der Naturheilkunde. Der Vorgänger von Frau Indira Gandhi hat in aller Öffentlichkeit das Trinken von Eigenurin zugegeben. Bei Amazon oder bei Booklooker gibt es sogar ein broschürtes Buch mit dem Titel: "Urin, ein ganz besonderer Saft" Ich werde mal die nächsten Tage nach der Artikel-Nr. fahnden und dies bei Interesse bekannt geben.

^_^ Na dann Prost in diesem Sinne!


Wenn man das Zeug trinkt, soll man damit seine Abwehrkräfte stärken. Beim impfen ist das ja geauso...

Und nu... Prost :prost:


Hallo,


also ick fands ja schon fast amüsant wie man sein Ekel hier ausdrückt. Manchmal kommt es so rüber als wäre von fremden Urin die Rede. :lol: . Also ich denke wenn es sein müßte würde sich wohl fast jeder überlegen eine Eigenurintherapie zu machen. Hey Urin is gratis und frei Haus. gg. Und manch Medikamente die kaum was bringen sind ewig teuer. Also ich habe schon viel gutes davon gehört und gelesen. Und keiner sagt ja das es angenhm is. und wenn doch dann würde ich das grübeln kriegen. :lol: . Und man riecht auch nicht den ganzen Tag danach.

Ich glaube die weitverbreiteste Anwendung is die der Pickel. Wurde ja auch hier schon angesprochen. Da interessiert mich ob man auch vorbeugen kann durch den Eigenurin.


Eigeurin ist desinfizieren und soll Wunden und Entzündungen schneller abheilen lassen sowie das Imunsystem stärken.

Im Internet findet man auch viele Erfahrungsberichte. Falls es jemanden genauer interesiert.


lg Klara Klappschuh


wenn ich davon so schön werden würde wie Cosma Shiva Hagen würd ich's glatt saufen rofl


Ich habe Eigenurin zwar noch nie selbst ausprobiert, kenne aber jemanden der darauf schwört. Er arbeitet als Handwerker und hat öfter mal kleine Verletzungen, Risse oder Abschürfungen an den Händen. Er sagt, einmal kurz drübergepieselt, und die Wunden sind desinfiziert und heilen viel schneller. Eigenurin soll ja antibiotisch wirken. Trinken würde ich es nicht wollen, aber äußerlich angewendet hätte ich keinen Ekel davor. Wer weiß was in so normalen Cremes für ungesunde Stoffe drin sind. Die Inhaltsangaben auf den Tuben und Tiegel sind ja wohl für die meisten böhmische Dörfer.


Ich kenne eine Frau, die eine Eigenurin-Therapie mit sich und ihrer Tochter (damals ca. 9 Jahre) gemacht hat. Sie hat die Hautprobleme damit super in den Griff gekriegt.

Aber es muss gesunder und nicht mit Medikamenten vermischter Urin sein.
Ich könnte mir das bei mir schon vorstellen. Denn man trinkt ja nicht 'nen ganzen Pott pur, sondern nur eine ganz geringe Menge mit viel Wasser oder z.B. Apfelsaft.
So hat mir das die Bekannte jedenfalls erzählt.

Man kann aber damit wohl auch düngen! Hab ich mal im TV gesehen.
In einem Mischverhältnis von 4 Teilen Wasser und 1 Teil Urin einmal in der Woche die Pflanzen gießen. Soll nicht riechen und die Pflanzen super wachsen lassen.

DAS werde ich aber sicher mal probieren!

:blumen: :blumen: :blumen:


Irgend n Frauenmedikament basiert auf Pferdeurin, Premosan oder sowas. Und wenn man weiß dass der Urin von schwangeren Stuten kommt, die fast nie aus dem Stall rauskommen, angebunden sind, nen Sack zwischen den Beinen haben für den Urin und nicht genug Wasser kriegen, damit der Urin konzentrierter ist, kann einem bloß alles hochkommen.
Gibt also ne Menge Frauen die Urin schlucken, das aber nicht wissen oder nicht wissen wollen.


Ist es nicht so, dass Urin ein Produkt der Nieren ist, d.h., Körpergiftstoffe werden ausgeschieden... Wie kann es dann gut sein, die Giftstoffe, die der Körper ausgeschieden hat, wieder zu sich zu nehmen? :wacko:


Zitat (Hygeia @ 02.11.2006 17:19:46)
lg Klara Klappschuh

Hygeia und Klara Klappschuh?

Doppelnick? :wacko:

Zitat (Calendula @ 02.11.2006 21:03:04)
Zitat (Hygeia @ 02.11.2006 17:19:46)
lg Klara Klappschuh

Hygeia und Klara Klappschuh?

Doppelnick? :wacko:


Nein, sondern Umbenennung.

Ich persöhnlich würde wohl auch eine (eigen-) Urin Therapie
niemals in Betracht ziehen! Weils mich ekeln würde es herunterzuschlucken.

Allerdings habe ich von einer Frau eine Erfolgsmeldung bezügl. Warzen bekommen:

Sie hatte an den Fußsohlen mehrere (6 St.) Dornwarzen. Nach vielen Vereisungen beim
Doc. und Entfernungen bei der mediz. Fußpflege kamen sie immer wieder.

Irgendwann bagann sie auf diese Warzen den Morgenurin zu tupfen. Angeblich sollen
die Warzen innerhalb weniger ! Tage ! verschwunden sein. Und sind über Jahre,
bis jetzt, nicht zurückgekommen...

LG
Apfelblüte

Jap Nickänderung. Um mal all diejenigen zu beruhigen die das niemals trinken würden. Den Urin kann man sich auch spritzen lassen. Allerdings nur von jemanden vom Fach.


@ La Santa


Deshalb verwendet man ja den Mittelstrahl des Morgenurins. ( Am Morgen deshalb weil er der beste für die Behandlung ist). Ganz zum Anfang sind diese Giftstoffe mit drin. Deshalb soll man ja ein wenig warten bis man dann den Urin auffängt. Naja und der Rest ist dann nicht mehr so gehaltvoll. Deshalb wird er dann meistens nicht mehr mit aufgefangen.

Naja aber das dürfte ja klar sein schön drauf achten das der Morgenurin auch richtig schön gelb ist.


Ne Frage an diejenigen die sich damit richtig auskennen. Wie lange kann man den Urin eigentlich aufbewahren? Also zum Beispiel wenn man zweimal bis dreimal am Tag ne Waschung machen muss?


liebe Grüße Hygeia


Zitat (La Santa @ 02.11.2006 20:40:07)
Ist es nicht so, dass Urin ein Produkt der Nieren ist, d.h., Körpergiftstoffe werden ausgeschieden... Wie kann es dann gut sein, die Giftstoffe, die der Körper ausgeschieden hat, wieder zu sich zu nehmen? :wacko:

..das Prinzip ist relativ einfach..Mitarbeiter in einer Schlangenfarm (dort wird den Schlangen das Gift abgenommen..für medizinische Zwecke,und für das Gegengift bei Schlangenbissen..)spritzen sich ab und zu eine geringe Dosis vom Schlangengift,der Schlangen mit den sie zu tun haben..sie werden so immun !..so ähnlich mus man sich das mit dem Urin vorstellen..der Urin wird potenziert und dem Körper wieder zugeführt..ich hatte als Kind,öfter rauhe Hände..meine Mutti hat dann meine Hände für ein paar Minuten ins Töpfchen (wo ich vorher rein pieseln mußte )hineingehalten..ich hab mein Lebenlang nie wieder rauhe Hände gehabt ! :pfeifen:

[B][FONT=Times][SIZE=7][COLOR=blue]

:mellow:

@ Hygeia

2-3 Tage kann man meines Erachtens den Urin im Kühlschrank im abgedeckten Gefäß aufbewahren.

Empfehle auch, die Gefäße zu beschriften mit Datum und Uhrzeit. Zusammenschütten würde ich nicht empfehlen.

Reichen diese Informationen?

:unsure:


@ orangebrummbaer


also ichg glaube so kann man das nicht ganz vergleichen. Da ja die Giftstoffe im Anfangsurin stecken. Aber steht ja schon oben.


@ Petermeister

ja danke diese Informationen reichen. Hätte nicht gedacht das man das doch für so eine Zeit aufbewahren kann.


liebe Grüße Hygeia


Aaach, Leute....

Hab's heute Nachmittag irgendwie nicht gebacken bekommen, im Heilpraktiker-Thread zu posten, aber ich versuch's jetzt mal hier:

Zweifellos sind Naturheilverfahren wirksam, und auch der Homöopathie kann man etwas abgewinnen - wenn man sein Gehirn einschaltet. Nur leider wird hier unheimlich viel Scharlatanerie betrieben und Geld gemacht und, leider muß ich es so formulieren: Viele Frauen fallen voll darauf herein. Naja, bei Männern ist es dafür der "Stickstoff" im Reifen oder die Magnetspule um die Treibstoffleitung....

So ist es im Prinzip auch mit dem Urin:

Eine zentrale Komponente des Urins ist der Harnstoff. Nahezu alles, was mit der Nahrung an überschüssigem Stickstoff aufgenommen wird, wird als Harnstoff metabolisiert ausgeschieden.

Jetzt kommt das Interessante: Harnstoff hat therapeutische Wirkung und macht z.B. die Haut schön geschmeidig.

Der Urin ist aber prinzipiell Abwasser des Körpers. Es wurde schon oben ganz richtig erwähnt, daß viele Schadstoffe über die Nieren ausgewaschen und über den Urin ausgeschieden werden. Urin ist ein wilder Chemikalien-Cocktail, einige Bestandteile sind nützlich, andere schädlich.

So ist es auch, wenn Ihr die Abwasserleitung Eurer Stadt untersucht: Da ist so ziemlich alles drin, von Vitamin C über Aspirin, weiblichen Sexualhormonen bishin zu PFT, Aceton, Viren und Bakterien. Würde irgend jemand von Euch auf die Idee kommen, unter einem Abwasserrohr zu duschen?

OK, Urin ist da vielleicht nicht ganz so heftig - aber es ist ein Abwasser!
So, und nun laßt mal alles weg, was irgendwe ins nebulöse oder esotherische abgleitet. Was bleibt dann übrig?

Urin äußerlich angewendet kann therapeutisch auf die Haut wirken. Allerdings würde ich da schönen sauberen Harnstoff aus dem Labor vorziehen, ebenso wirksame Begleitstoffe.

Urin ist *natürlich* ein Dünger für Pflanzen! Der Flaschenhals in der Nährstoff-Versorgung ist ja üblicherweise der physiologisch verwertbare Stickstoff, und der ist im Urin satt! Aber das würde nicht riechen? Na, da müßte man schon so verdünnen, daß es auch nicht mehr besonders düngt.

Was macht denn der Bauer auf dem Felde? Na klar, Rinder-Urin, was das Zeug hält. Das nennt der Städter dann "gesunde Landluft"... rofl

Urin trinken? Kinners, denkt doch mal nach! Der Körper wollte das Zeug *loswerden*!! (Wieso geht eigentlich niemand auf die Zweifel des klugen Kopfes ein, der das weiter oben schon erwähnt hat?)

Und nun bitte: Ich will Urin-Therapie ja gar nicht verteufeln. Aber laßt Euch doch nichts vom Storch erzählen.

Die Mittelfraktion des morgen-Urins entrhält weniger Schadstoffe. So'n Quatsch! Der Urin ist eine homogene Lösung in der Blase! Zu Anfang werden vielleicht noch ein paar Proteine aus dem Harnleiter gespült, aber die machen den Kohl dann auch nicht mehr fett.

Zitat
so ähnlich mus man sich das mit dem Urin vorstellen..der Urin wird potenziert und dem Körper wieder zugeführt


Ja, klar, die ganzen Ausscheidungsprodukte, mit schön vermehrten Bakterien. :wacko: Obwohl: Vielleicht stimuliert das ja das Immun-System. Aber da bleibe ich doch auch wieder lieber bei meinen Echinazin...

Zitat
Naja aber das dürfte ja klar sein schön drauf achten das der Morgenurin auch richtig schön gelb ist


Oh, ja klar, weil dann wirklich *aller* Mist drin ist.

Purer Harnstoff ist übrigens ein farbloses Pulver. Aber Ihr könnt Euch ja gerne mal überlegen, was da so schön gelb ist...

Viele Grüße,

H.H.

Die Kinder meiner Nichte (Krankenschwester) hatten Beide schwere Neurodermitis. Keine Medikamente halfen !

Sie hat jeden Morgen den Urin der Beiden "aufgefangen" . Die Kinder wurden damit "betupft" und Neurodermitis-ADE.

Das "Zeug" hilft !!!!

Würde es selbst aber auch nie nie anwenden können !


Nicht weil dann da aller Mist drin ist sondern weil man an der Farbe des Urins auch gesundheitliches erkennen kann. Nicht umsonst wird auch von Ärzten manchmal nach der Farbe des Urins gefragt.


Hallo ihr Lieben
Ich habe zu dem Thema auch etwas beizutragen,denn ich habe es selber gesehen,wie gut diese Therapie wirken kann.
Meine Oma hatte eine ganz schlimme Mandelentzuendung,weigerte sich jedoch wegen "Ollen Halzschmerzen" zum Arzt zu gehen.
Dann fingen ihre Mandeln an zu Eitern und sie begann mit ihrem Urin zu gurgeln.
Sie erzaehlte,dass so der ganze Eiter herauskam.
Nach 4 Tagen war sie wieder ok,ist dann zum Arzt gegangen und dieser fand die ganze Sache sehr erstaunlich.
Ich persoenlich habe eine dumme Warze an meiner Hand damit verjagt.Es hat am Anfang zwar Ueberwindung gekostet,aber ich bin letztendlich froh darueber,denn offensichtlich hat die Schulmedizin (2 mal Cryo-Theraphie) da versagt.

Trinken wuerde ich es jedoch auch nicht,aber Gurgeln und Betupfen ist ne gute Sache.

Gruss Julie


Zitat (Hygeia @ 02.11.2006 23:45:13)
Nicht weil dann da aller Mist drin ist sondern weil man an der Farbe des Urins auch gesundheitliches erkennen kann. Nicht umsonst wird auch von Ärzten manchmal nach der Farbe des Urins gefragt.

Jaaa, schon richtig; aber gelber Urin bedeutet sicherlich nicht, daß da viele gesunde Sachen drin sind...

Viele Grüße,

H.H.

Zitat (JULIE GREECE @ 03.11.2006 00:15:25)
Hallo ihr Lieben
Dann fingen ihre Mandeln an zu Eitern und sie begann mit ihrem Urin zu gurgeln.
Sie erzaehlte,dass so der ganze Eiter herauskam.
Nach 4 Tagen war sie wieder ok,ist dann zum Arzt gegangen und dieser fand die ganze Sache sehr erstaunlich.


Das ist nicht weiter erstaunlich. Die Salze im Urin wirken bis zu einem gewissen Grade desinfizierend, und der Entzündungsherd wurde gespült.

Allerdings hätte ich Salzwasser genommen.

Zitat

Ich persoenlich habe eine dumme Warze an meiner Hand damit verjagt.


Harnstoff

Zitat

Trinken wuerde ich es jedoch auch nicht,aber Gurgeln und Betupfen ist ne gute Sache.


Klingt für mich vernünftig, ich selbst vertraue aber mehr auf reine Präparate.

Viele Grüße,

H.H.

Zitat (Petermeister @ 02.11.2006 21:53:19)
...den Urin im Kühlschrank... aufbewahren....

Empfehle auch, die Gefäße zu beschriften...

Selten habe ich einen so uneingeschränkt empfehlenswerten Rat gelesen!! :D

"Wo war denn jetzt noch gleich der Rest Apfelsaft..." :)

Mal im Ernst: ich selber habe keine Hautprobleme, kenne aber einige Menschen, die welche haben, und von denen haben diejenigen, die Eigenurin äußerlich angewandt haben, nur positiv berichtet.

Unsere Tochter hatte als Baby eine Neurodermitis, der ganze Körper war rot und wund, bis auf
den Pampersbereich,
da war die Haut immer ok, wie neu.
Kam das vom Urin ???

Und mein Göga war mal im Krankenhaus, im Zimmer lag ein Mann aus Ex-Yugoslawien, der erzählte, sie hätten da nicht so viele Medikamente und würden
bei Gesundheitsproblemen sehr viel mit Urin machen.


Ich habe immer wieder Aphten im Mund (Stomatitis aphtosa) wer die Dinger kennt, weiß wie schmerzhaft das ist. Besonders wenn dort etwas Heißes oder noch schlimmer Saures dran kommt. Ich war schon ca. 1001 mal damit beim Zahnarzt...früher wurde Silbernitratlösung draufgepinselt...nach 2-3 mal (nur 1 mal pro Tag!) wurde es besser...die heutigen Zahnärzte machen aber nix mehr dran!!! :o Das bedeutet das man manchmal 1 Woche oder noch länger kaum essen und trinken kann. :heul: Vielen Dank!!!

Jetzt mein Tipp...den Mittelstrahl mit einem Wattestäbchen auffangen und auf die betreffende Stelle auftragen. :unsure: man kann es beim ersten Mal kaum glauben...aber es hilft besser als alles was ich bisher gemacht habe. Meistens kann ich nach dem 2. Betupfen (mach ich mehrmals am Tag) bereits ein deutliche Besserung merken.
:pfeifen: über Geschmack lässt sich streiten...ich persönlich kenne viel Schlimmeres was jeder isst...z.B. Schwein.
Wenn ich nur einen anderen Betroffenen auf die Idee gebracht habe es doch einmal so zu versuchen, dann hat sich mein Getippsel doch schon gelohnt. :wub:


[QUOTE](niliqb@04.11.2006 10:26:58

:rolleyes: es freut mich ungemein, dass Dir der Tipp gefallen hat und Du fast einen Heiterkeitsanfall bekommen hast.
Dein Lebenspartner ist fast zu beneiden, den er hat es wirklich gut da Du wahrscheinlich doch leicht zu unterhalten bist! B) [QUOTE][/QUOTE]


@Petermeister:

Sorry, wollte den Tipp ja keinesfalls schlecht machen - aber manche blöden Sprüche wehren sich bei mir grundsätzlich dagegen, zurückgehalten zu werden :)

Sehr zur Freude der Gesellschaft zum Schutze der fast beneidenswerten Lebenspartner darf ich übrigens anmerken, über keinen solchen zu verfügen ;)


:mellow: @ niliqb

Ist alles O.K. nehme alle Kommentare mit Bedauern zurück! B)


Ich denke wenn man krank ist und nix mehr hilft probiert man vieles aus.

Ich esse seit ein paar Tagen jeden morgen Haferschleim :wacko: 2 Löffel Haferflocken mit Wasser aufkochen. Hab ne innere Entzündung. Schmeckt zum :kotz: :kotz: :kotz: aber es scheint zu helfen.

Ob ich mich überwinden könnte meinen Urin zu trinken weiß ich nicht. Äußerlich anwenden, wenn nichts anderes mehr hilft, vielleicht...



Kostenloser Newsletter