Aktien für Kinder anlegen?


Hallo liebe Community,


ich und mein Mann möchten für unser Kind (m, 5.-jahre) bereits frühzeitig eine finanzielle Basis fürs zukünftige Studium aufbauen... demensprechend überlegen wir mit Aktien, Optionen, Futures etc. zu handeln. Wir haben auch bereits mehrere "Online Broker" verglichen, WERBUNG scheint sehr vernünftig und günstig zu sein :)

Jetzt zu meinen Fragen: Meint ihr lieber ein Online Broker oder hausbank? Habt ihr vielleicht empfehlunge? Oder sollte ich dies gänzlich meinem Mann überlassen? :)

liebe grüße aus berlin

***Bitte poste keine Werbelinks - das ist nach unseren Nutzungsbedingungen nicht erlaubt. Die hast du grade erst gelesen und akzeptiert.***

Bearbeitet von Cambria am 08.10.2013 18:29:05


Hallo und willkommen hier bei den Muttis!

Ich würde vor allen Dingen die Finger von Aktien lassen! Diese Teile sind in meinen Augen ein reines Spekulationsobjekt, viel zu unbeständig und absolut nicht geeignet als sichere Geldanlage für's Kind, damit es "später mal" eine gute finanzielle Grundlage hat! :ruege:

Ich würde da eher auf Festgeldanlagen zurückgreifen. Welche es denn dann letztendlich sein sollen, würde ich von einer guten Beratung meiner Hausbank und vielleicht einer neutralen Beratung bei einer weiteren Bank abhängig machen. :unsure:

Aktien als Geldanlage sind rausgeworfenes Geld!!! Es sei denn, Ihr habt soviel davon, daß Euch die oftmals hohen Verluste piepegal sind :ach:

Bearbeitet von Murmeltier am 08.10.2013 17:27:18


Tja, da bin ich wohl mal wieder einem "ich-setz-hier-mal-eben-eine-Werbung rein"-User aufgesessen, wie es mir leider schon des öfteren passiert ist :wallbash:


Festanlagen sind im Prinzip eine gute Sache. Nur müsst Ihr bedenken, falls das Kind später mal "BaföG" beantragen sollte, muss es sein Einkommen angeben; darf also nicht zu viel gespartes auf dem Konto haben.

Aktien würde ich dafür auch nicht nutzen, nur als eiserne Reserve. Wenn man zu einem bestimmten Zeitpunkt Aktien angreifen möchte, kann es ein, dass sie gerade dann ungünstig stehen; wäre dumm, wenn man dann verkaufen muss.


mamabau, was soll das? Frage bei deiner Bank an.


@risiko: Ich finde das völlig in Ordnung, dass hier im Forum die Frage danach gestellt wird. Können doch hier Erfahrungen ausgetauscht werden. Die Bankberatung ist immer noch sehr auf Geschäftemacherei aus.

Bearbeitet von ollski am 10.10.2013 16:32:12


@ollski: ich denke, das "was soll das" bezog sich auf die inzwischen entfernte Werbung...


ich werde meinem Enkelsohn (geb. 21.09.2013) auch eine Aktie für das Studium kaufen,

obwohl die Eltern sein Studium sicher und gut bezahlen können ...
natürlich kann der Junge mit 18 Jahren damit anstellen was er will, wird (m)ein Taufgeschenk !
... nach dem Abi, vielleicht erst mal eine 1-jährige Weltreise .... :pfeifen: reisen bildet ..

vielleicht erlebe ich es noch ;) ;) ist interessant welcher Betrag zusammen kommt ... :) B)

Wichtig! nur kaufen was man kennt, Empfehlungen und Entwicklung einer Aktie vorher prüfen,
es gibt (alte) Aktien die auf lange Zeit (ohne Verkauf!) immer Gewinn machen.

einen Betrag den ICH nicht (mehr) brauche, ... dann 18 Jahre liegen lassen ..... :wub:
und der Junge wundert und freut sich über die Idee ... und lernt etwas fürs Leben ...
was Zeit, Dauer und ruhen lassen bewirken ..... rofl rofl

PS: nichts überstürzen bis die richtige gefunden ist, keine Angst ...Aktien werden nicht alle .... :sarkastisch:
ich kaufe auch nur EINE :sarkastisch:

Bearbeitet von Lichtfeder am 10.10.2013 18:48:38



Kostenloser Newsletter