Aktien


wer hat Aktien -

tip, tricks, welche gehen gut,

ist das ne gute geldanlage ? danke euch


Das kann man so pauschal nicht sagen.

Es kommt darauf an, was für ein Anlagetyp du bist und welches Ziel du mit deiner Geldanlage verfolgst (z.B. eher kurz- oder längerfristig z.B. für die Altersvorsorge)
Eventuell sind Aktien auch garnichts für dich...

Prinzipiell gilt zu sagen, dass für Laien ein Aktienfonds (also mehrere versch.) einer Einzelaktie vorziehen sind, da man so eine größere Risikostreuung hat.

Warum möchtest du denn in Aktien anlegen?

Bearbeitet von chilli-lilli am 23.07.2008 16:33:29


Je nachdem wie risikofreudig du bist, sind Aktien evtl. gar nichts für dich. Grundsätzlich ist es so, dass man mit Aktien zwar einen größeren Gewinn machen kann als mit Fonds oder mit irgendwelchen Sparkassenbriefen, aber man kann auch deutlich größere Verluste machen.

Mein Tipp: such dir einen Vermögensberater oder frag in deiner Bank/Sparkasse nach Beratung. Sag demjenigen, wie viel du anlegen kannst/möchtest und wie groß deine Risikobereitschaft bist. Für Aktien soll man meiner Meinung nach nur das Geld verwenden, auf das man auch gut für ein paar Jahre verzichten kann, wenn die Kurse mal so richtig in den Keller gehen.


Zitat (Valentine @ 23.07.2008 16:44:21)
Je nachdem wie risikofreudig du bist, sind Aktien evtl. gar nichts für dich. Grundsätzlich ist es so, dass man mit Aktien zwar einen größeren Gewinn machen kann als mit Fonds oder mit irgendwelchen Sparkassenbriefen, aber man kann auch deutlich größere Verluste machen.

Mein Tipp: such dir einen Vermögensberater oder frag in deiner Bank/Sparkasse nach Beratung. Sag demjenigen, wie viel du anlegen kannst/möchtest und wie groß deine Risikobereitschaft bist. Für Aktien soll man meiner Meinung nach nur das Geld verwenden, auf das man auch gut für ein paar Jahre verzichten kann, wenn die Kurse mal so richtig in den Keller gehen.

Oder wie bei uns, Flugzeuge (11,09) alles kaputtmachen.
Das Geld, alles mit abstürzte.
Also suche dir, einen verdammt guten Finanzberater.

siehe PM

:blumen:


grundsätzlich gilt es dein anlagevermögen zu streuen (also aktien, immobilien(fonds) und festverzinsliche wp (auch festgelder ect))
mach dich in noch spezielleren foren schlau wie zum bsp www.wallstreet-online.de, www.pimp-my-depot.de oder www.ariva.de bevor du zu einer bank gehst. geh auch zu mehreren banken und lass dich beraten und lass dir die angebote schriftlich mitgeben.
grundsätzlich kann man sagen, dass wenn du dir aktien großer unternehmen kaufst (wie zum bsp. allianz, eon ect) du nicht soviel falsch machen kannst, da diese enorm an wert verloren haben. auch sind breit gestreute aktienfonds nicht uninteressant aber wie gesagt du musst mehr informationen geben


der laie sollte die finger von aktien lassen ohne ein gewisses fundamentalwissen!
komplett verboten sind zertifikate, optionsscheine oder gar turbos (die verbrennen schneller wie du dir den hintern abwischt)

ich handel nun 8 jahre (mittelfristler/teilweise turbozerties wenn die chance da ist) selbst, und beschäfftige mich ca. 12 jahre mit den thema börse!
auch wenn man bei den jetzigen kursen nicht viel falsch machen kann, aber z.b. ne GM/OPEL sollte man grad nicht kaufen das wäre schon sehr risikoreich. denn es ist fraglich ob GM wieder auf die beine kommt, es sind schon andere grosse vor die hunde gegangen (siehe z.b worldcom/bremer vulkan/oder der ehemalige überflieger EM.TV)
ich würde nie eine aktie empfehlen!
als ich damals z.b. nordex für echtes kleingeld (unter 5€) gekauft habe haben alle gelacht bei 34,xx hab ich einen grosen teil verkauft :bäh: - moneymanagement (MM) ist eben das wichtigste bei sowas, gewinn und einlage raus gezogen und die restlichen sind nun immer nuoch im plus (9,51)
ich hab aber auch noch so einige von den telekomikern als leichen im depot liegen ;)

so gute foren mit daytradern sind:
www.realtimetraders.de
www.market-talk.de

gute infos bekommt man bei
www.boerse.stuttgart.de
www.deutscheboerse.de
www.dgap.de


ein sehr gutes buch düe die techniche analyse ist john murphy - technische analyse
denn wenn man schon nicht nach den fundamentaldaten handeln möchte gibt es nur noch die möglichkeit nach der technischen analyse.

naja der test mit den drei affen gegen drei broker wurde auch von den affen gewonnen die mit dartpfeilen auf die werte warfen die sie kaufen sollten :pfeifen:

setzte kein geld ein was du brauchst!
kein kredit dafür verwenden!!!
schreib vorerst die eingesezte kohle ab!

fang mit papier trading an und bescheiss dich dabei nicht selbst. das heisst du denkst wert x ist nun gut und du willst kaufen, dann notiere den kurs und stückzahl dito beim verkauf, und nnicht ach ja ich wollte ja gestern verkaufen.
REAL HAST DU DIESE CHANCE AUCH NICHT!!!
solltest du was kaufen, dann nur mit stoplos (SL), also wert x zu 12€ dann überleg dir auch welches tief sie fallen darf und was du verschmerzen kannst. vergiss den gedanken das du die ja verbilligen kannst wenn sie auf 8€ fällt, denn sie könnte auch weiter fallen. dann heisst es aussitzen bis zum bitteren ende weil du KEINE ANDERE WAHL MEHR HAST!!! den die ganze kohle steckt in ein wert. hier greift wieder das MM, denn nie alles in ein wert stecken.

fang mit kostenlosen börsenspielen oder msuerdepot an, dann wirst du sehen wie schnell und böse die börse ist ;)

und noch eines gibt es zu bedenken. bei der börse kann es nur gewinner geben, wenn es verlierrer gibt!


Zitat (s_a_v @ 03.12.2008 21:43:39)

mach dich in noch spezielleren foren schlau wie zum bsp www.wallstreet-online.de, www.pimp-my-depot.de oder www.ariva.de bevor du zu einer bank gehst. geh auch zu mehreren banken und lass dich beraten und lass dir die angebote schriftlich mitgeben.

also pimp... ist ja wohl ne lachnummer ;)

wenn ich selbst handeln will sollte ich mir ein broker suchen, einer der günstigsten ist www.interactivebrokers.com .denn die bank verkauft da auch nur wie der schlachter das (gammel)fleisch, soll heissen nicht jeder anlageberater deiner bank weiss was er tut!

meiner mutter haben sie auch damals ein fond angepriesen (wertigkeit AAA+++, also recht risikosicher) hätte sie den genommen hätte sie -9% verbrannt in den ganzen jahren! und das obwohl die sparkasse immer recht gut bei den bewertungen abschneidet. den fond die wir dann genommen haben brachte +16,5% :P

also was heisst da schon AAA+++ ist sehr risikolos :pfeifen:

hier noch ne site für alle möglichen infos www.onvista.de

Zitat (Bulli-SH @ 05.12.2008 18:10:32)
(wertigkeit AAA+++, also recht risikosicher)

@ Bulli
Ein gutes Scoring bedeutet nicht, dass eine Anlage risikoarm ist.
Das Scoring ermittelt nur eine Ausfallwahrscheinlichkeit nach vergangenen Fix-Daten und zukünftlichen Vermutungen / Prognosen.

Lehman-Brothers hatte vor nicht einmal 12 Monaten auch noch ein A+ Scoring, jetzt sind deren Anlagen zT nur noch Papierpreis wert. So schnell kann es gehen.

Wahrscheinlichkeit von 99% sicher, heisst eben laut mathematischer Berechnung: zu 1% droht ein kompletter Totalausfall!

Genauso gut kann ein CC-gescortes Unternehmen über Jahre eine gute, gewinnbringende Investition sein. Zu 60% ausfallgefähret ist eben auch nur eine stochastische Aussage :)


:blumen:


Kostenloser Newsletter